Gastein mit Kindern

5/5 - (40 votes)

Erlebnisse mit den Bergbahnen Gastein

Kennst du schon das Gasteiner Tal im Salzburger Land? Dieses Tal in Österreich ist wirklich etwas Besonderes. Hier findest du Dank der Gasteiner Bergbahnen zahlreiche Bergerlebnisse am Rande des Nationalparks Hohe Tauern. An den Bergstationen der Stubnerkogelbahn und der Schlossalmbahn gibt es herrliche Aussichtsplätze von denen du weit in die Berge schauen kannst. Das Panorama ist ziemlich überwältigend. Zudem findest du Hängebrücken, Spielplätze, Erlebniswege, Kletterfelsen und natürlich auch familientaugliche Wanderwege. Neben diesen schönen Erlebnissen auf den Bergen sind aber auch die Orte im Tal spannend. Dorfgastein, Bad Hofgastein und Bad Gastein sind die drei Ortschaften. Thermalquellen mit Heilwasser haben schon im 19. Jahrhundert den Tourismus angekurbelt. Kaiser, Schriftsteller, Philosophen und Adlige verbrachten hier ihre Zeit. Entsprechend herrschaftlich sind die Bauten aus der damaligen Zeit. In vielen der alten Villen und Hotels gibt es auch heute noch Unterkünfte. Und so kann man sich fühlen, wie zu Kaiserszeiten. Auch wir haben in einer traditionellen Villa übernachtet – perfekt für deinen Familienurlaub in Verbindung mit den Ausflugszielen am Berg. In diesem Beitrag verraten wir dieses stylische Familienhotel und stellen dir die Bergerlebnisse am Stubnerkogel und auf der Schlossalm vor.

Mit der Bergbahn auf den Stubnerkogel

Mit der Stubnerkogelbahn geht es entspannt auf den 2246 Meter hohen Stubnerkogel
Mit der Stubnerkogelbahn geht es entspannt auf den 2246 Meter hohen Stubnerkogel

Unser erster Ausflug im Gasteiner Tal hat uns auf den Stubnerkogel geführt. Die Bergbahn startet in Bad Gastein, gegenüber vom Bahnhof (du kannst also auch gut öffentlich anreisen). Mit der Gondelbahn haben wir dann 1200 Höhenmeter überwunden. Schwebend ging es für uns bergauf bis zur Bergstation. Rund um die Bergstation gibt es jede Menge zu entdecken. Das Beste hier oben ist das Panorama. Der Blick in die Berge ist einfach herrlich. Man sieht sogar den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner. Für ihn gibt es eine eigene Aussichtsplattform. Außerdem findest du eine Hängebrücke, einen Felsenweg und ein cooles Fun Center. Du kannst hier oben auch gut mit einem geländegängigen Kinderwagen unterwegs sein und eine Wanderung mit Kinderwagen unternehmen. Die Wege sind breit und auch die Aussichtspunkte und die Hängebrücke lassen sich mit dem Kinderwagen gut erreichen. Hier erfährst du noch mehr:
–> Offizielle Webseite Stubnerkogel

Stubnerkogel Hängebrücke

Die Stubnerkogel Hängebrücke ist eine der Gastein Sehenswürdigkeiten
Die Stubnerkogel Hängebrücke ist eine der Gastein Sehenswürdigkeiten

Wir haben uns zuallererst auf den Weg zur Hängebrücke gemacht. Aus der Bergstation heraus und dann einfach links halten: so standen wir nach wenigen Metern schon an der Hängebrücke. Die spannt sich spektakulär hinter der Bergstation über die Felsen und den Abgrund. 140 Meter ist sie lang und an der tiefsten Stelle ist der Boden 28 Meter unter einem. Die Hängebrückenkonstruktion hat leicht geschaukelt, als wir drüber gelaufen sind. Angst muss man aber keine haben. Denn die Hängebrücke hält sogar Windgeschwindigkeiten bis 200 km/h aus.

Mich hat vor allem der Blick beeindruckt. Unter mir der steile Abgrund und als Panorama die große Weite der Alpen. Da man hier so nah am Alpenhauptkamm ist, sind die Berge schon alle recht hoch. Und so haben wir einige Gletscher gesehen und Berggipfel mit Schnee. Die Brücke führte uns weiter auf die Terrasse des Bergrestaurants. Von hier aus ging es dann gleich weiter zum nächsten Aussichtspunkt.

Aussichtsplattform Glocknerblick

Die Stubnerkogel Aussichtsplattform Glocknerblick
Die Stubnerkogel Aussichtsplattform Glocknerblick

Etwa 200 Meter sind wir von der Bergstation nach Süden spaziert. Und schon standen wir auf der Aussichtsplattform Glocknerblick. Wie ein Nest steht die Plattform mit sieben Metern Durchmesser auf einem Felsen. So kann man den Blick nicht nur in die Ferne schweifen lassen, sondern auch nach unten. Und welcher Berg ist jetzt der Großglockner? Zum Glück für uns, gibt es an den Seiten der Aussichtsplattform die Bergspitzen als Panoramatafeln. Ich würde sonst nie irgendwelche Gipfel zuordnen können. Aber so haben auch wir den Großglockner mit seiner markanten Spitze gefunden. Ich wäre ja stundenlang einfach nur dagestanden und hätte den Ausblick genossen. Ganz so lange wollte der Rest der Familie aber nicht bleiben. Und so haben wir uns zur nächsten Attraktion am Stubnerkogel aufgemacht.

Felsenweg am Stubnerkogel

Der Stubnerkogel Felsenweg ist ein atemberaubender Steig samt Aussichtsplattform

Der Felsenweg ist ca. 300 Meter vom Glocknerblick entfernt. Leicht bergab sind wir zum Ausgangspunkt des Weges gewandert. Auf dem Weg haben wir schon die Aussichtsplattform auf der linken Seite der Felsen gesehen. Doch der Felsenweg startet eigentlich auf der rechten Seite (du kannst aber auch von der Aussichtsplattform starten). Kaum waren wir um eine kleine Kurve gelaufen standen wir am Startpunkt, des kleinen, aber durchaus beeindruckenden Weges. An die Felsen wurde hier ein Gitterrostboden verankert.

Und so sind wir direkt am den Felsen entlanggelaufen und haben dabei sowohl in die Ferne schauen können, als auch unter uns in die Tiefe. Zum Schluss des 100 Meter langen Weges ging es dann noch mal über eine kleine Hängebrücke. Die Kinder hatten natürlich wieder einen riesigen Spaß, indem sie feste Schritte gemacht haben. So fängt sie leicht an zu schwingen. Am Ende der Brücke kommst du dann zur Aussichtsplattform. Die ist ähnlich gebaut wie der Glocknerblick, zeigt aber wieder ein etwas anderes Panorama.

Fun Center

Das Stubnerkogel Fun-Center ist ein Indoor-Spielplatz am Berg
Das Stubnerkogel Fun-Center ist ein Indoor-Spielplatz am Berg

Unsere Kinder wandern gerne mit uns, aber sie haben auch nichts gegen Aktivitäten, die nur für sie sind. Und so haben wir noch einen Abstecher ins Fun Center gemacht. Dieser Kinder- und Jugendspielraum ist im Untergeschoss der Bergstation. Und in dieser Größe hätten wir das wirklich nicht erwartet. Im Fun Center gibt es auf 250 qm ein Spielparadies für kleine und große Kinder. Jüngere Kinder kraxeln auf das Kletternetz oder an der Kletterwand, toben im Raum mit einem Bällebad oder klettern auf den Spielturm mit einer Rutsche, Kindertunnel und Versteckmöglichkeiten. Die größeren Kinder und Jugendlichen freuen sich über die Tischkicker, das Airhockeyspiel oder die Actionwand. Wir wurden von unseren Kindern zu einer Partie Kicker herausgefordert und haben leider gegen sie verloren.

Wanderungen Stubnerkogel

Die Stubnerkogelbahn für die Auffahrt nutzen - und oben mit Panoramablick wandern
Die Stubnerkogelbahn für die Auffahrt nutzen – und oben mit Panoramablick wandern

Wenn dir die kleinen Wanderungen am Grat des Stubnerkogels zu kurz sind, kannst du natürlich auch noch weiter wandern. Der Gratweg hinter dem Felsenweg führt dich zu den Wandertouren. Allerdings sollten deine Kinder und du dafür etwas Wandererfahrung mitbringen. Denn die Wege erfordern alle etwas Trittsicherheit. Eine Tour führt dich beispielsweise auf den Zitterauer Tisch. Der Gipfel liegt auf gut 2460 Metern und der Weg dorthin hat es in sich. Über den Grat führt ein anspruchsvoller Weg, der als schwarzer Weg gekennzeichnet ist. An einigen Stellen muss man ein wenig Halt suchen – im Fels oder an den Seilversicherungen. Du kannst aber auch einen etwas leichteren Weg auf den Gipfel wählen (ausgeschildert). Aber auch hier ist der Anstieg eher steil.

Weniger steil ist z.B. der Weg zur Miesbichlscharte. Der Höhenweg führt in leichtem Auf und Ab an der Bergflanke entlang. Doch auch hier ist Trittsicherheit gefragt, denn teilweise geht es über große Blocksteine. Die Aussichten auf allen Wegen sind aber wunderschön. Für Familien, die gerne wandern und die Berge erleben, sind die Touren eine tolle Erweiterung zu den Bergerlebnissen am Stubnerkogel.

Zusammenfassung Stubnerkogel

  1. Hängebrücke Stubnerkogel: Eine 140 Meter lange Hängebrücke, die sich spektakulär über die Felsen und den Abgrund spannt. Sie bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Alpen.
  2. Aussichtsplattform Glocknerblick: Eine Plattform mit einem Durchmesser von sieben Metern, die auf einem Felsen steht. Von hier aus hat man einen beeindruckenden Blick auf die Berge, inklusive des Großglockners.
  3. Felsenweg: Ein beeindruckender Weg entlang der Felsen, der die Möglichkeit bietet, sowohl in die Ferne als auch in die Tiefe zu blicken.
  4. Fun Center: Ein Indoor-Spielplatz im Untergeschoss der Bergstation, der auf 250 Quadratmetern eine Vielzahl von Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche bietet, wie Klettern, Bällebad, Rutschen und mehr.
  5. Wandermöglichkeiten: Es gibt verschiedene Wanderwege, die gut für Familien geeignet sind. Die Wege von der Bergbahnstation zu den Aussichtspunkten und der Hängebrücke sind ideal zum Wandern mit Kinderwagen.
  6. Panoramablick und Gletschersicht: Die Umgebung bietet eine atemberaubende Alpenkulisse, mit Gletschern und schneebedeckten Berggipfeln.

Mit der Bergbahn auf die Schlossalm

Mit der Schlossalmbahn geht es gemütlich hinauf
Mit der Schlossalmbahn geht es gemütlich hinauf

An der Bergstation der Schlossalmbahn haben uns zahlreiche Familien-Bergerlebnisse erwartet. Von Bad Hofgastein sind wir mit der Gondelbahn auf über 2000 Meter hinaufgefahren. Dort mussten wir uns erstmal einen Überblick verschaffen, was wir alles machen können. Wir wussten schon, dass es viele Klettersteige gibt und haben deshalb für unseren großen Teenager das Klettersteigset eingepackt. Dann wollten wir natürlich noch den Spielplatz mit dem Slacklinepark erkunden und der Junior wollte zum Motorikweg. Stationenwege mit Geschicklichkeitsübungen mag er gerne. Und ich wollte zumindest auf einen kleinen Gipfel. Alle unsere Wünsche konnten wir gut unterbringen und hatten so einen abwechslungsreichen Tag. Hier erfährst du noch mehr:
–> Offizielle Webseite Schlossalm

Schlossalm Klettersteige

Der Schlossalm Klettersteig an der Hirschkarspitze
Der Schlossalm Klettersteig an der Hirschkarspitze
An der Hirschkarspitze bietet der Schlossalm Klettersteig eine längere Seilrutsche
An der Hirschkarspitze bietet der Schlossalm Klettersteig eine längere Seilrutsche

Auf der Schlossalm gibt es insgesamt 8 Klettersteige in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Erste Erfahrungen kannst du etwa am Übungsklettersteig machen. Der befindet sich in der Nähe des Motorikparks bei der Kletterwand. Die gibt es nämlich auch noch. Hier kann man das Seilklettern in der Wand ausprobieren. Für alle Klettersteige – und die Kletterwand – brauchst du eine geeignete Ausrüstung. Wenn du selbst keine hast, kannst du sie dir im Sportgeschäft an der Talstation ausleihen. In den Sommermonaten werden auch geführte Klettersteigtouren angeboten (gegen Gebühr). Bei vielen Klettersteigen auf der Schlossalm besteht die Möglichkeit zwischen leichtern und schweren Routen zu wählen. Und oft gibt es auch Ausstiegspunkte.

Das alles ist als Familie super. So kann man sich langsam an die Klettersteige heranwagen und ausprobieren, was man schafft. Die Klettersteige befinden sich alle im Umkreis der Bergstation. Der Zustieg von der Gondelbahn dauert zwischen 10 und 40 Minuten. Hier geht’s direkt zum Klettersteigfolder. Unser Großer hat den Hirschinger Klettersteig ausprobiert. Hier gibt’s neben einer Seilbrücke auch noch einen Flying Fox im Klettersteig. Getroffen haben wir uns alle dann am Gipfel der Hirschkarspitze.

Wanderung Hirschkarspitze

Leichte Familienwanderung mit Gipfel: Die Hirschkarspitze auf der Schlossalm
Leichte Familienwanderung mit Gipfel: Die Hirschkarspitze auf der Schlossalm

Die Hirschkarspitze ist eine kurze Wanderung ab der Bergstation Schlossalm. Kurz und knackig würde ich den Wandersteig zum Gipfel hinauf beschreiben. Zwar sind nur gut 60 Höhenmeter zu bewältigen, aber die sind teilweise steil. Trotzdem finde ich den Gipfel für Familien empfehlenswert. Denn ja nach Alter und Kondition ist man in 10-20 Minuten am Gipfelkreuz. Da haben auch schon jüngerer Kinder schnell einen Gipfelerfolg. Dort stehen einige Bänke von denen man aus das Panorama bewundern kann. Oder aber du schaust den Kletterern zu. Denn auf der Rückseite führt der Klettersteig Hirschinger auf den Gipfel. Auf dem letzten Stück kannst du ihnen zuschauen, wie sie mit dem Flying Fox über den Abgrund schweben. Das sieht ziemlich spektakulär aus.

Spielplatz und Slacklinepark Schlossalm

Schlossalm Spielplatz mit Slacklines in verschiedenen Höhen und Varianten
Schlossalm Spielplatz mit Slacklines in verschiedenen Höhen und Varianten

Nach unserer Mini-Wanderung auf die Hirschkarspitze haben wir uns den Spielplatz und den Slacklinepark angeschaut. Die beiden Attraktionen liegen direkt beieinander neben der Bergstation und teilen sich in zwei Bereiche. Oben – gleich links von der Bergstation Schlossalm – haben wir das riesige Hüpfkissen, die Seilrutsche und den Slacklinepark entdeckt. Das ist etwas für unseren Junior. Schon seit einiger Zeit übt er über Slacklines zu laufen. Mittlerweile klappt das recht gut. Und so freute er sich über die verschiedenen Möglichkeiten.

Etwas weiter unten gibt es dann den nächsten Spielbereich. Die Kinder können ihn über eine lange Rutsche erreichen. Dort gibt es noch mehr schöne Spielmöglichkeiten. Ein großes Kletternetz, lange Balancierstangen, eine Nestschaukel oder ein Karussell bieten den Kindern jede Menge Abwechslung. Doch unsere Junior wollte sich hier gar nicht so lange aufhalten, denn er hatte schon das nächste Ziel vor Augen: den Motorikweg.

Motorikweg, Seilbrücke und Schlossalmblick

Die Schlossalm Seilbrücke ist ein Abenteuer für Teenager - Klettersteigset nicht vergessen!
Die Schlossalm Seilbrücke ist ein Abenteuer für Teenager – Klettersteigset nicht vergessen!

Der Motorikweg war für uns ein großer Spaß. Über 20 Stationen konnten wir unsere Geschicklichkeit und unseren Gleichgewichtssinn üben. Etwa 5 Minuten sind wir vom Spielplatz zum Anfang des Motorikwegs gegangen. Die erste Station war ein Slalomweg, durch blaue und rote Skistangen hindurch. Etwas anspruchsvoller war dann schon der Ski-Simulator. Auf einem wackeligen Brett sind zwei Mini-Ski montiert und man muss das Gleichgewicht halten. Und so ging es für uns weiter über sehr wackelige Drehbalken, einen Kamelritt oder über die schaukelnden Buchstaben. Leider muss ich zugeben, dass mir der Junior mittlerweile ziemlich überlegen ist, was das Gleichgewicht und die Geschicklichkeit angeht. Aber Spaß macht es mir trotzdem.

Zwischen dem Motorikweg und der Aussichtsplattform Schlossalmblick haben wir dann noch was sehr Cooles entdeckt. Über einen 12 Meter tiefen Abgrund führt eine 40 Meter lange Seilbrücke. Zum Glück hatten wir ja ein Klettersteigset dabei. Denn das braucht man hier – ohne geht es nicht! So schlüpfte der Junior in den Gurt und hängte sich an das Sicherungsseil ein. Nun konnte er auf den zwei Drahtseilen über die kleine Schlucht balancieren. Das war für ihn noch mal Nervenkitzel pur und ein echtes Highlight des Tages. Natürlich kommt man zum Schlossalmblick auch über einen normalen Weg. Von der Aussichtsplattform hast du einen schönen Rundumblick über das große Gebiet der Schlossalm und das herrliche Panorama der Berge.

Zusammenfassung Schlossalm

  1. Klettersteige: Es gibt insgesamt 8 Klettersteige in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Familien können gemeinsam Klettererfahrungen sammeln und sich an die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade herantasten.
  2. Wanderung zur Hirschkarspitze: Eine kurze Wanderung ab der Bergstation Schlossalm, die auch für jüngere Kinder machbar ist. Der Weg bietet einen schönen Blick auf die Umgebung.
  3. Spielplatz und Slacklinepark: Es gibt zwei Bereiche mit einem großen Hüpfkissen, Seilrutsche, Slacklinepark und verschiedenen Spielgeräten. Hier können Kinder sich austoben und Spaß haben.
  4. Motorikweg: Über 20 Stationen können Kinder und Erwachsene ihre Geschicklichkeit und ihren Gleichgewichtssinn üben. Der Weg ist interaktiv und bietet eine spielerische Möglichkeit, die Motorik zu trainieren.
  5. Seilbrücke und Schlossalmblick: Über eine 40 Meter lange Seilbrücke können Abenteuerlustige einen Abgrund überqueren. Die Aussichtsplattform Schlossalmblick bietet zudem einen herrlichen Panoramablick.
  6. Kletterwand: Hier können Kinder das Seilklettern ausprobieren und erste Erfahrungen im Klettern sammeln.
  7. Wandern mit Kinderwagen: Die Wanderwege im Gebiet der Schlossalm sind breite Forstwege – und damit perfekt zum Wandern mit Kinderwagen. Unterwegs erreichst du Spielplatz, Motorikweg und Slacklinepark.

Das Haus Hirt – unsere Empfehlung zum Übernachten in Bad Gastein mit Kindern

Boutiquehotel Haus Hirt - perfekt für einen Familienurlaub in Gastein
Boutiquehotel Haus Hirt – perfekt für einen Familienurlaub in Gastein

Das Haus Hirt ist nicht nur ein Hotel, sondern ein Ort, der das Herz höher schlagen lässt – besonders für Familien, die nach einem kleinen, gemütlich gestylten Familienhotel suchen. Schon bei der Ankunft umfängt einen die warme Atmosphäre, die dieses traditionsreiche Haus aus den 1920er Jahren ausstrahlt. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail in ein modernes Hideaway geschaffen. Die Ruhe, die das Hotel umgibt, lässt einen dennoch die Nähe zum pulsierenden Zentrum von Bad Gastein spüren.

Unser Familienzimmer hatte zwei Stöcke mit getrennten Schlafzimmern für Eltern und Kinder, jeweils mit Blick über das Gasteinertal. Die großen Fenster öffneten den Blick auf das Gasteiner Tal und die majestätischen Berge – ein Anblick, der bereits am Morgen die Vorfreude auf die kommenden Abenteuer in der Natur weckte.

Das Frühstück ist extrem vielfältig. Nimm dir genügend Zeit dafür! Von Wiener Kipferl bis hin zu Bircher-Müsli und frischen Früchten, von einer breiten Auswahl an Käse- und Wurstsorten bis hin zu Eierspeisen – hier war für jeden etwas dabei. Das Lunch-Buffet am Nachmittag stärkte uns nach unseren Wanderungen. Das Beste daran: Es war von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, so dass wir keinen Zeitdruck hatten, wenn wir gemütlich die Berge erkunden wollten.

Die abendliche Verwöhnpension des Hotels verwöhnte unsere Gaumen mit einer Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten. Der Restaurantbereich strahlte eine behagliche Gemütlichkeit aus: Kuschelige Felle auf den Bänken, bequeme Stühle und die großzügigen Panoramafenster schufen eine Atmosphäre, die einem das Gefühl von Zuhause gab. Hier genossen wir mehrere Gänge eines Abendmenüs, bei dem traditionelle Gerichte mit neuen, überraschenden Akzenten überraschten. Ob Entenbrust mit Ingwerjus oder Tiroler Schlutzkrapfen – hier war für jeden Geschmack etwas dabei. Auch für die Kleinen wurde gesorgt: Sie konnten entweder vom Kindermenü wählen oder bereits vorab gemeinsam mit den neuen Freunden aus dem Kinderclub essen.

Das Haus Hirt ist vielleicht kein spezielles Kinderhotel, aber es strahlt eine Herzlichkeit aus, die Familien willkommen heißt. Wir haben die Tage im Haus Hirt als eine Zeit der Entspannung und des harmonischen Miteinanders erlebt, die unsere Herzen auf besondere Weise berührte. Es ist perfekt für ein paar Tage in Gastein mit Kindern. Schau dir selbst die offizielle Webseite an und mach dir ein Bild
–> offizielle Webseite Haus Hirt

Gastein mit Kindern erleben: unser Fazit

Uns hat es im Gasteiner Tal ausgesprochen gut gefallen. Die Bergwelt am Rand der Hohen Tauern ist einfach wunderschön. Und die besten Aussichten hat man oben. Schon alleine deswegen lohnt sich die Auffahrt mit den Bergbahnen. Ich persönlich kann nicht sagen, welcher Berg mir besser gefallen hat. Am Stubnerkogel ist die Aussicht ziemlich beeindruckend. Dafür bietet die Schlossalm mehr Familienerlebnisse. Am besten also beides ausprobieren. Ziemlich interessant finde ich auch den Ort Bad Gastein. Die riesigen Hotelanlagen aus dem 19. Jahrhundert sind wahnsinnig imposant und das in dem eher kleinen Ort. Dazu noch der gigantische Wasserfall, der mittendurch rauscht. Und das Haus Hirt war für uns eine angenehme Oase zum Wohlfühlen. Wir wollen auf jeden Fall noch mal wiederkommen und noch mehr vom Gasteiner Tal entdecken. Hier kannst du dir selbst einen Eindruck verschaffen:
–> Offizielle Webseite Stubnerkogel
–> Offizielle Webseite Schlossalm

Offenlegung: Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für die Gasteiner Bergbahnen und das Haus Hirt. Unsere Erlebnisse bleiben davon unbenommen. Vielen Dank dafür – sonst hätten wir euch unsere Erlebnisse nicht zeigen können.

Stubnerkogel & Schlossalm Tipps merken

Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Tipps für deinen nächsten Ausflug zu merken. Du kannst dir den Link für deinen nächsten Familienurlaub auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email. Außerdem ist der Versand an deine Freunde möglich, denen das gefallen würde. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 1 Mal geteilt!