Blogheim.at Logo

Keltenbaumweg

Viele bunte Blätter am Keltenbaumweg am Attersee
Herbstwandern mit Kindern: Viele bunte Blätter am Keltenbaumweg am Attersee

Keltenbaumweg in St. Georgen am Attersee

Wir sind am Attersee im Attergau in Oberösterreich mit Kindern. Die Gegend nordwestlich vom Attersee besticht durch sanfte Hügel und schöne Mischwälder. Durch Wald und über Hügel verläuft auch der Keltenbaumweg bei St. Georgen. In mehreren Stationen wird das Leben der Kelten erlebbar gemacht – Übrigens nicht die mittelalterlichen Kelten in Irland/Schottland, sondern die frühzeitlichen mitteleuropäischen Kelten ab ca. 450 Jahren v.C. – Auf dem Weg werden wir ein typisches Keltenhaus sehen, uns auf dem Abenteuerspielplatz austoben und ein Kelten-Quiz machen können. Trotz kaltem Nebelwetter Ende Oktober machen wir uns im Familienurlaub auf den Weg.

Ausgangspunkt Keltenbaumweg

Anfahrt und parken beim Keltenbaumweg
Wir übernachten im kleinen Ort Hipping im „Voralpenhotel Schmoller“. Von hier aus sind wir in einer viertel Stunde zu Fuß am Ausgangspunkt des Keltenbaumweges. Alternativ Könnt ihr beim „Landgasthof Spitzerwirt“ in Kogl (kurz hinter St. Georgen) parken. Möglich ist auch ein Start in St. Georgen ab dem Gasthof „Grüner Baum“ oder ab dem Parkplatz beim Kreisverkehr zwischen St. Georgen und Kogl. Bei den letzten beiden Startpunkten verlängert sich eure Tour etwas. Der Weg selbst ist meistens gut ausgeschildert.

Keltenbaumweg wandern am Attersee mit Kindern

Unsere erste Station am Keltenbaumweg: Die Erlebnisinsel mit dem Klangspiel
Unsere erste Station am Keltenbaumweg: Die Erlebnisinsel mit dem Klangspiel

Nachdem wir von Hipping aus die Hauptstraße nach Kogl überquert haben, kommen wir schon bald zur ersten Station des Keltenbaumweges. An der „Insel der Sinne“ finden wir eine Slackline, ein Baumtelefon, Tast- und Hörspiele und ein Kugelspiel. Das müssen wir gemeinsam spielen, damit des funktioniert. Vielleicht fragt ihr euch, wie wir erstmal, was hat das mit den Kelten zu tun? Ganz einfach: schon die Kinder der Kelten mussten früh ihre Sinne schärfen, um in der Natur gut überleben zu können. Hier finden wir übrigens auch einen Prospekt über den Keltenbaumweg, mit einer kleinen Karte.

Keltenbaumweg Attergau

Auf dem Keltenbaumweg Attergau zum Keltenhaus im Wald wandern
Auf dem Keltenbaumweg Attergau zum Keltenhaus im Wald wandern

Für uns geht es nun weiter zu den nächsten Stationen. Bei „Saat und Ernte“ erfahren wir viel über die Bienen. Ich dachte ja, dass ich schon viel über die kleinen Insekten weiß, aber da habe ich mich geirrt. Oder wusstet ihr, dass die Bienen das „Wachs“ über Körperdrüsen ausschwitzen? Ziemlich spannend ist es dann beim „Keltenhaus“. Als wir den Platz mit dem Haus, dem Unterstand und dem Brotbackofen erreichen, ertönt sogar Musik. Wir können in das Haus hinein und sehen ein typisch keltisches Wohnhaus. Es wurde von Archäologen nachgebaut. Bei den Erlebnisführungen im Sommer könnt ihr hier auch Stockbrot backen. Dann erfahrt ihr natürlich noch viel mehr über das Leben der Kelten.

Spielplatz St. Georgen

Spielplatz St Georgen: Der Abenteuerspielplatz im Wald
Spielplatz St Georgen: Der Abenteuerspielplatz im Wald

Abenteuerspielplatz am Keltenbaumweg
Wir wandern weiter durch den schönen herbstlichen Wald mit seinen vielen bunten Blättern. Herrlich können wir mit den Füßen durchs Laub rascheln und der Junior findet riesige Ahornblätter. Beim Wegweiser zur alten Ruine, machen wir einen Abstecher. Leider ist von der Ruine kaum mehr was zu sehen, nur noch ein Stück Mauer.

Der nächste Haltepunkt auf dem Weg ist für uns dann der Abenteuerspielplatz. Zum Hinsetzten ist es heute leider zu kalt und zu feucht. Aber ein bisschen Zeit zum Spielen bleibt natürlich. So kann der Junior mit großer Begeisterung auf der „Seilrutsche“ entlangdüsen. In der Tunnelrutsche bleibt er leider stecken. Wenn es wärmer ist, habt ihr hier einen perfekten Platz zum Pause machen.

Keltenquiz und wandern am Attersee mit Kindern

Wandern am Attersee mit Kindern - und das Keltenquiz lösen
Wandern am Attersee mit Kindern – und das Keltenquiz lösen

Das Quiz bei der Attersee Wanderung mit Kindern
Bald nach dem Spielplatz kommen wir zum höchsten Punkt der Wanderung. Bänke mit Holzbüchern laden nochmal zu einer Pause mit Aussicht ein. Bei uns ist es heute mit der Aussicht nicht weit her, aber wir probieren uns am Keltenquiz. Die Fragen sind eher an etwas ältere Kinder (ab ca. 8/9 Jahren) gerichtet und so aufgebaut, wie bei „wer wird Millionär. Eine lustige Idee. Unser Junior ist nur nicht begeistert, dass wir nicht ALLE Fragen machen. Doch der Wind pfeift uns hier oben am Hügel ziemlich um die Ohren. Im Wald durch die wunderschöne Baumallee geht es jetzt wieder abwärts.

Bei „Was bei den Kelten Mode war“ erfahren wir, wie aus der Pflanze Lein oder Flachs der Stoff gemacht wurde. Ganz schön umständlich. In den Fühlboxen können wir auch noch andere „Stoffe“ ertasten. Und wer weiß, was den den Kelten passierte, wenn einem der Gürtel nicht mehr gepasst hat, weil man zu dick geworden ist? Schaut selbst nach!

Am „Baumhoroskop“ sind wir nicht alle ganz einverstanden, mit den Eigenschaften die uns zugeschrieben werden. Der Junior meint nur, dass Horoskope ja eh nie so stimmen. Kurz danach müssen wir an der Weggabelung aufpassen. Jetzt heißt es nämlich nicht geradeaus nach Thalham wandern, sonder scharf links zurück. Der Weg führt uns jetzt unterhalb des Hügels zurück nach Kogl zum Ausgangspunkt.

Lohnt sich der Keltenbaumweg Attergau?

Bunte Herbststimmung am Keltenbaumweg St. Georgen
Bunte Herbststimmung am Keltenbaumweg St. Georgen

Der Weg ist ein schöner ausgedehnter Spaziergang durch einen wirklich schönen Wald. Bei gutem Wetter habt ihr außerdem schöne Ausblicke in die Landschaft. Die Stationen sind gut gemacht und wir haben heute alle wieder etwas gelernt. Toll mit Kindern ist auch, dass die einzelnen Punkte nicht so weit auseinanderliegen. So kommt keine Gejammer auf, wie weit es noch ist. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit einer Führung noch interessanter ist.

Was wir auch nicht ausprobiert haben, ist das Quiz, welches man mittels QR-Codes auf dem Handy machen könnte. Insgesamt ein schöner Erlebnisweg mit Entdeckerstationen für Kinder ab etwa 4 oder 5 Jahren. Die Weglänge beträgt auf der Runde ab „Spitzerwirt“ ca. 3 Kilometer, es geht leicht bergauf und bergab. Wir waren gut 2 Stunden insgesamt im Herbsturlaub mit Kindern unterwegs

Keltenbaumweg mit Kinderwagen?

Der Keltenbaumweg ist nicht mit dem Kinderwagen möglich. Der Weg ist teilweise zu schmal für einen Kinderwagen. Habt ihr kleine Kinder dabei, solltet ihr auf eine Kindertrage umsteigen. Der Keltenbaumweg ist ein Rundweg. Du kannst also beliebig an einem Punkt einsteigen und kommst hier wieder zurück.

Tipp für ein günstiges Familienhotel am Attersee

Gewohnt haben wir im Alpenhotel Schmoller im Attergau. Von hier konnten wir die Keltenbaumweg Wanderung zu Fuß starten. Wir waren im Spätherbst hier. Im Sommer kannst du vom Hotel mit dem Fahrrad zum Attersee fahren. Übernachtet wird in Zimmern oder in einer geräumigen Ferienwohnung mit zwei Schlafzimmern. Hier ein paar Bilder davon:

Sehr gut fanden wir das Essen. Regionale Küche, gekocht vom Hotelchef persönlich. Es ist ein *** Hotel mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Sogar ein Schwimmbad gibt es im Hotel und eine Sauna. Die haben wir bei den kühlen Temperaturen gerne genutzt. Wir wären auch gerne noch zum Aussichtsturm gegangen, aber leider hatten wir mit dem Wetter Pech. So ist das ausgefallen. Beim nächsten Mal, zeigen wir euch diesen Ausblick.

Du kannst den Alpengasthof auch wunderbar zum Einkehren bei deiner Wanderung auf dem Keltenbaumweg ansteuern. Das Restaurant ist für Gäste offen und es gibt einen großen Garten mit Spielgeräten für die Kinder! Hier ein paar Bilder vom Essen:

Kinder lieben Chicken Nuggets - im Alpengasthof Schmoller gibt es sie...
Kinder lieben Chicken Nuggets – im Alpengasthof Schmoller gibt es sie…

Herzlichen Dank an die Familie Schmoller! Sie hat uns auf den Aufenthalt im Voralpenhotel Schmoller eingeladen. Hier die Webseite vom Hotel und dem Restaurant:

—> https://www.hotel-schmoller.at/

–> unsere besten Ideen für den Familienurlaub Österreich