Ausflug mit Kindern zum Triassic Park in Tirol

Am Eingang vom Triassic Park gibt es einen Dino zu besteigen - für die Kinder der Eintritt ins Abenteuerland am Berg

Familienausflug auf den Berg zu den Dinosauriern auf der Steinplatte
Ein ungewöhnliches Ausflugsziel am Berg erwartet uns heute in unserem Familienurlaub in Tirol. Wir besuchen den Triassic Park auf der Steinplatte. Einige Familien haben uns den Freizeitpark am Berg mit dem Spielplatz schon empfohlen, bislang waren wir mit den Kindern aber nicht dort. Heute schauen wir uns den Triassic Park selbst mal an. Soviel ich weiß, geht es da um Dinosaurier, zu sehen als riesige Figuren und viele Spielplätze am Berg. Aber was genau man dort erleben kann? Wir zeigen es hier.

Triassic Park Anfahrt

Anfahrt zum Triassic Park - so kommst du hin!
Der Triassic Park ist oben am Berg, mit der Gondel kommst du komfortabel hin. Talort der Bergbahn auf die Steinplatte ist Waidring in Tirol. Das liegt an der B 178 zwischen St. Johann und Lofer. Je nachdem ob du Familienurlaub in Salzburg, Familienurlaub in Bayern oder Familienurlaub in Tirol machst, erfolgt die Anfahrt über Wörgl (Tirol), Reith im Winkl (Bayern) oder Lofer (Salzburg). Die Gondel bringt euch dann in wenigen Minuten zur Bergstation.  Von dort sind es nur wenige Gehminuten zum Park. Auch mit dem Kinderwagen.
---> hier die richtige Google Karte für die Anfahrt zur Steinplatte Bergbahn

Bergausflugsziel mit Indoor - und Outdoor - Angebot

Das traumhafte Panorama für uns Eltern oben von der Steinplatte zum Kaisergebirge

Was gibt es alles im Triassic Park zu erleben?
Als wir im Familienurlaub in Österreich am Triassic Park ankommen, müssen wir uns erst mal orientieren. Es gibt nämlich ziemlich viel zu entdecken. Mich begeistert zuerst einmal der Ausblick - mit dem Kaisergebirge und dem Blick auf die Gletscher am Horizont. Wir stehen beim Triassic Center. Es ist ein "Forscherzentrum" für Kinder, aber heute bei dem schönen Wetter nicht unser Ziel - wir bleiben draußen. Im Triassic Center kann man sonst auf zwei Ebenen alles über die Erdzeit der Dinosaurier herausfinden. Und unter echten Mikroskopen werden Fossilien genauestens erforscht. Das Center ist in einem Gebäude untergebracht, kleine und große Forscher können also auch bei nicht so schönem Wetter ihrer "Arbeit" nachgehen. Wir gehen weiter zum Triassic Beach. Mal schauen was man dort so erleben kann.

Ein Sandstrand mit Spielplatz am Berg in Tirol

Sogar Palmen stehen am Sandstrand im Triassic Park in Tirol
Für unseren Kleinen sind die Floße der große Anziehungspunkt.

Große Spiel- und Entdeckerzone am Triassic Beach
Der Triassic Beach ist ein großer Spielplatz mit verschiedenen Bereichen. Mittelpunkt sind mehrere Teiche, die man mit einer Seilfähre oder Flößen überqueren kann. Unser Junior zieht sich erst mal mit der Seilfähre an das andere Ufer, bevor wir weiter auf Erkundungstour gehen. Wir entdecken einen Dino zum Reingehen. Er entpuppt sich als 28 Meter lange Rutsche. Das muss natürlich getestet werden. Eine schnelle Rutschpartie befördert unseren Kleinen bis zum Maul, so dass er förmlich ausgespuckt wird.

Hier habe ich einen tollen Film dazu! Er kommt bald...

Mit den Flößen kommt man zu einer Insel in der Teichmitte. Hier finden wir wieder ein Dino als Rutsche, kürzer, dafür noch schneller. An der Seite gibt es noch Sandkästen zum buddeln und Fossilien finden. Mit einem Hammer kann man auch versuchen die Fossilien aus den Steinen herauszuklopfen. Das Alles ist für unseren Junior heute nicht so interessant, er schippert lieber mit dem Floß über den Teich. Auch Edelsteineschürfen wäre möglich, es schaut so ähnlich aus, als würde man Goldwaschen. Wir machen uns schließlich auf, zum Triassic Trail und der Aussichtsplattform.

Die Aussichtsplattform in Waidring

Gigantisch ist die Aussichtsplattform auf der Steinplatte!
Unser Kleiner sucht mit dem Aussichtsrohr die Namen der Berge - sie sind im Fernglas gekennzeichnet

TriassicTrail mit Aussichtsplattform auf der Steinplatte
Gleich hinter dem Triassic Beach startet der Triassic Trail. Das ist ein breiter Wanderweg, bei dem man an verschiedenen Stationen noch mal viel über das Urmeer und die Erdgeschichte erfahren kann. Highlight sind aber sicher die sprechenden Dinosaurier. Als erstes treffen wir den T-Rex. Etwa lebensgroß steht er auf einmal vor uns. Ein großer roter Knopf motiviert den Junior sofort zum Drücken. Unheimliche Musik ertönt und dann beginnt der Dinosaurier zu sprechen.

Der T-Rex erzählt uns etwas über seine Lebensweise und wann er gelebt hat. Gespannt hört unser Junior dabei zu. Als nächste Attraktion kommen wir zur Aussichtsplattform. Hoch über die Felsen hinaus kann man gehen und dabei die fantastische Aussicht genießen. Ein Fernrohr gibt uns hier Auskunft, wie die Berge heißen, die wir sehen können. Bei heute fast ganz klarem Himmel, sehen wir bis zum Großglockner hinüber. Schwindelfreie können durch die Glasbausteine nach unten schauen, für Leute wie mich, gibt es auch einen Bereich aus Metall. Weiter geht's auf unsere Reise durch die Urzeit.

Triassic Park mit Kindern - viele Dinosaurier und Spielplatz

Als erstes treffen wir den Tyrannosaurus Rex - den größten Dinosaurier. Imposant für die Kinder!
Dahinter ist der Niederseilgarten - ein tolles Spiel- und Bewegungserlebnis am Berg

Ein Niederseilgarten am Berg mit Spielplatz
Wir folgen in unserem Familienurlaub weiter dem Triassic Trail. Es ist eine leichte Wanderung mit Kindern. Sie dauert rund 45 Minuten. Dabei kommen wir auch an einem coolen Niederseilgarten vorbei, für Kinder ab etwa 6 Jahren. Je älter die Kinder sind, desto mehr Stationen können sie gehen. Mittendrin ist auch ein Spielhaus mit Rutsche. So können die Kinder hier kraxeln, klettern und rutschen. Manche Stationen sind gar nicht so einfach, also auch für ältere Kinder noch spannend.

Noch mehr Dinosaurier und eine Tropfsteinhöhle
Zwei weitere Dinosaurier erzählen uns ihr aus ihrem Leben. Und hinter einer Kurve entdecken wir dann auch noch eine Tropfsteinhöhle. Wir gehen durch einen Vorhang und treten ein in die kleine Höhle. Hier findet wir Fossilien und Edelsteine noch mal ganz besonders ins Szene gesetzt. Buntes, geheimnisvolles Licht strahlt die Steine an. Draußen folgen wir den Trail weiter bis zum Speichersee.

So schaut die künstliche Tropfsteinhöhle auf der Steinplatte aus
Auch zum Flugdinosaurier schauen wir - ebenfalls sehr groß im Vergleich zu uns Menschen

Dort wartet auf uns ein Wasserdinosaurier. Wir drücken wieder den roten Knopf und dann warten wir erst mal ziemlich lange. Als wir schon denken, außer Musik kommt jetzt nichts mehr, schießt der Dinosaurier aus dem Wasser und richtet sich auf. Ein lustiger Spezialeffekt. Der letzte Dinosaurier auf dem Dinosaurier-Weg ist der Flugdinosaurier. Ein mächtig großes Tier! Hier endet unsere kleine Wanderung.

Man könnte jetzt von hier aus noch weiter auf einem Rundweg zum Gipfelkreuz wandern, doch dazu können wir unseren Junior nicht mehr motivieren. Er will bei diesem Ausflugsziel in Österreich lieber noch mal zu den Flößen. Das machen wir natürlich. Während er mit dem Floß fährt, sitzen wir auf einer der Bänke und geniessen den Ausblick auf die Berge in der Sonne.

Zu den Dinosaurieren auf der Steinplatte mit Kinderwagen?

Mit Kinderwagen oder Bollerwagen im Triassic Park auf der Steinplatte in Tirol

Ausflug Triassic Park mit Kinderwagen?
Durch den ganzen Park könnt ihr gut mit dem Kinderwagen gehen. Ein geländetauglicher Kinderwagen mit Luftreifen ist von Vorteil. Es gibt auch kleine Bollerwagen zum Ausleihen. Die Wege sind breit angelegt und wenn man nicht noch den Rundweg oberhalb des Speichersee gehen möchte, sind die Wege auch nicht steil. Allerdings wage ich zu behaupten, dass Kinder die schon gehen können, bei all den Dinos nicht lange im Kinderwagen sitzen bleiben.

Bewertung Triassic Park

Unsere Erfahrungen im Triassic Park
Es ist ein tolles Ausflugsziel mit Kindern am Berg! Wer will, kann im Triassic Park viel über die Erdurzeit lernen und erfahren. Für jüngere Kinder steht aber eindeutig der Spielspaß im Mittelpunkt. Für unseren Junior waren die sprechenden Dinosaurier das Highlight des Tages und nach natürlich das Fahren mit den Flößen. Mir hat vor allem die fantastische Aussicht auf die umliegende Bergwelt gefallen. Eher nebenbei haben wir die Informationen "mitgenommen".

Danke an die Bergbahn der Steinplatte für die Zusammenarbeit. Ohne sie, hätten wir euch hier unsere Erlebnisse nicht zeigen können. Ein Besuch auf der Steinplatte lohnt sich nicht nur für Dinosaurierfans, auch uns hat der Besuch Spaß gemacht, obwohl wir sonst mit Dinosaurierern nicht so viel am Hut haben.

Du kannst den Besuch auf der Steinplatte auch mit einer kurzen Wanderung zum Gipfelkreuz verbinden. Plane mindestens einen halben Tag für dieses Ausflugsziel in Tirol ein. Ich wünsche euch eine entdeckungsreiche Zeit auf der Steinplatte, eure Reisebloggerin!

Freizeitaktivitäten mit Kindern in Tirol

Segway fahren, Wasserfall, Klammwanderung, Abenteuerspielplatz, Bergsee - unsere schönsten Ausflugstipps und Freizeitaktivitäten mit Kindern in Tirol

Das lieben Kinder im Familienurlaub Tirol:

Wandern mit Kindern in Tirol

Diese Wanderungen lieben Kinder in Tirol: Von der Zugspitze im Wettersteingebirge bis zum Karwendel und den Kitzbüheler Alpen

Familienurlaub Tirol

Wo lohnt ein Familienurlaub in Tirol? - das hat unseren Kindern in den Tiroler Alpen besonders gut gefallen. Vielleicht etwas für euch?

Familienhotel Tirol

Was ist das beste Familienhotel in Tirol? Schwimmbad für Kinder, Wasserrutsche, Wellness und All-Inclusive? Hier war es schön.

Schluchtenwandern

Das mögen Kinder zum Wandern in Tirol besonders gerne: Durch eine Klamm oder Schlucht am Wasser entlang

Kinderhotel Österreich

Die schönsten 20 Familienhotels in Österreich. Wellness? Familienzimmer? Kinderbetreuung? Familienbad?

Bergurlaub mit Kindern

Unsere 5 Gründe, warum Sie unbedingt den nächsten Familienurlaub in den Bergen buchen sollten.

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
100 %
1
5
5
 



Die Google-Empfehlung für Familienurlaub:

Blogheim.at Logo