Blogheim.at Logo

Sächsische Schweiz mit Kindern

Unsere Erlebnisse & Tipps für die Sächsische Schweiz mit Kindern

Sächsische Schweiz mit Kindern - lass dich von uns ins Felsenreich des Elbsandsteingebirge entführen!
Sächsische Schweiz mit Kindern – lass dich von uns ins Felsenreich des Elbsandsteingebirge entführen!

Dieses Mal sind wir in unserem Familienurlaub im Osten von Deutschland unterwegs. Wir erkunden die Sächsische Schweiz mit Kindern. Zur Orientierung: die Sächsische Schweiz liegt südöstlich von Dresden. Das Besondere hier sind die Felstürme und Felswände aus Sandsteinen, deswegen heißen diese Berge auch Elbsandsteingebirge. Mit Kindern in der Sächsischen Schweiz zu wandern hat einen ganz besonderen Reiz. Oft findest du bei den Wanderungen viele spannende Wegstellen. So gibt es enge Passagen, tiefe Schluchten, Höhlen und jede Menge Türme, die besonders lustig oder beeindruckend ausschauen.

Sächsische Schweiz wandern mit Kindern - das ist Abenteuer in der Natur!
Sächsische Schweiz wandern mit Kindern – das ist Abenteuer in der Natur!

So wird den Kindern beim Wandern nicht langweilig und die Anstrengungen sind schnell vergessen. Auch die Höhenmeter halten sich einigermaßen in Grenzen. Wenn du wie wir gewohnt bist in den Alpen zu wandern, sind die Wanderwege im Elbsandsteingebirge eigentlich kein Problem. Und auch sonst können etwas sportliche und trittsichere Kinder hier gut unterwegs sein. Wenn du mit deinen Kindern nicht nur wandern möchtest, findest du in der Sächsischen Schweiz auch zahlreiche Ausflugsziele. Wir empfehlen die aber auf jeden Fall, die eine oder andere Wanderung im Familienurlaub in der Sächsischen Schweiz zu planen. Es lohnt sich wirklich! Und denk bitte an gute Wanderschuhe… Wandern mit Sandalen bzw. Cityboots geht gar nicht! Du brauchst nicht dringend knöchelhohe Wanderstiefel – uns haben diese halbhohen Schuhe von unserem norwegischen Ausrüster Viking gereicht:

Zu deiner eigenen Sicherheit: Nur mit Wanderschuhen in der Sächsischen Schweiz wandern! Hier unsere Viking Wanderschuhe.
Zu deiner eigenen Sicherheit: Nur mit Wanderschuhen in der Sächsischen Schweiz wandern! Hier unsere Viking Wanderschuhe.

Wandern mit Kindern Sächsische Schweiz

Das Wandern mit Kindern in der Sächsischen Schweiz ist für uns alle ein toller Spaß. Besonders unser Junior hat seine helle Freude daran, jede enge Spalte und jede Höhle zu erkunden. Aber auch die Wege mit den Eisentreppen und teilweise über die Leitern wecken seine Abenteuerlust. Ich muss mich manchmal ein klein wenig an „schwierigen Stellen“ überwinden, umso größer ist dann aber auch das Erfolgserlebnis. Hier nun unsere Wandertouren im Elbsandsteingebirge, wie wir sie erlebt haben:

Bastei mit Kindern

Unser Ausflug zur Bastei mit Kindern - samt Rundwanderung über die Brücke und die Schwedenlöcher
Unser Ausflug zur Bastei mit Kindern – samt Rundwanderung über die Brücke und die Schwedenlöcher

Eine der bekanntesten Wanderungen in der Sächsischen Schweiz führt zur Basteibrücke. Die Brückenbögen sind aus Sandstein und führen über Felstürme. Rund um die Bastei gibt es aber noch viele andere tolle Aussichtspunkte und auch einen tollen Rundwanderweg, den wir ausprobiert haben. Dabei sind wir durch die Schwedenlöcher gegangen. Einer wahnsinnig beeindruckenden Felsenschlucht, die uns ins Tal unterhalb der Bastei geführt hat. Dort sind wir am idyllischen Amselsee vorbei gewandert, um anschließend wieder zu Bastei hinauf zu gehen.

Wanderparadies Sächsische Schweiz mit Kindern - die Schwedenlöcher
Wanderparadies Sächsische Schweiz mit Kindern – die Schwedenlöcher
Sächsische Schweiz mit Kindern: Am Amselsee entlang und dann hinauf zur Basteibrücke wandern
Sächsische Schweiz mit Kindern: Am Amselsee entlang und dann hinauf zur Basteibrücke wandern

Kurz bevor wir die Basteibrücke erreicht haben, konnten wir zwei wunderschöne Aussichtspunkte mit Elbblick ansteuern. Und dann haben wir noch die sehr sehenswerte Felsenburg Neurathen angeschaut. Die liegt nur wenige Meter vor der Brücke entfernt. Hier war früher mal eine Burg, von der man heute noch ein paar Reste sehen kann. Beeindruckend sind aber vor allem die Stege und Aussichtsplattformen in der Felsenburg. Gegen einen kleinen Eintritt kann man sie besuchen. Und dann sind wir natürlich über die Basteibrücke spaziert und haben sie von der Ferdinandaussicht noch mal in ihrer vollen Länge gesehen und fotografiert. Lies hier weiter, zu gesamtem Beschreibung der perfekten Rundwanderung:
—> Bastei wandern mit Kindern

Wandern Sächsische Schweiz mit Kindern: Kuhstall

Auch bei Regen schön! Der Kuhstall mit dem großen Felsentor, mystische Sächsische Schweiz mit Kindern
Auch bei Regen schön! Der Kuhstall mit dem großen Felsentor, mystische Sächsische Schweiz mit Kindern

Unserer zweite Tour hat uns zu einem weiteren sehr bekannten Ort in der Sächsischen Schweiz geführt, dem Kuhstall. Das Felsentor hat ziemlich gewaltige Dimensionen und ist nach dem Prebischtor in Tschechien, das zweitgrößte seiner Art. Zum Ausgangspunkt der Wanderung sind wir mit der historischen Trambahn gekommen. Die fährt schon seit über 100 Jahren ab Bad Schandau durch das idyllische Kirnitzschtal. An der Endhaltestelle „Lichtenhainer Wasserfall“ sind wir ausgestiegen. Von dort haben wir die einfache Wanderung hinauf zum Kuhstall gemacht. Je nach Alter und Kondition der Kinder dauert das ca. zwischen einer halben und dreiviertel Stunde.

Vom Kuhstall zur Himmelsleiter in der Sächsisches Schweiz wandern mit Kindern
Vom Kuhstall zur Himmelsleiter in der Sächsisches Schweiz wandern mit Kindern
Erlebnis Sächsische Schweiz mit Kindern: Die schmale Himmelsleiter zwischen den meterhohen Felsen
Erlebnis Sächsische Schweiz mit Kindern: Die schmale Himmelsleiter zwischen den meterhohen Felsen

Direkt neben dem gleichnamigen Gasthaus ist dann das riesige Felsentor. Sehr beeindruckend! Ganz spannend und abenteuerlich war für uns dann noch der Aufstieg über die Himmelsleiter. Eine Metalltreppe führt durch einen engen Felsspalt weiter nach oben. Und noch mehr gab es für uns rund um den Kuhstall zu entdecken. Im Schneiderloch mussten wir durch eine kleine Höhle zu einem Durchgang auf 5 Eisentritten klettern. Nicht sehr schwer, aber natürlich ziemlich abenteuerlich! Außerdem haben wir noch mehr enge Felsen, Höhlen und einen tollen Schluchtenweg entdeckt.

Pfaffenstein

Sächsische Schweiz mit Kindern - durch das Nadelöhr auf den Pfaffenstein
Sächsische Schweiz mit Kindern – durch das Nadelöhr auf den Pfaffenstein

Für mich persönlich war die Wanderung auf den Pfaffenstein eine der beeindruckendsten Touren. Wir haben als Aufstieg die Variante über das Nadelöhr gewählt. Dabei geht es über eine Eisenleiter durch ein schmales Felsenloch. Eigentlich nicht sehr schwierig, aber doch mit einem abenteuerlichen Gefühl. Oben auf dem Tafelberg angekommen haben wir wahnsinnig viele verschiedene Aussichtspunkte entdeckt. Dabei geht der Blick nicht nur in die Weite, sondern auch zu den unzähligen Felstürmen. Nach dem nicht ganz so lohnenden Aufstieg auf den alten Aussichtsturm haben wir uns auf den Weg zur Barbarine gemacht. Dieser schmale Felsturm gehört mit zu den bekanntesten Felsen im Elbsandsteingebirge. So schaut die Barbarine aus:

Die Barbarine - Sächsische Schweiz Sehenswürdigkeit
Die Barbarine – Sächsische Schweiz Sehenswürdigkeit

Der Weg dorthin über das Plateau des Pfaffenstein ist ein richtiges Erlebnis. Denn es geht nicht nur eben dahin, wie man das bei einem Plateau vermuten würde. Mal mussten wir über Stufen hinabsteigen, dann wieder über eine schmale Treppe durch einen Felsspalt hinauf. Und ich hatte das Gefühl an jeder Ecke wartet schon die nächste Überraschung auf uns. Ganz zum Schluss heißt es dann nochmal Bauch einziehen. Den besten Blick auf die Barbarine gibt es erst nach einem engen Durchgang durch zwei Felsen. Und auch der Abstieg durch den Klammweg war noch mal etwas ganz besonders. Hoch ragen hier die Felsen fast senkrecht hinauf, während der Weg über Stufen und Brücken hinunter führt. Hier solltest du gewesen sein!

Bielatal-Rosenthal

Sächsische Schweiz wandern mit Kindern - unser Start im idyllischen Bielatal
Sächsische Schweiz wandern mit Kindern – unser Start im idyllischen Bielatal

Das Bielatal südlich von Königstein ist eine tolle Möglichkeit mit der ganzen Familie unterwegs zu sein. Denn die ganz abenteuerlichen Sachen, sind einzelne Besteigungen auf Felsen und zu Aussichtspunkten. Die lassen sich entweder einfach umgehen oder man wartet unten. So können die Mutigen in der Familie ihre Abenteuerlust ausleben und die anderen haben ebenfalls schöne Wege. Dazu kommen die sehr sehr beeindruckenden und mächtigen Herkulessäulen. Diese ziehen an schönen Tagen auch viele Kletterer an. Wir haben im Bielatal eine wunderbare Rundwanderung gemacht und viele Möglichkeiten genutzt, um auf die Aussichtspunkte zu kommen. Ist dir die Runde zu lang, kannst du auch recht einfach bis zu den Herkulessäulen wandern und diese bestaunen.

Wandern Sächsische Schweiz mit Kindern - traumhafte Kulisse bei den Herculessäulen
Wandern Sächsische Schweiz mit Kindern – traumhafte Kulisse bei den Herkulessäulen

Wir haben unsere Rundwanderung durch das Bielatal gegen den Uhrzeigersinn gemacht (geht natürlich auch anders herum). So war der erste spannende Aufstieg zum Nachbar, der uns über einige kleine Leitern geführt hat. Hier kannst du aber auch über einen bequemen Weg gehen. Richtig spannend und abenteuerlich ging es für uns auf den Sachsenstein. Hier braucht es schon etwas Mut, um auf den engen Leitern bis ganz nach oben zu kommen. Auf der anderen Talseite haben uns die Herkulessäulen ziemlich beeindruckt. Die erreichst du ohne große Schwierigkeiten und kannst dann ganz in Ruhe diese mächtigen Türme bewundern. Zudem haben wir auf der gesamten Strecke noch mehrere tolle Aussichtspunkte erreicht. Manche davon sind ganz einfach zu erreichen und haben trotzdem ein traumhaftes Panorama.

Uttewalder Grund und Teufelsschlüchte

Gemütlicher Uttewalder Grund Ausflug in der Sächsischen Schweiz mit Kindern
Gemütlicher Uttewalder Grund Ausflug in der Sächsischen Schweiz mit Kindern

Der Uttewalder Grund und die Teufelsschlüchte sind ein guter Wandertipp für Familien, die sich Wege mit steilen Leitern und Treppen nicht zutrauen oder einfach mal eine etwas entspanntere Tour suchen. Und trotzdem gibt es abwechslungsreiche Wege und sogar eine kleine Höhle zu erforschen. Der Uttewalder Grund zusammen mit den Teufelsschlüchten bietet dir und deinen Kindern eine Wanderung in einer wunderschönen Umgebung in einem Talgrund im Wald. Die Wanderung ist vor allem an warmen Sommertagen angenehm, da es dort ein wenig kühler ist. Aber auch bei leichtem Regenwetter kannst du hier wandern. Je nachdem wie lange du wandern möchtest, kannst du verschiedene Ausgangspunkte wählen.

Sächsische Schweiz wandern mit Kindern - und schwere Felsen stemmen
Sächsische Schweiz wandern mit Kindern – und schwere Felsen stemmen

Wir sind an der Basteistraße gestartet und haben dann eine schöne Rundtour über den Steinernen Tisch und über den Höllengrund gemacht. Von dort war es nicht mehr weit bis zu den Teufelsschlüchten. Hier hatte vor allem unsere Junior wieder seinen Spaß. Dort ging es durch enge Felsspalten, es gab jede Menge feinen Sand zum Spielen und sogar eine Höhle konnte er erkunden. Durch den Uttewalder Grund sind wir weiter bis zum Uttewalder Felsentor gewandert. Große Steinbrocken haben sich zwischen die Felsen geklemmt und bilden so ein natürliches Tor. Die Felswände im Uttewalder Grund ragen rechts und links des Weges hoch hinauf und bilden bei deiner Wanderung eine schöne Kulisse. Hier die ganze Tour mit vielen Fotos und Eindrücken:
—> Uttewalder Grund mit Teufelsschlüchte

Lilienstein

Aussichtskanzel auf dem Lilienstein - mit Blick zur Elbe
Aussichtskanzel auf dem Lilienstein – mit Blick zur Elbe

Auch der Lilienstein gehört für mich zu den Wanderungen in der Sächsischen Schweiz, die nicht zu anspruchsvoll sind. Hier kannst du mit der Familie zu einem der schönsten Aussichtsberge wandern, ohne schwierige Leitern rauf zu müssen. Aber natürlich, wer eine Aussicht will, der muss auch hinauf wandern. Je nach Ausgangslage sind das beim Lilienstein etwa 200- 300 Höhenmeter, meistens über Stufen. Aber das ist im Elbsandsteingebirge ja eher die Regel. Der Lilienstein liegt auf der rechten Elbuferseite und ist wieder ein sogenannter Tafelberg, wie der Pfaffenstein auch. Das heißt, oben gibt es ein Plateau, von wo aus du tolle Panoramablicke in alle Richtungen hast. Erreichen kannst du den Lilienstein über Königstein und dann mit der Fähre über die Elbe. Oder du fährst mit dem Auto über Waltersdorf zum Wanderparkplatz.

Sächsische Schweiz mit Kindern - unsere Wanderung zu einem der beiden Obelisken auf dem Lilienstein
Sächsische Schweiz mit Kindern – unsere Wanderung zu einem der beiden Obelisken auf dem Lilienstein

Unsere Wanderung haben wir vom Wanderparkplatz aus gemacht. Von dort ging es über den Südaufstieg hinauf. Die vielen Stufen waren kein Problem, da es immer wieder tolle Felsen zu bestaunen gibt. Oben angekommen haben wir uns einen Aussichtspunkt nach dem anderen vorgenommen. Einmal fast im Halbkreis geht es über den Lilienstein und dabei kann man die Highlights der Vorderen Sächsischen Schweiz sehen: die Felsen an der Bastei, den Pfaffenstein, den Königstein mit seiner imposanten Festungsanlage, die Schrammsteine und natürlich hat man ebenfalls tolle Ausblicke auf die Elbe. Abwärts sind wir dann über den Nordabstieg gewandert.

Felsenlabyrinth

Toptipp Sächsische Schweiz mit Kindern: Das Felsenlabyrinth
Toptipp Sächsische Schweiz mit Kindern: Das Felsenlabyrinth

Wenn du in der Sächsischen Schweiz mit Kindern unterwegs bist, ist das Felsenlabyrinth ein MUSS. Hier können sich die Kinder voll ausleben. Das Felsenlabyrinth liegt bei Langenhennersdorf in der Nähe von Königstein. Mitten im Wald findest du riesige Felsbrocken und kleinere Felstürme. Dazwischen liegen endlose Spalten, kleine Höhlen und Durchgänge. Durch die Felsen wurde eine Art Labyrinth angelegt. Das heißt, du kannst Nummern folgen, die auf die Felsen gemalt sind. Dadurch ergibt sich ein spannender Weg. Aber natürlich macht es auch Spaß sich seine eigenen Wege zu suchen. Ein wichtiger Tipp: unbedingt Sachen anziehen die dreckig werden dürfen, auch die Erwachsenen. Viele Durchgänge sind wirklich schmal und man zwängt sich an den Felsen entlang. Zwischen den Felsen ist der Boden öfter mal sandig oder nach Regen auch gerne matschig.

Wir haben das Felsenlabyrinth als Nachmittagsausflug gemacht. Dann wird es (gerade an Wochenenden oder in den Ferien) wieder ruhiger dort. Wir sind bei unsere Suche durch das Labyrinth ein paar mal auch falsch abgebogen, was den Spaß aber in keinster Weise beeinträchtigt hat. Es geht nicht steil irgendwo hinauf, aber Platzangst sollte keiner in der Familie haben. Ganz kleine Kinder die noch nicht trittsicher sind, suchen sich besser einen anderen Weg als das Labyrinth selbst. Denn ab und an mussten wir schon gut hintreten und uns festhalten.

Ausflugsziele Sächsische Schweiz mit Kindern

Natürlich musst du in der Sächsischen Schweiz mit Kindern nicht nur wandern. Es gibt auch tolle Ausflugsziele oder Städte ganz in der Nähe, die du anschauen kannst. Wir selbst waren ja auch bei leichtem Regenwetter wandern, da wir einfach so begeistert von den Felsen waren. Aber wir haben auch ein paar andere Sachen in der Gegend angeschaut. Nicht weit entfernt liegen die Städte Pirna, Dresden und Bautzen. Alle drei Städte haben schöne Altstädte und sind sehenswert. Wir selbst haben nur Bautzen geschafft. Darüber hinaus gibt es im Elbsandsteingebirge prächtige Burgen und Festungen, sowie viele verschiedene Freizeitangebote. Da wir selbst nicht alles besuchen konnten, gebe ich dir hier einen kleinen Überblick, was es so gibt (ohne Garantie auf Vollständigkeit).

Bautzen

 Ausflugsziele Sächsische Schweiz mit Kindern - sehenswertes Bautzen mit Kindern
Ausflugsziele Sächsische Schweiz mit Kindern – sehenswertes Bautzen mit Kindern

Die Altstadt von Bautzen hat einen wunderschönen historischen Kern. Da fallen einem als erstes die vielen Türme auf, die über die Stadt verteilt sind. Einige davon kannst du auch besuchen und anschauen. Für unseren Rundgang durch Bautzen haben wir uns in der Touristeninformation das Heft „Geschichten zur Geschichte“ geholt. Mit diesem Begleitheft haben wir einen spannenden und sehr abwechslungsreichen Streifzug durch die Stadt gestartet. Zu vielen Häusern oder Bauten gibt es eine Sage. Dieses Sagen stehen in dem Heft und so haben wir auf schöne und kindgerechte Art und Weise die Stadt kennenlernen dürfen. Außerdem waren wir in den Türmen „Alte Wasserkunst“ und im „Reichenturm“. Von dort oben hat man einfach die beste Aussicht über die Stadt. Die Stadt lohnt sich auf jeden Fall für einen Besuch!

Langenhennersdorfer Wasserfall

Langenhennersdorfer Wasserfall - eine der geheimen Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz
Langenhennersdorfer Wasserfall – eine der geheimen Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz

Ein kurzer Ausflug ist der Langenhennersdorfer Wasserfall. Wir haben ihn nach dem Besuch im Felsenlabyrinth als zusätzliches Ziel besucht. Es ist der größte natürliche Wasserfall im Elbsandsteingebirge, im Gegensatz z.B. zum Lichtenhainer Wasserfall, der ja künstlich gestaut wird. Der Langenhennersdorfer Wasserfall liegt direkt neben der Straße, so musst du einfach nur aus dem Auto aussteigen und bist schon da. Neben dem Wasserfall gibt es noch einen kleinen Steintisch mit kleinen Hockern für Zwerge, wie im Märchen von Schneewittchen. Die Qurakse (so werden die Zwerge hier genannt) haben dahinter auch noch eine Höhle. Einfach den Stufen hinauf folgen und plötzlich steht man in einer ganz finsteren Höhle. Also Taschenlampe (oder Handy) mitnehmen.

Festung Königstein

So mächtig wurde die Festung Königstein auf die Felsen gebaut
So mächtig wurde die Festung Königstein auf die Felsen gebaut

Der historische Ort Königstein wird von der Festung überragt. Sie thront auf einem mächtigen Felsen und bildet auf dem Plateau ein Dorf für sich. Du kannst vom Ort auf einem Wandersteig hinauf wandern – oder touristenlike vom Großparkplatz auf der anderen Seite des Ortes. Nachdem wir in Königstein in der Ferienwohnung übernachtet haben, hatten wir das Glück nicht auf dem teuren Parkplatz zu parken und entlang der Straße zur Festung zu wandern, sondern durch den Wald zu gehen. Das würde ich euch auch empfehlen! Die Anlage der Festung ist riesig. Wir haben ja den direkten Vergleich mit der Festung Kufstein in Tirol – die ist weit kleiner. Wenn du die Festung Königstein besuchst, kannst du einen Rundgang entlang der imposanten Festungsmauer gehen und hast viele Ausblicke auf die Sächsische Schweiz mit den Felsen. Es gibt aber auch in der Festung einige Räumlichkeiten zu besichtigen.

Blick von der Festungsmauer auf einen Teil der Festung Königstein
Blick von der Festungsmauer auf einen Teil der Festung Königstein

Weitere Ausflugsziele

  • Elbefreizeitland in Königstein: Freizeitpark mit einigen ungewöhnlichen Attraktionen
  • Minigolf am Königstein: Minigolfen mit richtiger Golfplatzatmosphäre
  • Miniaturparkanlage Sächsische Schweiz in Wehlen: die Sächsische Schweiz naturgetreu nachgebaut
  • Burg Stolpen: erlebt die tragische Geschichte der Gräfin Cosel in der historischen Burganlage
  • Burg Hohnstein: Museum in der Burg zur wechselvollen Geschichte und Naturkundemuseum zum Thema Fledermäuse und Lachse
  • Steinreich Erlebniswelt: Erlebnismuseum zu den Sagen und Mythen des Elbsandsteingebirges mit vielen Spielelementen (direkt am Parkplatz zur Bastei)
  • Kletterwald Königstein: 8 verschiedene Parcours, 4 davon auch für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
  • Eisenbahnwelten Rathen: größte Garten-Modelleisenbahnanlage der Welt
  • Nationalparkzentrum Bad Schandau: Erlebnisausstellung über das Elbsandsteingebirge mit vielen interaktiven Stationen für Kinder und Erwachsene
  • Besucherwerkwerk Marie Luise Stollen: traditionsreichen Bergbau erleben oder bei den Kinderführungen echte Schätze entdecken

Übernachten mit Kindern in der Sächsischen Schweiz

Familienhotel Sächsische Schweiz

Familienhotel Sächsische Schweiz - die Suite mit getrennten Schlafzimmern war perfekt für uns
Familienhotel Sächsische Schweiz – die Suite mit getrennten Schlafzimmern war perfekt für uns

Ein richtiges Familienhotel oder gar ein Kinderhotel gibt es in der sächsischen Schweiz nicht. Aber natürlich findest du kinderfreundliche Hotels. Wir haben im Hotel „Zum Erbgericht“ in Heeselicht übernachtet. Das ist ein kleines Dorf zwischen Rathewalde und Stolpen und somit nicht weit von der Bastei entfernt. Auch andere spannende Wanderwege für Familien sind ganz in der Nähe, wie zum Beispiel der Uttewalder Grund mit den Teufelsschlüchten oder der Tafelberg Lilienstein. Und wenn deine Kinder gerne Burgen anschauen, so könnt ihr Ausflüge nach Stolpen oder Hohnstein einplanen. Beide Orte mit ihren Burgen sind nur wenige Kilometer entfernt. Du siehst, es gibt in schon in unmittelbarer Umgebung jede Menge zu entdecken. Aber auch Bad Schandau oder Königstein sind nicht weit entfernt.

Die Suite im Familienhotel Sächsische Schweiz - unser Schlafzimmer, nebenan das Wohnzimmer mit Aufbettung
Die Suite im Familienhotel Sächsische Schweiz – unser Schlafzimmer, nebenan das Wohnzimmer mit Aufbettung

Familien schlafen im Hotel entweder in den großen Familienzimmern oder in der Suite mit einem getrennten Schlafbereich. Bei deiner Planung kannst du das Zimmer nur mit Frühstück wählen oder mit Halbpension. Aber egal, wie du dich entscheidest, mindestens einmal solltest du hier unbedingt das Abendessen probieren. Je nach Jahreszeit gibt es dabei saisonale Angebote. Und auch an die Kinder wird bei der Speisekarte gedacht. Mehr dazu kannst du unten lesen in meinen Tipps zum Essen. Das überaus umfangreiche Frühstück ist ein super Start für deine Wanderungen und Ausflüge. Es ist nicht nur sehr lecker, sondern auch wahnsinnig reichhaltig für ein eher kleines Hotel. Probier den Ziegenkäse (der kommt aus dem Nachbarort) oder lass dir schon zum Frühstück einen Donut schmecken. So was Süßes geht bei unserem Junior immer.

Familienhotel Sächsische Schweiz - mit einem sehr umfangreichen Frühstücksbuffet, samt regionaler Speisen
Familienhotel Sächsische Schweiz – mit einem sehr umfangreichen Frühstücksbuffet, samt regionaler Speisen

Ferienwohnung Sächsische Schweiz mit Kindern

Ebenfalls übernachtet haben wir in Königstein in einer Ferienwohnung. Der kleine Ort an der Elbe ist ein guter Ausgangspunkt, da er recht zentral liegt. Direkt im Ort gibt es auch eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. S-Bahn und Busse fahren in viele Richtungen und in die Wandergebiete. Wenn du in der sächsischen Schweiz in Königstein, Pirna oder Sebnitz zu Gast bist, ist bei deiner Gästekarte sogar das Öffi-Ticket mit dabei. Aber auch sonst lohnt es sich oft mit dem Nahverkehr unterwegs zu sein, da viele Parkplätze doch teuer sind. Und du kannst unterschiedliche Start- und Endpunkte einer Wanderung wählen.

Sächsische Schweiz mit Kindern - das idyllische Königstein liegt perfekt für öffentliche Verkehrsmittel
Sächsische Schweiz mit Kindern – das idyllische Königstein liegt perfekt für öffentliche Verkehrsmittel

Unsere Ferienwohnung war der Schwenkehof in Königstein. Das alte Fachwerkhaus beherbergt mehrere Ferienwohnungen. Unsere „Diebshöhle“ hat zwei Schlafzimmer, sowie eine Wohn-Essküche mit Couchecke und eine voll ausgestattete Küche. Der alte Charme des Hauses ist überall zu spüren.

Ferienwohnung Sächsische Schweiz mit Kindern - unser Domizil im Schwenkehof
Ferienwohnung Sächsische Schweiz mit Kindern – unser Domizil im Schwenkehof

Für Familien ist die Ferienwohnung ideal, es ist genug Platz für alle. Im Garten warten die Hasen und Ziegen auf kleine Streicheleinheiten und neben den Tischen und Bänken steht ein kleiner Spielturm und ein Tischtennistisch. Du kannst hier auch ein Frühstück dazu buchen, was ich dir sehr empfehlen kann. Hier gibt es auf kleinstem Raum ein super großes und leckeres Frühstücksangebot. Highlight für unseren Junior war der Tischkicker im Aufenthaltsraum. Und die Gastgeber haben auch immer einen Tipp für Ausflüge oder Wanderungen auf Lager.

Unsere Tipps zum Essen Sächsische Schweiz

In der Sächsischen Schweiz gibt es verschiedene Möglichkeiten irgendwo etwas zu essen. Bei Wanderungen triffst du oft auf die sogenannten „Bauden“. Das sind kleine Einkehrstuben bzw. Berggasthöfe, früher oft einfach Schutzhütten. Hier bekommst du einfache Gerichte. Leider haben wir festgestellt, dass die Preise nicht immer so „einfach“ sind. In den größeren Orten findest du dann Restaurants aller Art. Wir waren bei unserem Urlaub in der Sächsischen Schweiz zweimal essen. Beide Restaurants kann ich die empfehlen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

Panoramarestaurant Bastei

Direkt neben der Bastei liegt das Panoramarestaurant Bastei. Während du draußen tagsüber auch einen Selbstbedienungsbereich findest, kannst du Innen vor allem am Abend gehoben essen gehen. Die Lage ist natürlich einmalig. Ich würde dir empfehlen einen Tisch zu reservieren und dabei um einen Fenstertisch zu bitten. Denn die Aussicht beim Essen ist großartig. Du blickst auf die Elbe hinunter und siehst dann vor allem die großen Tafelberge der Region, wie Lilienstein, den Königstein mit der Festung oder den Pfaffenstein. So ein Panorama hat man beim Essen nicht alle Tage. Leider hatten wir Pech mit dem Wetter – es hat geregnet…

Unser Besuch im Panoramarestaurant Bastei mit Kindern

Unser Essen im Panoramarestaurant war sehr gut. Es kam allerdings so schnell, dass es nicht ganz frisch angerichtet sein konnte. Trotzdem war es lecker und das Fleisch schön zart. Du bekommst einige sächsische Spezialitäten, aber auch internationale Gerichte. Toll ist es, nach dem Essen noch eine Runde über die Basteibrücke zu spazieren. Am Abend ist hier nämlich so gut wie gar nichts los und du bist nur mit ganz wenigen Leuten hier. Das ist ein echter Luxus. Wir hatten leider das Pech mit dem Wetter – REGEN. Also leider nichts mit stimmungsvollen Bildern an dieser Stelle.

Zum Erbgericht in Heeselicht

Mein zweiter- und zugleich TOP – Tipp zum Essengehen ist etwa 10 Kilometer von der Bastei entfernt. Im kleinen Ort Heeselicht findest du das Landhotel und Restaurant „Zum Erbgericht“. Hier haben wir auch übernachtet (siehe oben). Kaum zu glauben, aber in diesem kleinen Dorf gibt es eine richtig gute Küche. Die Gerichte sind eigentlich gut bürgerlich und du findest auf der Speisekarte auch Sächsische Spezialitäten. Aber gekocht wird immer mit einem gewissen Extra. Bei uns gab es z.B. Couscoussalat mit gebackenem Ziegenkäse oder Ochsenzungen mit Kartoffeln. Beides war richtig gut gekocht und ganz besonders zubereitet. So gut haben wir schon lange nicht mehr gegessen.

sächsische Quarkkeulchen - sehr gut im Erbgericht Heeselicht
sächsische Quarkkeulchen – sehr gut im Erbgericht Heeselicht

Ein schönes Extra ist der individuelle „Gruß aus der Küche“. Bei unserem Besuch bekam jeder Tisch eine andere kleine Vorspeise gereicht. Eine schöne Idee! Zum Dessert hatten wir sächsische Quarkkeulchen. Für jeden der das nicht kennt, so wie wir: das sind kleine „Kugeln“ aus einem Quark-Kartoffelteig, die im Fett ausgebacken werden, süß serviert mit Kompott. Sehr lecker! An schönen Sommertagen sitzt du im Erbgericht auf der gemütlichen Terrasse und wirst bedient vom sehr netten Kellner Carlos, der immer einen freundlichen Spruch für jeden Gast hat. So geht Essen im Urlaub!

Sächsische Schweiz mit Kindern: unsere 12 persönlichen Highlights

Wir du jetzt vielleicht gelesen hast, hat es uns in der Sächsischen Schweiz mit Kindern super gefallen und für uns endet unser Aufenthalt schon wieder. Unsere Tage waren voll mit tollen Erlebnissen und herrlichen Ausflügen in die Natur. Hier noch mal kurz zusammengefasst, was du in der Sächsischen Schweiz mit Kindern unbedingt machen solltest:

  1. Bastei: egal ob große Rundwanderung über die wunderbaren Schwedenlöcher oder nur eine kleine Runde mit der Felsenburg Neurathen, immer ein beeindruckendes Erlebnis
  2. Wanderung Kuhstall: einfache Wanderung zum großen Felsentor, mit abenteuerlicher Himmelsleiter und dem etwas verstecktem Schneiderloch
  3. Kirnitzschtalbahn: herrliche Fahrt durch das schöne Kirnitzschtal mit der historischen Trambahn
  4. Wanderung Pfaffenstein: tolle Wanderung mit vielen abwechslungsreichen Felsen und Wegen, wer mag mit abenteuerlichen Aufstieg durch das Nadelöhr, Ausblick auf die bekannte Barbarine
  5. Wandern im Bielatal: Höhepunkte sind die Herkulessäulen, aber auch der etwas anspruchsvolle Sachsenstein und natürlich die vielen anderen Aussichtspunkte und Felsentürme
  6. Uttewalder Grund mit den Teufelsschlüchten: einfache und idyllische Wanderung durch den Talgrund mit dem Uttewalder Felsentor, Kinderabenteuer in den Teufelsschlüchten
  7. Lilienstein: technisch unschwierige Wanderung mit einem 360°Grad Panorama auf dem Plateau des Tafelberges
  8. Felsenlabyrinth Langenhennersdorf: ein MUSS mit Kindern in der Sächsischen Schweiz
  9. Langenhennersdorfer Wasserfall: kurzer Ausflug zu einem herrlichen Wasserfall mit Höhlenerlebnis
  10. Festung Königstein: sehr große Festungsanlage, wo es viel zu sehen gibt
  11. Ferienwohnung Schwenkehof: gemütliche Ferienwohnungen im alten Fachwerkhaus, zentral gelegen in Königstein
  12. Landhotel und Restaurant Zum Erbgericht: familienfreundliches Hotel und Top-Tipp zum Essengehen

So, das waren sie – unsere 12 Tipps in der Sächsischen Schweiz mit Kindern. Na, Lust bekommen auf ein paar Tage Familienurlaub? Wir haben es genossen und möchten an dieser Stelle Danke sagen an die Tourismusregion Sächsische Schweiz. Ohne diese Unterstützung hätten wir euch unsere Eindrücke nicht zeigen können. Dies gilt auch für das Restaurant auf der Bastei und dem Erbgericht Heeselicht, die uns das Essen für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt haben.

Mehr gute Ideen?
–> Sommerurlaub mit Kindern
–> Familienurlaub Deutschland

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 2 Mal geteilt!