Kuhfluchtwasserfälle

5/5 - (5 votes)
Die Kuhfluchtwasserfälle sind ein Genuß für alle, die besondere Naturwunder lieben
Die Kuhfluchtwasserfälle sind ein Genuß für alle, die besondere Naturwunder lieben
Der Spielplatz am Waldererlebnispfad zu den Wasserfällen
Der Spielplatz am Waldererlebnispfad zu den Wasserfällen

Ausflug Kuhfluchtwasserfälle mit Kindern

Für deinen nächsten Familienausflug habe ich einen tollen Tipp: die Kuhfluchtwasserfälle in Farchant. Wir selbst waren an einem Wochenende im Herbst hier. Die Kombination aus einem Walderlebnispfad und den Wasserfällen ist abwechslungsreich und motiviert auch Kinder zu einem Ausflug. Die Kuhfluchtwasserfälle in Farchant bei Garmisch-Partenkirchen zählen zu den größten Wasserfällen im Alpenraum. Insgesamt haben sie eine Fallhöhe von 270 Metern. Das ist schon sehr viel. Leider kann man die Kuhfluchtwasserfälle nicht in ihrer vollen Höhe bewundern. Ein Teil versteckt sich in einer unzugänglichen Schlucht.

Aber auch der untere Teil der Wasserfälle ist sehr eindrucksvoll. Der Weg zu den Kuhfluchtwasserfällen führt dich vom Ort Farchant über einen Walderlebnisweg bis zum zum Kuhfluchtgraben. Ab hier geht es für dich fast wie einer einer Klamm hinauf zu den Wasserfällen. Von verschiedenen Aussichtspunkten hast du immer wieder wunderschöne Blicke auf das tosende und gurgelnde Wasser. Die Wasserfälle selbst stürzen über mehrere große Steinstufen herunter und sind ein echtes Naturhighlight.

Anfahrt und Parken Kuhfluchtwasserfälle

Von München aus fährst du über die A95 und die B2 bis Farchant. Im Ort geht es am Bahnhof vorbei und über eine Brücke über die Loisach. Danach siehst du schon die Beschilderung zu den zwei Wanderparkplätzen. Da ich dir die kleine Wanderung als Rundweg empfehle, ist es egal, wo du startest. Beim Parkplatz P1 liegt der große Spielplatz. Überleg dir also am besten, ob du hier anfangen willst oder ob der Spielplatz am Ende der Wanderung kommen soll. Beide Parkplätze sind mittlerweile gebührenpflichtig. Hier die Beschreibungen samt Google Karte zu den Parkplätzen.

Kommst du aus Österreich, also von Süden her, dann fährst du über die B2 oder B23 an Garmisch-Partenkirchen vorbei bis Farchant. Im Ort geht es weiter, wie oben beschrieben. Ziemlich einfach istdie Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Von München fährt stündlich der Zug bis Farchant. Vom Bahnhof ist der Weg nur 5 Minuten länger, als von den Wanderparkplätzen. Von Garmisch- Partenkirchen fahren stündlich Busse nach Farchant. Also gerne mal das Auto stehen lassen.

Sonst noch interessant?
Wenn du schon einmal in der Gegend bist, kannst du Garmisch Partenkirchen anschauen und einige coole Dinge machen. So lohnt sich die Anfahrt. Am besten bleibst du gleich ein paar Tage. Hier unsere besten Freizeitaktivitäten in Garmisch Partenkirchen mit Kindern.

Walderlebnispfad Kuhfluchtwasserfälle

Gleich am Beginn der leichten Wanderung: Der tolle Spielplatz in Farchant
Gleich am Beginn der leichten Wanderung: Der tolle Spielplatz in Farchant

Der Spielplatz am Walderlebnispfad

Wir haben unseren Ausflug beim Parkplatz P1 angefangen. So waren wir schon gleich am Anfang am Spielplatz. Der ist wirklich schön gemacht und gehört mit zum Walderlebnispfad. Unser Junior hat sich als erstes auf die Wasserpumpe gestürzt. Obwohl es schon Herbst war und nicht mehr so warm, hat er eifrig am Wasserrad gedreht, um das Wasser weiter in die Rinnen zu befördern. Im Sommer sind die Wasserrinnen und der gesamte Spielplatz wahrscheinlich sehr beliebt. Jetzt im Spätherbst waren wir alleine hier. Es gibt am Spielplatz außerdem verschiedene Kletterelemente, Wackelpilze, ein gemütliches Baumhaus und einige Naturerlebnisstationen. Nachdem unser Junior auch noch die Motorik-Spielgeräte ausprobiert hat, ging es für uns weiter.

Über den Walderlebnispfad zum Kuhfluchtgraben

Das Waldxylophon am Walderlebnispfad Farchant
Das Waldxylophon am Walderlebnispfad Farchant

Der Walderlebnisweg hat uns über den breiten Weg weiter durch den lichten Wald geführt. Immer wieder sind wir auf kleine Stationen gestoßen. Hier mussten wir raten, wie hoch wohl der jeweilige Baum ist oder welchen Durchmesser der Bäume wir schätzen. An einem Waldtelefon haben wir die Klangübertragung von Holz ausprobiert und an den Musikhölzern hat der Junior eifrig Töne erzeugt. Bei den Quizfragen liebt es unser Junior eigentlich genauer, mit den vielen Schätzfragen war er nicht ganz zufrieden. Doch nachdem er sich darauf eingestellt hatte, wollte er dann doch jedes Quiz machen. Die einzelnen Stationen folgen recht häufig aufeinander und so ist der Weg sehr kurzweilig. Auch wenn die meisten Fragen nicht übermäßig spannend sind, lassen sich die meisten Kinder doch ganz gut mitnehmen von den kleinen Rätseln und Stationen.

Nach einem knappen Kilometer hatten wir dann auch schon den Kuhfluchtgraben erreicht. Hier gibt es eine Weggabelung. Ein Weg führt zu den Wasserfällen und drei weitere Wege wieder nach Farchant zurück. Wir sind natürlich erst mal Richtung Wasserfälle gegangen. Nach wenigen Metern sind wir am Kneippbecken vorbei gekommen. Das ist im Sommer sicher auch noch mal super mit Kindern. Dann unbedingt an Badehosen denken! Jetzt im Herbst war es uns doch ein wenig zu kalt. Selbst für den Barfußweg wollte niemand seine Schuhe ausziehen. Nebenan gibt es auch noch eine kleine Sprunggrube. Hier können sich Kinder und Erwachsene im Weitsprung üben und schauen, ob sie genauso weit springen wie ein Reh, ein Dachs oder vielleicht eher ein Eichhörnchen?

Der Königsweg zu den Wasserfällen

Die Kuhflucht Wasserfälle - beeindruckend zu sehen entlang des Wanderwegs
Die Kuhflucht Wasserfälle – beeindruckend zu sehen entlang des Wanderwegs
Vom Wasserfall Bankerl hast du den besten Blick auf den Wasserfall
Vom Wasserfall Bankerl hast du den besten Blick auf den Wasserfall

Ab dem Kneippbecken wird der Weg nun etwas steiler. Der Weg ist als Königsweg ausgeschildert. Unser Wanderweg hat uns jetzt immer am Wasser entlang geführt. Rechts und links ragen die Bergwände in die Höhe und so entsteht der Eindruck einer Wanderung durch eine Klamm. Was ja eigentlich auch so ist. Immer wieder gibt es im Bachlauf schon kleine Wasserstufen und schöne Wasserbecken. Das ist zum Anschauen einfach wunderschön, wenn das klare Bergwasser über die Steine läuft.

Im Herbst 2022 wurde der Weg zu den Wasserfällen saniert und es gibt es auch einige Aussichtskanzeln am Wegrand. Von dort sieht man die besonders schönen Stellen. Ca. 700 Meter sind es vom Kneippbecken bis zu den Wasserfällen. Da der Weg nun steiler ist, wurde uns schnell warm und wir haben die Jacken ausgezogen. Nach einer guten viertel Stunde hatten wir dann aber unser Ziel erreicht: die Wasserfälle. Für den besten Blick geht es bis zum Aussichtspavillon noch ein paar Meter rechts hinauf. Von dort sind die Wasserfälle wirklich gut zu sehen. Drei große Fallstufen sieht man von hier aus. Über die breiten Steinstufen fällt das Wasser hinunter und ergießt sich in ein kleines Becken, bevor es im Bach weiter talwärts fließt.

Du kannst natürlich noch auf die Brücke gehen und das Spiel des Wasser von dort aus betrachten. Auf der linken Seite des Wasserfalls führt dann noch ein steiler Wanderweg weiter nach oben. Hier geht es allerdings nur für geübte Wanderer weiter. Nach ca. 5 Minuten kommt hier noch ein Aussichtspunkt, der aber nur über eine Leiter zu erreichen ist. Der Weg selbst würde schließlich bis zum Hohen Fricken führen.

Rundweg nach Farchant

Für Familien mit Kindern ist normalerweise an den Kuhfluchtwasserfällen selbst Schluss. Wir sind bei unserer Tour auch wieder umgedreht und bis zum Kneippbecken zurück gewandert. Hier mussten wir uns überlegen, welchen Weg wir zurück gehen wollten. Wir haben uns entschieden den Walderlebnisweg-Rundweg zu gehen. An der Abzweigung in der Nähe des Kneippbeckens kannst du ganz rechts gehen, dann kommst du über den sogenannten Weidenweg bis zum Sportplatz in Farchant. Der Weg links vom Bachufer ist der Bachweg und führt dich ebenfalls bis zum Sportplatz. Der zweite Weg von links ist der Walderlebnispfad nach Farchant, der am Parkplatz P2 raus kommt. Und ganz von ganz links sind wir heute vom Spielplatz gekommen.

Wir wollten ja den Rundweg gehen und so nehmen wir den Abzweig nach Farchant zum Parkplatz P2. Hier sind am Wegrand auch wieder die Quizfragen zum Wald. Nach etwa 400 Metern kommt links ein Weidegatter. Hier gibt es einen kleinen Abstecher zu einer Lichtung. Den haben wir natürlich ausprobiert und sind so zu einer Plattform mit einem Bergpanorama gekommen. Man sieht die Berge, allen voran die Zugspitze von hier wirklich wunderschön. Zurück auf dem Weg sind es dann nur noch ein paar Minuten bis zum Parkplatz. Über die Straße geht es in gut 5 Minuten zurück zum P1 oder zum Bahnhof.

Was du noch wissen musst

Die Kuhfluchtwasserfälle sind das ganze Jahr über zugänglich. Im Winter frieren die Wassermassen auch teilweise zu, was ein ganz besonderer Anblick ist. Dann solltest du allerdings Grödel mitnehmen, denn der Weg ist schnell rutschig und eisig. Dafür hast du ein einmaliges Erlebnis! Im Sommer unbedingt Badesachen einpacken. Denn sowohl am Kneippbecken, als auch im Bach selbst kannst du herrlich mit den Kindern im Wasser plantschen. Ich empfehle dir für den Wanderweg Wanderschuhe oder Turnschuhe mit einem guten Profil. Bis zum Kneippbecken ist der Weg nur ganz leicht ansteigend, im Kuhfluchtgraben selbst wird es aber steiler. Dann ist es gerade beim Bergabgehen gut, feste Schuhe anzuhaben.

Du kannst den Weg mit dem Kinderwagen gehen. Auch hier gilt: bis zum Kneippbecken ist der Weg gar kein Problem. Anschließend wird es steiler, aber du kommst ohne Stufen bis zu den Wasserfällen. Uns hat der Ausflug zu den Kuhfluchtwasserfällen sehr gut gefallen. Durch die kleinen Stationen ist es mit Kindern einfach sehr kurzweilig. Der Spielplatz ist richtig gut und die Wasserfälle sind toll zum Anschauen. Reine Wegzeit sind ca. 1,5-2 Stunden.

Weiterführende Links

Kuhfluchtwasserfälle Tipps merken

Mit einem Pin auf Pinterest kannst du dir diese Tipps merken und findest die Kuhfluchtwasserfälle bei der nächsten Urlaubsplanung oder Ausflugsplanung wieder – du kannst auch über Facebook den Link mit deinen Freunden teilen, die das auch interessieren könnte. Oder willst du ihnen den Tipp gleich als Email oder WhatsApp schicken? Das geht auch, klick einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen: