Blogheim.at Logo

Salzwelten Hallstatt

Unsere Eindrücke vom Besuch im Salzbergwerk Hallstatt
Unsere Eindrücke vom Besuch im Salzbergwerk Hallstatt

In Hallstatt existiert das älteste Salzbergwerk der Welt. Seit über 7000 Jahren wird hier schon Salz aus dem Berg geholt. In den Salzwelten Hallstatt machst du eine Zeitreise von den Anfängen des Bergbaus bis heute. Dabei erlebst du eine Fahrt mit der Grubenbahn, saust auf zwei Rutschen hinunter, siehst eine fantastische Videoshow auf dem Salzsee und vieles mehr. Wir waren in unserem letzten Familienurlaub Österreich dort und zeigen dir in diesem Bericht, was wir erlebt haben.

Salzwelten Hallstatt - die langen Rutschen sind super!
Salzwelten Hallstatt – die langen Rutschen sind super!

So kommst du in die Salzwelten Hallstatt

Anreise mit dem PKW

In Hallstatt gibt es mehrere (kostenpflichtige) Großparkplätze der Gemeinde. Diese sind aber dennoch gerne schnell überfüllt. Auch die Parkplätze etwas außerhalb sind in der Hochsaison oft voll. Wenn du also nicht direkt in Hallstatt untergebracht bist, würden wir die eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfehlen. Alternativ empfehlen wir die die Randzeiten, sehr früh oder später am Nachmittag. Erste Führung im Sommer: 9:30 h, letzte Führung im Sommer: 16:30h (Sommersaison 2020: 28.03.2020 – 27.09.2020). Bergfahrt mit der Salzbergbahn jeweils eine halbe Stunde vor Führungsbeginn. Aktuelle Informationen und mehr hier auf der Salzwelten Webseite:

Salzbergwerk Hallstatt liegt am Berg - du kannst mit der Bergbahn hinauf fahren oder zu Fuß wandern
Das Salzbergwerk Hallstatt liegt am Berg – du kannst mit der Bergbahn hinauf fahren oder zu Fuß wandern

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Eine tolle und zugleich abwechslungsreiche Anfahrt hast du mit dem Zug. Der Bahnhof Hallstatt befindet sich nämlich gar nicht direkt in Hallstatt, sondern auf der anderen Seeseite. Mit dem Fährboot kannst du für 3€ dann nach Hallstatt hinüber fahren. Von dort bist du in wenigen Minuten bei der Talstation der Salzwelten. Von den ÖBB gibt es auch Kombitickets für die Bahn, die Überfahrt und das Bergwerk. Alternativ fahren auch Postbusse von Gosau, Bad Ischl oder Altaussee. Aktuelle Fahrpläne: https://www.ooevv.at/ Die Busse halten direkt in Hallstatt.

Hinauf zum Eingang der Salzwelten

Die Salzbergbahn bringt dich zu den Salzwelten Hallstatt am Berg
Die Salzbergbahn bringt dich zu den Salzwelten Hallstatt am Berg

Die Salzwelten befinden sich nicht direkt in Hallstatt, sondern oberhalb im Hallstätter Hochtal. Um dort hin zu kommen, hast du zwei Möglichkeiten: zu Fuß hinauf wandern oder mit der Salzbergbahn fahren. Für die Salzbergbahn gibt es ein Kombiticket inkl. dem Eintritt ins Bergwerk. Mit der Bahn bist du in wenigen Minuten oben. Von der Bergstation musst du vom Rudlolfsturm nochmal 15 Minuten bis zum Bergwerkseingang gehen.

Auf dem Weg zu den Salzwelten: Der Wasserfall oberhalb von Hallstatt
Auf dem Weg zu den Salzwelten: Der Wasserfall oberhalb von Hallstatt

Die Hallstatt Wanderung vom Ort bis zur Bergstation beträgt ca. 360 Höhenmeter. Für diese Wanderung bis zum Rudolfsturm solltest du etwa eine Stunde einplanen. Der Weg führt dich in vielen Serpentinen hinauf. Dabei hast du aber tolle Blicke über Hallstatt und den See – und du kommst zu einem schönen Wasserfall. Dann geht es wie oben erwähnt, noch mal 15 Minuten vom Rudolfsturm bis zum Eingang des Bergwerks.

Tickets kaufen für die Salzwelten Hallstatt

Wo kannst du die Tickets für die Salzwelten kaufen? Direkt an der Talstation der Salzweltenbahn ist auch der Ticketshop. Einfacher und ohne Anstehen geht es mit dem Online-Ticket. Hier kannst du dir auch gleich deine Zeit für die Fahrt mit der Salzbergbahn aussuchen. Oben am Eingang ins Bergwerk geht es mit dem Online Ticket dann auch ganz ohne Warteschlange. In der Hochsaison ist es DAS Argument online zu buchen. Info: Online sind nur Kombitickets (Bahn und Salzbergwerk) erhätlich. Den Link zum Onlineshop findest du am Ende dieses Beitrags.

Salzwelten Hallstatt mit Kindern

Salzwelten Hallstatt mit Kindern - am Start in den Stollen
Salzwelten Hallstatt mit Kindern – am Start in den Stollen

Durch den Salzstollen ins Bergwerk „Einfahren“

Jetzt geht es dann aber wirklich los! Wir sind am Eingang des Bergwerks angekommen. Nach dem Einlass heißt es erstmal umziehen. Draußen ist es heute ziemlich warm. Aber da es im Bergwerk nur so um die 8° Grad hat, holen wir lieber unsere Pullover und Jacken aus dem Rucksack. Der kommt dann ins Schließfach und wir bekommen noch eine Bergmannskluft zum Überziehen. Über eine kleine Ausstellung kommen wir zum Start der Führung.

Unser Start ins Salzbergwerk: Auf 928 Metern!
Unser Start ins Salzbergwerk: Auf 928 Metern!

Heute begrüßt uns Lisa. Sie ist unser Tour-Guide und führt uns durch das Bergwerk – übrigens mit viel Humor und einem Herz für die Kinder! 90 Minuten wird sie uns nun begleiten. Die Führung ist sehr familiengerecht. Es gibt keine endlosen langen geschichtlichen Details, sondern viele interessante Stationen, so dass keine Langeweile aufkommt. Los geht es mit der Wanderung durch den Salzstollen in das Salzbergwerk. Auch wenn man zu Fuß geht, heißt es trotzdem „Einfahren“.

Im Salzbergwerk Hallstatt durch die Stollen wandern
Im Salzbergwerk Hallstatt durch die Stollen wandern
Wir kommen bei unserer Führung richtig weit hinein in den Berg!
Wir kommen bei unserer Führung richtig weit hinein in den Berg!

Zeitreise 7000 Jahre zurück

Anschließend reisen wir durch die Zeit in die Vergangenheit. In der Zeitspirale geht es 7000 Jahre zurück, in die Anfänge des Bergbaus. In einem Laser-Hologrammfilm sehen wir, wie früher das Salz abgebaut wurde. Weiter geht es nun auf die erste Bergmannsrutsche. Das Highlight für viele Kinder. Lisa erklärt uns, wie wir sitzen müssen, um uns nicht zu verletzten. Dann sausen wir mit viel Spaß hinunter.

Besonders cool für die Kinder in den Salzwelten Hallstatt - die langen Rutschen aus Holz
Besonders cool für die Kinder in den Salzwelten Hallstatt – die langen Rutschen aus Holz

Bei der nächsten Station erfahren wir, wie das Salz in den Berg gekommen ist. „Alles Salz kommt aus dem Meer“, auch das in den Bergen. Durch die Auffaltung der Alpen wurde das Salz aus den Urmeeren in das Gestein eingeschlossen. Das Salz ist also viele Millionen Jahre alt – und schmeckt immer noch!

Die längste Bergmannsrutsche Europas

Über die zweite Rutsche kommen wir noch weiter in den Berg hinunter. Diese Rutsche ist 68 Meter lang und die längste Bergmannsrutsche Europas. Noch schneller und mit noch mehr Spaß kommen wir mit ihr zur nächsten Attraktion: dem Salzsee. Am Salzsee erwartet uns nun eine wirklich spektakuläre Lasershow. Natürlich zum Thema Salz. Das Licht spiegelt sich im See und schafft so eine ganz tolle Lichtstimmung.

Lichtershow in den Salzwelten Hallstatt - die Figuren spiegeln sich im Salzsee
Lichtershow in den Salzwelten Hallstatt – die Figuren spiegeln sich im Salzsee

Wir gehen ein Stück weiter und nun erklärt uns Lisa, wie heutzutage das Salz aus dem Berg geholt wird. Dass das von Hand geschlagene Steinsalz so teuer ist, verstehen wir hier. Denn es ist wirklich harte Arbeit. Günstiger ist das Salz, dass man mittels Wasser aus dem Berg gewinnt und das wir als normales Speisesalz kennen. Anschließend erzählt uns der alte „Bergwerksmann“ Sepp die Legende vom Mann im Salz.

Bei der Salzwelten Hallstatt Führung lernen wir alles über den Salzabbau in unserer Zeit.
Bei der Salzwelten Hallstatt Führung lernen wir alles über den Salzabbau in unserer Zeit.

Im „Bronzezeitkino“ Vergangenheit hautnah erleben

Weiter führt uns Lisa ins „Bronzezeitkino“. Hier sehen wir in einem Film die Entdeckung einer 3000 Jahre alten Holzstiege. Wir begleiten zwei Kinder aus der Bronzezeit bei ihrer Arbeit im Bergwerk. Auch die Holzstiege können wir noch im Original bewundern.

Zum Abschluss fahren wir schließlich mit der Grubenbahn aus dem Stollen hinaus. Das macht allen natürlich noch mal richtig Spaß! Die 90 Minuten sind wirklich schnell vergangen. Als Andenken bekommt jeder von uns auch noch einen kleinen Salzstreuer – für uns der perfekte Streuer für´s Frühstücksei!

Noch mehr erleben im Hallstätter Hochtal

Über diese Brücke kommst du zum Skywalk Hallstatt
Über diese Brücke kommst du zum Skywalk Hallstatt

Nach dem Bergwerksbesuch spazieren wir zurück Richtung Salzbergbahn. Auf dem Weg gibt es noch einige Stationen, die du besichtigen kannst. Hier erfährst du noch viel zum Leben in prähistorischer Zeit. Das Highlight ist aber der „Skywalk“.

Vom Salzbergwerk Hallstatt zum Skywalk - lass dir diese Aussicht nicht entgehen!
Vom Salzbergwerk Hallstatt zum Skywalk – lass dir diese Aussicht nicht entgehen!

Diese Aussichtsplattform wurde 2013 errichtet. Von hier aus hast du einen Wahnsinnsblick über die Hallstätter See und das Zentrum von Hallstatt. Du findest den Skywalk direkt unterhalb des Restaurants am Wehrturm, gleich neben der Salzbergbahn.

Nützliche Infos für deinen Ausflug

Das Salzbergwerk Hallstatt ist oben am Berg - mit der Salzbergbahn kommst du am
Das Salzbergwerk Hallstatt ist oben am Berg – mit der Salzbergbahn kommst du am schnellsten hinauf

Das Bergwerk ist für Kinder erst ab 4 Jahren zugänglich. Während der Führung läufst du ca. 2 Kilometer durch den Berg. Durch die vielen Pausen bei den einzelnen Stationen ist es aber sehr kurzweilig. Denk bitte an warme Kleidung. Die Temperatur beträgt das ganze Jahr über im Bergwerk etwa 8° Grad. Auch Schuhe mit guter Sohle sind empfehlenswert. Der Boden im Bergwerk ist durch die Feuchtigkeit manchmal etwas rutschig. Wie oben schon erwähnt, empfehlen wir die den Kauf des Online-Tickets. So ersparst du dir Wartezeiten (mit Kindern ja oft sehr nervig 🙂 ). Für den gesamten Besuch inkl. Bergfahrt solltest du mindestens 3 Stunden einplanen. Wenn ihr zu Fuß geht natürlich entsprechend länger.

Wir danken den Salzwelten für die Zusammenarbeit! Der Beitrag beruht natürlich auf unseren eigenen Eindrücken und Erfahrungen. Wir wünschen euch „Glück auf!“ in den Salzwelten Hallstatt!

Eure Reiseblogger

Was wir sonst noch in Hallstatt gemacht haben und empfehlenswert ist, erfährst du in diesem Beitrag:

Salzwelten Hallstatt Tipps merken

Nutz einen unserer Pins auf Pinterest, um dir unsere Tipps für deine nächste Urlaubsplanung oder deinen nächsten Ausflug zu merken. Du kannst den Beitrag auch an deine Freunde per Facebook senden, WhatsApp oder als Email. Klick dafür einfach auf den Button unter den Bildern.