Schneeschuhwandern mit Kindern

5/5 - (21 votes)
Wintertraum fern der Skipiste – Schneeschuhwandern mit Kindern, hier in Österreich am Loser
Beim Schneeschuhwandern mit Kindern kannst du auch urige Almen entdecken
Beim Schneeschuhwandern mit Kindern kannst du auch urige Almen entdecken
Winterurlaub ohne Ski ist so entspannend: Wir lieben das Schneeschuhwandern mit Kindern
Winterurlaub ohne Ski ist so entspannend: Wir lieben das Schneeschuhwandern mit Kindern

Schneeschuhwandern mit Kindern im Familienurlaub

Du interessierst dich für Schneeschuhwandern mit Kindern? Perfekt, dann bist du hier richtig. Wir gehen schon seit Jahren mit unseren Kindern zum Schneeschuhwandern. Unser Junior freut sich im Winter neben dem Rodelvergnügen am meisten auf das Stapfen durch den tiefen Schnee. Und ich als Mama liebe diesen Wintersport genauso. Mehr und mehr verabschieden uns wir vom „klassischen“ Wintersport, dem Skifahren. Lieber sind wir etwas stiller und sanfter in der Natur unterwegs.

Schneeschuhwandern ist nicht schwer. (Fast) jeder kann auf den breiten Schneeschuhen durch die Winterlandschaften wandern. Mit Kindern musst du auf ein paar Dinge besonders achten. Welche das sind und wie das Schneeschuhwandern wirklich zum Vergnügen wird, das zeige ich dir hier aus der Sicht einer Mama. Außerdem gebe ich dir Tipps für die richtige Ausrüstung. Achten solltet du auf die Lawinengefahr. Und dann kommt noch die Frage, wo du Schneeschuhwandern mit Kindern kannst. Ich zeige dir gerne unsere besten Touren.

Ab wieviel Jahren Schneeschuhwandern mit Kindern?

Mit welchem Alter können Kinder Schneeschuhwandern?

Ab ca. 6 Jahren kann man mit Kindern zum Schneeschuhwandern gehen. Die Kinder sollten in diesem Alter aber schon sportlich sein, sonst ist das Schneeschuhwandererlebnis schnell vorbei und wird eher zum Alptraum. Denn Schneeschuhwandern braucht Kraft. Du sinkst trotz Schneeschuhen immer ein wenig in den Schnee ein. Bei frischem Neuschnee stehst du manchmal bis über dem Knie im Schnee. Du kannst dir vorstellen, dass da jeder Schritt Anstrengung kostet. Und auch das Bergaufgehen fordert dich und die Kinder körperlich heraus. Das soll dich jetzt aber bitte nicht vom Schneeschuhwandern abhalten. Gleichzeitig möchte ich dir ehrlich Auskunft geben.

Wie geht man am besten Schneeschuhwandern mit Kindern?

Je nach Schneemenge macht es Sinn, dass vor dem Kind zwei oder gar drei Schneeschuhwanderer gehen. Sie können die Spur im Schnee ziehen und so brauchen sich die Kinder nicht so sehr abkämpfen. Mit jedem Schneeschuhwanderer, der in der Spur geht, wird der Untergrund fester und der Kraftaufwand zum Schneeschuhwandern sinkt. Am Anstrengendsten ist es für denjenigen, der die Spur in den frischen Schnee zieht – vor allem wenn es viel frischen Pulverschnee gibt. Dann wird das Tempo sehr langsam. Das macht aber nichts, schließlich geht es ja nicht um gewanderte Kilometer, sondern um das Wintererlebnis.

Beim Schneeschuhwandern gehst du ein wenig breiter, als beim „normalen“ Wandern. Logisch, denn die Schneeschuhe sind ja auch breiter. Wanderstöcke sind hilfreich, da du dann leichter das Gleichgewicht findest. Schnee liegt nicht immer gleichmäßig. Je nach Untergrund, Wind, Hanglage und Sonneneinstrahlung können die Schneeverhältnisse schon auf wenigen Metern sehr unterschiedlich sein. Stöcke sind dann hilfreich um zu erspüren, wie der Schnee beim nächsten Schritt ist. Beim Bergabgehen helfen die Stöcke ebenfalls beim Gleichgewicht und schonen außerdem die Knie. Mehr zum Thema findest du hier:
—> Wie geht Schneeschuhwandern?

Wintererlebnis Schneeschuhwandern mit Kindern

Um mit Kindern ein lustiges und schönes Wintererlebnis zu haben, stellst du dich auf ihre Bedürfnisse ein. Abwechslung und Ideenreichtum ist gefragt. Oben habe ich erwähnt, dass es bei Tiefschnee sinnvoll ist, wenn ein Erwachsener die Spur zieht. Aber vielleicht möchte dein Kind ausprobieren, wie es ist, die ersten Spuren im Schnee zu ziehen. Lass dein Kind versuchen, wie es sich anfühlt im frischen Schnee zu stapfen und vielleicht tief einzusinken. Dieses Gefühl des langsamen Einsinkens ist nämlich ganz besonders. Für mich persönlich ist es sogar das Highlight beim Schneeschuhwandern. Für mich fühlt es sich oft so an, als würde ich über eine Wolke laufen oder über geschlagene Sahne. Ich finde das herrlich!

Unserem Junior hingegen ist das Spuren viel zu anstrengend. Er nimmt das Bergaufgehen in Kauf, weil er das Heruntergehen liebt. Mit den Schneeschuhen ist das Bergabgehen ebenfalls ein besonderes Erlebnis. Du kannst entweder normal hinuntergehen. Oder aber du machst kleine „Sprünge“. Du bist vielleicht schon mal eine Sanddüne hinunter gelaufen. So ähnlich kannst du es mit den Schneeschuhen machen. Wenn man etwas schneller läuft spritzt der Schnee hinten wieder hoch. Das macht ziemlich viel Spaß, ist aber mit der Zeit auch anstrengend. An steileren Passagen kannst du auch versuchen mit den Schneeschuhen zu gleiten. Dieses Rutschen fühlt sich erst mal recht unkontrolliert an. Mit ein wenig Übung hast du den Bogen aber schnell raus. Passieren kann dir eigentlich nichts. Wird es dir zu schnell, lässt du dich einfach auf den Po fallen. Auf dem Po rutsche ich auch immer Stellen hinunter, die mir zu steil vorkommen. Das macht auch viel Spaß!

Schneeschuhwandern mit Baby

Schneeschuhwanderung mit Baby – besser nicht!
Die Frage wurde gestellt: „Kann ich mit Baby Schneeschuhwandern?“ – Ich persönlich würde mit einem Baby nicht Schneeschuhwandern. Es ist erstens echt anstrengend (auch ohne Baby!) und mit dem Baby im Tragetuch ist es noch kräftezehrender. Außerdem ist es auch nicht ungefährlich, weil du beim Schneeschuhwandern auch mal rutschen oder hinfallen kannst. Deshalb würde ich vom Schneeschuhwandern mit Baby abraten und lieber eine Winterwanderung unternehmen oder zum Rodeln auf eine kilometerlange Bahn gehen. Das sind unsere tollen Rodelbahnen mit Kindern – und Baby.

Dauer einer Schneeschuhwanderung mit Kindern

Das war eine tolle Schneeschuhtour mit Kindern! Sonne, frischer Schnee und Berge – ich könnte gleich wieder los …

Wie lange kann man Schneeschuhwandern mit Kindern ?

Wer das erste Mal mit Kindern zum Schneeschuhwandern geht, sollte sich aber von den Kindern nicht zu viel erwarten. Vielleicht lohnt zum Schnuppern und Ausprobieren eine kleine Runde mit den Schneeschuhen vor dem Familienhotel? So kann man unkompliziert ausprobieren, wie fit die Kinder wirklich sind, und hat nicht unliebsame Überraschungen bei der geplanten Schneeschuhwanderung. Die erste Schneeschuhwanderung sollte bei 6-8 jährigen Kindern mit rund einer Stunde Dauer geplant werden. Längere Schneeschuhwanderungen kann man mit älteren Kindern unternehmen oder mit sehr geübten und ausdauernden Kindern. Wie beim Wandern mit Kindern im Sommer, gilt auch im Winter beim Schneeschuhwandern, dass man die Kinder nicht überfordert. Die Kinder sollten das Tempo und auch die Länge einer Schneeschuhwanderung vorgeben.

Darauf achten beim Schneeschuhwandern mit Kindern

Auswahl der richtigen Schneeschuhwanderung für Kinder
Bei der Planung der Schneeschuhwanderung mit Kindern ist das erste Kriterium die Sicherheit. Dies bedeutet: Keine Schneeschuhwanderungen im lawinengefährdeten Gelände! Unbedingt die Expertise eines erfahrenen und geprüften Bergführers einholen, wenn man nicht selbst über entsprechendes Wissen verfügt. Weiteres Auswahlkriterium für eine Familienschneeschuhwanderung sollte die Schwierigkeit sein. Diese wird bestimmt durch die Höhe des Pulverschnee, die Dauer, die Länge bzw. die Steilheit und die Anzahl der Höhenmeter. Als Faustregel kann man planen, daß man bei einer Schneeschuhwanderung die Hälfte oder gar nur ein Drittel von dem schafft, was man bei einer Sommerwanderung mit Kindern absolvieren kann.

Welche Ausrüstung zum Schneeschuhwandern mit Familie?

Welche Schneeschuhe? Wir haben sehr gute Erfahrung mit TUBBS und Atlas Schneeschuhen gemacht. Du bekommst sie in verschiedenen Größen - auch als Modell für Kinder
Welche Schneeschuhe? Wir haben sehr gute Erfahrung mit TUBBS und Atlas Schneeschuhen gemacht. Du bekommst sie in verschiedenen Größen – auch als Modell für Kinder

Schuhe und Schneeschuhe

Welche Schuhe zieht man beim Schneeschuhwandern an? Wenn man nur am flachen oder leicht hügeligen Land im tief verschneiten Wald mit den Schneeschuhen wandert, reichen feste knöchelhohe Wanderschuhe an denen man die Schneeschuhe befestigt. Gut gehen normalerweise auch die Winterstiefel der Kinder. Günstig sind evtl. auch Gamaschen, damit der Schnee nicht oben in die Schuhe kommt. Sonst gibt es schnell nasse Füße. Die Schneeschuhe gibt es in unterschiedlichen Größen. Kinder mit 6 Jahren können meist die kleinsten Damenmodelle von Schneeschuhen verwenden. Diese Schuhe kann man auf die Größe der Winterstiefel/Wanderschuhe einstellen. Es gibt zwar mittlerweile auch eigene Kinder- und Jugendmodelle, das lohnt sich aber nur, wenn du wirklich oft mit den Kindern Schneeschuhwandern gehst. Am besten leihst du dir für die erste Tour einfach einmal Schneeschuhe aus und kaufst sie dann für die nächsten Touren. So kannst du dir vorher anschauen, welches Modell für dich ideal ist. Gute Fachgeschäfte bieten diesen Service an.

TUBBS SCHNEESCHUHE
Wir tragen seit vielen Jahren TUBBS-Schneeschuhe an unseren Füßen. Die Modelle dieses Herstellers haben sich bei uns bewährt. Früher waren wir mit den Alurahmen-Schneeschuhen schneeschuhwandern, mittlerweile gehen wir mit den modernen Plastikrahmen. Sie haben unter dem Rahmen Steigzacken aus Stahl. Wir hatten Dank der guten Zacken unter den Schuhen immer guten Gripp. Noch nie ist uns unterwegs ein Schneeschuh kaputt gegangen. Das ist der Vorteil von Markenprodukten wie TUBBS. Zuletzt haben wir auch ein Modell von ATLAS Schneeschuhen probiert. Das war ebenfalls sehr gut.
Hier die Links zu den aktuellen Kindermodellen:
https://www.kochalpin.at/tubbs-snowshoes/flex-hke/
https://www.kochalpin.at/tubbs-snowshoes/flex-jr/
https://www.kochalpin.at/tubbs-snowshoes/snowglow/

Kleidung beim Schneeschuhwandern

Wenn man zügig mit den Schneeschuhen wandert, sollte man sich nicht zu warm anziehen. Beim Skifahren ist es kälter als beim Schneeschuhwandern, weil man sich weniger bewegt und einen Fahrtwind hat. Am besten ist es deshalb beim Schneeschuhwandern mehrere Kleiderschichten anzuziehen, statt nur eine dicke warme Skijacke und Skihose. So kann man sich Schicht für Schicht ausziehen, sobald es durch die Bewegung wärmer wird. Man schwitzt durch das Zwiebelprinzip nicht unnötig, muss aber auch nicht frieren. Eine Skihose ist meistens zu warm, aber für Kinder lohnt sich eine Anschaffung einer Skitourenhose (ist dünner und leichter) meistens nicht. Deshalb kommt dann doch die Skihose zum Einsatz. Dann solltest du darauf achten, dass du am Oberkörper die Schichten gut ausziehen kannst. An Sonnenhängen waren wir oft schon nur im T-shirt aufwärts unterwegs :).

Lawinenausrüstung beim Schneeschuhwandern

Wenn man sich in alpines Gelände begibt, braucht man zudem noch eine Tourenausrüstung mit LVS Gerät, Sonde, Schaufel und ggfs. Lawinenairbag. Dazu gehört die Übung mit der Ausrüstung. Die Schneeschuhtouren sollte man in Sorge um seine eigene Sicherheit nur mit geprüften Führern unternehmen – soweit man nicht selbst dieses Wissen hat. Familien, die sich nicht mit Lawinen und den alpinen Gefahren auskennen, haben zu ihrer eigenen Sicherheit nichts im alpinen Gelände verloren. Jedes Jahr sterben Wintersportler in Lawinen. In den Bergen am besten vor Ort mit Ortskundigen gehen, unter Anleitung.

Mehr über die Ausrüstung erfahren? Welche Schneeschuhe es gibt, welche Kleidung du noch brauchst und weitere Tipps gibt es hier:
–> Ausrüstung zum Schneeschuhwandern

Auf eine Hütte bei der Schneeschuhtour

Schön für die Kinder (und auch die Eltern) ist eine Einkehrmöglichkeit auf der Schneeschuhtour. So kann man sich ein bisschen ausruhen. Ausserdem ist das Aufwärmen vom kalten Schnee sehr angenehm. Nicht zu empfehlen, ist das Stehen in der Kälte – schnell kühlt man aus und merkt dies erst viel zu spät. Nach einer Schneeschuhwanderung mit Kindern ist der Sprung in ein warmes Badebecken oder gar ein Saunagang ein tolles Finale.

Hüttenurlaub mit Kindern plus Schneeschuhwandern

Schneeschuhwandern mit Kindern: Das waren die tollen Hütten bei unserem Winterurlaub mit Kindern im Salzkammergut in Österreich
Das waren die tollen Hütten bei unserem Winterurlaub mit Kindern im Salzkammergut in Österreich

Mein persönlicher Tipp zum Schneeschuhwandern:
Besonders schön war unsere Schneeschuhwanderung mit Kindern im letzten Winter im Salzkammergut. Wir haben in einer eigenen Hütte mit Sauna gewohnt und sind oben am Berg in der Sonne durch den schönen Schnee gewandert. Ein Traumtag, der uns allen gefallen hat. Dort kannst du auch skifahren gehen und rodeln. Perfekt für den Winterurlaub mit Kindern.
—> das ist die tolle Schneeschuhwanderung am Loser.

Wohin zum Schneeschuhwandern mit Kindern?

Schneeschuhwandern in Südtirol: Auf der Seiser Alm

Das weitläufige Gebiet auf der Seiser Alm ist perfekt zum Schneeschuhwandern. Hier oben kannst du kilometermeit durch die Winterlandschaft spazieren. Entweder du startet hier oben in einem der Hotels und Gasthöfe oder du nutzt die Seilbahn ab St. Ulrich. Mit ihr kommst du aus Grödnertal hinauf zur Seiseralm. Die schneebedeckten Wiesen der Seiseralm sind ein besonders beliebtes Ziel einer Schneeschuhtour in Südtirol.

Südtirol schneeschuhwandern auf der Rodenecker Alm

Wer seinen Familienurlaub in Lüsen verbringt, ist bereits nahe dran an den den schönen Almflächen der Rodenecker Alm, die mit der Lüsner Alm verbunden ist. Die freien verschneiten Almwiesen sind perfekt zum Schneeschuhwandern: Viel freie Fläche, tolle Aussicht und mittendrin Einkehrmöglichkeiten mit der Starkenfeldhütte und der Kreuzwiesenalm. Das haben wir mit den Kindern sehr genossen.

Schneeschuhwandern Südtirol zur Fanealm

Bei guten und sicheren Schneeverhältnissen kannst du mit Teenagern auch eine fordernde Schneeschuhwanderung rund um die Fane Alm oberhalb des Pustertales unternehmen. Die Bergwelt hier oben ist unberührt und die urigen Almen des schönen Dorfes bilden nicht nur eine schöne Kulisse, sondern bieten sich in der Hauptsaison im Winter auch zum Einkehren kann. Das Landschaftserlebnis hier oben war wirklich besonders prägend.

An der Zugspitze in Tirol schneeschuhwandern

Im tiroler Gebiet unterhalb der Zugspitze befindet sich der Talkessel zwischen Ehrwald und Lermoos. In diesem schönen Moorgebiet gibt es nicht nur Loipen, sondern auch Tourenmöglichkeiten zum Schneeschuhwandern. Das Gute hier: Lawinengefahr gibt es hier nicht und die ersten Schritte auf Schneeeschuhen kann man beliebig verlängern – oder auch abkürzen. Anspruchsvollere Schneeschuhtouren gibt es am Grubigstein oder auf der Ehrwalder Alm. Diese sind auch in Kombination mit dem Lift möglich. So spart man sich einige Höhenmeter im Aufstieg.

Schneeschuhwanderung am Achensee mit Kindern

Zum Ausprobieren der Schneeschuhe gibt es in den Karwendeltälern am Achensee gleich beim Parkplatz der Langlaufloipen in Pertisau gute Bedingungen. Im flachen Gelände können Eltern mit Kindern schneeschuhwandern. Es geht durch verschneite Winterwälder, umgeben von den wunderschönen Bergen des Karwendelgebirge. Sportliche Familien steigen von hier sogar bis zur Feilalm hinauf oder nehmen sich die Schneeschuhtour zur Falzthurnalm vor – inclusive Einkehr auf der urigen Sennhütte. Viel Aussicht gibt es für erfahrene Familien mit Schneeschuhen oberhalb vom Achensee im Rofan, wo man mit der Bahn hinauffahren kann. Bei der Schneeschuhwanderung im Rofangebirge sollte man sich jedoch mit der Lawinenkunde gut auskennen.

Schneeschuhwandern mit Kindern im Alpbachtal

Eine sehr beliebte und auch sonnige Schneeschuhwanderung führt oberhalb von Alpbach hinauf zur Bischoferalm und weiter auf das Joch. Bei guten und sicheren Schneeverhältnissen ist dies eine sehr gute Verbindung von Schneegenuss in der Sonne und fantastischen Blick auf das Alpbachtal.

Schneeschuhwandern Bayern: Unterwegs im Allgäu

Oberjoch ist das höchstgelegene Bergdorf in Deutschland. Damit bietet es sich perfekt für kleinere Schneeschuhausflüge mit Kindern an. Zum Ausprobieren startet man mit den Schneeschuhen am besten durch das verschneite Moorgebiet. Hier ist es relativ eben und tagsüber auch sonnig. Ein genussvoller Einstieg. Anspruchsvoller ist eine Schneeschuhwanderung nach Ornach hinauf zum Jochschrofen. Auf der Jochschrofen Schneeschuhwanderung in Oberjoch erreicht man durch den Pulverschnee stapfend ein Gipfelkreuz mit schönem Ausblick – ohne großen Trubel, ein schönes Bergerlebnis. Wer gerne einkehren möchte, nimmt mit Kindern ab Oberjoch den Weg zur Hirschalpe. Im oberen Bereich helfen bei viel Schnee die Schneeschuhe.

Schneeschuhwandern im Bayerischen Wald

In der weiten Hügellandschaft des bayerischen Wald kann man im Winter bei guter Schneelage in vielen Ecken zum Schneeschuhwandern gehen. Besonders aussichtsreich und leicht mit dem Auto zu erreichen ist der Berg Dreisessel, wo man sogar mit entsprechender Kondition als Familie zum Dreiländereck mit den Schneeschuhen wandern kann. Danach ist eine Einkehr im Dreisesselhaus möglich. Nicht ganz so aussichtsreich ist der Waldgürtel rund um den Hohenbogen. Oben am Gipfel ist der Ausblick aber auch ganz schön, dort lässt es sich auch einkehren.

Schneeschuhwandern Bayern im Fichtelgebirge

Rund um Bischofsgrün gibt es einige kleinere Familien-Schneeschuhwanderungen. Man kann direkt im Ort starten und zum Beispiel Richtung Waldrand gehen. Hier gibt es Aussichtspunkte hinüber zum Schneeberg. Die Routen können zu unterschiedlich langen Touren kombiniert werden. Eingekehrt wird hier in den Gaststätten im Ort Bischofsgrün selbst. Erfahrene Schneeschuh-Familien können auch am Ochsenkopf mit den Schneeschuhen wandern.

Schneeschuhwandern Bayern in Berchtesgaden

Sehr aussichtsreich ist die kleine Schneeschuhwanderung mit Kindern auf dem Predigtstuhl. Mit der historischen Predigtstuhlbahn fährt man fast auf den Gipfel hinauf. Die letzten Höhenmeter werden mit Schneeschuhen gewandert. Nicht einmal 100 Höhenmeter sind zu gehen und man kann einen Gipfel erreichen. Es ist eine besonders leichte und zugleich aussichtsreiche Schneeschuhtour mit Kindern in Bayern.

Winterurlaub mit Kindern Tipps merken

Merk dir unsere Tipps für deinen Winterurlaub mit Kindern – mit diesem Pin auf Pinterest findest du die guten Ideen schnell wieder. Du kannst dir den Link zu diesem Beitrag auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email komfortabel in dein Postfach. Das geht natürlich auch an die Kontaktdaten deiner Freunde oder Familien, die du gerne auf diese Winterurlaub Tipps aufmerksam machen willst. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 18 Mal geteilt!