Saalfelder Feengrotten

4.9/5 - (107 votes)

Unterwegs in der Region Saalfeld mit Kindern

Die Saalfelder Feengrotten sind eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Thüringen. Lass dich aber vom Begriff Grotte nicht täuschen: Hier gibt es nicht nur die unterirdischen Feengrotten zu bestaunen, sondern auch oberirdisch etwas zu sehen: Im Abenteuerwald Feenweltchen kannst du auf einem großen Gelände echten Feen begegnen. Kleine und große Kinder tauchen in eine atemberaubende Welt ein, samt vieler zauberhaften Spielstationen. Über die Saalfelder Feengrotten sind wir auf die Region aufmerksam geworden und haben gesehen, dass es hier mitten in Thüringen noch viele andere tolle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele gibt.

Deswegen haben wir einen Familienurlaub in Saalfeld und Rudolstadt geplant und zeigen dir in diesem Beitrag unsere erlebten Highlights: Wasserreich und mit viel Action bist du im Saalemaxx unterwegs, dem Erlebnisbad ins Rudolstadt. Gleich nebenan stehen moderne, außerwöhnliche Ferienhäuser für Familien. Du kannst direkt vom Ferienhaus ins Freizeitbad – mit ganz vielen langen Rutschen. Rudolstadt selbst lohnt sich ebenfalls zum Anschauen. Egal ob die Rudolstädter Riviera, die schöne historische Altstadt, das Freilichtmuseum oder das Schloss Heidecksburg. Die Stadt Saalfeld entführt dich in ihren Stadttoren in erlebnisreiche, interaktive Ausstellungen zur Zeit des Mittelalters. Am Hohenwarte Stausee verbringst du in deinem Familienurlaub gemütliche Stunden auf dem Schiff oder am Badestrand. Er wird auch als das Thüringer Meer bezeichnet.

Wie so oft bei unseren Reisen ist die Zeit viel zu kurz, um alle Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Aber einen ersten, wunderbaren Eindruck haben wir bekommen. Schau selbst, was du alles in und um Saalfeld mit Kindern erleben kannst. Hier vorab der Link zur offiziellen Webseite der Tourismusregion – wo du alle Infos über die Ferienregion findest plus der Link für englischsprachige Gäste:

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten

Wenn du in Thüringen unterwegs bist, ist ein Besuch bei den Feengrotten ein MUSS. Du kannst hier mit deinen Kindern den ganzen Tag verbringen, denn es gibt jede Menge zu erleben und entdecken. Das Erlebnis der Saalfelder Feengrotten ist ein tagesfüllendes Freizeitprogramm, das sich aus unterschiedlichen Aktivitäten zusammensetzt: Neben einer Führung durch die Feengrotten, die als die farbenreichsten Schaugrotten der Welt bekannt sind, gibt es noch mehr zu erleben. Da ist zum einen das Feenweltchen, ein Abenteuer- und Spielepark rund um Feen, Trolle und Drachen. Im familienfreundlichen Museum Grottoneum erfährst du noch mehr zum Thema Mineralien und Bergbau. Und dann gibt es noch mehrere Spielplätze, die ebenfalls einen Besuch lohnen. Hier unsere Erlebnisse im Einzelnen:

Feengrotten Saalfeld

Der Märchendom ist die Hauptattraktion in den Saalfelder Feengrotten
Der Märchendom ist die Hauptattraktion in den Saalfelder Feengrotten – 100 Farben leuchten um die Wette

Die Feengrotten in Saalfeld sind ein altes Bergwerk. Hier wurden früher verschiedene Mineralien abgebaut. Und das ist auch gleich das Geheimnis der Saalfelder Feengrotten: Denn das mineralhaltige Gestein erscheint hier im Berg in über 100 verschiedenen Farbtönen. Das ist weltweit einzigartig. Durch die Verbindung der verschiedenen Mineralien kannst du heute in eine verzauberte Welt untertage eintauchen. Denn noch etwas schaffen die Mineralien hier. Sie erzeugen besonders schnell wachsende Tropfsteine. Die wachsen im Jahr bis zu 3 cm, das ist enorm. Und so kommen zu den herrlichen Farben auch noch die wunderschönen Tropfsteine dazu.

Mit Kindern ab 4 Jahren geht es für dich ins Besucherwerkwerk. Ausgerüstet mit einem Umhang und wer mag mit einer Zipfelmütze, „fährst“ du in den Stollen ein (Achtung Angeberwissen: auch wenn es nur zu Fuß geht, heißt es im Bergwerk „einfahren“). Angst vor engen Räumen solltest du nicht haben, denn einige der befahrbaren Stollen sind ziemlich eng. Die Führung dauert etwa eine Stunde. Du kommst an verschiedenen Grotten vorbei. Die ursprünglich von Hand ausgeschlagenen Grotten aus dem Mittelalter haben sich im Laufe der Zeit in wirklich sagenhafte Tropfsteinhöhlen verwandelt. Ob bei der Blauen Grotte, den drei Quellgrotten oder schließlich im Märchendom. Überall schillern die Farben wunderschön.

Ganz nebenbei erfährst du aber auch, wie der Bergbau hier im Mittelalter stattgefunden hat. Ganz anschaulich erklären die Bergwerksführer den Besuchern, unter welchen Bedingungen die Menschen hier gearbeitet haben. So wird Geschichte anschaulich und spannend. Abenteuerlich ist auch der Marsch durch den Langen Gang, einen 185 Meter langen Stollen, der teilweise auch niedriger ist als 1,70 m. Für deinen Besuch solltest du dir unbedingt warme Sachen mitnehmen. Denn die Temperatur im Bergwerk liegt bei kühlen 8-10 Grad.
–> mehr Infos, Öffnungszeiten und Preise findest du auf der offizielle Webseite der Feengrotten

Grottoneum

Das Grottoneum ist ein Museum für Kinder und Erwachsene
Das Grottoneum ist ein Museum für Kinder und Erwachsene

Das Grottoneum ist ein Mitmachmuseum. Hier darfst du viel anfassen und selbst ausprobieren. Du kannst zum Beispiel am interaktiven Bildschirm die chemische Zusammensetzung der Mineralien ausprobieren. So macht Chemie Spaß! Oder du schaust dir enorm vergrößert die Schönheit einzelner Steine an. Spannend fanden wir es, den Mineralien im Schnelldurchlauf beim Wachsen zu zuschauen. Und du erfährst noch mehr über die Arbeit im Bergwerk. Im Grottenkino siehst du, wie die Feengrotten entstanden sind. Erdgeschichte im Zeitraffer und anschaulich erklärt. Das ganze Grottoneum ist gut aufgebaut, so dass auch Kinder schnell die Zusammenhänge verstehen.

Feenweltchen

Märchenhafter Besuch im Feenweltchen - ein riesiger feenhafter Spielplatz im Wald
Märchenhafter Besuch im Feenweltchen – ein riesiger feenhafter Spielplatz im Wald
Großer Sandspielplatz im Feenweltchen
Großer Sandspielplatz im Feenweltchen

Die Feenweltchen sind ein wunderschöner und einzigartiger Spiel-und Abenteuerpark. Du betrittst den Park durch eine Pforte und trittst ein in die Welt der Feen, Trolle, Kobolde und Drachen. Dein erster Weg sollte dich zum Weidendom führen. Dort wirst du von echten Feen begrüßt und bekommst den zauberhaften Feenkringel aufgeschminkt. Durch den magischen Garten der Feenpflanzen gelangst du tiefer in das Reich der Feen. Bei einer Feen-Lauschbühne kannst du zum Beispiel hören, wie die Feen entstanden sind, wo sie wohnen und wie sie leben. Am Feentanzplatz vorbei kommst du zur Elfenwiese. Du merkst schon: Hier dreht sich wirklich alles um Feen 🙂

Hier können sich die Kinder (und Erwachsene) austoben. Bei der Murmelbahn lässt du die Kugel rollen. Und am Troll-Schatz-Platz kannst du entweder im Sand verborgene Schätze suchen oder am Matschplatz Kanäle bauen, Wasser aufstauen oder im unterirdischen Tunnelsystem den nächsten Ausgang suchen. Vielleicht zieht es dich aber mehr in die Höhe? Dann steigst du auf und in die Wiesen-Wunder-Blume.

Durch das Kronentor kommst du dann weiter in den Hellen Hain der Lichtelfen. Lustig ist es hier auf der Klang-Wippe. Hier erzeugst du beim Wippen eine glockenklare Feenmusik. Für ein bisschen Entspannung zwischendurch sorgt die Vogelnestschaukel. So ist es zumindest immer bei unserem Junior, der dort wunderbar chillen kann. An den Riechkästen und dem Klangfelsen entlang kommst du schließlich ins Dunkle Reich der Waldgeister. Hier musst du schwierige Aufgaben lösen. Sei es bei der Spinnen-Wackel-Hängebrücke oder im verrückten Trollhaus.

Das Feenweltchen bietet jede Menge Spaß und Abwechslung. Die Kleinen lassen sich von den Geschichten an den Lauschstationen verzaubern oder suchen im Wald die verstecken Feenwohnungen. Die Größeren können an den individuell gebauten Spielgeräten ihre Abenteuer finden. Und auch wir Großen waren begeistert von dem Ideenreichtum im Feenweltchen. Beachte die aktuellen Öffnungszeiten! Im Sommer ist sogar extra lang geöffnet.

Spielplätze bei den Feengrotten

Rund um die Feengrotten findest du noch einige tolle Spielplätze, die du ohne zusätzlichen Eintritt nutzen kannst. So ist vor dem Kassenhaus ein großer Abenteuerspielplatz rund um das Thema Bergwerk. Hier kann man sich perfekt die Zeit vertreiben, wenn du etwa auf deine Eintrittszeit ins Bergwerk wartest. Vor dem Grottoneum kannst du dann zum Schatzsucher werden. Gegen einen kleinen Beitrag kannst du hier wie ein echter Goldsucher, Edelsteine und Goldstaub aus dem Wasser heraus suchen. Am Göpelwerk probierst du mit eigener Muskelkraft, wie man die Bergwerkshunte aus dem Schacht ziehen kann. Und bei der Wasserkunst wird es etwas nass. Über Rinnen kommt das Wasser zum großen Schöpfrad. Kannst du es wieder heraus befördern?

Saalfeld mit Kindern: interaktiv die Stadt kennenlernen

Unsere Erlbenisse in Saalfeld mit Kindern - besuch mal die beiden Türme
Unsere Erlebnisse in Saalfeld mit Kindern – besuch mal die beiden Türme

In Saalfeld selbst gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Gut gefallen hat uns persönlich der Besuch der Stadttore. Dort gibt es interaktive Erlebnisausstellungen. Die Türme kosten einen kleinen Eintritt. Die Tickets bekommst du entweder in der Tourismus-Info am Markt 6 (200 Meter entfernt), im Café Bar Eleven, Hinter der Mauer 5 (gegenüber vom Oberen Tor), Pizzeria Peperocino, Darrtorstraße 13 (unterhalb des Darrtors)
oder aber einfach schon vorab als E-mail mit Code. Schau hier für deinen Besuch der Stadttore Saalfeld

Zuerst gehen wir ins Obere Tor. Hier kommen wir zur Stadt herein. Wir werden vom digitalen Torwächter begrüßt. Er stellt uns viele Fragen, die wir auf dem Touchscreen möglichst genau beantworten. Was der alles wissen will: woher wir kommen, was unserer Reiseziel ist und welche Waren wir mit in die Stadt bringen. Schließlich müssen die Waren ja verzollt werden. Nach dieser genauen Befragung erhalten wir Einlass nach Saalfeld und bekommen ein Zollpapier ausgedruckt. Das ist für Kinder natürlich ziemlich cool und unsere Junior hat echt seinen Spaß!

Über den Marktplatz mit seinen bunten Häusern und dem schönen Rathaus kommen wir über die Darrtorstraße zum Darrtor. Hier erwartet uns ein Kriminalfall aus dem Mittelalter. In dem kleinen Film erfahren wir auf kurzweilige Weise einiges über die Rechtsprechung im Mittelalter. Anschließend dürfen wir selbst (wieder an einem Touchscreen) Kriminalfälle lösen. Welche Strafe hättest du beim jeweiligen Fall verhängt und wie urteilten die Gerichte damals wirklich? Dabei merkst du doch recht schnell, wie unterschiedlich die Ansichten damals im Gegensatz zu heute waren. Durch den früher als Gefängnis genutzten Turm gelangen wir über Treppen bis ganz nach oben. Von dort haben wir eine schöne Aussicht über die Stadt und die Umgebung.

Unbedingt probieren solltest du in deinem Urlaub die Thüringische Küche. In Saalfeld findest du dazu einige Restaurants und Gaststätten. Uns wurde gesagt, dass die Thüringer gerne, gut und viel essen. Das mit dem gut können wir auf jeden Fall bestätigen. Egal ob Thüringer Bratwurst oder ein leckeres Rostbrätel, einfach mal probieren!

Saalemaxx Ferienhäuser: gemütliche Unterkünfte direkt neben dem Erlebnisbad

So idyllisch ist es abends in deinem Saalemaxx Ferienhaus
So idyllisch ist es abends in deinem Saalemaxx Ferienhaus
Saalemaxx Ferienhäuser: Das ist das Kinderzimmer im Ferienhaus Ankersteine
Saalemaxx Ferienhäuser: Das ist das Kinderzimmer im Ferienhaus Ankerstein

Wir haben bei unserem Aufenthalt in der Region Saalfeld das Glück in einem der Ferienhäuser beim Saalemaxx Erlebnisbad in Rudolstadt zu wohnen. Die sind nämlich immer ziemlich schnell ausgebucht – sei also schnell oder plane rechtzeitig deinen Familienurlaub, wenn du den Luxus dieser außergewöhnlichen Ferienhäuser in Thüringen nutzen möchtest. Die Ferienhäuser stehen direkt neben dem Schwimmbad und du hast bei deiner Übernachtung den Eintritt mit dabei.

Die Ferienhäuser sind ziemlich neu und modern. Jedes der Häuser hat ein anderes Thema und ist individuell eingerichtet. Wir wohnen als Familie im Haus Ankerstein. Der Name ist nicht zufällig gewählt: Ankersteine sind die ersten Spielsteine, die als Bausatz konzipiert wurden. Es sind sozusagen die ersten Legosteine, die es gab. Sie kommen aus Rudolstadt. Wir kannten die Ankersteine vor unserem Besuch nicht, haben aber gelernt, dass man auch heute noch gut mit diesen Bausteinen spielen kann. In unserem Ferienhaus stehen überall kleine Bauten aus Ankersteinen und es gibt auch eine große Box mit Einzelteilen zum selber spielen. Das Doppelkinderbett ist wie eine Koje gebaut und ebenfalls im Stil der Bausteine. Eine coole Idee für einen Familienurlaub Deutschland, der etwas besonderes sein soll.

Ansonsten ist das Ferienhaus top eingerichtet, mit kompletter Küche (inkl. Spülmaschine), einem schönen Badezimmer, einem Elternschlafzimmer, der Kinderkoje im Obergeschoss und einem Ess-/Wohnbereich. An warmen Sommertagen sitzt du auf der gemütlichen Terrasse und lässt den Blick über die Landschaft schweifen. Dein Frühstück kannst du dir liefern lassen, wenn du nicht alles selbst mitnehmen möchtest. Dann bekommst du es am Morgen in dein Ferienhaus gebracht, mit allem was zu einem leckeren Start in den Tag gehört.

Und wenn du abends gerne kochen möchtest, kannst du dir eine Kochbox bestellen. Da ist alles drin, was du brauchst: Rezept, alle Zutaten und sogar eine Kochschürze. Eine gute Idee, wenn du selbst kochen, aber nicht einkaufen willst. Über einen kleinen, kurzen Weg erreichst du in einer Minute das Saalemaxx Erlebnisbad, zu dem du als Ferienhaus-Gast sogar am Anreisetag und Abreisetag freien Eintritt hast! Wir haben das gerne genutzt, um abends noch schnell schwimmen zu gehen oder die Rutschenwelt für uns (fast) alleine zu genießen.

Saalemaxx Rudolstadt: das Erlebnisbad für Familien

Das Saalemaxx Rudolstadt mit dem großen Beckeen (samt Wellenbad) und den großen Wasserrutschen
Das Saalemaxx Rudolstadt mit dem großen Becken (samt Wellenbad) und den großen Wasserrutschen

Rutschen ohne Ende im Saalemaxx

Wenn du hier bist, ist natürlich klar, dass du mit Kindern ins Erlebnisbad Saalemaxx gehst. Da ist für Familien jede Menge geboten. Für ältere Kinder sind vor allem die Rutschen spannend. Davon gibt es mehrere. Am Rutschentower kannst du in drei unterschiedliche Rutschen einsteigen: die Crazy River Reifen Rutsche, das Black Hole oder die Freefall Steilrutsche. Der Crazy River macht richtig viel Spaß. Schnapp dir einen Reifen und dann geht’s los. Am besten zu zweit als Wettrennen. Doch schon im ersten Strudelbecken ist jeder Vorsprung dahin. Wer kommt als erstes wieder weiter? Oder steckst du eine Weile beim Strudel fest? Auch am zweiten Strudel ist das Wettrennen noch völlig offen, bevor es schließlich ganz nach unten geht.

Black Hole ist eine Dunkelrutsche. Die mittelschwere Rutsche ist fast komplett dunkel, nur im Mittelteil gibt es ein paar Lichteffekte. Und bei der Freefall Steilrutsche muss ich eigentlich nicht mehr sagen, als dass sie 45% Gefälle hat! Daneben gibt es noch eine breite Familienrutsche, die direkt ins Wellenbecken führt. Dort gibt es einen Schwimmer- und einen Nichtschwimmerbereich. Aber Achtung, wenn die Wellen kommen, dann wird es turbulent. Lustig ist es auch im Außenbecken. Uns gefallen dort die lustigen Wasserliegen, mit denen du herum schippern kannst.

Badebereich für Kleinkinder

Und auch sonst ist hier noch jede Menge geboten. Es gibt mit Maxxi’s Unterwasserwelt extra einen Kleinkindbereich mit Plantschbecken, Wassertieren und Wasserspielzeug. Außerdem kannst du dir Kinderwagen ausborgen, es gibt Laufgitter und eigene Familienumkleiden. Draußen finden die Kinder auch noch ein Piratenschiff mit Möglichkeiten zum Matschen und Sand spielen. Ein Sportbecken und ein Saunabereich ergänzen das Angebot im Saalemaxx.

Verwöhnangebote für die ganze Familie

Im Badhaus geht es für uns im Familienurlaub ins Rasulbad. Im Dampfbad bekommen wir ein Schaum-Rasulbad. Wir setzten uns dazu ins Dampfbad und aus einer kleinen Maschine kommt jede Menge Schaum. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch reinigend für die Haut. Mit einem Kokos-Salzpeeling wird die Haut danach schön weich. Natürlich kannst du im Saalemaxx noch viele weitere Spa-Angebote nutzen.

Und nach so viel Spaß, Action und Entspannung kommt vielleicht auch der kleine Hunger. Da kannst du dich im Schwimmbadrestaurant verköstigen lassen. Und das Beste ist, wenn du in den Ferienhäusern nebenan wohnst, kannst du so oft am Tag rein und raus ins Bad wie du willst. Bis 22 Uhr am Abend!

Rudolstadt mit Kindern: entdecke Schillers heimliche Geliebte

Das Schloss Heidecksburg thront über der schönen Altstadt von Rudolstadt
Das Schloss Heidecksburg thront über der schönen Altstadt von Rudolstadt
Rudolstadt Freilichtmuseum
Das Freilichtmuseum Rudolstadt, liegt im großen Park, nicht weit von der Altstadt
Lohnender Spaziergang an der Rudolstädter Riviera mit Buntsteinfelsen und der Saale
Lohnender Spaziergang an der Rudolstädter Riviera mit Buntsteinfelsen und der Saale

Einmal Rudolstadt anschauen lohnt sich im Familienurlaub allemal. Wir haben leider gar nicht die Zeit alles ausführlich anzuschauen. Aber die wirklich sehr hübsche Stadt mit ihren schönen Häusern begeistert uns bei einem Spaziergang. Über Rudolstadt siehst du das Schloss Heidecksburg. Hier kannst du mit Kindern fürstliche Räumlichkeiten entdecken. Für Familien gibt es Entdeckertouren oder auch einen Kinder-Audio-Guide und am letzten Sonntag im Monat ist immer Familiensonntag.

Am Südrand der Stadt steht das älteste Freilichtmuseum Deutschlands. Hier siehst du, wie die Bauern früher gelebt haben. Einer der Höhepunkte ist die alte Dorfapotheke mit ihrer Einrichtung. Die Häuser sehen wirklich sehr idyllisch aus. In Rudolstadt hat auch der berühmte Dichter und Schriftsteller Schiller gelebt. Vor allem der „Rudolstädter Sommer“ im Jahr 1788 war für ihn und sein Leben prägend. Er lernte seine spätere Frau und auch Goethe kennen und seine Wanderjahre fanden um diese Zeit ein Ende. Überall in der Stadt triffst du auf seine Spuren. Ihm ist ein eigenes Museum gewidmet. Es gibt über das Jahr aber auch verschiedene Ausstellungen, Konzerte oder Lesungen.

Und dann solltest du natürlich unbedingt durch die Altstadt schlendern. Eingebettet zwischen dem Schloss Heidecksburg und der Saale findest du das Stadtzentrum. Besonders schöne Gebäude in Rudolstadt sind der Handwerkerhof, das herrliche Rathaus und die Häuser am Markt.

Richtig schön für einen kleinen Spaziergang, ist auch die Rudolstädter Riviera. Hier führt ein Wanderweg an der Saale entlang. Start ist beim Restaurant Gondelstation im Stadtteil Volkstedt. Hinter dem Restaurant führt ein Weg entlang. In wenigen Schritten kommst du an eine Abzweigung. Die Treppen nach oben geht es zur Schillershöhe. Angeblich Schillers Lieblingsort an der Saale. Dort oben steht auch ein kleines Denkmal. Für den Spaziergang an der Riviera hältst du dich aber rechts (leider erst mal nicht beschildert). Dann geht es den kleinen Spazierweg etwas oberhalb der Saale entlang. Auf der Bergseite des Weges begleiten dich herrliche Buntsandsteinfelsen.

Der Sandstein wäscht sich leicht aus und bildet so wunderbare Formen und kleine Löcher oder Nischen in den Felsen. Das sieht einfach einzigartig und wunderschön aus. Der Weg ist nicht allzu lang, etwa 15-20 Minuten wanderst du an den Felsen entlang. Dann kannst du umkehren, denn der Weg führt dich nur in den nächsten Ortsteil. Solche Sandsteinfelsen wie hier haben wir sonst an nur wenigen Orten in Deutschland entdeckt, z.B. in der Sächsischen Schweiz oder aber in der Südeifel.

Hohenwarte Stausee – das Thüringer Meer

Der Hohenwarte Stausee gilt das Thüringer Meer - unser Ausflug mit dem Schiff
Der Hohenwarte Stausee gilt das Thüringer Meer – unser Ausflug mit dem Schiff
Mit dem Schiff über den Hohenwarte Stausee
Mit dem Schiff über den Hohenwarte Stausee

Der Hohenwarte Stausee ist der drittgrößte Stausee in Deutschland und einer von fünf Stauseen der Saalekaskade. Hier reihen sich die Stauseen quasi aneinander. Hauptsächlich wird an diesen Seen Strom erzeugt. Sie dienen aber auch dem Hochwasserschutz. Du kannst den Hohenwarte Stausee in der Nähe von Saalfeld für deinen Ausflug nutzen: Hier fahren Personenschiffe, du kannst aber in dem Gewässer auch Baden, Kanu fahren oder Segeln. Wir nutzen den Stausee für eine gemütliche Schifffahrt über das Wasser und eine Wanderung am Seeufer.

Dazu fahren wir zur Fahrgastschifffahrt Hohenwarte beim gleichnamigen Ort. An der Sperrmauer wartet schon das Schiff auf uns. Du kannst dreimal am Tag bei einer Rundfahrt mitfahren. Die normale Rundfahrt dauert eineinhalb Stunden und führt bis zum Umkehrplatz Portenschmiede. Das sind etwa 11 km den Stausee hinauf. Die Fahrt ist ruhig und idyllisch. An Bord bekommen wir Informationen zur Schifffahrt und zur Geschichte des Sees. So erfahren wir etwa, dass durch den Bau des Stausees drei Dörfer verschwunden sind. Eine Ortsspitze ist nach einem kleinen Ort benannt. Bei der Rückfahrt halten wir am Alter, einer der vielen fjordartigen Buchten des Stausees.

Hier können wir gemütlich im Hotel Saalestrand zu Mittag essen und die thüringische Küche genießen. Auf der Terrasse haben wir einen schönen Blick über die Bucht. Anschließend wandern wir Richtung Sperrmauer zurück. Erst geht es dabei über den Kiesstrand der weitläufigen Bucht. Hier kannst du bei warmen Wetter natürlich auch wunderbar Baden und die Seele ein wenig baumeln lassen. Für den Rückweg zu Fuß hast du zwei Möglichkeiten.

Du kannst entweder die ganze Landspitze bis zur Preßwitzer Spitze laufen und dann weiter zur Sperrmauer. Das sind von der Anlegestelle gute sechs Kilometer. Oder du kürzt ab. Dann musst du allerdings ein wenig mehr bergauf laufen. Dazu läufst du teilweise an der Straße entlang die von der Hauptstraße hierher zur Bucht führt. Später kommst du auf einen Wanderweg (Beschilderung H5). Das sind dann etwa 3,5 km. Alternativ kannst du auch zwei Stunden später wieder mit dem Schiff zurück fahren. Erkundige dich aber nach den genauen Abfahrtszeiten! Der Hohenwarte Stausee ist auf jeden Fall ein tolles Ausflugsziel, fast egal bei welchem Wetter.

Unser Urlaub in der Region Saalfeld

Du siehst, wie viel du in der Region Saalfelder Feengrotten erleben kannst. Uns hat es hier sehr gut gefallen. Die herzliche Art der Thüringer, das leckere Essen und die vielen tollen Ausflugsziele haben uns begeistert. Besonders beeindruckt waren wir natürlich von den zauberhaften Feengrotten. Aber auch das Feenweltchen fanden wir sehr gelungen. Unserem Junior hat es am besten im Saalemaxx gefallen. Hier ist er bei den Rutschen so richtig auf seine Kosten gekommen. Und völlig entspannend war für uns die Zeit am Thüringer Meer. Gerne kommen wir also in Zukunft mal wieder und schauen, was uns die Region noch alles zu bieten hat. Wenn du einen Familienurlaub in Deutschland fernab der großen Massen verbringen möchtest, bist du hier richtig.

Weiterführende Saalfeld Tipps und Informationen

Hier habe ich noch ein paar weitere Ausflugstipps, die wir leider nicht geschafft haben.

  • Villa und Park Bergfried in Saalfeld: Villa des Schokoladenfabrikanten Dr. Ernst Hüther. Interaktiver Rundgang durch den Park, mit Seerosenteich, Japangarten, Bärenzwinger…
  • Burg Greifenstein bei Bad Blankenburg: Falknerei mit täglicher Flugshow (Montag Ruhetag)
  • Radtour ins Schwarzatal: von Bad Blankenburg führt der Weg durch das wildromantische Schwarzatal nach Schwarzburg
  • Oberweißbacher Berg-und Schwarzatalbahn: 1,4 km lange, historische Standseilbahn von Obstfelderschmiede nach Lichtenhain

Ganz viele zusätzliche Infos bietet die Webseite des Tourismusverbands dazu und zu weiteren Zielen, die wir noch gar nicht in die engere Auswahl gezogen haben, dich aber interessieren könnten:
–> offizielle Webseite Saalfeld

Offenlegung: Es handelt sich bei diesem Beitrag um Werbung. Danke an die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH für die Unterstützung, ohne die wir euch unsere Erlebnisse nicht zeigen hätten können. Wir haben alles so erlebt, wie wir es oben beschrieben haben.

Saalfelder Feengrotten Tipps merken

Mit einem Pin auf Pinterest kannst du dir diese Tipps merken und findest das alles bei der nächsten Urlaubsplanung oder Ausflugsplanung wieder – du kannst auch über Facebook den Link mit deinen Freunden teilen, die das auch interessieren könnte. Oder willst du ihnen den Tipp gleich als Email oder WhatsApp schicken? Das geht auch, klick einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 3 Mal geteilt!