Moldaustausee Radfahren

An den Moldaustausee radfahren im Familienurlaub Böhmerwald
An den Moldaustausee radfahren im Familienurlaub Böhmerwald

Zum Moldaustausee Radfahren mit Kindern im Böhmerwald

Von Aigen radfahren mit Kindern zum Moldaustausee
Dieses Mal haben wir uns eine Radtour von Österreich in die Tschechische Republik vorgenommen. Wir fahren im Familienurlaub auf dem Fahrrad aus dem Mühlviertel durch den Böhmerwald zum Moldaustausee. Auf der Karte schaut es gar nicht so spannend aus, aber die Fahrradtour entpuppt sich als landschaftlich schöne Strecke: Zuerst sehen wir die Hügellandschaft des Böhmerwald, dann geht es von der Schwedenschanze hinunter zum Moldaustausee durch eine gerade Waldstraße – die der schwedischen Waldlandschaft gleicht.

Im Böhmerwald radfahren mit Kindern

Los geht diese Radtour im kleinen Ort Aigen im Mühlviertel auf 600 m Höhe. Wir fahren die Straße hinauf in Richtung Schwedenschanze. Als Orientierung dient die Beschilderung zum Aigo Familienhotel. Wenn man dieser Straße folgt, fährt man auf einer kleineren Bergstraße durch den Weiler Berghäusl. Dies ist angenehmer mit dem Fahrrad als über die breite und stärker frequentierte Straße auf den Kalvarienberg. Beide Wege führen aber hinauf zur Schwedenschanze. Hier lohnt sich eine kurze Rast und ein Blick nach hinten über die weite Landschaft des Mühlviertel.

Von der europäischen Wasserscheide an den Moldaustausee

Hier oben auf rund 850 Höhenmetern verläuft die europäische Wasserscheide. Es ist zugleich der höchste Punkt der Fahrradtour: Von hier geht es nun durch den Wald hinunter zum Moldaustausee. Geradeaus verläuft die geteerte Strasse durch den dichten Wald. Der Böhmerwald erinnert hier an die Wälder in Schweden oder Norwegen. Wir rollen hinunter und erreichen wenige Minuten später den Moldaustausee.

Die Fähre bringt Radfahrer für eine Radtour an das andere Ufer des Moldaustausee

Am Moldaustausee baden mit Kindern?

In Kyselov endet die schmale Waldstraße direkt am See. Eine Fähre übersetzt hier stündlich Autos, Fußgänger und Radfahrer an das andere Ufer der Moldaustausee. Von hier kommt man auch an schöne Badestellen am nördlichen Moldaustausee, wo die Wasserqualität besser ist. In Kyselov ist der Zugang zum See nicht besonders gut und das Wasser im Sommer nicht einladend zum Baden. Besser ist es auch in der Bayrischen Au.

Die bayrische Au am Moldaustausee - hier sind bei Niedrigwasser noch die  Baumstümpfe zu sehen, für den See mussten Bäume gerodet werden
Die bayrische Au – hier sind bei Niedrigwasser noch die Baumstümpfe zu sehen, für den See mussten Bäume gerodet werden

Zur Bayrischen Au radfahren am Moldaustausee

Wir fahren mit dem Rad noch ein Stück am See entlang, dies geht am besten in Richtung Süden, in die Bayrische Au. Dies ist ein großes Moor, das man auch auf einem Wanderweg erforschen könnte. Hier gäbe es auch einen Zugang zum See. Hier könnte man auch im Moldau Stausee baden. Das Wasser ist prinzipiell sauber, schimmert aber braun.

Wir geniessen lieber den Ausblick auf den See und machen uns nach gut 10 Kilometern zurück in Richtung Aigen. Wir müssen ja wieder rund 200 Höhenmeter hinauftreten…

–> unsere Tipps in Oberösterreich mit Kindern

Die besten Erlebnisse im Familienurlaub Österreich