Taminaschlucht

5/5 - (2 votes)

Die Taminaschlucht

Die Taminaschlucht ist eine der meistbesuchten Schluchten der Schweiz
Die Taminaschlucht ist eine der meistbesuchten Schluchten der Schweiz, Foto: Yves Moret, Unsplash – auch Titelbild

Die Taminaschlucht ist ein Naturwunder im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Sie ist eine atemberaubende geologische Formation, die sich über den nördlichen Teil des Taminatals erstreckt. Auf einer Länge von etwa 750 Metern und mit einer Tiefe von bis zu 70 Metern hat der Fluss Tamina im Verlauf von rund 15.000 Jahren dieses bemerkenswerte geografische Merkmal geformt. Heute zählt die Taminaschlucht zu einer der meistbesuchten Schluchten der Schweiz.

Die Entstehung der Taminaschlucht ist ein faszinierender Prozess, der auf verschiedene Weisen erklärt werden kann. Eine Theorie besagt, dass der Fluss sich durch den sieben Meter dicken Nummulitenkalk gegraben hat, der die Naturbrücken bildet. Sobald das Wasser auf den weicheren Seewerschiefer traf, verstärkte sich die Talbildung. Durch eine ostwärts gerichtete Bewegung neigte die Tamina die Westwand leicht, wodurch die Nummulitenkalkbänke aneinander verkeilt wurden und so die Naturbrücken entstanden. Es wird jedoch auch vermutet, dass die Tamina unter dem härteren Kalk hindurch geflossen ist und die Schlucht eigentlich eine Höhle bildet. Leider sind die entscheidenden Aufschlüsse an den Naturbrücken weder begehbar noch einsehbar, sodass diese Frage nicht eindeutig geklärt werden kann. Nichtsdestotrotz war der renommierte Schweizer Geologe Albert Heim von der Taminaschlucht beeindruckt und bezeichnete sie als „eine der großartigsten Schluchten der Schweizer Alpen“.

Wanderer können die Taminaschlucht seit 1838 ab Bad Ragaz über eine Fußgängerstraße erkunden. Ein Weg führt entlang der östlichen Flanke von Bad Pfäfers aus und kann im Sommerhalbjahr tagsüber bis zur Quelle begangen werden. Historisch erfolgte der Zugang zur Schlucht von Pfäfers und Valens aus über steile Bergpfade und Treppenanlagen. Es gab sogar Fälle, in denen kranke Menschen mithilfe von Seilen in die Schlucht hinuntergelassen wurden. Im hinteren Teil der Taminaschlucht befindet sich eine Thermalquelle, aus der warmes Wasser mit einer konstanten Temperatur von 36,6 Grad Celsius entspringt. Diese Thermalquelle wurde von 1350 bis 1969 im Bad Pfäfers genutzt und wird heute sowohl in der Heilklinik Valens als auch in den Thermalbädern von Bad Ragaz verwendet. Es wird erfolgreich zur Behandlung von Kreislaufkrankheiten, Rheuma, Lähmungserscheinungen und Unfallfolgen eingesetzt.

Die Taminaschlucht ist zweifellos ein fesselndes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Ihre beeindruckenden Felsformationen, die natürlichen Brücken und die Thermalquelle machen sie zu einem einzigartigen und lohnenswerten Ausflugsziel mit Kindern in der Region St. Gallen.

Taminaschlucht Wanderung

Die Taminaschlucht-Wanderung ist eine faszinierende Route durch eine der beeindruckendsten Landschaften der Schweiz. Die Wanderung beginnt in Bad Ragaz, einem idyllischen Kurort in der Nähe der Taminaschlucht. Von dort aus führt der Weg Wanderer direkt in die Schlucht hinein, wo sie von den steilen Felswänden und der wilden Landschaft umgeben sind. Nach etwa einer Stunde erreicht man das Alte Bad Pfäfers, ein barockes Badehaus mit einer reichen historischen Bedeutung. Dieses Gebäude ist das älteste seiner Art in der Schweiz und beherbergt die Paracelsus-Gedenkstätte, die Einblick in die Vergangenheit und die Bedeutung der Thermalquellen für die Region gibt.

Nur wenige Meter vom Alten Bad Pfäfers entfernt befindet sich der Eingang zur Quellgrotte. Der Weg führt die Wanderer 450 Meter tief ins Innere des Felsens, wo das heiße Quellwasser aus dem Gestein sprudelt. Die Quellgrotte ist ein faszinierendes natürliches Phänomen und bietet Besuchern einen Einblick in die Entstehung und die Kraft der Thermalquelle.

Nachdem die Quellgrotte erkundet wurde, beginnt der Aufstieg aus der Schlucht. Wanderer überqueren eine Naturbrücke und gelangen schließlich aus der Schlucht heraus nach Pfäfers. Das beschauliche Dorf Pfäfers ist von der imposanten barocken Klosterkirche und der ehemaligen Benediktinerabtei geprägt. Der Rundweg führt entlang der Ruine Wartenstein, einer alten Burg, entlang der ehemaligen Heer- und Handelsstraße „Porta Romana“ und dem malerischen Rheinufer zurück nach Bad Ragaz.

Ein besonderer Tipp ist der kurze Abstecher zur Burgruine Wartenstein, wo Wanderer eine kleine Pause einlegen und die beeindruckende Aussicht genießen können. Es ist jedoch zu beachten, dass es für Hunde gewisse Einschränkungen gibt. Der Zugang zur eigentlichen Schlucht hinter dem Alten Bad Pfäfers ist für Hunde nicht gestattet. Für Wanderer, die mit Hunden unterwegs sind, könnte es daher erforderlich sein, dass eine Person mit dem Hund vor der Schlucht wartet, während die andere Person die Schlucht und die Quellgrotte erkundet.

Die Taminaschlucht-Wanderung ist insgesamt etwa 14 Kilometer lang und erfordert eine durchschnittliche Wanderausrüstung. Die Route führt durch eine atemberaubende Landschaft und bietet die Möglichkeit, geologische Highlights zu entdecken. Neben der Naturpracht ermöglicht sie auch den Besuch kultureller und historischer Stätten entlang des Weges.

Die Wanderung dauert ungefähr 4 Stunden und beinhaltet einen Aufstieg von etwa 500 Höhenmetern. Insofern ist diese Wanderung mit Kindern nicht für alle Familien geeignet. Sobald deine Kinder größer sind und motiviert wandern, ist das aber eine echt tolle Familienwanderung. Wanderer können die faszinierende Welt der Taminaschlucht erkunden und dabei sowohl die Naturschönheit als auch die geschichtlichen Schätze der Region erleben.

Die häufigsten Fragen

Was ist die Taminaschlucht?

Die Taminaschlucht ist ein faszinierendes Naturphänomen im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Sie erstreckt sich entlang des nördlichen Teils des Taminatals zwischen Valens und dem Weiler Bonadivis.
Die Schlucht beeindruckt mit ihrer Länge von etwa 750 Metern und erreicht eine Tiefe von bis zu 70 Metern. Ihre Entstehung wird durch geologische Prozesse bestimmt, bei denen der Fluss Tamina sich durch den sieben Meter dicken Nummulitenkalk fraß und dann auf weicheren Seewerschiefer traf, was die Talbildung verstärkte. Die genaue Entstehung ist nicht eindeutig geklärt, aber es wird vermutet, dass sich der Fluss entweder durch den Kalk gefressen hat, um die Schlucht zu bilden, oder dass die Schlucht eigentlich eine Höhle ist.
Wanderer können die Taminaschlucht seit 1838 über eine Fußgängerstraße von Bad Ragaz aus erkunden. Es gibt auch Wege entlang der östlichen Flanke von Bad Pfäfers aus, die im Sommerhalbjahr zugänglich sind. Die Schlucht bietet eine beeindruckende Landschaft mit faszinierenden Felsformationen, natürlichen Brücken und einer Thermalquelle. Sie ist ein einzigartiges und lohnenswertes Ziel für Naturliebhaber und Wanderer.

Wie geht die Taminaschlucht Wanderung?

Die Taminaschlucht-Wanderung beginnt in Bad Ragaz, einem bekannten Kurort in der Schweiz. Von dort aus führt der Weg direkt in die faszinierende Taminaschlucht. Nach ungefähr einer Stunde Wanderung erreichst du das Alte Bad Pfäfers, ein barockes Badehaus, das das älteste seiner Art in der Schweiz ist und eine reiche Geschichte besitzt.
Vom Alten Bad Pfäfers führt der Weg weiter in die Schlucht hinein. Der Wanderweg ermöglicht die Erkundung der imposanten Schluchtlandschaft und bietet atemberaubende Ausblicke auf die geologischen Formationen sowie die natürlichen Brücken. Eine der Hauptattraktionen ist die Quellgrotte, die etwa 450 Meter tief im Felsen liegt und von der Thermalquelle gespeist wird. Dieses heiße Quellwasser, das mit einer Temperatur von 36,6 Grad Celsius aus dem Gestein sprudelt, hat eine lange Geschichte der Nutzung in der Region, insbesondere für therapeutische Zwecke.
Der Aufstieg aus der Schlucht führt über eine Naturbrücke und führt schließlich aus der Schlucht heraus nach Pfäfers. Das Dorf Pfäfers ist geprägt von einer imposanten barocken Klosterkirche und der ehemaligen Benediktinerabtei. Der Rundweg führt vorbei an historischen Stätten wie der Ruine Wartenstein, entlang der früheren Heer- und Handelsstraße „Porta Romana“ und dem Rheinufer zurück nach Bad Ragaz.
Die Taminaschlucht-Wanderung ist etwa 14 Kilometer lang und erfordert eine durchschnittliche Wanderausrüstung. Die Wanderung dauert ungefähr 4 Stunden und beinhaltet einen Aufstieg von etwa 500 Höhenmetern. Während der Tour erlebst du eine faszinierende Landschaft, geologische Höhepunkte sowie kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten entlang des Weges.

Was ist das Besondere der Taminaschlucht?

Die Taminaschlucht ist eine faszinierende geologische Formation, die sich entlang des nördlichen Teils des Taminatals erstreckt. Sie wurde im Laufe von etwa 15.000 Jahren vom Fluss Tamina tief in den Boden gegraben und erreicht an einigen Stellen eine Tiefe von bis zu 70 Metern.
Was die Taminaschlucht besonders macht, sind ihre beeindruckenden Felsformationen, die natürlichen Brücken und die enge Felsspalte, die über eine Länge von ungefähr 750 Metern verläuft. Der Fluss hat sich durch verschiedene Gesteinsschichten gefressen, darunter der sieben Meter dicke Nummulitenkalk, der die Naturbrücken bildet. Die Entstehung der Schlucht wird auf die Erosion durch den Fluss Tamina zurückgeführt, der auf weichere Gesteinsschichten traf, was zur Vertiefung des Tales beitrug.
Ein weiteres herausragendes Merkmal der Taminaschlucht ist die Thermalquelle am hinteren Ende. Hier entspringt warmes Wasser mit einer konstanten Temperatur von 36,6 Grad Celsius. Dieses Wasser hat eine lange Geschichte der Nutzung, von der Nutzung im Alten Bad Pfäfers bis hin zur modernen Verwendung in Thermalbädern für therapeutische Zwecke.

Wo ist die Taminaschlucht?

Die Taminaschlucht befindet sich im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Sie erstreckt sich entlang des nördlichen Teils des Taminatals zwischen Valens und dem Weiler Bonadivis.

Wie sind die Taminaschlucht Öffnungszeiten?

In der Regel ist die Taminaschlucht während der Sommermonate von Mitte Mai bis Mitte Oktober zugänglich.

Kann man im Winter in die Taminaschlucht?

Während des Winters ist es möglich, den Wanderweg von Bad Ragaz durch die Taminaschlucht bis nach Bad Pfäfers zu nutzen. Allerdings ist das Alte Bad Pfäfers während dieser Zeit geschlossen, und der Zugang zur Thermalquelle in der Taminaschlucht ist ebenfalls nicht zugänglich.

Welcher Schluchten in der Schweiz gibt es noch?

Weiterführende Links