Norwegen mit Kindern

5/5 - (11 votes)
Norwegen mit Kindern Tipps merken

Familienurlaub Norwegen mit Kindern – was lohnt sich?

Familienurlaub in Norwegen liegt im Trend. Egal ob in den Städten die Sehenswürdigkeiten anschauen, die interessanten Ausflugsziele mit Kindern in Norwegen besuchen oder hinaus in die Natur. Norwegen hat für Familien viel Ursprünglichkeit zu bieten. Das Land im Norden von Europa hat ungefähr die Fläche von Deutschland, dafür aber nur einen Bruchteil von Einwohnern. Die Natur scheint endlos. Seen, Berge, Fjorde, rote Häuser. So macht Norwegen Stimmung für einen Familienurlaub im hohen Norden. Auch Familienurlaub am Meer ist dort möglich, wobei sich das Baden bei warmen Temperaturen auf wenige Tage im Jahr beschränkt.

Was tun in Norwegen mit Kindern?

Norwegen hat eine Menge spannender Aktivitäten für Familien mit Kindern zu bieten. Hier sind zehn Tipps, die du für deinen Familienurlaub in Norwegen in Betracht ziehen kannst:

  1. Mach dich auf zum Gletscherwandern: Erlebe ein unvergessliches Abenteuer auf den faszinierenden Gletschern Norwegens. Es gibt geführte Touren, die sich perfekt für Familien mit Kindern ab etwa 7 oder 8 Jahren eignen.
  2. Schnapp dir ein Mountainbike: Genieße das Gefühl von Freiheit und Adrenalin beim Mountainbiken in Norwegen. Die meisten Bikeparks bieten sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Biker Strecken, die der ganzen Familie Spaß machen.
  3. Erkunde die Natur vom Rücken der Pferde aus: Mach eine Reittour durch die norwegische Landschaft und erlebe die beeindruckende Natur hautnah. Im ganzen Land gibt es verschiedene Anbieter, die Reittouren speziell für Familien anbieten.
  4. Huskyspaß auf Rädern: Auch ohne Schnee kannst du mit Huskys auf Rädern ein lustiges Abenteuer erleben. Das ist eine aufregende Möglichkeit, die norwegische Natur zu erkunden und gemeinsam mit der Familie Spaß zu haben.
  5. Geh auf Wildlife-Safari: Erlebe die faszinierende arktische Tierwelt bei einer Walsafari in Nordnorwegen oder beobachte Elche, Moschusochsen, Papageientaucher und Adler auf einer geführten Safari auf dem norwegischen Festland.
  6. Kajak oder Kanu? Du entscheidest! Unternehmen eine Kajak- oder Kanutour auf majestätischen Fjorden, ruhigen Seen oder zwischen kleinen Inseln. Im ganzen Land kannst du Kajaks und Kanus mieten und es gibt auch Kurse und geführte Touren, die speziell für Familien geeignet sind.
  7. Erklimme die Kletterparks und Klettersteige: Norwegen hat viele Kletterparks und Klettersteige mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Genieße die spektakuläre Umgebung und wage dich auf eine der längsten Klettersteigbrücken Europas.
  8. Entdecke die geheimnisvollen Gletschertöpfe: Tauche ein in die Welt der glatten Gesteinskessel, die während der Eiszeit entstanden sind und zum Teil mit Wasser gefüllt sind. Manche Gletschertöpfe bieten die Möglichkeit zum Schwimmen, während andere natürliche Wasserrutschen bilden.
  9. Surf’s up! Von den Lofoten bis nach Rogaland sind die Bedingungen zum Wellenreiten und Kitesurfen das ganze Jahr über hervorragend. Egal, ob du Anfänger oder Fortgeschrittener bist, einheimische Experten stehen dir zur Seite.
  10. Abenteuer auf dem Wasser: Norwegen ist bekannt für seine Flüsse mit aufregenden Stromschnellen. Nimm an einer Rafting-Tour mit der Familie teil und erlebt gemeinsam Spaß und Abenteuer auf dem Wasser.

Diese Aktivitäten bieten Familien eine breite Palette an Erlebnissen in der atemberaubenden norwegischen Natur.

Norwegen mit Kindern - ideal, wenn du die Natur liebst!
Norwegen mit Kindern – ideal, wenn du die Natur liebst!
Familienurlaub Norwegen mit Kindern - hier findest du ganz viele Tipps von Reisebloggern
Familienurlaub Norwegen mit Kindern – hier findest du ganz viele Tipps von Reisebloggern

Norwegen mit Kindern: Auf nach Telemark

Norwegen bietet dir und deiner Familie eine große Auswahl an kinderfreundlichen Aktivitäten und Attraktionen. In der Region Telemark, im Osten Norwegens, könnt ihr einen perfekten Familienurlaub in Norwegen verbringen. Die Provinz Telemark wird vom Zug zwischen Oslo und Stavanger angefahren und der nächstgelegene Flughafen ist Torp Sandefjord, südlich von Oslo.

Eines der Hauptziele für Kinder in Telemark ist der Bø Sommarland, der größte Wasserpark Skandinaviens. Dort könnt ihr aufregende Wasserrutschen und Achterbahnen erleben. In der Nähe befindet sich der Høyt & Lavt Kletterpark, wo sowohl Erwachsene als auch Kinder (mit einer Mindestgröße von 80 cm) über 70 verschiedene Hindernisse im Wald erklimmen können.

Der Freizeitpark Skien bietet Badespaß und Outdoor-Aktivitäten wie Klettern und Frisbee-Golf. Im DuVerden Maritime Museum und Wissenschaftszentrum können Kinder spielerisch etwas über die maritime Geschichte lernen. Besonders beliebt ist der Schiffssimulator, der es den Kindern ermöglicht, in die Rolle eines Schiffskapitäns zu schlüpfen. Das Telemark Museum bietet ebenfalls täglich viele Aktivitäten für Kinder an.

Telemark bietet auch zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Abenteuer. Auf dem Bauernhof Hulfjell in Drangedal könnt ihr 20 verschiedene Tiere kennenlernen und verschiedene Aktivitäten wie eine neun Meter hohe Kletterwand, ein Wassertrampolin mit Rutsche, eine Hüpfburg und einen Pool ausprobieren. Im Sommer könnt ihr mit der MS Telemarken, einem Piratenschiff mit Schatzsuche und Wettbewerben, entlang des Telemark-Kanals fahren. Alternativ könnt ihr den Kanal mit dem Fahrrad oder Kanu erkunden. Das West Telemark Museum zeigt eine Miniaturversion des Kanals. Die Telemark bietet auch viele Möglichkeiten zum Paddeln in Flüssen, Seen und Kanälen. Ein außergewöhnliches Wasserabenteuer sind die natürlichen Pools und Wasserrutschen in den riesigen Höhlen von Nissedal.

Eine Wanderung auf den Gipfel des Gaustatoppen ist nicht allzu schwierig, aber für einen einfacheren Zugang könnt ihr die Gaustabahn nehmen. Von dort aus könnt ihr die atemberaubende Aussicht auf Südnorwegen genießen. In der UNESCO-Stadt Rjukan gibt es viele unvergessliche Aussichtspunkte, die ihr entdecken könnt. Mit der Krossobahn könnt ihr zur Bergstation Gvepseborg fahren, von wo aus ihr einen herrlichen Blick über Rjukan, Gaustatoppen und Vemork habt. Hier gibt es auch den Kletterpark Rjukan mit historischen Kletterrouten. Von Gvepseborg aus könnt ihr eine angenehme einstündige Wanderung auf dem Solstienweg unternehmen. Wenn ihr mit dem Fahrrad unterwegs seid, könnt ihr einen Ausflug zur Kalhovd-Hütte auf der Hochebene Hardangervidda machen.

Norwegen mit Kindern: So ist es in Hallingdal

Zwischen Oslo und Bergen in Ostnorwegen liegt Hallingdal, ein großartiges Reiseziel für einen Familienurlaub. Das Tal wird von der Bergenbahn durchquert, die an allen unten genannten Orten hält.

Im Bjørneparken (dem „Bärenpark“) in Flå können Kinder und Erwachsene magische Begegnungen mit Tieren erleben. Neben Bären gibt es Elche, Luchse und sogar Krokodile, die man aus der Nähe betrachten kann. Der Park bietet auch eine große Auswahl an Aktivitäten und Spielplätzen, eine Seilbahn und einen brandneuen Wasserpark für Kinder. Im Wild- und Naturpark Langedrag können Sie weitere Wildtiere wie Wölfe und Luchse sehen und Rentiere füttern. Vergessen Sie nicht, dem König des Waldes, dem heimischen Elch in Norwegen, Hallo zu sagen.

Im Meteoritenpark von Gardnos, etwas außerhalb von Nesbyen, können Sie einen echten Meteoritenkrater erkunden, der auch als ungewöhnlicher Spielplatz genutzt wird. Bei schlechtem Wetter können Sie den Tropicana Wasserpark im Pers Hotell in Gol besuchen, wo das Wasser das ganze Jahr über angenehm temperiert ist.

In Ål ist das Freizeitzentrum im Hallingdal Feriepark, das auch ein Fünf-Sterne-Campingplatz ist, ein Paradies für abenteuerlustige Kinder. Dort finden Sie einen Kletterpark, einen Bauernhof, ein riesiges Indoor-Spielzentrum und einen Minigolfplatz, der mit lustigen Elementen der lokalen Traditionen und Folklore dekoriert ist. Auf dem Campingplatz befindet sich auch der Fahrradpark Hallingdal, der für alle Altersgruppen und Schwierigkeitsgrade geeignet ist.

In Geilo sollten Sie unbedingt die familienfreundliche Prestholtstien-Wanderung zum Hallingskarvet machen. Dank der Steintreppen, die von nepalesischen Sherpas gebaut wurden, ist die 6,5 Kilometer lange Wanderung leicht zugänglich. Oben angekommen können Sie sich eine wohlverdiente Waffel mit Marmelade und Schlagsahne gönnen. Der Geilo Sommerpark in Vestlia bietet eine Seilbahn, einen Spielplatz und einen Wasserpark. Außerdem gibt es in Geilo zahlreiche fantastische Radwege, die sich ideal zum Mountainbiken eignen.

Südnorwegen mit Kindern

Du wirst es lieben, deinen Familienurlaub in Südnorwegen zu verbringen. Die Region bietet eine fantastische Inselgruppe, schöne Strände und jede Menge Attraktionen für Kinder. Schau dir zum Beispiel den Zoo und Vergnügungspark in Kristiansand an. Dort gibt es verschiedene Themenbereiche und einen großen Wasserpark – mehr als nur ein gewöhnlicher Zoo! Du kannst Kristiansand bequem mit dem Zug, der Fähre oder dem Flugzeug erreichen. Als Erstes solltest du den wunderschönen Strand Bystranda besuchen, der zentral gelegen ist. Er ist frei zugänglich und von Palmen umgeben. Wenn das Wetter nicht mitspielt, bietet der Wasserpark Aquarama am Strand eine großartige Alternative mit sechs verschiedenen Badebereichen und fünf verschiedenen Wassertemperaturen.

Nur zehn Minuten vom Stadtzentrum entfernt befindet sich der größte Kletterpark der Region, Høyt & Lavt Kristiansand. Ein weiterer aufregender Ausflugstipp ist die Festung Møvik. Sie liegt malerisch auf einem Hügel und bietet eine herrliche Aussicht in alle Richtungen sowie ein Kanonenmuseum. Im Sommer kannst du eine Fahrt mit der kleinen Munitionsbahn unternehmen. An sonnigen Tagen sind der beliebte Strand Hamresanden vor den Toren der Stadt und das Inselhüpfen mit dem Schiff MS Bragdøya empfehlenswert. Du kannst auch Norwegens südlichsten Punkt, Lindesnes, besuchen und dort eine Nacht in einem Leuchtturm verbringen. Auf dem Weg nach Lindesnes lohnt sich ein Zwischenstopp im Erholungsgebiet Furulunden und am Sjøsanden in Mandal – dort findest du einen der schönsten Sandstrände des Landes.

Bevor du die idyllische Insel Odderøya erkundest, solltest du dir an der Wasserfront in Fiskebrygga ein Eis gönnen. Odderøya war früher ein Marinestützpunkt und ist heute ein lebendiger Treffpunkt mit kulturellen Veranstaltungen wie Live-Musik und Performances, gemütlichen Cafés und schönen Stränden.

In Kristiansand gibt es mehrere familienfreundliche Campingplätze, wie zum Beispiel das Kristiansand Feriesenter, Skottevik Feriesenter und Åros Feriesenter. Mache deinen Aufenthalt zu etwas ganz Besonderem, indem du eine Nacht in einem Piratenapartment in Abra Havn, dem Zoo und Vergnügungspark von Kristiansand, verbringst. Eine weitere großartige Unterkunftsmöglichkeit ist das SafariCamp, wo du in einem Safari-Zelt für zwei bis sechs Personen übernachten kannst. Bei Roligheden Camping kannst du entweder in deinem eigenen Wohnwagen oder Zelt übernachten oder eine Hängematte oder ein Glamping-Zelt mieten.

Oslo mit Kindern

Oslo ist mehr als nur Stadt! Ein absolutes Highlight ist TusenFryd, der größte Vergnügungspark Norwegens. Dort erwarten dich atemberaubende Achterbahnen mit VR-Technologie und Wasserbahnen, die dich durch Tunnel und Wasserfälle führen.

Die meisten Kunstmuseen in Oslo bieten Aktivitäten für Familien an. Im Internationalen Kinderkunstmuseum kannst du die Welt aus der Perspektive von Kindern erleben. Dort findest du Kunstwerke wie Gemälde, Skulpturen und Töpferwaren, die von Kindern aus über 180 Ländern geschaffen wurden. Das Museum für Wissenschaft und Technologie ist ebenfalls einen Besuch wert, mit über 100 interaktiven Installationen und etwa 25 Ausstellungen, die Neugierige aller Altersgruppen ansprechen. Eine weitere großartige Möglichkeit, Spielen und Lernen zu verbinden, ist das Inspiria Science Center in Sarpsborg, eine Autostunde von Oslo entfernt. Dort gibt es über 70 interaktive Ausstellungen, bei denen Kinder, Mütter, Väter und Großeltern gleichermaßen etwas entdecken und ausprobieren können.

Im Osloer Reptilienpark kannst du stundenlangen Spaß haben, während du über 100 verschiedene Reptilien kennenlernst, darunter Schlangen, Eidechsen, Frösche und Schildkröten. Wenn du an einem Dienstag kommst, kannst du sogar sehen, wie die Reptilien gefüttert werden.

An warmen Sommertagen brauchst du einen Ort, um dich abzukühlen. Empfehlenswerte Badestellen sind Sørenga sjøbad, Huk, Tjuvholmen und Frognerbadet. Oder möchtest du lieber deine eigene Badeinsel entdecken? Mache eine Tour zu den Inseln Hovedøya, Gressholmen und Langøyene, es ist gar nicht so schwer! Erkunde die aufregenden Skulpturen im Ekebergparken und im Vigelandsparken. Letzterer hat außerdem einen großen Spielplatz, der für extra viel Spaß sorgt. Weitere coole Aktivitäten findest du in der Aktivitätshalle Skur 13 in Tjuvholmen: Skateboarding, BMX, Basketball und Frisbee-Golf sind nur einige Beispiele.

Im Osloer Sommerpark in Tryvann kannst du von Baum zu Baum schwingen. Der Kletterpark bietet 200 Hindernisse auf zwölf verschiedenen Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Außerdem gibt es mehrere Seilrutschen, die längste ist sogar 230 Meter lang!

Im Foldvik Family Park in Larvik kannst du mit niedlichen Tieren kuscheln und mehr als 50 Aktivitäten wie Heuspringen und Traktorfahren ausprobieren. Nicht weit entfernt befindet sich Høyt & Lavt Vestfold, Skandinaviens größter Kletterpark mit über 245 Hindernissen zwischen den Baumkronen und insgesamt 15 Routen, die unterschiedlich lang und schwierig sind.

Familienhotel Norwegen mit Kindern - wo übernachten?
Familienhotel Norwegen mit Kindern – wo übernachten?

Wie kommt man mit Kindern am besten nach Norwegen?

Per Flugzeug ist Norwegen schnell erreicht, allerdings der teuerste Weg nach Norwegen. Am besten fährt man mit dem Auto nach Norwegen und nimmt die Fähre – und das ist für Kinder schon das erste Erlebnis des Norwegenurlaubs, auch so noch teuer genug.

Wie kommt man am besten nach Norwegen mit Kindern?
Es gibt mehrere Möglichkeiten, nach Norwegen mit Kindern zu reisen, und die beste Option hängt von deinem Standort und deinen individuellen Vorlieben ab. Hier sind die gängigsten Wege:
1. Mit dem Flugzeug:
Der schnellste Weg nach Norwegen ist per Flugzeug. Norwegen verfügt über mehrere internationale Flughäfen, darunter Oslo, Bergen, Trondheim und Stavanger. Von diesen Flughäfen aus kannst du zu verschiedenen Zielen im Land weiterreisen.
2. Mit dem Auto und der Fähre:
Viele Familien bevorzugen es, mit dem Auto nach Norwegen zu reisen, da dies Flexibilität bietet, um das Land zu erkunden. Du kannst mit dem Auto bis zur Küste fahren und dann eine Fähre nehmen. Beliebte Routen sind von Deutschland, Dänemark oder Schweden über die Fähren nach Norwegen. Dies kann auch ein spannender Teil des Urlaubs für Kinder sein.
3. Mit dem Zug:
Eine gemütliche und umweltfreundliche Option ist die Anreise mit dem Zug. Es gibt Verbindungen von verschiedenen europäischen Städten nach Norwegen. Die Bergenbahn zwischen Oslo und Bergen bietet eine spektakuläre Fahrt durch die norwegischen Berge und ist bei Familien beliebt.
4. Mit dem Kreuzfahrtschiff:
Eine Kreuzfahrt ist eine weitere attraktive Möglichkeit, Norwegen zu entdecken. Es gibt viele Kreuzfahrtunternehmen, die Touren entlang der norwegischen Küste anbieten. Dies könnte eine aufregende und komfortable Möglichkeit sein, das Land mit Kindern zu erkunden.
5. Mit dem Bus:
Fernbusse verbinden Norwegen mit anderen europäischen Ländern. Diese Option ist vielleicht nicht die schnellste, bietet aber eine kostengünstige Möglichkeit, das Land zu erreichen.

Welche Reiseroute durch Norwegen mit Kindern im Familienurlaub?

Besonders familienfreundlich scheint die sogenannte Abenteuerstrasse in Norwegen. Sie führt von Oslo nach Bergen im Gebiet von Hallingdal, Sognefjord und Hardangerfjord. Diese Tour führt von den höchsten Bergen zu den tiefsten Fjorden und bietet damit einen guten Querschnitt Norwegens.

Für Kinder bringt der Bärenpark in Fla ein besonderes Erlebnis. Dort kann man Bären, Elche und Rehe beobachten und bei der Fütterung zuschauen. Den besonderen Kick für Kinder bietet das Rafting auf den Numedalslagen, Mindestalter 12 Jahre. Wer mehr über Huldra erfahren möchte, muß unbedingt zur Seinhula-Höhle wandern. Apropos Wandern: Almerlebnisse gibt es natürlich auch. Verschiedene Almgebiete können mit Kindern erwandert werden. Bei vielen Almen kann man auch typisch norwegische Spezialitäten probieren, die auf der Alm hergestellt werden. Auch beim Käsen kann zugeschaut werden.

Norwegen wandern mit Kindern

Norwegen wandern mit Kindern
Norwegen wandern mit Kindern

Manchmal lassen sich Wanderungen auch mit dem Besuch von Wasserfälen kombinieren. Norwegen ist bekannt für seine Wasserfälle! – in Hardanger hat der Voringfossen Wasserfall eine Fallhöhe von 145 Metern. Aussergewöhnlich hoch und ein super Ausflug mit Wanderung für Kinder. Ein besonderes Erlebnis im Familienurlaub Norwegen sind Gletscherwanderungen. Geführte Gletscherwanderungen werden auf dem Hardangerjokulen angeboten.

Neben der gewaltigen Natur hat das Land im Norden verschiedene Sehenswürdigkeiten zu bieten. Viele davon zählen zum UNESCO Welterbe. Familienurlaub in Norwegen verspricht Abenteuer und Entspannung. Die grandiose Natur macht das möglich.

Weitere Informationen für den Norwegen Urlaub?
– hier ein Einblick über Familienhotels in Norwegen.

Norwegen mit Kindern – die häufigsten Fragen

Ist Norwegen ein kinderfreundliches Reiseziel?

Ja, Norwegen gilt als äußerst kinderfreundliches Reiseziel. Das Land ist bekannt für seine hohe Lebensqualität, Sicherheit und die allgemeine Familienfreundlichkeit. Es gibt viele Aktivitäten und Einrichtungen, die speziell auf Familien ausgerichtet sind, von kinderfreundlichen Museen über Abenteuerparks bis hin zu Outdoor-Aktivitäten.

Welche Aktivitäten sind für Kinder in Norwegen geeignet?

In Norwegen gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, die sich besonders für Kinder eignen:
Naturerkundung: Norwegens atemberaubende Natur bietet viele Möglichkeiten für Kinder, die Umgebung zu erkunden. Wanderungen, Radtouren und Erkundungen von Seen und Flüssen sind beliebte Optionen.
Abenteuerparks: Es gibt viele Abenteuerparks und Hochseilgärten, die speziell für Kinder entwickelt wurden. Diese Parks bieten Hindernisparcours, Seilrutschen und andere spannende Aktivitäten.
Tierbeobachtung: Norwegen hat eine reiche Tierwelt. Von Elchen über Rentiere bis hin zu Walsafaris gibt es viele Möglichkeiten, die heimische Tierwelt zu erleben.
Museen und Lernzentren: Viele Museen und Lernzentren bieten interaktive Ausstellungen und Programme für Kinder an. Hier können sie spielerisch lernen und Spaß haben.
Wassersport: Kajakfahren, Kanufahren und Rafting sind beliebte Aktivitäten in Norwegen und bieten ein aufregendes Abenteuer für die ganze Familie.

Welche Regionen in Norwegen sind besonders für Familien geeignet?

Einige Regionen in Norwegen sind besonders für Familien geeignet:
Telemark: Diese Region im Osten Norwegens bietet Wasserparks, Kletterparks und viele Outdoor-Aktivitäten.
Hallingdal: Hier gibt es den größten Wasserpark Skandinaviens, Kletterparks und viele familienfreundliche Wanderwege.
Südnorwegen: Diese Region bietet schöne Strände, den größten Zoo Norwegens in Kristiansand und viele andere kinderfreundliche Attraktionen.
Oslo: Die norwegische Hauptstadt hat viele kinderfreundliche Museen, Parks und Aktivitäten wie den Vergnügungspark TusenFryd.

Welche Vorbereitungen sollte man treffen, wenn man nach Norwegen mit Kindern reist?

Es ist ratsam, wetterfeste Kleidung, gute Wanderschuhe und eventuell spezielle Ausrüstung für Aktivitäten wie Gletscherwandern mitzubringen.

Gibt es kinderfreundliche Unterkünfte in Norwegen?

Ja, Norwegen bietet eine breite Palette von kinderfreundlichen Unterkünften für Familien. Hier sind einige Optionen, die Familien in Norwegen nutzen können:
Ferienhäuser und Ferienwohnungen: In Norwegen gibt es viele gemütliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die sich perfekt für Familien eignen. Diese Unterkünfte bieten oft zusätzlichen Platz, eine eigene Küche und oft auch Zugang zu einem Garten oder einem Außenbereich.
Familienhotels: Viele Hotels in Norwegen sind kinderfreundlich und bieten spezielle Einrichtungen und Services für Familien an. Dazu gehören oft Kinderspielplätze, Spielzimmer, Kinderbetten und Kinderstühle.
Campingplätze: Norwegen ist bekannt für seine wunderschönen Campingplätze, die oft familienfreundliche Einrichtungen wie Spielplätze, Schwimmbäder und Aktivitäten für Kinder bieten. Einige Campingplätze haben auch gemietete Hütten oder Ferienhäuser.
Bauernhöfe und Landleben-Unterkünfte: Familien können auf Bauernhöfen übernachten und das Landleben erleben. Kinder haben oft die Möglichkeit, Tiere zu füttern und andere landwirtschaftliche Aktivitäten zu erleben.
Hostels: Einige Hostels in Norwegen bieten Familienzimmer oder private Zimmer mit gemeinschaftlichen Einrichtungen an. Diese können eine kostengünstige Option für Familien sein.
Bed & Breakfasts: Viele Bed & Breakfasts in Norwegen sind familienfreundlich und bieten komfortable Unterkünfte mit einem persönlichen Touch.
Leuchttürme und historische Unterkünfte: Norwegen hat einige einzigartige Unterkunftsmöglichkeiten wie Leuchttürme, historische Gebäude und Hütten. Diese können ein besonderes Abenteuer für Familien sein.
Selbstversorger-Unterkünfte: Eine beliebte Option für Familien ist die Buchung von Selbstversorger-Unterkünften, wie Ferienhäusern oder Apartments, die über eine eigene Küche verfügen. Dies ermöglicht es Familien, ihre eigenen Mahlzeiten zuzubereiten und flexibel zu sein.

Österreich – eine super Alternative zu Norwegen!

Roadtrip Österreich

Keine Frage, die landschaft in Norwegen ist schön. Aber schau dir auch mal an, was wir bei unserem Roadtrip in Österreich erlebt haben! Das war der Wahnsinn und wir waren überrascht, wieviel schöne Ecken mit wilden Flüssen, Bergen und Klammen wir vor der Haustüre haben. Außerdem dauert die Anreise nicht so lange und es ist deutlich billiger…
—> unser Roadtrip Österreich