Blogheim.at Logo

Alpbachtal mit Kindern

Familienurlaub Alpbachtal mit Kindern - hier lässt es in der Natur perfekt entspannen
Familienurlaub Alpbachtal mit Kindern – hier lässt es in der Natur perfekt entspannen

Unsere Tipps für Familienurlaub Alpbachtal mit Kindern

Familienurlaub Alpbachtal - unsere Erlebnisse im Alpbachtal mit Kindern
Familienurlaub Alpbachtal – unsere Erlebnisse im Alpbachtal mit Kindern

Die Ferienregion Alpbachtal ist ein ideales Urlaubsziel für Familien mit Kindern. Wir selbst haben das Glück und wohnen ganz in der Nähe. So haben wir vieles dort schon erlebt und angeschaut. Im Auftrag des Tourismusverband Alpbachtal entdecken wir die Region noch genauer und schreiben in diesem Beitrag unsere Erlebnisse und Tipps für dich auf. So kannst du auf dieser Seite die Tipps für die besten Ausflugsziele, Wanderungen und Familienerlebnisse lesen. Ideal für deine Planung des nächsten Familienurlaub in Tirol!

Die Ferienregion Alpbachtal ist für mich genau das, wofür Tirol und Österreich steht: Eine bodenständige und nicht so überlaufene Gegend, mit Bergen, Seen und vielen urigen Häusern. Der Ort Alpbach ist einer der letzten Orte in ganz Österreich, der NUR aus Holzhäusern besteht. Die Ferienregion Alpbachtal ist aber mehr als nur Alpbach und das Alpbachtal. 9 weitere Orte gehören dazu, in den Kitzbüheler Alpen, im Inntal und und im Rofangebirge. Es ist eine der abwechslungsreichsten Regionen für einen Urlaub mit Kindern – schau mal hier:

Dein Urlaub im Alpbachtal mit Kindern

Unser Ausflug im Alpbachtal mit Kindern, Höfemuseum Kramsach
Unser Ausflug im Alpbachtal mit Kindern, Höfemuseum Kramsach

Freu dich auf wasserreiche und geheimnisvolle Klammen, einen einmaligen „Lustigen Friedhof“ und das kinderfreundliche Museum der Tiroler Bauernhöfe. Außerdem wollen wir die kleinste Stadt Österreichs erkunden. Dort ist die Glasbläserkunst zuhause. Die vielen Kinderspielplätze und Bergerlebnisse für Familien wollen wir uns anschauen, ebenso wie außergewöhnliche Ausflugsziele, zum Beispiel eine alte Getreidemühle. Kulinarisch können wir uns auf echten Almkäse, eine Tiroler Prügeltorte oder selbstgemachten Apfelstrudel freuen. Und natürlich werden wir in den warmen Seen baden und schöne Wanderungen in der herrlichen Almlandschaft unternehmen. Lies einfach weiter und lass dich und deine Familie zu schönen Urlaubserlebnissen inspirieren. Hier unser Vorschlag für deine Urlaubswoche im Alpbachtal:

1. Tag: Klammwanderung mit Kindern im Alpbachtal

Alpbachtal mit Kindern - die schönen Klammen zum Wandern
Alpbachtal mit Kindern – die schönen Klammen zum Wandern

Gleich drei wunderschöne Klammen gibt es, die du mit deinen Kindern erleben kannst. Sie sind ganz unterschiedlich und jede Klamm hat ihren eigenen Charakter. Schön sind sie alle und wenn du Zeit hast, besuche am besten alle drei. Ansonsten kannst du dir hier einen kleinen Überblick verschaffen und dann überlegen, welche Klamm du wandern willst. Zur Auswahl stehen die Tiefenbachklamm, die Kaiserklamm und die Kundler Klamm.

Wir selbst und unsere Kinder lieben Klammwanderungen. Das Wandern am Wasser entlang, die gewaltigen Felsformationen, die herrlichen Wasserfälle und Gumpen und das meistens glasklare Bergwasser faszinieren uns immer wieder. Deshalb finde ich es ganz schön schwer, eine Klamm als die schönste Klamm zu beschreiben.

Übrigens sind alle drei Klammen kostenlos zu besichtigen (das findest du eher selten!). Sie sind in den Sommermonaten geöffnet. Im Winter ist die Gefahr aufgrund von Nässe, Glätte und Steinschlag zu groß. Auch bei Starkregen können die Klammen geschlossen sein, informiere dich bei unsicherer Wetterlage vorher!

Tiefenbachklamm

Berauschend schön wandern im Alpbachtal mit Kindern - durch die Tiefenbachklamm
Berauschend schön wandern im Alpbachtal mit Kindern – durch die Tiefenbachklamm

Die Tiefenbachklamm ist die längste Klamm in der Region. Du wanderst einfach etwa 3,5 Kilometer durch die Schlucht, die die Brandenberger Ache hier geschaffen hat. Ich mag die Klamm wegen der wunderschönen Farbe des Wassers. In einem hellen Türkis schlängelt sich das Wasser durch die Schlucht. Auf einem sehr gut gesicherten Steig wanderst du meistens weit oberhalb des Wassers an den Felsen entlang. Unter dir die Kraft des Wassers, das sich mal schmal und eng, dann wieder eher breit über die gewaltigen Felsen und Steine wälzt. Immer wieder querst du dabei die Schlucht, so dass du Ausblicke von allen Seiten hast.

Von den Brücken und der Aussichtsplattform ist der Blick hinunter in die Schlucht besonders eindrucksvoll. Zurück wanderst du am besten wieder durch die Klamm. Am Ende der Klamm gibt es auch ein Gasthaus zum Einkehren. Am Rückweg erscheint vieles noch mal ganz anders und ich frage mich oft, ob ich hier wirklich hergegangen bin. So erlebe ich Wege immer zweimal. Ganz viele Bilder zur Klamm und die genaue Beschreibung der Wanderung findest du hier:
—> Tiefenbachklamm

Kaiserklamm

Durch die Kaiserklamm wandern mit Kindern
Durch die Kaiserklamm wandern mit Kindern

Die Kaiserklamm ist die kürzeste, aber auch die wildeste Klamm. Sie ist nur etwa 1 Kilometer lang. Sie liegt weit hinten im Brandenberger Tal. Der Startpunkt ist beim Kaiserhaus. Hier gibt es auch einen schönen, großen Kinderspielplatz! Vom Kaiserhaus gehst du einige Minuten bis zum Klammeingang. Und dann beginnt hinter einem Holzgatter der schmale Klammsteig. Kleine Kinder nimmst du am besten an die Hand, auch wenn der Weg natürlich abgesichert ist.

Über den schmalen Steig und Stege wanderst du nun ziemlich spektakulär an den Felsen entlang. Steil unter dir fließt das Wasser durch die Schlucht. Ein besonderes Highlight ist sicher der Tunnel. Er wurde früher von den Holzarbeitern in den Fels geschlagen. Direkt am Tunnelausgang gibt es einen besonders schönen Blick! Du siehst ihn auf dem Bild oberhalb dieser Zeilen. Nach der Klamm kannst du mit den Kindern noch ein kleines bisschen weiter wandern. Dann kommst ihr nämlich an die Kiesstrände, wo man wunderbar spielen kann. Mehr zu dieser tollen Schlucht kannst du hier lesen:
—> Kaiserklamm

Kundler Klamm

Durch die Kundler Klamm in der Ferienregion Alpbachtal wandern - sogar mit Kinderwagen!
Durch die Kundler Klamm in der Ferienregion Alpbachtal wandern – sogar mit Kinderwagen!

Die Kundler Klamm liegt auf der anderen Seite des Inntals, bei Kundl. Sie ist nicht ganz so spektakulär wie die beiden anderen Klammen, aber auch wunderschön. Und sie hat einen ganz tollen Vorteil: du kannst sie nämlich auch mit dem Kinderwagen wandern. Es gibt in der ganzen Klamm keine einzige Stufe und der Weg ist breit angelegt. Der Kinderwagen sollte aber geländegängig sein, da es ein Schotterweg ist. Der erste Teil, bis zum eigentlichen Klammeingang ist nicht ganz so spannend, aber hinter dem Gasthof wird es sehr schön.

Das Wasser rauscht in seinem Bachbett durch die Schlucht. Rechts und links erheben sich die Felsen hoch über dir. An einigen Stellen kannst du auch ans Wasser hinunter gehen. Das lieben die Kinder meistens sehr. Nach etwa 3 Kilometern erreichst du das Ende der Kundler Klamm. Weitergehen lohnt sich nicht mehr. Alternativ zum Rückweg kannst du von hier auch den Bummelzug zurück nehmen. Für viele Familien ein toller Spaß. Ich finde es schön, wenn man eine Klamm zurück wandert. Denn dann siehst du viele Sachen aus einer ganz anderen Perspektive! Schau gleich hier weiter:
—> Kundler Klamm

2. Tag: Rattenberg – die kleinste Stadt Österreichs

Rattenberg ist die kleinste Stadt Österreichs. Sie ist nur 0,11km² groß und hat nur knapp 500 Einwohner. Aber die Stadt muss sich nicht verstecken. Die langgezogene Altstadt ist eine einzige große Fußgängerzone. Viele kleine Handwerksbetriebe, Geschäfte, Cafés und Restaurants sind in den wunderschönen alten Häusern zu finden. Die mittelalterliche Stadt liegt direkt am Inn und unterhalb des Schlossberges. In den alten Ruinen des Schlosses finden regelmäßig im Sommer die Schlossbergspiele statt. Im Winter allerdings bekommt Rattenberg kaum Sonne. Umso stimmungsvoller ist dann die Adventszeit, wenn tausende Lichter und Kerzen die Straßen und Häuser zum Strahlen bringen. Dann verwandelt sich die ganze Stadt an den Wochenenden in einen großen Adventsmarkt.

In Rattenberg ist auch die Glasbläserkunst beheimatet. Und so findest du viele alte Glasbläsereien. Hier kannst du auch den Glasbläsern bei ihrer Arbeit zuschauen. Besonders spannend für Kinder ist es, wenn sie selbst Glaskugeln blasen dürfen! Tolle Aussichtspunkte findest du am Schlossberg oder auch im Augustinermuseum im Kirchturm. Freitags kannst du übrigens im Café Hacker dem Konditor über die Schulter schauen. Dann gibt es eine Apfelstrudelshow! Natürlich mit anschließender Verkostung.

Jede Woche kannst du in Rattenberg mit deiner Gästekarte kostenlos an einer Stadtführung teilnehmen (ohne Gästecard 5€). Die Termine für 2021 sind immer Mittwochs (12.Mai – 27.Oktober) um 10.30h. Hier kannst du dich dafür anmelden: Tel: +43 5337 2120050 oder in allen Tourismusbüros im Alpbachtal. Alternativ gibt es einen Audioguide für dein Smartphone. Die 19 Stationen sind in der ganzen Stadt zu finden, dort findest du auch den QR-Code zum Runterladen des Audioguides.

3. Tag: Lustiger Museumsfriedhof in Kramsach

Einmalig in ganz Österreich: Lustiger Friedhof in Kramsach
Einmalig in ganz Österreich: Lustiger Friedhof in Kramsach
Lustiger Friedhof: "Unter diesem Rasen liegt die versoffene Kufperschmied Nasen"
Lustiger Friedhof: „Unter diesem Rasen liegt die versoffene Kufperschmied Nasen“

In Kramsach findest du den „Lustigen Friedhof„, bzw. den „Friedhof ohne Tote„. Hier ist niemand begraben. Aber die Grabkreuze sind alles Originale. Früher sind die Menschen dem Tod oft mit Humor begegnet. Das Sterben war allgegenwärtig und ohne die heutige medizinische Versorgung sind die Menschen früher gestorben. Und so hat sich im Alpenland (die Kreuze stammen aus Nordtirol, Südtirol, Salzburg und Bayern) ein einzigartiger oft derber Humor gebildet. Hans Guggenberger sammelte über Jahrzehnte diese Grabkreuze. Und so kannst du hier auf zahlreichen Kreuzen Sprüche lesen wie:

Christ steh still und bet a bissl
Hier liegt der Bauer Jakob Nissl.
Zu schwer musste er büßen hier,
er starb an selbstgebrautem Bier.

oder

Hier schweigt
Johanna Vogelsang
sie zwitscherte
ihr Leben lang.

Der Eintritt ist das ganze Jahr über kostenlos (Sonntag und Montag sind Ruhetage). Der Museumsfriedhof wird immer wieder erweitert. So kannst du mittlerweile auch einen Totentanzzyklus und weitere Arkaden mit Kreuzen anschauen. Sehr sehenswert! Auch Kinder finden den „Lustigen Museumsfriedhof“ interessant. Zum einen gilt es, die alte Schrift zu entziffern und die Sprüche sind einfach lustig. So war unser Besuch:

4. Tag: Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach

Familienurlaub Alpbach - unser Ausflug ins Höfemuseum Kramsach
Familienurlaub Alpbach – unser Ausflug ins Höfemuseum Kramsach

Eine Zeitreise machst du im Alpbachtal mit deinen Kindern im Museum der Tiroler Bauernhöfe. Im größten Freilichtmuseum in Tirol sind 37 alte Bauernhöfe und viele Nebengebäude zu sehen. Sie wurden aus ganz Tirol an ihren ursprünglichen Standorten abgebaut und hier in Kramsach wieder zusammengesetzt. Teilweise sind die Höfe über 500 Jahre alt. Bei deinem Besuch wanderst du auf dem großzügigen Gelände von Hof zu Hof. Dabei entdeckst du, wie die Leute früher gelebt und gearbeitet haben. In einigen Bauernhöfen erzählen dir die Bewohner selbst (mittels Lichtprojektion) von ihrem Leben.

Eine der Lichtprojektionen im Höfemuseum Kramsach - ein Tag im Familienurlaub Alpbach
Eine der Lichtprojektionen im Höfemuseum Kramsach

Wir waren auch schon als Familie hier. Am Eingang haben wir uns für unsern Junior das Heft für die Museumsrallye mitgenommen. In jedem Hof sind Rätsel versteckt. Immer wieder müssen wir auch Buchstaben suchen. Die brauchen wir für das Schlussrätsel. Aber auch andere Fragen müssen wir beantworten. Mit großem Eifer und sehr genau geht unser Kleiner an die Aufgabe heran. So entdeckt er ganz spielerisch die Lebensweise von damals. Besonders beeindruckend für Kinder ist natürlich die alte Schule. Aber auch kleine Details, die wir sonst vielleicht nicht beachtet hätten, entdecken wir mit dem Rätselheft.

Für Erwachsene gibt es einen Audioguide. Den kannst du dir über das W-Lan herunterladen und an den einzelnen Höfen dann anhören. Neben dem Rätselheft gibt es für Kinder außerdem noch viele Stationen zum mitmachen. So können sie z.B. am „Schicksalsrad“ drehen und erfahren, welchen Beruf sie früher bekommen hätten. Oder sie kleiden Bauern, Mägde und Knechte in ihre Arbeitskleidung und Tracht ein. Wir waren ca. 2 Stunden im Bauernhöfemuseum unterwegs. Die Zeit solltest du einplanen, wenn du mit den Kindern die Rallye ganz machen willst. Natürlich kann man auch jederzeit abkürzen oder länger bleiben. Überall gibt es Bänke und Aussichtsplätze zum ausrasten. Am Ende wartet neben dem Gasthof auch ein kleiner Spielplatz. Insgesamt ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie!

5. Tag: Lauserland und Alpbachtaler Lauser-Sauser

Das Lauser Land und den Lauser Sauser findest du bei der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn in Alpbach. Über 40 Spiel- und Erlebnisstationen fordern auch noch etwas größere Kinder heraus. So gibt es eine Kugelbahn mit übergroßen Kugeln oder auch einen richtig tollen Niederseilgarten mit vielen Hindernissen. Spaß haben alle auf dem großen Hüpfkissen und am Lauser Teich mit dem Wasserrad, den Rinnen und Pumpen. Lange Waldrutschen, Klettermöglichkeiten, Tunnels und Schaukeln sorgen für viel Abwechslung. Highlight ist sicher der Lauser Turm. Hier kann man nämlich ähnlich wie beim Sprungturm im Schwimmbad hinunter hüpfen, nur eben auf ein extra großes, weiches Luftkissen. Und wenn ihr dann noch mehr Action sucht, dann geht’s für euch mit dem Lauser Sauser, der Sommerrodelbahn auf einem Kilometer über Kreisel, Kurven und Jumps. Super für Familien mit Kindern in allen Altersstufen! Hier erfährst du mehr zum:
—> Lauser Land
—> Alpbachtaler Lauser Sauser

6. Tag: Wanderung mit Gipfelsieg oder Almeinkehr

Im Alpbachtal wandern mit Kindern - wundschön ist die Gratlspitze
Im Alpbachtal wandern mit Kindern – wundschön ist die Gratlspitze

Wenn du schon mitten in den Alpen bist, darf eine Wanderung auf die Berge nicht fehlen. Im Alpbachtal hast du mehrere Möglichkeiten. Mit kleineren Kindern empfehlen wir eine Tour auf eine der Almen. Sie werden im Sommer oft noch traditionell bewirtschaftet und du kann sehen, wie das Leben auf einer Alm wirklich ist. Die Kühe weiden auf den Wiesen und die Milch wird teils sogar an Ort und Stelle zu Käse verarbeitet. Unser Tipp mit größeren Kindern: Mach dich auf den Weg zu einem Aussichtsgipfel! Es ist ein Hochgefühl, oben am Gipfelkreuz zu stehen und die Fernsicht über die Berge zu haben. Gut möglich ist das auf der Gratlspitze. Wir waren schon öfter dort oben und fanden es jedes Mal toll.

7. Tag: Badetag mit Kindern im Alpbachtal

Der Reintalersee wird im Sommer bis zu 25 Grad warm - der ideale Badesee in den Bergen
Der Reintalersee wird im Sommer bis zu 25 Grad warm – der ideale Badesee in den Bergen

In der Region Alpbachtal habt ihr super viele Möglichkeiten zum Baden und Plantschen. Perfekt für den Sommerurlaub mit Kindern! Natürlich gibt es zum einen die vielen kleinen Seen. Die schönen Naturbadeseen mag ich besonders gerne. Dadurch, dass die Seen eher klein sind, werden sie auch recht schnell warm. Der größte See ist der Reintaler See. Hier gibt es verschiedene Badestellen rund um den See. Bis zu 25° Grad wird das Wasser im Sommer warm. Kinderspielplätze und Bootsverleihe versprechen abwechslungsreiche Tage. Direkt in Reith im Alpbachtal liegt der Reither Badesee. Hier gibt es ein ideales Angebot für Familien mit Kindern. Planschbecken, Sprungbrett, große Liegewiese….

Idyllischer Bergsee im Wald: Der Berglsteiner See
Idyllischer Bergsee im Wald: Der Berglsteiner See

Ruhiger und idyllischer ist der Berglsteiner See. Er liegt etwas oberhalb des Reintaler Sees. Dort müsst ihr ca. 30 Minuten hin wandern. Dafür habt ihr ein wunderbares Naturbadeerlebnis. Wenn du mit den Kindern lieber im Schwimmbad unterwegs bist, hast du gleich drei Möglichkeiten. Sowohl in Brixlegg, wie in Münster und auch in Kundl gibt es jeweils ein eigenes Freischwimmbad. In jedem findet ihr großzügige Liegewiesen und ein eigenes Kinderbecken.
—> hier gibt’s alle Liegewiesen, Parkplätze und Infos zu den Bademöglichkeiten in Alpbach

Familienprogramm und Betreuung in Juppi Kid’s Club

Du suchst in deinem Urlaub ein tägliches Programm, wo du dich selbst um nichts kümmern musst? Dann ist das Angebot von Juppi Kid’s Club das Richtige für dich. Hier werden unter der Woche jeden Tag abwechslungsreiche Aktivitäten für Kinder und Familien unternommen. Jedes Jahr steht unter einem anderen Motto. Aber oft heißt es, ab nach draußen! In der Hauptsaison im Sommer gehen Kinder und Familien auf Schatzsuche, besuchen den Imker oder werden zu Naturforschern. Also einfach anmelden und mit der Gästekarte kostenlos mitmachen. Ausgebildete Pädagogen begleiten dich und deine Kinder durch die Woche:
—> Juppi Kid’s Club

Mehr Ideen für deinen Familienurlaub in Alpbachtal

Familienurlaub Alpbachtal - es gibt noch viel mehr zu entdecken!
Familienurlaub Alpbachtal – es gibt noch viel mehr zu entdecken!

Hier haben wir noch ein paar weitere Tipps, die dich für deinen Familienurlaub in Tirol interessieren könnten. Besondere Plätze, Spielplatz, Wanderung und eine Abenteuerstrecke für kleine Mountainbiker…

Generationenspielplatz Münster

In Münster können sich Familien am großen Generationenspielplatz so richtig austoben. Neben vielen Fitnessgeräten gibt es 25 Spielgeräte und einen Bewegungsparcours. So habt ihr bei eurem Urlaub im Alpbachtal mit Kindern eine wunderbare Möglichkeit einen entspannten Nachmittag zu verbringen. Die 4000 qm große Fläche bietet dir und deinen Kindern genug Platz und Abwechslung. Neben Schaukeln, Rutschen und einem Sandkasten gibt es auch eine extra große Schwingschaukel, einen Wasserspielplatz und ein großes Kletternetz. So haben auch noch ältere Kinder hier ihren Spaß. Mitgeplant wurde der Spielplatz übrigens von Volksschülern aus dem Ort!

Leichter Lernen Wanderweg am Berglsteiner See

Eine einfache Wanderung führt dich im Urlaub in Alpbach mit deinen Kindern zum Berglsteiner See. Du parkst am Parkplatz des Ostufers am Reintaler Sees. Von dort aus führt dich ein einfacher Wanderweg hinauf zum wunderschönen See. Den Weg kannst du auch mit dem Kinderwagen machen. Ältere Kinder können auf dem „Leichter Lernen Weg“ zwischendurch kleine Übungen machen. Diese kommen aus der Kinesiologie und fördern durch bestimmte Bewegungen das Lernen. Denn wie wir alle Wissen hängen Bewegung und Lernen zusammen und kann durch gezielte Übungen besonders gefördert werden. Oben könnt ihr dann noch um den idyllischen See wandern. Der ehemalige Gasthof hat leider geschlossen. Besonders im Herbst, wenn sich die Blätter färben ist es hier wunderschön! Im Sommer könnt ihr im See auch Baden, also Badehose einpacken! Vom Parkplatz geht ihr etwa 20-25 Minuten zum See.

Fitnessmeile Kramsach

In Kramsach startet beim Hochseilgarten die Fitnessmeile. Etwa 3 Kilometer wandert ihr im Wald von Station zu Station. Dann könnt ihr balancieren, Klettern und eure Fitness erproben. Die Großen helfen den Kleinen und schon hat die ganze Familie viel Spaß. Zieht euch einfach die Trekkingschuhe an und dann könnt ihr entweder gemütlich gehen oder ihr macht einen schönen Waldlauf. Der Weg ist gut ausgeschildert!

Skillpark und Pumptrack Rattenberg

Direkt vor den Toren der kleinen Stadt Rattenberg finden Kinder und Jugendliche einen Skillpark und einen Pumptrack. Wenn ihr gemeinsam mit dem Rad unterwegs seid, ist das die Möglichkeit für jede Menge Abwechslung. Der Skillpark und der Pumptrack sind extra angelegte Strecken, wo ihr mit dem Rad oder Mountainbike trainieren könnt. Es geht bergauf und bergab und um jede Menge Kurven. So könnt ihr für eure Mountainbikefahrt auf den Bergen üben oder ganz einfach nur so viel Spaß haben!

Gästekarte Alpbachtal -Alpbachtal Card

Damit dein Urlaub mit Kindern im Alpbachtal noch abwechslungsreicher wird, gibt es die Alpbachtal Card. Wie du in diesem Beitrag vielleicht schon gelesen hast, sind viele Angebote mit der Karte kostenlos. Du kannst damit alle Bergbahnen der Region gratis nutzen, ebenso wie die Busse. Auch die Eintritte bei den Badeseen und Schwimmbädern, sowie ins Höfemuseum und zum „Lustigen Friedhof“ sind zum Beispiel mit dabei. Außerdem gibt es ein tägliches Wander- und Aktivprogramm an dem ihr teilnehmen könnt. Gerade als Familie finde ich die Gästekarte ein tolles Angebot. So kosten die meisten Ausflüge nichts extra! Schau gleich hier auf der Webseite vom Tourismusverband. Da findest du alle Details:
—> Alpbachtal Card

Winterurlaub mit Kindern im Alpbachtal

Ausblick auf den Winter im Alpbachtal mit Kindern - ein Winterwonderland im Schnee!
Ausblick auf den Winter im Alpbachtal mit Kindern – ein Winterwonderland im Schnee!

Und natürlich kannst du mit deinen Kindern auch im Winter hier Urlaub machen. Die Skilifte im Alpbachtal sind ideal für Familien. Es gibt gleich mehrere Kinderübungsgelände. An der Reitherkogelbahn erwartet die Kinder das Übungsgelände „Juppi Do“. In diesem breiten und flachen Gelände können die Kleinen super ihre ersten Schwünge üben. In Alpbach, bei der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn gibt es das Kinderskigelände „Frosty’s Schneewelt“ mir Förderbändern, Spielstationen und einem Kid’s Center. Bei diesem Skikindergarten können die Kinder Pause machen und werden betreut, während die Großen noch ein paar Runden auf den Skiern fahren. Gegenüber der Talstation Pögelbahn in Inneralpbach findet ihr noch ein weiteres Kinderübungsgelände: den „Kinderclub Bobo“. Wieder mit Zauberteppichen und Spielstationen. So macht Kindern das Skifahren Spaß.

Durch die Liftverbindung hinüber in die Wildschönau über den Schatzberg gibt es im Skigebiet 46 Lifte mit 109 Pistenkilometern. Da ist für jeden was dabei. Von blauen bis hin zu schweren schwarzen Pisten, Funabfahrten oder Snowparks. So könnt ihr sowohl als Anfänger, als auch als Profis jede menge Skiabfahrten erleben. Auch die Preise finde ich fair gestaltet. Es gibt extra Familienkarten und -angebote. Aber auch Stundenkarten und Punktekarten. So zahlt ihr wirklich nur den Preis, den ihr auf den Pisten unterwegs seid. Das ist gerade mit Kindern ja oft sehr unterschiedlich. Schau hier gibt’s die Winterangebote für Familien zum:
—> Skifahren im Alpbachtal

Familienurlaub Alpbachtal Tipps merken

Lust auf einen Familienurlaub im Alpbachtal bekommen? Merk dir unsere Tipps – so findest du die besten Ideen für deinen nächsten Urlaub schnell wieder, wenn du planen und buchen willst. Es geht ganz leicht mit einem der Pinterest Pins oder per Facebook. Ansonsten kannst du dir den Link zu diesem Beitrag auch als Email in dein Postfach schicken oder WhatsApp auf´s Handy – klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 130 Mal geteilt!