Im Zillertal wandern mit Kindern in Kaltenbach

Durch ein Meer aus Almrosen wandern mit Kindern: In Hochzillertal, oberhalb der Kaltenbacher Skihütte

Familienwanderung mit Almrosen auf den „Gedrechten“ in Tirol
Heute starten wir zur einem Familienausflug in Tirol ins Zillertal. Wir wollen von der Zillertaler Höhenstraße, genauer gesagt von der Kaltenbacher Skihütte zum „Gedrechten“ raufwandern. Dabei verbinden wir unseren Ausflug am Berg mit einem Besuch beim Murmelland - einem tollen Spielplatz am Berg mit echten Murmeltieren! So haben wir die Wanderung mit Kindern im Zillertal gemacht:

Anfahrt Zillertaler Höhenstrasse Wanderung

Fahrt über die Zillertaler Höhenstraße
Von Ried aus fahren wir die insgesamt 1200 Höhenmeter mit dem Auto hinauf. Über viele enge Kurven geht es die schmale Bergstraße rauf. An der Mautstelle sind für PKW derzeit 8 Euro zu bezahlen.

Das ist für eine Mautstraße jetzt nicht wenig, wenn man aber überlegt, was man als Familie mit der Bergbahn oft ausgeben muss, ist die Maut in Ordnung. Dank der Höhenstrasse kommen wir nämlich aus dem Wald heraus in ein schönes Almgebiet. Bei der Kaltenbacher Skihütte können wir heute problemlos parken. In der Hochsaison ist das wohl nicht immer ganz so einfach. Wer kann, macht die Tour daher in der Vorsaison oder unter der Woche!

Wandern mit Kindern bei der Zillertaler Höhenstrasse

Neben der Zillertaler Höhenstrasse ist die Skihütte, hier beginnt die Wanderung mit Kindern
Schnell an den Murmeltieren vorbei, sonst kommen wir heute nicht auf den Berg ...

Unsere Wanderung von der Zillertaler Höhenstrasse auf den Gipfel
Wir erkunden gleich nahe dem Parkplatz ein wenig den Spielplatz Murmelland, zu dem man kostenlos Zutritt hat. Hier gibt es sogar echte Murmeltiere - ein besonderes Ausflugsziel mit Kindern. Aber bevor wir hier stecken bleiben, machen wir uns auf den Weg. Wir werden später ja wieder herkommen. Wir gehen einmal quer über den Spielplatz zum Wanderweg.

Gleich dahinter finden wir eine wunderschöne Landschaft mit Moorwiesen. Über ein paar Bohlen geht’s bergauf. Neben uns sehen wir Wollgras und Sumpfdotterblumen blühen. Das hätte ich hier oben gar nicht erwartet. Schließlich sind wir eigentlich mitten im Skigebiet. Doch vorerst fallen die Liftstützen kaum auf und auch die Skipiste ist nicht zu sehen.

Rundwanderung im Zillertal mit Kindern

Toll für die Kinder: Über die Holzbohlen auf den Berg wandern
Oben kommen wir an diesem schönen Brunnen vorbei

Sommerwanderung im Zillertal - kurze Almrunde oder Gipfeltour?
Der Weg ist nicht allzu steil und einige Holzbänke laden zu einer Rast ein. Ein toller Platz im Familienurlaub in Tirol. Das frische Bergwasser schmeckt gut. Bei dem Brunnen steht auch ein uriger Holztisch. Langsam wird der Boden trockener und die rosa blühenden Almrosen zeigen sich immer mehr. Mitte Juni ist für den Almrausch die beste Zeit. Nach einer halben Stunde erreichen wir den Arbiskopf.

Wer als Familie nur eine kleine Runde machen will, kann dahinter zur Hubertuskapelle absteigen und dann zur Hütte zurück wandern. Von der Kaltenbacher Skihütte ist das ein Tipp für eine Kinderwagenwanderung - einfach zur Hubertuskapelle und geradeaus weiter auf dem Almweg, solange ihr Lust habt. Am Ende kommt hier die urige Hochalm. Wir wandern auf dem Wandersteig weiter bergauf in Richtung Gedrechter.

Leichte Wanderung im Zillertal mit Kindern

Leichte Gipfelwanderung mit Kindern auf den Gedrechten
Der schöne Ausblick ins Tal, hinüber zum Spiel- und Kellerjoch begleitet uns. Dahinter ist das Rofan zu sehen. Als der Weg einen Schwenk nach links macht, eröffnet sich vor uns eine  leicht ansteigende Hochebene. Neben den Almrosen wachsen nun auch jede Menge Blaubeersträucher. Ab Mitte August kann man sich hier wohl die kleinen süßen Beeren, als Stärkung in den Mund stecken. Blaue Zungen garantiert! 

Jetzt kommt im Familienurlaub in Österreich auch die Bergstation des Liftes in Sicht. Noch immer stört das nicht wirklich. Um uns rum summt und brummt es. Viele Bienen und Hummeln sammeln in den Almrosen ihren Nektar. Eine vorwitzige Hummel versucht ihr Glück auch am Bein von unserem Großen, das kitzelt. Als wir kurz vor der Bergstation sind, kommen mehr und mehr weitere Liftanlagen und Skipisten in Sicht. Dafür aber auch mehr der markanten Berggipfel.

Auf den Gedrechten wandern im Zillertal

Der Blick hinüber in Richtung Kellerjoch und Spieljoch in den Tuxer Alpen
Und das ist der Ausblick am Gipfel auf den Speichersee und das Zillertal

Am Gedrechten: Panoramablick auf das Zillertal
Wir stoßen auf eine Forststraße, die man im Familienurlaub eigentlich nur überqueren muss, dann geht der Weg schon links wieder weiter. Leider ist er schlecht zu sehen. Das merken wir als, wir kurz vor der Liftstation stehen. Nix passiert, nach 10 Metern über die steile Wiese sind wir wieder auf dem richtigen Weg. Jetzt haben wir es fast geschafft. Nach gut 10 Minuten sind wir am Gipfelkreuz. Der „Gedrechte“ hat wirklich ein 360 Grad Panorama. Allerdings mit gemischter Aussicht. Im Norden und Westen hat man mehre Lifte und Pisten und Skihütten im Blick, während sich nach Süden und Osten das fantastische Bergpanorama ausbreitet. Selbst der Speicherteich wirkt mit seinem blau-grünem Wasser eher idyllisch.

Direkt am Gipfel weht ein ziemlich kühler Wind, wir suchen uns etwas unterhalb ein geschütztes Plätzchen und genießen die Sonne. Trotzdem ist es nicht allzu warm. Immerhin sind wir auf 2217 Metern. So machen wir uns schon bald an den Abstieg. Wir nehmen den gleichen Weg zurück und bald wird uns auch wieder wärmer. Unten angekommen legen wir noch einen ausführlichen Stopp beim Spielplatz und der Hütte ein. Für fleißige Wanderer gibt’s natürlich auch ein Eis. Die Kaltenbacher Skihütte hat außerdem eine gute Kuchenauswahl und viele selbstgemachten Gerichte.

Die Murmelland Wanderung - schöner als gedacht!

Belohnung für die Kinder: Nach der Wanderung zum Murmelland mit Spielplatz, Streichelzoo und Gasthaus mit guter Küche!

Überraschend schöne Wanderung in Hochzillertal
Auch wenn im oberen Viertel der Wanderung die Liftanlagen das Bild dominieren, hat uns die Wanderung mit Kindern doch ziemlich gut gefallen. Die Landschaft vorher wirkt fast unberührt und die zahlreichen Pflanzen bilden eine wunderschöne Kulisse. Der Spielplatz ist richtig groß und hat neben den vielen verschiedenen Spielgeräten auch noch einen Streichelzoo mit Ziegen, Schafen, Alpakas und Hasen. Die Murmeltiere kann man am besten in der Früh beobachten, am Nachmittag wird es ihnen zu warm und ziehen sich zurück. In der Kaltenbacher Skihütte gibt’s viel Hausgemachtes.

Mein Tipp: lasst die Kids im Familienurlaub im Zillertal nach der Familienwanderung ein bißl toben und legt euch selbst mit hausgemachter Kräutersoda auf die Liegestühle und genießt dabei die Aussicht und die Sonne.

---> mehr Bilder und ein Film: So war unser Ausflug am Murmelland Spielplatz mit Murmeltieren, Wasserspielplatz und Streichelzoo.

Und das bietet die Ferienregion rund um Kaltenbach und Fügen sonst noch im Zillertal mit Kindern

Spielplatz Tirol

Toller Spielplatz mit 10 Meter hoher Schaukel, Slackline und Baumhäusern: Schlitters im Zillertal mit Kindern

Die schönsten Klammen in Tirol

Wolfsklamm, Kundler Klamm, Zammer Lochputz, Kaiserklamm mit Kindern wandern

Das lieben Kinder im Familienurlaub Tirol:

Wandern mit Kindern in Tirol

Mit Kindern durch eine Klamm, am Bergsee und zu den schönsten Almen in Tirol - auch mit Kinderwagen. Diese Wanderungen lieben unsere Kinder.

Kinderhotel Österreich

Die schönsten 20 Familienhotels in Österreich. Wellness? Familienzimmer? Kinderbetreuung? Familienbad?

Skifahren mit Kindern

Wohin in Tirol zum Skifahren mit Kindern? Das sind die tollsten Skipisten in Tirol für den Familienurlaub.

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 



Die Google-Empfehlung für Familienurlaub:

Blogheim.at Logo