Blogheim.at Logo

BBT Tunnelwelten

Unsere Kinder lieben Hörspiele: Am Eingang der Tunnelwelten gibt es über den Brenner etwas anzuhören

Die Tunnelwelten – alles über den Brenner Basistunnel

Schon länger gibt es in Steinach am Brenner die BBT (Brennerbasistunnel) Tunnelwelten. Im Sommer 2021 wurden sie nach einer Umgestaltung neu eröffnet. Die Tunnelwelten möchten den Bau und den Betrieb des Brennerbasistunnel näher bringen. Was genau wird da eigentlich gebaut? Wie lange dauert das und wie fahren die Züge einmal quer unter den Alpen hindurch? Das sind die Fragen, die hier beantwortet werden. Wir waren vor ein paar Jahren schon mal hier. Jetzt wollen wir natürlich schauen, was sich getan hat. Damals haben wir im JUFA Hotel Wipptal gleich nebenan übernachtet. Die Tunnelwelten und das JUFA sind eigentlich ein Gebäude. Heute sind wir auf der Durchreise ins nahe gelegene Obernberger Tal zu Almi’s Berghotel. Die Tunnelwelten sind ein Ausflugsziel für alle, die einen Familienurlaub in Wipptal verbringen Aber auch für einen Tagesausflug von Einheimischen eignet sich das Ausflugsziel in Tirol: Von Innsbruck sind die Tunnelwelten in einer halben Stunde zu erreichen. Der Eintritt ist übrigens kostenlos – sowohl für die Tunnelwelten mit der Ausstellung drinnen, als auch für den Spielplatz vor der Türe.

Der Tunnelwelten Spielplatz am Eingang - mit dem coolen Sandbagger
Der Tunnelwelten Spielplatz am Eingang – mit dem coolen Sandbagger

Anreise Tunnelwelten in Tirol

Der Brenner Basistunnel führt von Innsbruck über den Brenner nach Südtirol. Die Ausstellung dazu samt Kultureinrichtung und Indoor Spielplatz befindet sich kleinen Ort Steinach am Brenner. Aus Innsbruck sind es rund 30 Kilometer zum Ausflugsziel mit Kindern, vom Brenner ca. 17 Kilometer. Am besten kommst du mit dem Auto hierher. Direkt bei den Tunnelwelten ist ein großer Parkplatz. Für einen Besuch der Tunnelwelten darfst du das Auto kostenlos parken. Aber auch öffentlich ist die Anreise möglich. Du kannst mit dem Zug von Innsbruck nach Steinach fahren. Vom Bahnhof in Steinach bist du in etwa 10 Minuten zu Fuß bei den Tunnelwelten.
–> Hier für die Anreise die Google Karte, das ist die Anfahrt zu den Tunnelwelten in Tirol.

Ein Museum über den Brennerbasistunnel mit besonderem Indoor Spielplatz

Am Eingang in die Tunnelwelten Wipptal steht der riesige Bohrkopf - der ist um ein Vielfaches größer als wir!
Am Eingang in die Tunnelwelten Wipptal steht der riesige Bohrkopf – der ist um ein Vielfaches größer als wir!

Schon vor dem Eingang am Parkplatz sehen wir den riesengroßen Bohrkopf, der jahrelang beim Bau des Tunnels im Einsatz war. Was für ein gigantisches Teil! Zum Eingang der Tunnelwelten geht es dann ein paar Stufen nach unten. Hier können wir uns Informationsmaterial holen und für Kinder gibt es auch ein Quizheft. Im Folder sehe ich, dass es 7 unterschiedliche Erlebniswelten gibt (künftig wird sogar auf 10 Erlebniswelten erweitert). Diese führen uns von der Geschichte des Brennerpasses über die Arbeit am Tunnelbau, der Geologie der Alpen bis hin zu Technik und Verkehr. Mal schauen, was wir da alles entdecken können. Unser Junior interessiert sich heute mal nicht für das Quizheft. Aber ich schaue es mir durch und finde es gut gemacht. Wenn deine Kinder also Rätsel-Füchse sind, holt euch das kostenlose Tunnel-Welten-Quiz am Infoschalter.

Das Tunnelwelten Quiz - toller Rätselspaß im Wipptal mit Kindern
Das Tunnelwelten Quiz – toller Rätselspaß für Kinder

Wir starten mit unserm Rundgang am Eingang. An einem „Kasterl“ können wir zum Hörer greifen und zuhören, wie Menschen schon seit der Steinzeit den Brennerpass als wichtigen Übergang über die Alpen genutzt haben. Noch spannender wird es im Schautunnel. Hier wird uns nicht nur gezeigt, wie der Tunnel gebaut wird, sondern wir können auch gleich selbst Hand anlegen. 1-2-3 Achtung! Sprengung! Der Junior drückt voller Begeisterung den roten Kopf und schon wird die Sprengung ausgelöst. Natürlich nur als Film und mit Geräuschen, aber ich finde es sehr realitätsnah.

Im Tunnelwelten Schautunnel findet der Junior viele interessante Informationen - und dann geht´s zur Sprengung... Noch 50 Sekunden - dann kann die Sprenung per Knopfdruck erfolgen
Im Tunnelwelten Schautunnel findet der Junior viele interessante Informationen – und dann geht´s zur Sprengung… Noch 50 Sekunden – dann kann die Sprenung per Knopfdruck erfolgen

Der neue Zugfahrsimulator in den Tunnelwelten

Über einen weiteren Tunnel, der schon so gestaltet ist, als ob hier Züge fahren würden, gelangen wir in den oberen Stock. Dort wartet schon das nächste Highlight auf unsere Buben: der Zugfahrsimulator. Wie in einem echten Zug kann man hier als Lokführer Platz nehmen und den Zug vom Brenner nach Innsbruck fahren. Man kann selbst die Geschwindigkeit bestimmen, Durchsagen starten oder den Signalton ertönen lassen. Da sind die Kinder kaum mehr wegzulocken. Aber es warten noch mehr tolle Experimente und Stationen zum Ausprobieren auf uns.

Ein Highlight in den Tunnelwelten: Dank Zugsimulator können die Kinder einen Zug steuern
Ein Highlight in den Tunnelwelten: Dank Zugsimulator können die Kinder einen Zug steuern
Spiel, Spaß und Lernen - das geht super in den Tunnelwelten
Spiel, Spaß und Lernen – das geht super in den Tunnelwelten

Tunnelwelten für Kinder

Wir können selbst Erdbeben auslösen, uns um einen Arbeitsplatz bei den Tunnelwelten „bewerben“ oder Steine unter einem Mikroskop anschauen. Super was die für tolle Farbschichten haben. Während sich der Junior dann noch gefühlte Ewigkeiten beim „Stausimulator“ aufhält, informiert sich der Große eher über die eingesetzte Technik und den Bau des Tunnels. Mit einem Laser können wir selbst ausprobieren, wie Vermessungen vorgenommen werden und auch das alte Streckentelefon testen wir gleich mal aus. An vielen Bildschirmen mit Touchscreen gibt es für uns zahlreiche Infos und Bilder, sowohl zum Bau des Tunnels, als auch zur Technik der fahrenden Züge.

"Achtung wir sprengen" - eine der Stationen in den Tunnelwelten
„Achtung wir sprengen“ – eine der Stationen in den Tunnelwelten
Ohne Vermessen kein Sprengen - in den Tunnelwelten mit Laser
Ohne Vermessen kein Sprengen – in den Tunnelwelten mit Laser

Eigentlich sind fast die ganzen Tunnelwelten für Kinder spannend. Natürlich werden sich die Kleinen nicht für alle Informationen rund um die Technik interessieren, aber es sind einfach super viele Stationen, wo man etwas ausprobieren kann. Für ganz kleine Kinder gibt es einen eigenen Bereich. Einen kleinen Indoor Spielplatz. Hier finden sie große Schaumstoffelemente zum Bauen und Spielen. Sogar einen eigenen Tunnel können sie gestalten. Oder vielleicht wollen sie doch lieber die Holzeisenbahn fahren lassen? Kuschelig und gemütlich ist es in der „Märchen- und Sagenecke„. Dort kann man sich Hörspiele anhören oder Rätsel am Bildschirm lösen. Wer zu viel Energie hat, der tobt sich am besten an der kleinen Kletterwand aus. Und wenn alle mal eine Pause brauchen? Dann kannst du mit den Kindern auch noch auf die Terrasse gehen, eine Kleinigkeit Essen oder am Tunnelwelten-Spielplatz spielen.

Viel geboten in den Tunnelwelten: Entspannen in der Tiroler Märchen- und Sagenwelt
Viel geboten in den Tunnelwelten: Entspannen in der Tiroler Märchen- und Sagenwelt

Alles über den Brennerbasistunnel

Auch für Erwachsene sind die Tunnelwelten super interessant. Wir erfahren ganz viel über den Bau des Tunnel, was er für Vorteile bringt und auch sonst ganz viele Daten und Fakten. Geplant wurde der Eisenbahntunnel schon lange. 2007 ging es mit dem Graben in Mauls in Südtirol los. Es ist nach jahrelangen Vorbereitungen der Start für den Brenner Basistunnel. Er soll künftig die schnellste Zugverbindung zwischen Österreich und Italien ermöglichen und spart damit die Fahrt mit dem Zug über den Brennerpass. 64 Kilometer ist der Tunnel insgesamt lang, vom Portal Innsbruck bis zum Portal Franzenfeste sind es allein 55 km. Es ist damit der längste unterirdische Eisenbahntunnel der Welt. Die Fertigstellung ist übrigens für 2032 geplant.

Was bringt der Brenner Basistunnel?

Hier geht es in die Ausstellung über den Eisenbahntunnel in den Alpen
Hier geht es in die Ausstellung über den Eisenbahntunnel in den Alpen

Durch die Brenner Basis wird die Fahrzeit mit dem Zug von 80 auf 25 Minuten reduziert. Bis zu 250 Kilometer pro Stunde erreichen die Personenzüge dann. Unvorstellbar für mich. In den Tunnelwelten gibt es noch viele Daten und Fakten, das waren für mich die Wichtigsten. Neben den Schautafeln fanden wir auch die Videofilme interessant. Sie haben uns gezeigt, unter welch schwierigen Bedingungen die Arbeiter den Tunnel durch das Gestein graben. Ihr seht auch die riesige Tunnelbohrmaschine im Einsatz.

Lohnt sich der Besuch der Tunnelwelten mit Kindern?

Nach unserem Besuch im Familienurlaub bin ich sehr viel schlauer als vorher, was den Brennerbasistunnel anbelangt. Auch die Kinder hatten neben dem Wissenstransfer eine tolle Zeit in diesem Familienausflugsziel in Österreich. Es war kurzweilig und ist bei jedem Wetter machbar. Die vielen unterschiedlichen Stationen vermitteln spielerisch Wissen und machen auch noch ganz viel Spaß! Wer noch mehr wissen will, liest sich die vielen Informationen durch. Wir waren etwa eineinhalb Stunden in den Tunnelwelten unterwegs. Die Zeit solltest du in etwa einplanen, damit du das Meiste siehst. Du kannst aber auch locker viel mehr Zeit verbringen. Je nachdem, wie tief du in alle Informationen eintauchen willst und wie lange du an den vielen Stationen verweilst. Das Beste zum Schluß: Der Eintritt in die Tunnelwelten samt Spielplatz ist kostenlos! Das ist sehr selten für Ausflugsziele in Tirol in dieser Qualität! Übrigens: Ein paar Kilometer weiter könnt ihr in die Eisenbahn Miniaturwelt in Tirol eintauchen!

Weiterführende Links und Informationen

Das Brennerbasistunnel Informationszentrum Tunnelwelten ist das ganze Jahr über offen. Nur an Feiertagen habe ich Einschränkungen erlebt (z.B. Weihnachten). Im Zweifelsfall kannst du hier anrufen, Telefon Tunnelwelten: 0043 512 4030400 oder schau auf die Webseite der Tunnelwelten:

Ansonsten ist ganzjährig Dienstag bis Sonntag, von 10:00 –17:00 Uhr geöffnet.
Achtung: Montag ist geschlossen, da haben die Tunnelwelten Ruhetag!

Wir danken dem BBT Infocenter Tunnelwelten für die Unterstützung zu diesem Beitrag. Dafür machen wir gerne Werbung. Natürlich liest du hier aber unsere eigenen Eindrücke und Erfahrungen. Wenn du deinen Urlaub in der Gegend planen willst, ist das der Link zum günstigen JUFA Hotel in den Tunnelwelten und zum geheimen Familienhotel am Obernberger See:

Brenner Basistunnel Informationen merken

Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Tipps für deinen nächsten Familienurlaub oder Ausflug zu merken. Du kannst dir den Link auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email. Außerdem ist der Versand an deine Freunde möglich, denen das gefallen würde. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 12 Mal geteilt!