Schlucht Schweiz

5/5 - (4 votes)
Schweiz Schlucht, die du sehen solltest: Die Viamala in Graubünden
Schweiz Schlucht, die du sehen solltest: Die Viamala in Graubünden

Klammen und Schluchten in der Schweiz? Ja bitte!

Die Schweiz ist Heimat einiger der faszinierendsten Schluchten der Alpen, die durch Jahrtausende geologischer Prozesse entstanden sind. Jede einzelne dieser Schluchten birgt eine einzigartige Mischung aus spektakulären Landschaften, reicher Geschichte und unvergleichlicher Naturschönheit. Tauche mit uns ein in die majestätische Schönheit der Schweizer Schluchten – ein Reichtum geformt durch Zeit, Naturgewalten und eine reiche Geschichte. Betrete das Reich der Viamala Schlucht im Kanton Graubünden, wo der Hinterrhein seinen Weg durch imposante Felsformationen bahnt. Bis zu 300 Meter hohe Felswände umrahmen diesen Ort dramatischer Schönheit, durch den sich der Fluss seinen Weg gebahnt hat. Tauche ein in die Rheinschlucht, auch als Ruinaulta bekannt – ein Wunderwerk in Graubünden. Erkunde die Taminaschlucht im Kanton St. Gallen, ein faszinierendes Ergebnis von über 15.000 Jahren Erosion durch den Fluss Tamina. Enge Felsspalten und natürliche Brücken verzaubern die Besucher zwischen den Dörfern Valens und Ragol, während das Alte Bad Pfäfers als Museum und Gedenkstätte für den berühmten Arzt Paracelsus dient, der die therapeutische Wirkung der Thermalquelle entdeckte. Schließlich begebe Dich auf die Reise durch die Schöllenenschlucht im Kanton Uri, ein bedeutender Weg über den Gotthardpass. Einst ein unüberwindbares Hindernis, wurde sie von den Walsertälern durch wagemutige Pfade und Brücken zugänglich gemacht. Heute lädt eine etwa 5 Kilometer lange Wanderung von Andermatt nach Göschenen ein, dieses eindrucksvolle Naturwunder zu erkunden. Wir waren in der Schweiz mit Kindern unterwegs.

Die schönsten Schluchten der Schweiz

Viamala Schlucht

Die Viamala Schlucht ist ein faszinierendes Naturwunder im Kanton Graubünden in der Schweiz. Sie ist ein Ort von dramatischer Schönheit und reichhaltiger Geschichte. Über Jahrtausende hinweg hat der Hinterrhein sich seinen Weg durch die massiven Felsformationen dieser Schlucht gebahnt, die einst vom Gletschereis geformt wurden. Mit bis zu 300 Metern hohen glattgeschliffenen Felswänden und imposanten Formationen bietet die Viamala Schlucht Besuchern eine atemberaubende Kulisse. Sehenswert sind die spektakulären Brückenkonstruktionen und Strudeltöpfe. Besucher können das Besucherzentrum im Herzen der Schlucht erkunden und die 359 Treppenstufen zum Schluchtzentrum überwinden.

Was die Viamala Schlucht besonders macht, ist nicht nur ihre natürliche Schönheit, sondern auch ihre kulturelle Bedeutung und reiche Vergangenheit. Der Name „Viamala“ stammt aus dem Rätoromanischen und bedeutet „schlechter Weg“ oder „schlechter Wegübergang“, was auf die einst gefürchteten, schwierigen Passagen und den anspruchsvollen Verkehrsweg hinweist.

Besucher haben die Möglichkeit, die Schlucht auf unterschiedliche Weise zu erkunden. Es gibt einen Wanderweg entlang der Schlucht, der Wanderern die Möglichkeit bietet, die Schönheit der Landschaft hautnah zu erleben. Das Besucherzentrum im Herzen der Schlucht bietet Informationen über die Geschichte und Geologie der Viamala sowie einen Einblick in die einstigen Herausforderungen des Durchgangs durch diese Passage. Für Familien ist die Schatzsuche interessant.
–> Viamala Schlucht

Rheinschlucht (Ruinaulta)

Schlucht Schweiz am Rhein: Die Rheinschlucht in Graubünden
Schlucht Schweiz am Rhein: Die Rheinschlucht in Graubünden

Die Rheinschlucht, auch als Ruinaulta bekannt, befindet sich im Kanton Graubünden in der Schweiz und ist eine der markantesten Schluchten des Vorderrheins. Mit einer Länge von etwa 13 Kilometern und einer Tiefe von bis zu 400 Metern bietet diese Schlucht eine spektakuläre Landschaft, die von steilen Felswänden, beeindruckenden Kalksteinformationen und dem rauschenden Fluss geprägt ist.

Die Entstehung der Rheinschlucht geht auf den Flimser Bergsturz vor rund 10.000 Jahren zurück. Dieser Bergsturz führte dazu, dass sich der Vorderrhein staut, was zu einem großen See und letztendlich zur Entstehung der Schlucht führte, als sich der Fluss einen Weg durch die Felsmassen bahnte. Heute ist die Rheinschlucht ein Naturjuwel und Teil des Bundesinventars der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung. Die Besonderheit der Rheinschlucht liegt nicht nur in ihrer imposanten Landschaft, sondern auch in ihrer Vielfalt an Ökosystemen. Sie bietet Lebensraum für verschiedene Pflanzen- und Tierarten, darunter seltene Schmetterlingsarten, Wanderfalken und eine vielfältige Flora.

Besucher können die Rheinschlucht auf verschiedenen Wegen erkunden. Die Flusslandschaft ist größtenteils unzugänglich, aber entlang der Schlucht verläuft die Strecke der Rhätischen Bahn. Es gibt Wanderwege und Aussichtsplattformen, die atemberaubende Blicke auf die Schlucht bieten. Touristen können auch Rafting-Fahrten auf dem Fluss unternehmen und die Schlucht auf diese Weise erleben. Aussichtsplattformen entlang der Rheinschlucht wie „Il spir“, „Alix“, „Islabord“, „Spitg“, „Wackenau“, „Zault“ und „Crap Signina“ bieten großartige Ausblicke und Möglichkeiten, die imposante Naturkulisse zu genießen. Die Rheinschlucht ist ein Paradies für Naturliebhaber, Abenteurer und Fotografen gleichermaßen. Ihre majestätischen Felswände, der rauschende Fluss und die vielfältige Flora und Fauna machen sie zu einem faszinierenden und unvergesslichen Reiseziel in der Schweiz.
–> Rheinschlucht
–> besuch auch einmal die Rheinquelle

Taminaschlucht

Die Taminaschlucht ist ein faszinierendes Naturphänomen im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Sie erstreckt sich entlang des nördlichen Teils des Taminatals. Diese Schlucht ist das Ergebnis von über 15.000 Jahren Erosion durch den Fluss Tamina, der sich tief in den Boden gegraben hat. Über eine Strecke von etwa 750 Metern erreicht die Schlucht eine Tiefe von bis zu 70 Metern.

Das Besondere an der Taminaschlucht sind ihre engen Felsspalten und die natürlichen Brücken, die den Fluss Tamina zwischen den Dörfern Valens und Ragol überdecken. Die Formationen wurden durch das Zusammenspiel von Felsarten wie Nummulitenkalk und Seewerschiefer sowie die Erosionskraft des Wassers geschaffen. Obwohl die genaue Entstehung der Schlucht nicht eindeutig geklärt ist, bietet sie den Besuchern ein beeindruckendes geologisches Phänomen.

Um die Taminaschlucht zu erkunden, startet die Wanderung üblicherweise ab Bad Ragaz. Die Route führt entlang des Flussufers und bietet spektakuläre Aussichten auf die Schlucht. Ein Höhepunkt des Besuchs ist das Alte Bad Pfäfers, ein barockes Badehaus, das als Museum und Gedenkstätte für Paracelsus, den berühmten Arzt und Alchemisten, dient. In der Nähe des Alten Bads befindet sich der Eingang zur Quellgrotte, in der die Thermalquelle mit einer konstanten Temperatur von 36,6 Grad Celsius entspringt.

Die Taminaschlucht ist eine attraktive Wanderdestination, die nicht nur Naturwunder, sondern auch kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten bietet. Die Schlucht bietet die Möglichkeit, die beeindruckende Geologie zu bestaunen und die therapeutische Wirkung der Thermalquelle zu erleben. Ein Besuch während der Sommermonate ermöglicht es den Besuchern, diese faszinierende Schlucht in ihrer vollen Pracht zu erleben.
–> Taminaschlucht

Schöllenenschlucht

Schöllenen Schlucht Schweiz in Uri
Schöllenen Schlucht Schweiz in Uri

Die Schöllenen ist eine markante Schlucht im Kanton Uri in der Schweiz und stellt eine wichtige Durchgangsroute über den Gotthardpass dar. Sie bildet den Weg für die Reuss, die von der Gemeinde Andermatt im Süden nach Göschenen im Norden fließt. Über der Schlucht erstreckt sich die berühmte Teufelsbrücke im oberen Teil und nahe Göschenen die wiedererrichtete Häderlisbrücke. Ursprünglich war die wilde Schöllenenschlucht ein schwer zu überwindendes Hindernis auf der Route über den Gotthardpass, der den Kanton Uri mit dem Tessin verbindet. Etwa um das Jahr 1200 herum schufen die Walser aus dem Urserental einen wagemutigen Saumpfad mit mehreren Brücken, der die Schlucht begehbar machte. Dieser Schritt war bedeutend für die Entwicklung der Schweiz. Heute kannst du auf einer rund 5 Kilometer langen Wanderung von Andermatt nach Göschenen durch die Schöllenenschlucht wandern.
–> Schöllenenschlucht

Schlucht Schweiz – Die häufigsten Fragen

Welche sind die bekanntesten Schluchten in der Schweiz?

In der Schweiz gibt es mehrere bekannte und beeindruckende Schluchten, die sowohl wegen ihrer natürlichen Schönheit als auch ihrer kulturellen Bedeutung beliebte Reiseziele sind. Einige der bekanntesten Schluchten in der Schweiz sind:
Viamala Schlucht: Die Viamala Schlucht im Kanton Graubünden ist bekannt für ihre spektakulären Felsformationen und den Hinterrhein, der sich durch die Schlucht schlängelt. Sie war einst ein gefürchteter Pass für Reisende und ist heute ein beliebtes Wander- und Besichtigungsziel.
Rheinschlucht (Ruinaulta): Auch als Ruinaulta bekannt, ist diese Schlucht im Kanton Graubünden eine der eindrucksvollsten Schluchten des Vorderrheins. Sie erstreckt sich über etwa 13 Kilometer und bietet beeindruckende Landschaften mit steilen Felswänden und dem rauschenden Fluss.
Taminaschlucht: Die Taminaschlucht befindet sich im Kanton St. Gallen und ist das Ergebnis von über 15.000 Jahren Erosion durch den Fluss Tamina. Sie zeichnet sich durch das warme Wasser der Thermalquelle aus.
Schöllenenschlucht: Diese Schlucht im Kanton Uri ist Teil der Route über den Gotthardpass und war einst ein bedeutendes Hindernis auf dieser historischen Verbindung. Heute kann man sie auf einer etwa 5 Kilometer langen Wanderung von Andermatt nach Göschenen erkunden.
Diese Schluchten sind nur einige Beispiele für die faszinierenden natürlichen Formationen in der Schweiz. Sie bieten nicht nur beeindruckende Landschaften, sondern auch Wanderwege, Besucherzentren und Aktivitäten für Touristen und Naturfreunde.

Welche Aktivitäten kann man in den Schweizer Schluchten unternehmen?

In den Schweizer Schluchten gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, die Besucher genießen können. Hier sind einige der möglichen Aktivitäten:
Wandern: Die Schluchten bieten oft gut markierte Wanderwege entlang der Schluchtwege mit spektakulären Aussichtspunkten, die herrliche Landschaften und atemberaubende Ausblicke ermöglichen. Viele Routen sind sowohl für erfahrene Wanderer als auch für Familien geeignet.
Besichtigungen und Besucherzentren: Einige Schluchten verfügen über Besucherzentren, die Informationen zur Geologie, Geschichte und Tierwelt der Schlucht bieten. Sie sind großartige Orte, um mehr über die Schlucht zu erfahren und einen Einblick in ihre Entstehungsgeschichte zu erhalten.
Fotografie: Die beeindruckenden Felsformationen, der Flusslauf und die umgebende Natur bieten großartige Motive für Fotografen. Die Schluchten sind ein Paradies für Natur- und Landschaftsfotografie.
Abenteuersportarten: In einigen Schluchten können Abenteuerlustige Aktivitäten wie Canyoning, Rafting oder Kajakfahren auf dem Fluss genießen. Diese Aktivitäten bieten ein aufregendes Erlebnis und ermöglichen es, die Schluchten aus einer anderen Perspektive zu erleben.
Kulturelle Touren: Einige Schluchten haben kulturelle Sehenswürdigkeiten oder historische Stätten entlang der Wege. Diese Orte können besichtigt werden, um mehr über die kulturelle Bedeutung und Geschichte der Region zu erfahren.

Muß man in den Schluchten der Schweiz Eintritt bezahlen?

Einige Schluchten in der Schweiz sind kostenlos, meistens muß man aber Eintritt bezahlen. Kostenlos ist die Rheinschlucht und die Schöllenenschlucht.

Weiterführende Links

Diese Schlucht Schweiz Tipps merken

Die Schluchten der Schweiz bieten somit nicht nur eine spektakuläre natürliche Schönheit, sondern auch Einblicke in die faszinierende Geschichte und Geologie dieser bemerkenswerten Regionen. Merk dir unsere Tipps zum Wandern – so findest du die besten Erlebnisse in der Natur schnell wieder, wenn du dafür Zeit hast. Mit dem Pinterest Pin oder per Facebook. Ansonsten kannst du dir den Link zu diesem Beitrag auch als Email in dein Postfach schicken oder WhatsApp auf´s Handy – klick einfach auf den entsprechenden Button am Ende der Seite:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 2 Mal geteilt!