Pühretstein Donau

5/5 - (2 votes)
Wir wollen von der Donau zu einem Aussichtspunkt bei Kramesau wandern
Wir wollen von der Donau zu einem Aussichtspunkt bei Kramesau wandern
Sehr viele Pilze säumen unseren Wanderweg von der Donau zum Pühretstein
Sehr viele Pilze säumen unseren Wanderweg von der Donau zum Pühretstein

Bei Engelhartszell an der Donau wandern mit Kindern

Eigentlich wollten wir heute auf den Penzenstein wandern. Ernst vom Gasthof Luger hat uns diesen Tipp gegeben. Von Aussichtsfelsen Penzenstein soll der Blick auf die Donau wunderbar sein. Die Tour ist nicht schwer und damit auch gut als Wanderung mit Kindern geeignet. Über den Burgherrenweg soll der Aufstieg aus dem Donautal zum Aussichtsfelsen führen. Doch wir haben nicht ganz den richtigen Weg gewählt und sind so am Pühretstein heraus gekommen. Die Aussicht war aber sehr schön – wahrscheinlich sehr ähnlich wie vom Penzenstein – und wir haben noch einen weiteren Aussichstfelsen inkl. einer Sage entdeckt, die Teufelskirche.

Pühretstein Donau: Anreise

Der Start der Wanderung ist gut einen Kilometer vom Gasthof Luger entfernt. Um dorthin zu kommen führt der Weg direkt an der Donau entlang, wo auch der Donauradweg verläuft. Daher entscheiden wir uns für das Fahrrad als Verkehrsmittel. Kinder können hier gut radfahren. Der Radweg ist breit und total eben. Beste Verhältnisse, selbst für unseren Kleinen. Wir rollen im Familienurlaub mit den Fahrrädern bis in den Ort Kramesau, hier auf der Google Karte.

Pühretstein Wanderung: Karte und Tourdaten

Für eine bessere Orientierung habe ich dir den Weg zum Pühretstein und der Teufelskirche in die Karte eingezeichnet. Weiter östlich auf der Karte findest du unser ursprüngliches Ziel den Penzenstein. Dazu habe ich noch die Tourdaten im Überblick:

Höhenmeter260 hm
Streckenlänge3km einfach
Schwierigkeitleicht bis mittelschwer
KinderwagentauglichNein.

Pühretstein Donau: Auf dem Burgherrenweg wandern mit Kindern

Hier finde ich die Wegweiser „Burgherrenweg“. Wir biegen vom Donauradweg nach rechts ab und fahren die Straße in Richtung Berg. Bevor es hinauf geht, biegt links die Straße ab – der wir zum Burgherrenweg folgen. Wir parken die Fahrräder und die Wanderung beginnt. Rechts zweigt gleich der Steig ab, jetzt sind wir endlich auf dem Burgherrenweg.

Auf dem Burgherrenweg wandern wir hinauf zum Aussichtspunkt über die Donau
Auf dem Burgherrenweg wandern wir hinauf zum Aussichtspunkt über die Donau

Auf dem Burgherrenweg zum Pühretstein wandern

Es ist Herbst und die Blätter der vielen Eichen und Buchen sind bunt gefärbt. So wandern wir in unserem Familienurlaub in Österreich durch den farbenfrohen Wald hinauf. Rund 250 Höhenmeter geht es hinauf, bis wir die Anhöhe über der Donau erreichen. Wir folgen immer der Beschilderung „Burgherrenweg“. Dann kommen wir an einen Schilderbaum. Penzenstein steht nicht drauf, dafür Pühretstein und daneben das Aussichtssymbol. So biegen wir hier rechts ab (im Nachhinein stellen wir fest, daß wir links abbiegend in Richtung Penzenstein gekommen wären).

Nach der Wanderung zum Pühretstein lässt es sich auf der Bank gut rasten
Nach der Wanderung zum Pühretstein lässt es sich auf der Bank gut rasten
Danach wandern wir noch zur Teufelskirche hinüber
Danach wandern wir noch zur Teufelskirche hinüber

Wir wandern der Beschilderung folgend weiter und stehen nach einigen Minuten auf dem Felsen oberhalb der Donau. Unten sehen wir wieder die Schiffe auf dem Wasser fahren. Auf der Aussichtsbank ruhen wir ein bisschen aus. Auf dem Wanderschild steht als Ziel auch noch die „Teufelskirche“ drauf. Wir gehen auch noch dorthin. Als wir losgehen, erwarten wir uns eine kleine Kirche am Abhang oberhalb der Donau.

Bei der Teufelskirche oberhalb der Donau

Als wir nach rund 10 Minuten dort ankommen, finden wir keine Kapelle, sondern einen markanten Felsen. Die Kinder lesen sich die Legende zur Teufelskirche durch, wo drei Schmuggler aus dem Ort vorkommen. Der Teufel soll hier oben seine Messen gehalten haben. Wir schauen uns den Felsturm an und machen uns danach auf den Rückweg.

Komplett entlang der Aufstiegsroute wandern wir zurück. Auch wenn wir unser eigentliches Wanderziel nicht erreicht haben, war es doch eine schöne Familienwanderung. Die Wanderung ist technisch und von der Kondition her als leicht einzustufen. Rund 2 Stunden haben wir gebraucht. Beim Gasthof Luger können wir danach auf den Spielplatz und auf der Terrasse in der Sonne sitzen.
–> mehr Tipps für einen Familienurlaub in den Bergen