Pragser Wildsee

5/5 - (136 votes)
Der Pragser Wildsee schimmert im Sonnenschein türkisblau
Der Pragser Wildsee schimmert im Sonnenschein türkisblau

Naturerlebnis Pragser Wildsee in Südtirol

Der Pragser Wildsee ist ein grünes Juwel mitten in den Dolomiten! Bekannt durch eine italienische Fernsehserie ist der See mittlerweile ein sehr beliebtes Ausflugsziel in Südtirol. Und wirklich ist die Kulisse des glasklaren Bergsees wunderschön und sehr beeindruckend. Wir waren bereits im Sommer und Winter hier und haben den Pragser Wildsee mit Kindern erkundet. Der Andrang ist den Sommermonaten ist sehr hoch, während es zu den übrigen Jahreszeiten deutlich entspannter zugeht. In den Sommermonaten gibt es daher auch Zugangsbeschränkungen ins Tal. Du musst dich vorher anmelden, um überhaupt in das Pragser Tal hineinfahren zu können. Wenn du hier deinen Familienurlaub verbringst, mußt dir darüber keine Gedanken machen. Du bekommst eine Fahrberechtigun, für die Dauer des Aufenthalts. Das haben wir ausgenutzt und die Gegend erkundet. Außer dem See gibt es weiter wunderbare Orte in der Umgebung, die sich wirklich nicht verstecken müssen. Zuerst zeigen wir dir unsere Sommerlebnisse und danach folgen die Tipps für den Winter in Prags und Umgebung. Übernachtet haben wir in einer tollen Ferienwohnung nahe am See, die wir uneingeschränkt empfehlen:
–> Pragser Wildsee Ferienwohnung

Der Pragser Wildsee im Sommer

Die beliebte Pragser Wildsee Wanderung führt einmal rund um den See
Die beliebte Pragser Wildsee Wanderung führt einmal rund um den See

Um den Pragser Wildsee wandern

Natürlich sind wir auch zum See. Von unserer Ferienwohnung konnten wir mit den Rädern bzw. E-bikes zum Pragser Wildsee fahren. So haben wir uns den vollen Bus oder eine Parkplatzsuche ganz einfach gespart. Am See selbst war einiges los. Viele Leute haben sich eines der Holzruderboote ausgeliehen, mit denen man über den See rudern kann. Wir haben uns für den Rundweg um den See entschieden. Der ist etwa 4 Kilometer lang. Gleich hinter den Gasthäusern auf der Ostseite des Sees gab es dann ein erstes Familienhighlight. Hier steht eine Kugelbahn für kleine Holzkugeln. Die kann man sich selbst mitbringen oder an einem Automaten für ein paar Euro kaufen. Die drei Bahnen haben Glocken, Kurven oder Trichter eingebaut. So flitzen die Kugeln immer unterschiedlich schnell, je nachdem wie lange sie an einem Hindernis vorbei brauchen. Das macht es immer spannend.

Zur Grünwaldalm wandern

Nach dem Spielabenteuer an den Kugelbahnen sind wir weiter am Seeufer entlang gewandert. Der Ausblick ist wirklich großartig. Denn die Dolomiten ragen sehr steil und hoch hinauf und mitten drin liegt der See. Am Seeende angelangt, haben wir uns kurzerhand entschlossen, noch in ein Seitental zu wandern. In einer halben Stunde hatten wir die Grünwaldalm erreicht. Kaum waren wir vom See weg, wurde es deutlich ruhiger und es waren weniger Leute unterwegs. Das Tal ist sehr idyllisch mit vielen Lärchen und einem schönen Talboden. Das lohnt sich auch für dich, vor allem da der Weg nicht schwierig zu wandern ist.

Nachdem wir am See zurück waren, sind wir auf der anderen Uferseite zurück gewandert. Hier geht es über Treppen und Stufen an der Felswand ein gutes Stück hinauf. Im Gegensatz zur Ostseite des Sees, kannst du hier nicht mehr mit dem Kinderwagen unterwegs sein. Dafür hat man noch mal tolle Blicke auf den See und kommt auch an einem Wasserfall vorbei. Unsere Meinung über den Pragser Wildsee ist sehr geteilt. Zum einen ist der See sehr schön und hat eine zauberhafte Kulisse. Aber es sind einfach richtig viele Menschen hier unterwegs. Deshalb unser Tipp: sehr zeitig am Morgen oder erst am späten Nachmittag kommen. Dann ist es ruhiger.

Wandern zur Plätzwiese

Unser Tipp: Beim Pragser Wildsee zur Plätzwiese wandern
Unser Tipp: Beim Pragser Wildsee zur Plätzwiese wandern

Ein echtes Naturidyll ist die Plätzwiese im Pragser Tal. Die Almlandschaft auf etwa 2000 Meter ist umringt von den Bergspitzen der Dolomiten. Sie ist eine der schönsten Hochebenen der Südtiroler Alpen. Zur Plätzwiese führt eine Mautstraße, die du bis 10 Uhr befahren kannst. Anschließend fahren Busse hinauf. Noch schöner ist allerdings die Wanderung über die Stolla Alm zur Plätzwiese. Das haben wir im Sommer gemacht. Die Wanderung und vor allem die Hochebene der Plätzwiese haben uns ausgesprochen gut gefallen. Das Panorama oben ist einfach traumhaft.

Startpunkt Brückele

Im Ortsteil Brückele im Pragser Tal sind wir gestartet. Einige Meter ging es auf der Straße, bevor der Wanderweg links anfing. Die Beschilderung ist gut, so dass man sich leicht zurechtfindet. Wir sind zuerst auf einem breiten Wanderweg gelaufen, der ein paar Mal die Straße kreuzt. Nach einer knappen halben Stunde haben wir die Abzweigung zur Stolla Alm erreicht. Dieser Weg ist landschaftlich deutlich schöner, als der direkte Weg zur Plätzwiese. Durch ein Tal sind wir nun an einem Bach entlang gewandert. Dabei haben wir auch einige kleinere Wasserfälle und schöne Wasserbecken gesehen. Nachdem wir eine Brücke überquert hatten und von links ein Forstweg unseren Weg gekreuzt hat, wurde der Weg etwas steiler. Dafür kamen uns die Bergwände näher und das war sehr imposant.

Traumpanorama auf der Plätzwiese

Nach einer guten Stunde waren wir schließlich an der Stolla Alm. Die liegt wunderschön und ist im Sommer geöffnet. Ab hier gibt es zwei Wege zur Plätzwiese. Der eine ist mit 20 Minuten angeschrieben, der andere mit 30 Minuten. Wir haben uns für den etwas längeren Weg entschieden, was sich als genau richtig herausgestellt hat. Denn hier wird es landschaftlich noch mal richtig schön und die Aussicht ist gewaltig. Bei der Plätzwiese angekommen, haben wir eine ausgiebige Pause gemacht und in Ruhe die Aussicht genossen. Zurück sind wir wieder über die Stolla Alm gewandert, haben diesmal allerdings den kürzeren Weg gewählt. Für mich persönlich zählt die Plätzwiese zu einem der schönsten Orte der Alpen.

Ausflug Sexten

Ausflug nach Sexten ins Fischleintal
Ausflug nach Sexten ins Fischleintal

Nicht weit entfernt von Prags liegt der Ort Sexten. Er ist vor allem bekannt durch die Drei Zinnen. Diese drei nebeneinander liegenden Bergspitzen sind ein beliebtes Fotomotiv. Von Sexten aus gibt es eine Wanderung von etwa 900 Höhenmeter bis zur Drei Zinnen Hütte. Das ist für die meisten Familien doch zu weit. Ziemlich schön und für Familien ideal, ist die Wanderung durch das Fischleintal. Vom Parkplatz Rotwand in Sexten wanderst du auf einem breiten Wanderweg ins Tal hinein. Abwechslungsreich geht es vorbei an Wiesen, über Almböden, an lichten Lärchenwäldern vorbei und immer an einem Bach entlang. Das Tal wird dabei immer enger, bis du schließlich zur Talschlusshütte kommst. Die Kulisse auf deiner Wanderung wird umrahmt von zig Bergspitzen der schroffen Dolomiten. Zwar ist das Fischleintal in den Sommermonaten ebenfalls sehr gut besucht, aber die sehr beeindruckende Aussicht macht das wieder wett.

Pragser Wildsee im Winter

Mit dem Schnee kommt auch die Ruhe ins Pragser Tal. Der Trubel des Sommers ist vorbei. Jetzt ist es Zeit für Winterabenteuer. Und davon gibt es im Pragser Tal einige für Familien: Rodeln, Schneeschuhwandern, mit dem Rutschteller die verschneiten Hänge heruntersausen, Skifahren im Familienskigebiet, Langlaufen oder Winterwandern. Und dazu gibt es ganz umsonst das Panorama der winterlichen Berge dazu. Nachdem es uns im Sommer schon so gut gefallen hat, wollten wir unbedingt schauen, wie es im Winter hier so ist. Und wir wurden nicht enttäuscht. Der Schnee zaubert eine völlig andere Landschaft. In den benachbarten, großen Skigebieten treten sich die Menschen gegenseitig auf die Füße treten. Im Pragser Tal dagegen ist sehr angenehm, für einen ruhigen und entspannten Winterurlaub.

Winter auf der Plätzwiese

Winterwanderweg ab Brückele

Die Plätzwiese Winterwanderung führt über einen breiten präparierten Weg
Die Plätzwiese Winterwanderung führt über einen breiten präparierten Weg

Unser erstes Wintererlebnis hat uns wieder zur Plätzwiese geführt. Wie schon im Sommer ging es wieder vom Parkplatz Brückele los. Selbst am Sonntag hat sich der Andrang in Grenzen gehalten. Dann schnell die Schlitten aus dem Auto geholt und los ging’s. Der Winterwanderweg hinauf zur Plätzwiese ist ein breit gespurter Weg. Rodler teilen sich den Weg mit Winterwanderern, Schneeschuhgehern und Skitourengehern. Offiziell ist es ein Winterwanderweg, Rodeln ist erlaubt, aber auf eigene Gefahr. An einigen Stellen kreuz die Rodelbahn die Straße, hier heißt es jeweils aufpassen. Auch wenn auf der Straße nicht viel Verkehr ist. Ab 10 Uhr dürfen nämlich (wie im Sommer) nur noch die Shuttlebusse hier fahren.

Wir mögen es ja unsere Schlitten durch den verschneiten Winterwald zu ziehen. Der Weg zur Plätzwiese ist immer ansteigend und an einigen Stellen auch etwas steil. Doch der Aufstieg ist gut zu schaffen. Auf 5 Kilometern geht es 500 Höhenmeter bergauf. Der Junior und ich waren wie immer ein wenig langsamer, als Papa Schmidt und unser Großer. Aber natürlich haben sie immer auf uns gewartet. Nachdem wir ein paar Mal die Straße überquert hatten ging es schließlich rechts weg zur Stolla Alm. Achtung: nicht den ersten schmalen Weg mit Wanderbeschilderung Nr. 18, sondern etwas weiter oben den breiten gespurten Winterwanderweg nehmen.

Winterpanorama auf der Plätzwiese

Der Ausblick von der Plätzwiese auf die Dolomiten
Der Ausblick von der Plätzwiese auf die Dolomiten

Der Weg zur Stolla Alm ist herrlich. Wir waren mittendrin in einer absolut zauberhaften Winterlandschaft. Ein kleines Stück ging es auch mal bergab, bevor der letzte Aufstieg zur Stolla Alm vor uns lag. Die Alm selbst ist im Winter geschlossen. Liegt aber wahnsinnig idyllisch. Direkt bei der Alm führte uns der Weg in einer scharfen Linkskurve weiter nach oben. Über eine kleine Kuppe gelangten wir so zum Plateau der Plätzwiese. Das Panorama hier oben hat uns wieder in seinen Bann gezogen. Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück und so konnten wir bei blauem Himmel und schönstem Sonnenschein eine Pause machen. Rodel in Sonnenrichtung drehen und die Aussicht genießen. Na gut, ich geb’s zu: dem Junior war nicht nach Pause zu Mute. Er zog auf dem Winterwanderweg mit dem Rodel seine Bahnen, rauf und runter. Wo er die Energie hernahm? Das wird wie immer ein Rätsel bleiben.

Runterwärts ging es dann über den direkten Weg von der Plätzwiese bergab. Nicht optimal ist, dass man ca. 600 Meter auf der Straße bergab gehen muss, bevor die Rodelbahn losgeht. Aber bergab ist es nicht so schlimm. Und dann konnten wir endlich mit der Abfahrt starten. Da der Weg so schön breit und wirklich optimal gespurt ist, hat uns das Rodeln super viel Spaß gemacht. Vor den Straßenkreuzungen hat uns rechtzeitig ein Stopp-Schild gewarnt, so dass wir unbeschadet unten angekommen sind. Für uns war der Ausflug mit den Rodeln zur Plätzwiese ein tolles Wintererlebnis! Für unseren Aufstieg haben wir gute 2 Stunden gebraucht. Runter ging’s natürlich wesentlich schneller. Wenn dir der Anstieg zu anstrengend vorkommt, kannst du den (kostenpflichtigen) Shuttlebus aufwärts nehmen.

Pragser Wildsee Winterwandern

Der gefrorene Pragser Wildsee im Winter
Der gefrorene Pragser Wildsee im Winter
Highlight: Über das Eis auf dem Pragser Wildsee Winterwandern
Highlight: Über das Eis auf dem Pragser Wildsee Winterwandern

Winterwanderweg zum See

Am nächsten Tag ging es für uns an den Pragser Wildsee. Wir sind direkt von unserer Ferienwohnung aus gestartet, da hier der Winterwanderweg direkt vor der Haustür vorbei läuft. Alle anderen können einfach den öffentlichen Bus nehmen, der fährt bis direkt an den See. Im Winter sind die öffentlichen Verkehrsmittel mit der Gästekarte gratis. Der Pragser Wildsee friert im Winter eigentlich immer zu. Unser Gastgeber Gerhard hat uns erzählt, dass der See von der Mitte her zufriert. Wenn sich das Eis bis an den Rand vorgearbeitet hat, ist es also fast immer sicher auf dem See zu laufen (auf eigene Gefahr!). Die meisten Einbrüche passieren im späten Winter/Frühjahr, wenn die Sonne den ganzen Tag auf den See scheint.

Der zugefrorene Pragser Wildsee – auf dem See um den See wandern

Nach unserer etwa einstündigen Wanderungen zum See hinauf, haben wir erst mal das Panorama bestaunt. Der See war mit Schnee bedeckt. Wir haben also erst mal gar nicht gesehen, wo der See aufhört und das Ufer anfängt. Die hohen, verschneiten Bergipfel der Dolomiten rahmen den See auch im Winter wunderbar ein. Bei unserem Besuch Mitte Februar war auch die Sonne mittags da. Das war wirklich herrlich. So sind wir einmal über den See, um den See gelaufen. So hat es unser Junior beschrieben. Wir haben uns zwar auch mal in die Seemitte getraut, aber eigentlich sind wir immer eher am Rand entlang gegangen. So konnten wir am Ostufer auch ziemlich gigantische Eisfälle bewundern. Richtig große Eisblöcke sind hier durch herabströmendes Wasser entstanden.

Der gefrorene Wasserfall am Pragser Wildsee
Der gefrorene Wasserfall am Pragser Wildsee

Am Südufer haben wir ein wenig die Sonnenstrahlen genossen, bevor wir auf der anderen Seeuferseite wieder zurück sind. Beim Laufen über den See, haben wir es auch immer mal wieder gluckern gehört. Ich finde das ja immer ein wenig unheimlich. Meine Männer fanden es spannend. Im Winter kannst du übrigens nicht den Sommerweg einmal um den See gehen. Die Ostseite ist gesperrt, wegen Eis- und Lawinengefahr. Aber auf dem See ist es sowieso interessanter zum Gehen. Da es kein Auf- und Ab gibt, wie auf dem Wanderweg, geht es theoretisch schneller. Aber wir haben überall ausführlich Pausen gemacht, die Landschaft bewundert und natürlich auf dem Eis gespielt. Landschaftlich finde ich persönlich den See im Sommer ein klitzekleines bisschen schöner, weil der See so eine tolle Farbe hat. Dafür ist es im Winter sehr viel entspannter, weil weniger Leute da sind.

Skifahren Pragser Tal

Am Pragser Wildsee skifahren: Familienskigebiet Prags
Am Pragser Wildsee skifahren: Familienskigebiet Prags

Im Pragser Tal gibt es auch ein Skigebiet. Es liegt im Ortsteil Altprags. Wir sind zur Skipiste gefahren und haben sie uns angeschaut. Gefunden haben wir ein kleines, aber feines Familienskigebiet. An zwei Tellerliften und einem Förderband kann man mehrere Pisten erreichen. Es gibt blaue und rote Abfahrten und eine lustige Kinderskipiste. Hier können die Kleinen um Figuren herum fahren und lernen so spielerisch Skifahren. Die Pisten sind angenehm breit und sind – außer an Spitzentagen – nicht überfüllt. So hat jeder genug Platz für seine Skischwünge. So macht Skifahren Spaß. Parken kannst du direkt neben der Piste und die Preise sind einigermaßen human. Vor allem, wenn man eh nicht so viele Pisten braucht. Eine Skischule ist auch vor Ort. Perfektes kleines Skigebiet in schöner Lage.

Das nächste größere Skigebiet ist in Olang. Von dort fährst du auf den Kronplatz. In gut 20 Minuten bis du von Prags am größten Skigebiet Südtirols angelangt. Dort gibt es über 120 Pistenkilometer mit 32 Liftanlagen. Der Kronplatz hat Pisten in alle Himmelsrichtungen. So kannst du immer dort Skifahren, wo – je nach Tageszeit – der beste Schnee ist.

Übernachten Pragser Wildsee

Sehr schöne Ferienwohnung am Pragser Wildsee - mit Spielplatz und Tieren auf dem Bauernhof
Sehr schöne Ferienwohnung am Pragser Wildsee – mit Spielplatz und Tieren auf dem Bauernhof
Pragser Wildsee Ferienwohnung für 4 bis 6 Personen
Pragser Wildsee Ferienwohnung für 4 bis 6 Personen
Beim Waidacherhof gibt es Ferienwohnungen mit Spielzimmer
Beim Waidacherhof gibt es Ferienwohnungen mit Spielzimmer

Luxuriöse Ferienwohnungen am Bauernhof

Und wo kannst du mit deiner Familie luxuriös und unkompliziert übernachten? Unser Top-Tipp sind die Ferienwohnungen auf dem Waidacherhof. 2022 wurden hier fünf neue Ferienwohnungen gebaut. Wo einst die alte Hofstelle war, ist mit viel Liebe zum Detail ein neues Domizil für Feriengäste entstanden. Dabei hat Hausherr Gerhard viel vom Altholz des alten Hofes verwendet. Und so sind moderne und trotzdem urige Wohnungen daraus geworden. In den großzügigen Ferienwohnungen haben 4-6 Personen Platz. In der gut ausgestatteten Küche gibt es alles was du brauchst. Und wenn du keine Lust hast, dein Frühstück selbst zu richten, dann kommt Birgit mit ihrem Frühstückskistl vorbei.
–> Blick in die Ferienwohnung

Kinderglück am Waidacherhof

Für Kinder ist auf dem Bauernhof auch jede Menge geboten. Es gibt Hasen, die sie besuchen können und auch die Hofkatzen lassen sich gerne streicheln. Außerdem freut sich Gerhard immer über Hilfe im Stall. Stallgewand und Gummistiefel in unterschiedlichen Größen stehen bereit. Im Garten warten ein großes Bodentrampolin, Schaukeln, ein Sandkasten und eine Spielküche darauf erobert zu werden. Und bei Regenwetter (oder auch bei Sonnenschein) lockt im Untergeschoss ein Spielzimmer mit Bällebad und Mini-Softplayanlage. Für größere Kinder und ihre Eltern gibt es einen Tischkicker. Den haben unsere Buben ausgiebig ausprobiert.

Alm – Wellness

Und was gibt es Schöneres, nach einer Bergwanderung oder einem Skitag, als in die Sauna zu gehen? Da kommst du am Waidacherhof voll auf deine Kosten. Birgit und Gerhard haben einen echten Wohlfühlort geschaffen. Schwitzen kannst du entweder in der Finnischen Sauna oder in der Heu-Dampf Sauna. Die großen Panoramafenster sind von außen verspiegelt. So kannst du auf die Dolomiten schauen, bist aber vor Blicken geschützt. Im Außenbereich wartet ein Whirlpool mit Massage-Sprudeln auf dich. Hier kannst du die Aussicht auf die Berge genießen und dich im warmen Wasser ausstrecken. Die Ruheräume sind ebenfalls ganz im Alm-Stil gehalten. Es duftet herrlich nach Heu und das hat eine ganz entspannende Wirkung. Ausruhen kannst du dich auf den Schaukel-Liegen oder im gemütlichen Wasserbett.

Unsere Waidacherhof Bewertung

Uns hat es im Sommer hier so gut gefallen, dass wir im Winter gleich wieder hergekommen sind. Die wunderschönen Ferienwohnungen sind super gemütlich und können leicht mit modernen Spitzenhotels mithalten. Der Saunabereich ist ebenfalls in der obersten Kategorie. Die Gastgeber Birgit und Gerhard sind überaus herzlich und wir haben uns gleich willkommen gefühlt. Und das Angebot für Kinder, ist ebenfalls ziemlich groß. Von den Ferienwohnungen bist du schnell an den schönen Ausflugszielen in Prags. Der Pragser Wildsee ist etwa vier Kilometer entfernt. Die Bushaltestelle ist direkt vor der Haustür oder du wanderst gemütlich in einer Stunde zum See hinauf.
–> Ferienwohnung mit Sauna

Die häufigsten Fragen

Wo ist der Pragser Wildsee?

Der Pragser Wildsee, auch bekannt als Lago di Braies, liegt in der Region Südtirol in Norditalien. Er befindet sich im Naturpark Fanes-Sennes-Prags in der Nähe der Gemeinde Prags (italienisch: Braies) in der Provinz Bozen. Der See liegt auf einer Höhe von etwa 1.496 Metern über dem Meeresspiegel und ist von den majestätischen Dolomiten umgeben, was ihm eine spektakuläre Landschaft verleiht.
Der Pragser Wildsee ist für seine klaren smaragdgrünen Wasser und die umliegende Naturschönheit bekannt. Er ist ein beliebtes Reiseziel für Wanderer, Naturfreunde und Besucher, die die Ruhe der Natur in den Bergen genießen möchten.

Wie kommt man zum Pragser Wildsee?

Um zum Pragser Wildsee, auch als Lago di Braies bekannt, zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Mit dem Auto: Du kannst mit dem Auto zum Pragser Wildsee fahren. Es gibt einen kostenpflichtigen Parkplatz in der Nähe des Sees, von dem aus du einen kurzen Fußweg zum Ufer des Sees zurücklegen kannst. Beachte jedoch, dass der Parkplatz während der Hochsaison stark frequentiert sein kann.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Es gibt öffentliche Busse, die von einigen umliegenden Städten und Dörfern zur Haltestelle des Pragser Wildsees fahren. Diese Option ist umweltfreundlicher und kann während der Hochsaison weniger stressig sein, da der Parkplatz am See möglicherweise überfüllt ist.
Zu Fuß: Wenn du gerne wanderst und die Natur genießt, gibt es verschiedene Wanderwege, die zum Pragser Wildsee führen. Diese Routen bieten die Möglichkeit, die umliegende Landschaft und die atemberaubende Natur zu erkunden, während du dich dem See näherst.

Was kann man im Sommer am Pragser Wildsee erleben?

Im Sommer bietet der Pragser Wildsee, auch als Lago di Braies bekannt, eine Vielzahl von Aktivitäten und Erlebnissen:
Wandern: Es gibt verschiedene Wanderwege rund um den See und in der Umgebung, die sich für Wanderer aller Schwierigkeitsgrade eignen. Die Wanderungen bieten fantastische Ausblicke auf die umliegenden Dolomiten.
Bootsfahrten: Am Seeufer können Besucher Ruderboote mieten, um auf dem glasklaren Wasser des Sees zu rudern und die Schönheit der Umgebung vom Wasser aus zu erleben.
Familienaktivitäten: Es gibt entlang des Sees und in der Nähe Aktivitäten für Familien, darunter Spielbereiche für Kinder, Picknickplätze und kleine Abenteuer wie die Nutzung einer Kugelbahn.
Erkundung der Umgebung: Die Umgebung des Pragser Wildsees bietet weitere attraktive Orte und Aktivitäten, wie Wanderungen zur Plätzwiese oder Ausflüge in nahe gelegene Städte wie Sexten, bekannt für seine Nähe zu den Drei Zinnen.
Naturschönheit genießen: Der Pragser Wildsee selbst ist ein Naturjuwel. Besucher können einfach die friedliche Atmosphäre genießen, die klare Bergluft einatmen und die umgebende Landschaft bewundern.
Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Pragser Wildsee insbesondere in den Sommermonaten sehr beliebt ist und oft überfüllt sein kann. Es kann daher ratsam sein, frühzeitig anzukommen oder die weniger frequentierten Zeiten des Tages für einen Besuch zu wählen, um die Natur in Ruhe zu genießen.

Was kann man im Winter am Pragser Wildsee erleben?

Im Winter bietet der Pragser Wildsee und seine Umgebung ebenfalls eine Vielzahl von Aktivitäten:
Winterwanderungen: Der Winter verwandelt die Umgebung des Sees in eine Schneelandschaft, die zu Winterwanderungen einlädt. Es gibt spezielle Winterwanderwege rund um den See und in der Region, die Besuchern ermöglichen, die verschneite Landschaft zu erkunden.
Eislaufen und Winterwunder: Wenn der See zugefroren ist und die Dicke des Eises sicher ist, können Besucher auf dem See Eislaufen oder über das Eis spazieren gehen. Dies ist jedoch abhängig von den aktuellen Wetterbedingungen und der Sicherheit des Eises.
Schlittenfahren und Rodeln: Viele Besucher bringen Schlitten mit, um die umliegenden Hügel für Rodelabenteuer zu nutzen. Es gibt auch spezielle Rodelbahnen oder präparierte Strecken für Schlitten in der Nähe des Sees.
Skifahren und Winteraktivitäten: In der Nähe des Pragser Wildsees gibt es kleinere Skigebiete, die sich für Anfänger und Familien eignen. Es gibt Pisten zum Skifahren, Snowboarden und Langlaufen, die Besucher im Winter genießen können.
Ruhe und Entspannung: Der Winter bringt oft eine ruhigere Atmosphäre mit sich, wodurch Besucher die Möglichkeit haben, die natürliche Schönheit der verschneiten Landschaft in Ruhe zu genießen.

Mehr Pragser Wildsee Infos

Du willst noch mehr über den Pragser Wildsee und die Umgebung erfahren? Wo kannst du parken? Wie ist das mit den Zufahrtsbeschränkungen? Wie kannst du ein Ticket buchen? Dann lies hier weiter:
—> pragser-wildsee.it

Diese Pragser Wildsee Tipps merken

Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Tipps für deinen nächsten Familienurlaub in Südtirol zu merken. Du kannst dir den Link auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email. Außerdem ist der Versand an deine Freunde möglich, denen das gefallen würde. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 7 Mal geteilt!