Unser Familienausflug am Golm in Montafon

Auf dem Golm unterwegs - wandern mit Kindern am Forscherpfad im Montafon

Ausflug mit Kindern in die Berge des Montafon
Dieses Wochenende sind wir unterwegs im Montafon. Dieses wunderschöne Tal liegt in Vorarlberg, man fährt von Bludenz hinein. Wir übernachten im JUFA Hotel Montafon, einem Familienhotel ganz in der Nähe der Golmbahn. Mit dieser starten wir am Samstagmorgen unseren Bergerlebnistag. Wir fahren ganz unten in Vandans los, man könnte mit dem Auto auch bis zum Stausee Latschau fahren. Da wir aber später mit dem Alpine Coaster - der Sommerrodelbahn am Golm - runterfahren wollen, ist es so für uns im Familienurlaub in Österreich geschickter.

Mit der Golm Bergbahn geht´s zu den verschiedenen Erlebnis-Stationen am Berg

Vielseitiges Bergerlebnis mit Kindern am Golm in Vorarlberg
Rund um die Golmbahn kann man wirklich eine Menge erleben - bei einem Ausflug mit Kindern oder im Familienurlaub. Die Bahn teilt sich in drei Sektionen und an jeder gibt es mindestens ein Erlebnis für Familien mit Kindern. Wer die erste Teilstrecke hinauffährt sieht schon beim Hochfahren den Alpine Coaster, eine Sommerodelbahn mit 2600 Meter Länge. Am Stausee Latschau kann man überdies in den Waldseilpark zum Klettern gehen. Dort erwarten einen 11 Parcours mit 91 Übungen in den verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Für die Kleinsten, ab 3 Jahren, ist auch ein Zwergelparcours eingerichtet. Wem das noch nicht genug Action ist, der schwingt sich mit dem Flying-Fox einmal quer über den Stausee. Adrenalin pur!

Von der nächst höhergelegenen Station in Matschwitz startet der Waldrutschenpark. Über sieben Rutschen gelangt man zurück zum See. Natürlich kann man auch wandern. Für Familien wurde  "Golmi‘s Forschungspfad" angelegt. In 21 Spiel- und Entdeckerstationen erfährt man vieles über die Alpenwelt. Diesen Weg kann man entweder von der Bergstation Grüneck aus starten und geht dann bergab oder so wie wir es heute vorhaben, von der Station Matschwitz aus bergauf.

In Matschwitz steigen wir aus der Gondel - das ist der Blick von oben auf die Holzhütten, im Sommer grasen die Kühe hier oben
Wir starten in Matschwitz auf Golmi´s Forschungspfad bergwärts - normalerweise fährt man ganz hinauf und geht hinunter.

Wandern mit Kindern auf Golmi's Forscherweg
Ihr seht schon, die Möglichkeiten sind vielfältig und für jedes Alter ist sicher was dabei. Auch wir wollen heute einiges erleben. Wir fahren bis zur Station Matschwitz und gehen den Forscherweg hinauf. Die leichte Wanderung mit Kindern geht direkt hinter dem Ausstieg der Gondelbahn  los. Der schmale Wandersteig führt uns anfangs über eine Almwiese. An der ersten Station machen unsere Kinder nicht lange halt, es gibt etwas über die Almkühe zu erfahren. Dafür ist die Nächste umso lustiger. Viele Kuhglocken sind in einer Reihe aufgehängt und nach Tönen geordnet. Darunter verschiedene Kinderlieder, die man dann mit den Glocken spielen kann. Das ist ziemlich lustig, auch wenn man wahrscheinlich musikalisch etwas begabter sein müsste als wir, wenn man die Lieder erkennen will.

Mit 15 Glocken kannst du hier Kinderlieder nachspielen - Noten gibt es im großen Buch.
Sodoku am Berg spielen! Unser Kleiner macht das gerne.

Natur Memory, Heilkräuter Sudoku - so wandern Kinder gerne am Berg
Weiter geht's vorbei am "Natur Memory" zu einem kleinen Rastplatz. Hier kann man versuchen wie ein Marder über einen sehr sehr wackeligen Baumstamm zu balancieren. Das ist gar nicht so leicht, wie es zuerst ausschaut. Das schafft heute noch nicht mal unser Großer, der sonst sehr geschickt ist. Der Weg geht nun weiter durch lichten Wald, an noch einigen Stationen vorbei. Manche sind für unsere Kinder spannender, andere nicht so sehr.  Lustig für den Kleinen ein Heilkräuter-Sudoku, er liebt Rätsel. Der Große lässt dafür den Specht ziemlich laut gegen seinen Holzstamm klopfen. Eine coole Station. Bei "Golmi's Dreikampf" versucht jeder sein Glück beim Weitsprung, aber so weit wie ein Reh schafft es einfach keiner.

Wasserspielplatz am Berg - 2 Stationen mit Wasser am Erlebnisweg
Auf der Wasserwippe wird es noch mal richtig lustig. Wie viele Leute brauchen wir, um das Wasser von einem Becken ins andere Becken mit unserem Körpergewicht zu befördern? Ein paar Kilo braucht's schon, da muss die Familie zusammenhelfen, sonst wird das nichts. Auch bei den Wasserrinnen mit der Wasserschnecke haben unsere Buben viel Gaudi. Erst mal kräftig Wasser hochkurbeln und dann mit Schwung nach unten fließen lassen. Mit dem Wasser dreht sich unten das Wasserrad. Jetzt haben wir auch schon über zwei Drittel des Weges geschafft.

Mit Gewichtsverlagerung wird das Wasser gepumpt - am Wasserspielplatz am Golm
Und hier wird das Wasser in Bahnen gelenkt, damit sich das Wasserrad drehen kann.

Bald stehen wim am Grüneck - dem Ende bzw. Beginn der Familienwanderung
So ein Stationenweg bringt die Kinder doch immer ganz gut nach oben. Obwohl der Weg stellenweise steil ist. Bei der Vogelbeobachtungsstelle steht ein richtig gutes Fernglas und nicht nur Vögel, sondern auch die umliegenden Berge kann man sich damit super anschauen. Nur noch wenige Stationen liegen vor uns, wir kommen wieder aus dem Wald heraus auf die Wiese. Anfang Juni blüht und grünt es ganz wunderbar. Einige Pflanzen und Kräuter lernen wir ebenfalls an Rätseltafeln kennen. Am Adlerblick haben wir dann noch mal eine herrliche Aussicht, bevor wir zur Bahn rüber wandern.

Von Matschwitz wandern wir zum Wald-Rutschenpark am Golm

Auf 7 großen bis zu 62 Meter langen Rutschen den Berg hinunter!
Wir fahren nun mit der Gondel eine Sektion weiter runter, wieder nach Matschwitz. Hier startet der "Waldrutschen Park". Den müssen wir selbstverständlich auch machen. Die Rutschen sind ganz schön lang, die längste ist 62 Meter! Bei der ersten Rutsche sind es aber auch schon 60 Meter und die sieht auch recht steil aus. Ich selbst hab's ja nicht so mit schnell irgendwo runter, aber kneifen will ich auch nicht. Der Kleine ist auch etwas skeptisch, also lassen wir den Großen mal vor. Der juchzt vor Freude, also überwinden wir uns.

Was für ein Vergnügen - nach 60 Meter Rutschen in der großen Tunnelrutsche

Riesiges Erlebnis mit Kindern: Der Waldrutschenpark am Golm
Der Kleine steigt in die Röhre und als er unten ist, komme ich nach. Wow, das geht wirklich schnell dahin, gut, dass wir lange Hosen anhaben, mit kurzen Hosen stelle ich es mir unangenehm vor. Und wenn man sich überwunden hat, macht es wirklich richtig Spaß. 60 Meter sind ganz schön lang. Die Rutschen sind verschiedenen steil und haben auch immer eine Menge Kurven eingebaut. Bei der zweiten Rutsche geht's dann schon ohne Zögern abwärts und die dritte nehmen wir genauso locker. Rutsche 4 und 5 liegen nebeneinander. Sie sind gleich lang und einfach nur spiegelverkehrt angelegt. Somit können zwei Leute ein Wettrutschen veranstalten. Bei unseren Buben gewinnt der Große.

--> vom Rutschen-Wettrennen haben wir dieses Video:

Scheinbar endloser Rutschenspaß am Berg für Kinder
Zwischen den einzelnen Rutschen geht der Weg teilweise recht steil abwärts, trotzdem werden wir hier von einer Kindergruppe überholt. Die rennen schnell hinunter, um ganz bald bei der nächsten Rutsche zu sein. So schnell sind Kinder sonst nie beim Wandern am Berg unterwegs! Wir lassen's etwas gemütlicher angehen. Die kürzeste Rutsche ist zwar nur 32m lang, aber auch nicht gerade langweilig. Zum Schluss sind es noch mal 60m, die wir mit einem JUCHHU! hinabsausen. Die letzten Meter bis zur Bergbahn geht man über eine Steintreppe runter und noch ein paar Meter durch den Wald. Da hatte mal jemand eine richtig gute Idee mit diesem tollen Rutschenweg!

Die "Wilde Maus" ist 60 Meter lang und die unterste der 7 Rutschen.

Mit dem Flying Fox über den Bergsee am Golm
An der Bahnstation angekommen, wollen wir noch einen Blick auf den Flying-Fox werfen. Hoffentlich macht das gerade jemand - wir sind noch erfüllt vom Erlebnis am Waldrutschenpark. Und tatsächlich, nachdem wir ein paar Minuten gewartet haben, fliegt jemand einmal quer über den See. Das schaut schon spektakulär aus. Von uns möchte es heute aber trotzdem niemand selbst ausprobieren. Wir fahren lieber mit der "Bergachterbahn" dem "Alpine-Coaster Golm" runter ins Tal. Diese richtig lange Sommerrodelbahn bringt uns noch mal mit viel Schwung hinunter. Dreimal Abenteuer reicht uns dann aber auch für einen Tag.

Adrenlaing Kick für Jugendliche: Mit dem Flying Fox über den Latschau See am Golm
Die letzte Station auf dem Weg ins Tal nach Vandans: Die Sommerrodelbahn am Golm

Familienspaß für Groß und Klein
Der Golm hat wirklich viel zu bieten. Uns allen hat der heutige Tag sehr viel Spaß gemacht. Obwohl "Golmi's Forscherpfad" entlang der Skipiste führt, ist es doch gelungen einen schönen Wanderweg zu gestalten. Durch Wiesen und lichten Bergwald führt der Weg meist ein wenig abseits der Piste und man hat immer wieder schöne Aussichten auf die umliegende Bergwelt. Gerade im oberen Bereich, wenn man ins Gauertal blicken kann, sind die Berge sehr beeindruckend.

Die Kinder hatten an den meisten Stationen viel Gaudi, selbst der mittlerweile 13-jährige konnte sich für Vieles begeistern. Der Weg ist nicht mit dem Kinderwagen möglich, dafür ist er zu schmal. Wer kleinere Kinder hat, geht den Weg vielleicht auch lieber von oben nach unten - so ist er allgemein ausgeschildert. Wir wollten nicht nur Gondel fahren, sondern uns ein bisschen bewegen. Teilweise ist der Weg etwas steiler und hat etwas über 350 Höhenmeter. Wenn du noch mehr wandern willst, kannst du mit der Golmbahn ganz oben fahren und die tolle Panoramawanderung zu den drei Türmen wandern mit Kindern.

Unsere Tipps für den Rutschenpark - und wie alt müssen die Kinder sein?
Der Rutschenpark ist ein tolles Ausflugsziel mit Kindern in Österreich und bringt Spaß für die ganze Familie. Hat man sich einmal überwunden, in die steile Röhre zu steigen, jubelt man ganz von selbst. Wir empfehlen euch auf jeden Fall lange Hosen (und die Neueste!) und eventuell ein Sitzkissen (aus Stoff, es wird warm - kein Polyester) oder so mitzunehmen, dann "rubbelt" es am Hintern vielleicht weniger. Der Waldrutschenpark ist für Kinder ab 4 Jahren zugelassen. Ab 6 Jahren darf man alleine rutschen, vorher mit den Eltern zusammen.

Bergabenteuer für Teenager
Das Gute ist natürlich, das Ganze macht auch noch älteren Kindern und Jugendlichen Spaß, die ja sonst nicht immer so leicht zu begeistern sind. Wer sich jetzt noch fragt, komme ich da auch mit meinem Rucksack runter? Wir haben die Rucksäcke einfach auf den Schoß genommen, die Kinder vor uns haben ihre Rucksäcke einfach alleine voraus die Rutschen runter geschickt. Allerdings sollte man auf Wanderstöcke verzichten und feste Schuhe anziehen. Für uns ist der Golm eines der Top-Ausflugsziele mit Kindern in Österreich! Dieser Bericht ist in Zusammenarbeit mit der Bergbahn entstanden, das Geschriebene haben wir selbst erlebt.

---> willst du hin? hier die aktuellen Preise bei der Bergbahn.

PS Der beste Abschluss des Tags am Golm ist die Fahrt mit der Sommerrodelbahn - es ist die Verbindung nach unten, statt der Gondel - und so cool:

---> schau hier unsere Fahrt mit der Sommerrodelbahn am Golm.

Kinderhotel Österreich

Die schönsten 20 Familienhotels in Österreich. Wellness? Familienzimmer? Kinderbetreuung? Familienbad?

Familienurlaub Österreich

Was macht Familien bei einem Urlaub mit Kindern in Österreich Spaß? Wo ist es schön? Unsere Erfahrungen.

Wandern mit Kindern

Unsere schönsten Wandertouren für Kinder in Österreich - Themenwanderwege und Wanderungen durch Schluchten

Österreich wandern mit Kindern

Unsere schönsten Wanderwege zu urigen Hütten & Almen, in Klammen, Seenwanderungen in Österreich

Bergurlaub mit Kindern

Unsere 5 Gründe, warum Sie unbedingt den nächsten Familienurlaub in den Bergen buchen sollten.

Skiurlaub mit Kindern

Unsere Übersicht über Skigebiete für Kinder: Vom übersichtlichen Anfängerlift bis zum großen Skigebiet