Gardasee mit Kindern

4.9/5 - (71 votes)

Gardasee mit Kindern erleben

Sehnsuchtsziel für Viele: der Gardasee! Auf an den Gardasee mit Kindern. Hier vereinen sich mediterranes Flair, gute Küche, hohe Berge und natürlich der See. Kein Wunder, dass jedes Jahr tausende Familien für den Urlaub hierher fahren. Auch wir waren mit unseren Kindern schon öfter am Gardasee. Dabei haben wir vor allem den Nordteil des Sees entdeckt, rund um Riva und Torbole. Nachdem es in den Sommermonaten am Gardasee schon mal voll werden kann, haben wir nach Gardasee Geheimtipps gesucht. Willst du dem Trubel entgehen, dann lohnt es sich das „Hinterland“ zu erkunden oder gleich hier deinen Urlaub zu verbringen. Es gibt mehrere, kleinere Seen nördlich vom Gardasee. Sei es der Ledrosee mit seinen Pfahlbauten, der Tennosee mit seinem Karibikflair und einer Hängebrücke oder die Seen im Valle dei Laghi (Tal der Seen). An diesen Seen gibt es Badeplätze, es starten tolle Wanderungen und es gibt Burgen zu besichtigen. Und es wird Wein angebaut. Weinreben soweit das Auge reicht. Wir haben tolle Wanderungen durch die Weinanbaugebiete gemacht. Das ist vor allem im Spätsommer und im Herbst schön, wenn die Reben in allen Farben leuchten! Und die gute Trentiner Küche gibt es in allen Variationen zum Genießen. Wir haben leckere Einkehrtipps für dich. Ich zeige dir in diesem Beitrag unsere schönsten Erlebnisse in der Region an und um den Gardasee mit Kindern. Da wir lange nicht alles erkunden konnten, was die Region zu bieten hat, kannst du hier mehr erfahren:
–> Offizielle Webseite GardaTrentino

Gardasee mit Kindern: Ausflug zum Tennosee

Ausflug am Gardasee mit Kindern: Kurze Wanderung zum Tennosee
Ausflug am Gardasee mit Kindern: Kurze Wanderung zum Tennosee
Der Tennosee ist ein wunderschöner See mit türkisgrünem Wasser
Der Tennosee ist ein wunderschöner See mit türkisgrünem Wasser
Geheimtipp Familienurlaub Gardasee: Einmal um den Tennosee wandern & über die Hängebrücke
Geheimtipp Familienurlaub Gardasee: Einmal um den Tennosee wandern & über die Hängebrücke

Von Canale zum Tennosee

Der smaragdfarbene Tennosee ist sicher eines der Juwele in der Region GardaTrentino. Eingebettet zwischen hohen Bergflanken schimmert der See in einem hellen Türkis. Und dazu ist er einer der saubersten Seen in ganz Italien. Zugleich liegt auch noch eines der zauberhaftesten Dörfer Italiens – Canale – in direkter Nachbarschaft zum See. Es gibt eine Hängebrücke und du kannst im See herrlich baden. Mein Tipp: Starte im schönen Dorf Canale. Schlendere dort durch die Gassen und spaziere dann etwa 20 Minuten auf einem wunderschönem Weg hinüber zum Tennosee. Die Mittagshitze solltest du auf diesem Weg allerdings meiden, da er sehr sonnig liegt. Unterwegs wanderst du an kleinen Gärten und Feldern vorbei.

Die Hängebrücke am Tennosee

Und bevor du ins Wasser springst – ja der See lockt einen geradezu hinein -, geh auch einmal rund um den See. Man sieht sie lange nicht, die Hängebrücke. Die neue Brücke überspannt den Rio Secco, der als Zufluss zum See dient. Wir sind die knapp drei Kilometer um den See gelaufen. Erst als wir davor gestanden sind, haben wir die Hängebrücke gesehen. Unsere Kinder lieben Hängebrücken. Obwohl wir mittlerweile schon bei zahlreichen Hängebrücken waren, ist es jedes Mal ein Spaß für sie. Wobei die kürzeren Hängebrücken – wie hier am Tennosee – eigentlich witziger sind. Denn da gibt es immer ein leichtes Schaukelgefühl. Die ganz langen Brücken sind so stabil verbaut, dass man die Schwingungen eigentlich gar nicht spürt.

Baden im Tennosee mit Kindern

Beim Weg um den See konnten wir uns gleich noch einen schönen Badeplatz aussuchen. Nicht jeder Uferabschnitt ist dazu gedacht, dass man Baden geht, denn der See ist ein Naturschutzgebiet. Baden solltest du vor allem rund um die Insel im Südteil des Sees. Der See ist ein Bergsee und daher eher kühl. Im Uferbereich wärmt er sich aber auf. Wir fanden es sehr angenehm nach der Seeumrundung ins kühle Nass zu springen. Mit kleinen Kindern ist der Bereich vor der Insel sicher am besten. Dort ist das Wasser nicht so tief und es geht etwas flacher hinein. Es gibt in diesem Bereich auch einen Kiosk und Toiletten. Ansonsten ist der Tennosee sehr natürlich. Du findest hier keine großen Hotels und auch keine Wassersportangebote. So kann der See seine herrliche Natürlichkeit hoffentlich noch lange bewahren.

Canale am Tennosee – schönstes Dorf Italiens

Canale die Tenno gilt als das schönste Dorf am Gardasee - teilweise wird es auch als schönstes Dorf Italiens bezeichnet
Canale die Tenno gilt als das schönste Dorf am Gardasee – teilweise wird es auch als schönstes Dorf Italiens bezeichnet
Canale di Tenno mit den mittelalterlichen Häusern und Gassen
Canale di Tenno mit den mittelalterlichen Häusern und Gassen

Dieses mittelalterliche Dorf wurde nicht umsonst zu einem der schönsten Dörfer Italiens gekürt. Die engen Gassen des kleinen Ortes sind überwiegend mit kleinen Feldsteinen gepflastert. Schon alleine das schafft viel Atmosphäre. Vor allem aber sind es die schönen, alten Steinhäuser die den Ort ihren Charme geben. Dicht aneinander gereiht stehen sie noch in traditioneller Bauweise. Teilweise sind Häuser mit Bögen verbunden unter denen man hindurchgeht und es gibt kleine Tore zu den Eingängen des Dorfes. Und obwohl Canale nur ein paar Straßenzüge hat, gibt es ein paar kleine Restaurants und Bars. Canale kannst du wunderbar verbinden mit einer Wanderung zum Rifugio San Pietro, so haben wir es gemacht. Oder du startest von hier aus zu einem Spaziergang zum Tennosee. Beides sind schöne Möglichkeiten!

Gardasee mit Kindern: Die Wanderung zum Rifugio San Pietro

Die Rifugio San Pietro liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Gardasees
Die Rifugio San Pietro liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Gardasees
Der Ausblick von Rifugio San Pietro
Der Ausblick von Rifugio San Pietro
Einkehr auf der Rifugio San Pietro
Einkehr auf der Rifugio San Pietro

Wanderweg mit Höhle

Die Wanderung zum Rifugio San Pietro ging für uns direkt im Dorf Canale los. Gleich hinter den Häusern führte uns der Weg durch den Wald nach oben. Der Weg ist eher steil und hat große, grobe Steine. Gute Wanderschuhe sind sehr empfehlenswert! Nach einer guten halben Stunde hatten wir eine langgezogene Kehre im Weg erreicht. Und ein paar Meter oberhalb des Weges hat unser Großer eine Höhle entdeckt. Die mussten die Buben natürlich erkunden. Handytaschenlampe an und schon ging es ein paar Meter einen schmalen Höhlengang hinein. Doch nach wenigen Metern endet die Höhle und es ging nicht mehr weiter. Doch wie war es spannend!

Nach etwa einer weiteren viertel Stunde erreichten wir das Casa Bastiani. Das private Haus hat einen wunderschön angelegten Garten und Schilder weisen einsame Wanderer darauf hin, gerne einzutreten. Sehr nett. Nicht mehr ganz so steil ging es nun weiter bergauf bis wir die Straße erreicht haben, die von unten hinaufführt. Theoretisch kann man mit dem Auto bis hierhin fahren. Aber das Essen auf einer Berghütte schmeckt nach einer Wanderung viel besser. Die letzten 10 Minuten waren dann auch schnell geschafft.

Die schönste Aussichtsterrasse auf den Gardasee

Die Belohnung war für uns vor allem die einzigartige Lage dieser Hütte. Weit unter uns lag der Gardasee und rundherum die Berge. Der Blick ist wirklich traumhaft schön. Aber auch die Berghütte selbst ist ein Schmuckstück. Das alte Steinhaus, neben der kleinen Kirche hat eine tolle Terrasse. Auf der haben wir dann auch Platz genommen und konnten die gute Küche ausprobieren. Hirschgulasch, Kartoffelpuffer mit gegrilltem Käse oder Spinatknödel mit Salbeibutter haben wir probiert. Und zum Nachtisch gab’s noch einen leckeren Apfelstrudel. Für die Kinder gibt es einen kleinen Spielplatz mit Schaukel, Wipptieren und einer Wippe, wenn’s bei den Großen mit dem Essen mal wieder länger dauert. Definitiv einer der schönsten Aussichtsplätze! Mit Kindern brauchst du je nach Alter und Kondition etwa 1,5 – 2 Stunden zum Rifugio St. Pietro.

Limarò Schlucht bei Terme die Comano

In der Limarò Schlucht am Gardasee mit Kindern
In der Limarò Schlucht am Gardasee mit Kindern
Die Wanderung am Gardasee mit Kindern führt über diese Brücke - von ihr hast du den besten Blick auf die Limarò Schlucht
Die Wanderung am Gardasee mit Kindern führt über diese Brücke – von ihr hast du den besten Blick auf die Limarò Schlucht

Eine beeindruckende Schlucht (die fast niemand kennt) gibt es im Comano Tal. Nördlich von Ponte Arche fließt der Sarca Fluss durch eine enge Schlucht: die Limarò Schlucht. Du kannst hier keinen langen Schluchtenweg gehen. Aber es ist möglich zur Schlucht hinunterzusteigen und dort von zwei Brücken und Aussichtsplätzen, diese Naturschönheit anzuschauen. Von Ponte Arche aus gibt es einen beschilderten Rundweg: Sentiero dell‘ Acqua. Der gesamte Rundweg ist ca. 10 Kilometer lang.

Das ist für viele Kinder etwas lang. Wir haben uns für eine kürzere Variante entschieden. Der Parkplatz in Villa Banale war ein guter Ausgangspunkt. Von hier aus ging es immer bergab bis in die Schlucht hinunter. Schon der Blick von der ersten Brücke war beeindruckend. Tief unter uns rauschte das Wasser durch die schmalen Felsen. Ausgewaschene Steinfelsen und das klare Wasser der Sarca zaubern eine atemberaubende Kulisse. Weitere tolle Einblicke hatten wir von der zweiten Brücke und von der neu errichteten Aussichtsplattform ein kleines Stück flussaufwärts. Anschließend ging es über den gleichen Weg zurück.

Gardasee mit Kindern: Das Valle dei Laghi – Tal der Seen

Geheimtipp Gardasee mit Kindern: Von Arco geht es hinein ins Tal der Seen
Geheimtipp Gardasee mit Kindern: Von Arco geht es hinein ins Tal der Seen
Der Cavedine See ist der erste der Seen am Gardasee mit Kindern
Der Cavedine See ist der erste der Seen am Gardasee mit Kindern

Das Valle dei Laghi zieht sich hinter Arco in den Norden hinauf. Die Berge rechts und links des Tals steigen steil in die Höhe und überragen mächtig das Tal. Gleich mehrere Seen findest du im Valle dei Laghi. Los geht’s mit dem südlichsten, dem Cavedine See. Es folgt der Tobliner See mit dem Massenza See und weiter hinten im Tal liegen die Lamar Seen und der Terlago See. Wirkliche Badeseen mit Stränden sind allerdings nur die Lamar Seen und der Terlago See. Am Cavedine See gibt es ein Strandbad und ein paar kleinere Möglichkeiten zum Baden.

Das Valle dei Laghi ist nur wenige Kilometer vom Gardasee entfernt und doch eine ganz eigene Welt. Wenig Trubel, kleine ursprüngliche Dörfer, viel Weinbau und tolle Möglichkeiten für Outdooraktivitäten. Eine Radroute durchzieht das ganze Tal, dabei fährst du am Fluss oder an den Seen entlang, durch die kleinen Dörfer und die Weingärten. Kletterfans kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Gleich mehrere Klettergärten liegen im Tal, sowie Klettersteige. Und Wandern geht natürlich auch.

Marocche – Wandern zu den Dinosaurierspuren

Gardasee wandern mit Kindern

Wandern in einer Mondlandschaft

Zwischen dem Ort Dro und dem Cavedine See im Valle dei Laghi, ist das Naturschutzgebiet Marocche zu finden. Marocche leitet sich vom Trentiner Dialekt ab und bedeutete in etwa Stein oder Fels. Und genau das ist das Naturschutzgebiet auch: felsig und steinig. Entstanden ist das Gebiet durch einen lang zurückliegenden Felssturz. Und so siehst du hier eine Landschaft, wie man sie sonst eher im Hochgebirge findet. Große Felsbrocken, steinige Pfade und kleinwüchsige Bäume. Verschiedene Arten von Pflanzen haben sich hier mittlerweile angesiedelt. Doch sie meisten sind kleinwüchsig und an die karge Steinlandschaft angepasst.

Urzeitliche Spuren in den Felsen

Eine Wanderung durch die Marocche führt dich außerdem zu Dinosaurierspuren. Genau auf einer Felsplatte haben Forscher verschiedene Spuren entdecket. Die Spuren stammen höchstwahrscheinlich von einem großen Pflanzenfresser (6-7 Meter groß) und einem Fleischfresser. Die Fußabdrücke der Dinos sind schon ein wenig verwittert, wir haben sie aber gut erkennen können. Gerade einige Krallenspuren sind noch sehr gut sichtbar. Das hat vor allem unseren Junior interessiert, der das spannend fand.

Es gibt einen Rundweg durch das ganze Marocchegebiet, der ist ca. 6 km lang. Ein Teil davon führt durch ein eher bewaldetes Gebiet, was wir mit Kindern nicht ganz so spannend fanden. Unser Tipp ist daher, einen Wegabschnitt hin und zurück zu gehen. Da wanderst du die ganze Zeit durch die steinige Landschaft, was wirklich ein sehr eindrückliches Erlebnis ist. Außerdem kommst du als Ziel zu den Dinosaurierspuren. Zurück geht es dann bergab. So ist es mit Kindern eine interessante, nicht zu lange Wanderung. Hin und zurück sind es ca. 4 km und du brauchst etwa 2 Stunden. Mit ganz kleinen Kindern kannst du auch an einem Parkplatz ganz in der Nähe der Dinospuren parken (Punkt 2 auf der Karte). Von dort sind es nur 10 -15 Minuten dorthin.

Mit Kindern in der Marocche unterwegs

Unsere Tipps zum Schluss: mach die Wanderung nicht in der Mittagszeit. Entweder am frühen Morgen oder am späteren Nachmittag hier wandern. Es gibt kaum Schatten am Weg und die Sonne strahlt direkt in die Felsen. Denk auch an genug zu Trinken und gute Wanderschuhe für die steinigen Wege! Diese Wanderung ist nicht mit Kinderwagen möglich – besser mit Kindertrage.

Die Burg Drena

Die Burg Drena vor den mächtigen Gardasee Bergen
Die Burg Drena vor den mächtigen Gardasee Bergen

Wenn du ins Valle dei Laghi fährst sticht sie dir sofort ins Auge: die Burg Drena. Hoch oben auf einem Hügel wurde sie im 12. Jahrhundert als Wachposten gebaut. Der Ort war natürlich ideal. Denn von Drena aus lässt sich das ganze Tal perfekt überblicken. Und diese Aussicht ist auch einer der Hauptgründe die Burg heute zu besuchen. Zudem sind Burgruinen für Kinder natürlich immer spannend. Wir haben unterhalb der Burg Drena geparkt. Von dort hat uns der kleine Fußweg zum Eingang geführt. Mit der Gästekarte GardaTrentino ist der Eintritt frei.

Im Gelände der Ruine gibt es ein paar kleine Ecken mit Mauerresten und Räumen zu entdecken. Man sieht den Platz, wo früher mal die Kirche war, eine gemauerte Zisterne und die alte Burgküche. Doch das Spannendste ist sicher der Turm. 116 Stufen führen im Turm nach oben. Die Stufen sind steil, so dass es ein wenig abenteuerlich ist nach oben zu gelangen. Doch oben angekommen hatten wir einen wirklich perfekten Ausblick über das ganze Tal mit den Seen und den Bergen. Toll! Alleine deshalb lohnt sich der Besuch.

Tobliner See

Am Tobliner See führt ein Wanderweg entlang des Westufers
Am Tobliner See führt ein Wanderweg entlang des Westufers

Der Tobliner See bildet zusammen mit dem Santa Massenza See einen der Mittelpunkte im Valle dei Laghi. Getrennt sind die beiden Seen nur durch eine Brücke. Beide Seen sind jetzt keine ausgemachten Badeseen. Dafür kann man am Toblinder See toll am Ufer entlang wandern. Es gibt einen schönen, etwa 3 Kilometer langen Weg am Westufer. Der führt auch immer wieder über Holzstege und geht fast immer direkt am Wasser entlang. Du wanderst am Schilf entlang, kommst an begrünte Ufersteifen und hast immer wieder herrliche Ausblicke auf die Umgebung mit den hohen Bergen und dem hellgrünen Wasser des Sees. Mit Kindern eine unkomplizierte und einfache Tour. Etwa in der Mitte des Weges liegt das Schloss Toblino. Das kann man auch anschauen, allerdings nur mit einer Voranmeldung. Aber das Schloss ist auch von außen sehr schön, die Lage ist traumhaft.

Roggia Schlucht

Im Gardasee Familienurlaub durch die Roggia Schlucht wandern - auch ein Geheimtipp!
Im Gardasee Familienurlaub durch die Roggia Schlucht wandern – auch ein Geheimtipp!
Früher hat das Wasser in Roggia Mühlen angetrieben - bei den Wasserfällen siehst du Relikte davon
Früher hat das Wasser in Roggia Mühlen angetrieben – bei den Wasserfällen siehst du Relikte davon
Vom Dorf Calavino oberhalb der Schlucht geht es zurück zum Ausgangspunkt
Vom Dorf Calavino oberhalb der Schlucht geht es zurück zum Ausgangspunkt
Unsere Gardasee Familienurlaub Wanderung führt entlang der Weinreben zurück
Unsere Gardasee Familienurlaub Wanderung führt entlang dieser Weinreben zurück

Schöne Wanderung durch eine Klamm mit Kindern

Mit Kindern eine tolle Möglichkeit zum Wandern ist die Roggia Schlucht. Die kleine Klamm liegt zwischen dem Tobliner See und der Ortschaft Calavino. Du wanderst von unten nach oben an dem Bach entlang. Beeindruckende Wasserfälle, strudelnde Wassermassen und Wasserbecken begleiten dich auf deinem Weg. Für uns geht es mit Kindern immer problemlos, dass wir durch eine Klamm wandern. Es gibt genug zu schauen, so dass der Weg selbst nicht als anstrengend wahrgenommen wird. Und die Roggia Schlucht ist auch nicht zu lang. Etwa eine dreiviertel Stunde dauert der Aufstieg. Mit etwas Glück sind vielleicht auch noch Menschen in der Schlucht, denen man beim Canyoning zuschauen kann.

Wasserfall in der Roggia Schlucht

Los geht’s am Parkplatz zwischen dem Tobliner See und dem See Santa Massenza. Ein paar Meter geht es dann auf einer kleinen Straße durch die Weinreben entlang. Dann beginnt die Schlucht. Schon bald am Anfang erreichst du eines der Highlights der Roggia Schlucht, den großen Wasserfall. Uns hat er auf jeden Fall sehr beeindruckt. Von einem seitlichen Bach gespeist, sprudelt der Wasserfall über einen großen Felsen. Der ist mit Moss bewachsen, was dem Ganzen noch eine fast mystische Aura verleiht. Zudem wächst der Stein unter dem Wasserfall. Denn der im Wasser enthaltene Kalk lagert sich auf dem Stein ab, wie bei einem Tropfstein.

Dann geht es durch die Schlucht immer stetig bergauf. Steilweise ist der Weg schmal. Doch das Hinweisschild „Nur für erfahrene Alpinisten“ erschien uns persönlich doch etwas übertrieben. Vielleicht soll es darauf hinweisen, dass man hier mit ordentlichen Schuhen und etwas Trittsicherheit unterwegs sein soll. Unterwegs bergauf haben wir zahlreiche Gumpen und kleinere Wasserfälle gesehen, die wirklich schön sind. Damit hatten wir gar nicht gerechnet. Oben angekommen sind wir bis ins Dorf weiter gewandert. Denn zurück wollten wir über einen anderen Weg gehen.

Bergab durch die Weinreben

Nach der Schlucht haben wir uns rechts gehalten und sind auf der Straße bis zu einer kleinen Kapelle gewandert. Von dort ging es bergab, wunderschön durch die Weinreben. Wir waren Anfang September hier, wo viele der Trauben reif waren und wunderschön rot und golden geleuchtet haben. Zuerst geht es auf einer kleinen Straße abwärts, doch später geht es auf einem Feldweg weiter. Auf dem Weg zweigen immer wieder kleinere Weg ab, was die Orientierung manchmal etwas erschwert (orientiere dich am besten auf der Karte! – doch alle Wege führen irgendwann ans Ziel). Uns hat sowohl der Weg durch die Schlucht, als auch der Weg durch die Weinreben bergab sehr gut gefallen!

Gardasee mit Kindern: Ausflug zum Terlago See

Der Terlago See im Valle dei Laghi mit Lake Line zum Wakeboarden und großer Liegewiese zum Baden
Der Terlago See im Valle dei Laghi mit Lake Line zum Wakeboarden und großer Liegewiese zum Baden

Weiter hinten im Valle dei Laghi liegt der Terlago See. Umgeben Wald, Wein- und Obstplantagen ist der kleine See ein Anziehungspunkt für ganz besondere Wassersportler. Am Terlago See kann man mithilfe von einer Lake Line über das Wasser sausen. Das musst du dir so vorstellen, wie beim Wasserskifahren. Du wirst dabei nicht von einem Boot gezogen, sondern von einem Seil an einem Motor. Im Wasser gibt es Hindernisse, über die die Profis springen können. Da sind teilweise coole Stunts dabei. Wir waren zum Baden hier und haben aber die Sportler gerne beobachtet. Du kannst in deinem Urlaub die Lake Line natürlich auch selbst ausprobieren.

Bei unserem Besuch waren im See leider recht viele Algen. Ein breiter Streifen Richtung Ufer war aber Algenfrei, so dass wir dort schön Schwimmen konnten. Zahlreiche Parkplätze sind vorhanden. Wahrscheinlich ist an schönen Wochenenden viel los, da die Stadt Trient nicht mehr weit weg ist. Bei uns Anfang September war es ruhig, aber noch sehr angenehm zum Baden. Im späteren Herbst stelle ich mir die kleine Rundwanderung um den See (ca. 3 Kilometer) schön vor. Wenn die Bäume sich färben und sich im Wasser spiegeln ist die Atmosphäre sich sehr zauberhaft.

Gardasee mit Kindern: Riva

Gardasee mit Kindern - Familienurolaub Italien an der Seepromenade in Torbole
Gardasee mit Kindern – Familienurlaub Italien an der Seepromenade in Torbole
Am Gardasee wachsen auch Orangen - exotisch für die Kinder, wenn sie sehen, wie die Orangenbäume aussehen
Am Gardasee wachsen auch Orangen – exotisch für die Kinder, wenn sie sehen, wie die Orangenbäume aussehen

Riva ist für mich eine herrliche Stadt. Obwohl es in den Sommermonaten mittlerweile sehr voll dort ist. Angenehmer ist es im Frühsommer oder im frühen Herbst. In Riva findest du eine Seepromenade, die sich kilometerweit zieht. Und es gibt Palmen, Orangebäume und viele kleine Gassen und Straßen. Du findest kleine Läden, viele Restaurants und Cafés wo man draußen sitzen kann und natürlich Eisläden. Und das Eis schmeckt in Italien meistens einfach besser als bei uns daheim. Ob es an der Zubereitung liegt oder daran, dass man im Urlaub ist, wer weiß? Das Wahrzeichen von Riva ist der Uhrturm. Ansonsten ist die Stadt eine Mischung aus Südtiroler und Italienischer Bauweise. Schließlich hat Riva bis 1919 zu Österreich-Ungarn gehört.

Badestrände am Gardasee mit Kindern

In Riva findest du auch einen schönen, sehr langen Strand. Hier ist viel Platz auf der Wiese. Direkt am Ufer gibt es dann einen Kiesstreifen, an dem die Kinder spielen können. Der Strand befindet sich zwischen der Altstadt im Westen und dem neuen Hafen im Osten. Über einen Kilometer zieht sich der Strandabschnitt entlang. Perfekt auch für kleine Spaziergänge mit Kindern. Am frühen Nachmittag beginnt der Wind kräftiger zu werden. Dann kommen die Windsurfer. Und auch wenn man selber nicht surft, ist es toll ihnen zuzuschauen. Hotspot der Surferszene ist Torbole.

In Torbole findest du ebenfalls lange und sehr schöne Strände am See. Vom Fuß des Monte Brione bis zum Zentrum von Torbole ist der Strand fast eineinhalb Kilometer lang. Kostenlose Showeinlagen der Surfer inklusive. Alle Strände sind Kiesstrände. Es gibt jetzt keinen feinen Sand zum Spielen für die Kinder. Aber unsere Buben sind auch mit Steinen zufrieden. Da kann man tolle Wasserlöcher bauen oder kleine Staudämme. Bei den Stränden in Riva findest du auch Kinderspielplätze. Öffentliche Toiletten gibt es überall.

Gardasee mit Kindern: Wandern in Riva und Torbole

Riva ist eingebettet zwischen Bergen. Und du kannst hier auch mit Kindern tolle Wanderungen machen. Wir haben direkt vom Stadtzentrum in Riva zwei Wandertouren mit Kindern gemacht. Einmal auf den Monte Brione und dann zur Kapelle St. Barbara oberhalb der Bastion. Diesen Weg kann man auch mit dem neuen Panoramaaufzug abkürzen. Und eine Wanderung haben wir von Torbole aus ausprobiert, den Sentiero Bussate. Dieser Panoramaweg hat viele viele Treppenstufen, die führen dich von Bussate bergab nach Tempesta. Und immer mit dabei, der fantastische Blick hinunter auf den See. Hier kannst du dir alle Touren genauer anschauen:
—> Wandern mit Kindern am Gardasee

Gardasee mit Kindern: Radtouren Riva

Radfahren mit Kindern am Gardasee, ist das nicht alles viel zu steil? Ja und nein. Es gibt natürlich zahlreiche Mountainbikestrecken, dir mit Kindern nicht geeignent sind. Du findest aber auch schöne, familienfreundliche Radwege. Wir sind etwa von Riva nach Arco gefahren auf einem sehr schönen, fast flachen Radweg. In Arco haben wir dann natürlich die Burg angeschaut. Und auch den Varone Wasserfall haben wir mittels einer Radtour erkundet. Dieser spektakuläre Wasserfall ist zwar viel besucht, aber sehr lohnenswert. Und für alle sportbegeisterten Kinder ist die alte Ponalestraße eine richtig coole Mountainbikestrecke. Hier geht’s durch Felsentunnel hinauf zum Ledrosee. Alle unsere Rad- und Mountainbiketouren kannst du dir hier anschauen:
–> Radfahren mit Kindern am Gardasee

Agritur Ai Masi – Übernachten im Valle dei Laghi

Unsere Unterkunft am Gardasee mit Kindern: Der Bauernhof Agritur Ai Masi - mit Pool & genialem Frühstücksbuffet
Unsere Unterkunft am Gardasee mit Kindern: Der Bauernhof Agritur Ai Masi – mit Pool & genialem Frühstücksbuffet, umgeben von Weinreben

Wir haben bei unserem Aufenthalt in GardaTrentino im Agritur Ai Masi in Pergolese übernachtet. Der kleine Ort liegt zwischen dem Cavedine See und dem Tobliner See. Hier ist man weitab von jeglicher Hektik und dem großen Touristenrummel am Gardasee. Fast verschlafen wirkt das Dorf, das nur über eine schmale Straße erreichbar ist. Eingebettet zwischen den Bergen, den Seen, Weinreben, Obst- und Olivenbäumen haben wir hier in dem Bed&Breakfast Agriturismo geschlafen. Für Familien gibt es es Zwei-Raum-Appartements mit zwei Schlafzimmern und einem Bad. Unser Zimmer hatte direkten Zugang zur Terrasse, wo auch der Pool liegt. Hier können alle Gäste gemütlich sitzen und einfach die Ruhe genießen.

Der Pool ist ein Naturpool ohne Chlor, deshalb gilt für Baderatten eine Badekappenpflicht (kannst du auch Vorort kaufen). Gebadet und geplantscht wird dann im schönen Garten neben den Weinreben. Hier laufen tagsüber auch gerne mal die Hühner frei herum. Germano und Claudia betreiben die Bio-Landwirtschaft und die Pension überwiegend selbst und sind herzliche Gastgeber. Besonders hervorzuheben ist das Frühstück, das wirklich sensationell ist. Claudia ist eine ausgezeichnete Bäckerin und am Buffet gibt es daher selbstgebackene Kuchen (jeden Tag mehrere zur Auswahl!), selbstgebackene süße Semmeln, Croissants, Brot, Marmeladen, frisches Obst aus dem Garten, frische Eier von den Hühnern, Müslis, frischen Obstsalat, köstliche Apfelsaft aus eigener Herstellung und vieles mehr. So kann man echt gut in den Tag starten.

Uns hat der Aufenthalt gut gefallen und die Pension ist mit Kindern wirklich empfehlenswert. Und obwohl man hier – wie es scheint – abgelegen wohnt, ist die Lage ideal. Selbst nach Riva am Gardesee sind es nur ca. 20 -25 Minuten mit dem Auto. Und die umliegenden Seen und Wanderwege sind schnell erreicht. Wenn du also gerne etwas ruhiger Urlaub machen willst, bist du hier genau richtig!

Gardasee mit Kindern: Einkehrtipps im Valle dei Laghi

Ristorante La Casina – Einkehrtipp in Drena

Gehobenes Restaurant für den Gardasee Familienurlaub: Ristorante La Casina

Ein besonderer Tipp zum Essengehen in Drena ist das Ristorante La Casina. Es ist etwa 2 km von der Burg entfernt und liegt etwas abseits des Dorfes. Bei schönem Wetter sitzt du auf einer wunderschönen Terrasse unter Weinreben und Blauregen. Je nach Jahreszeit duftet es also wunderbar oder die Weintrauben hängen über deinen Köpfen. Das Ambiente und die Küche sind etwas stilvoller, aber auch Mountainbiker und Wanderer sind willkommen. Zum Essen gibt es Trentiner Küche, die zum Teil modern interpretiert wird. Ich hatte zum Beispiel einen gebackenen Kartoffelpuffer mit frischen, hauchdünnen Speckscheiben und eingelegtem Gemüse. Papa Schmidt hat die hausgemachten Ravioli probiert. Die Kinder haben ein Filetgericht gegessen. Alles sehr lecker und eher exklusiv. Es gibt einen Gruß aus der Küche vorab, einen guten Brotkorb und natürlich auch eine gute Weinauswahl! Unterhalb der Terrasse gibt es einen kleinen Kinderspielplatz, wo sich unser Junior die Zeit vertrieben hat.

Lido Paradise – am Cavedine See

Burger essen im Gardasee Familienurlaub? Gibt es im Lido Paradies am Cavedine See
Burger essen im Gardasee Familienurlaub? Gibt es im Lido Paradies am Cavedine See

Essen am Seeufer, das kannst du im Lido Paradise am Cavedine See. Hier gibt es ein Lido (ein Strandbad), aber du kannst auch zum Essen gehen. Oder du verbindest beides: erst baden und am Kiesstrand spielen und anschließend etwas Essen. Dabei sitzt du unter der mit Sonnensegeln überdachten Terrasse und schaust über den See und auf die gegenüberliegenden steilen Berge. Ein herrlicher Ausblick! Wir haben im Lido Paradise Burger und Nudeln probiert. Das Essen war gut und vor allem die Burger sehr groß! Für Kinder gibt es einen kleinen Spielplatz. Wobei der eher für Kleinkinder ausgelegt ist. Die Atmosphäre ist locker und entspannt!

Ristorante Alla Pergola – Pizzaessen in Ceniga

Sehr gut Pizzaessen im Familienurlaub Gardasee? Im Alla Pergola war die Pizza sehr gut
Sehr gut Pizzaessen im Familienurlaub Gardasee? Im Alla Pergola war die Pizza sehr gut

Wenn du von Arco ins Valle dei Laghi fährst, kommst du direkt am Ristorante Alla Pergola vorbei. Und obwohl es neben der Straße ist, sitzt du hier auf der Terrasse umgeben von Weinreben wunderbar. Denn über dir hängen die Weintrauben, während im Garten am Kinderspielplatz die Olivenbäume wachsen. Richtig mediterranes Flair. Du bekommst Trentiner Gerichte, aber die meisten Gäste kommen wohl zum Pizzaessen. Die Auswahl an Pizzen ist riesig. Es gibt klassische Sorten mit Schinken, Pilzen oder Salami oder auch etwas ausgefallenerer Sorten. Bei uns hat jeder seine Lieblingspizza entdeckt. Uns hat es allen sehr gut geschmeckt. Die Pizzen waren nicht mit zu viel Käse überladen, sondern genau richtig. Wer gute Pizza mag, ist hier richtig!

Ristorante Cà dei Giosi – Trentinische Küche in Covelo

Echt trentinisch essen im Familienurlaub Gardasee? Dann solltest du ins Cà dei Giosi
Echt trentinisch essen im Familienurlaub Gardasee? Dann solltest du ins Cà dei Giosi

Slow Food auf Trentiner Art bekommst du im Cà dei Giosi im hinteren Teil von Valle dei Laghi präsentiert. Die Karte wechselt je nach Jahreszeit und so kommen immer regionale Zutaten auf den Tisch. Selbstgemachte Nudeln, Wildgerichte oder Knödel in verschiedenen Variationen stehen auf der Speisekarte. Im alten Bauernhause seiner Familie hat der Besitzer umgebaut und führt es nun seit über 30 Jahren als Restaurant. Das Haus und auch die Terrasse haben einen urigen Stil mit viel Charme. Ein kleiner Kinderspielplatz sorgt für Abwechslung bei den Kleinen. Vor dem eigentlichen Essen gibt es einen Gruß aus der Küche. Bei uns Polenta mit Trentiner Wurst, Käse und zerlassener Butter. Probiert haben wir als Hauptgerichte Eiernudeln mit hausgemachten Pesto, sowie Nudeln mit Hirschragout, gebackener Trentiner Käse und Knödel mit Kohl. Alles sehr gut und reichlich!

Hosteria Toblino – Sarche am Tobliner See

Die Hosteria Toblino zwischen Tobliner See und Calvedine See
Die Hosteria Toblino zwischen Tobliner See und Calvedine See

Direkt neben der Genossenschafts-Weinkellerei in Sarche findest du die Hosteria Toblino. Hier gibt es zum einen ein Geschäft mit einer riesengroßen Weinauswahl. Zum anderen kannst du hier wieder moderne Trentiner Küche probieren. Die Gerichte wechseln nach je Jahreszeit und es gibt eine kleine, aber feine Auswahl an Gerichten. Auch hier wurde uns wieder ein Gruß aus der Küche serviert, leckere kleine Speckknödel in Olivenschaum. Die Buben hatten hausgemachte Ravioli und eine Filetgericht, während wir eine Speck- und Käseplatte probiert haben. Alles sehr fein mit selbstgemachten Broten dazu. Die Terrasse ist mit Weinstöcken von der Straße abgetrennt, so dass man hier wirklich sehr angenehm sitzen kann. Den Blick auf die Berge gibt’s einfach noch dazu.

Fazit: Gardasee mit Kindern

Der Gardasee hat für Familien wesentlich mehr zu bieten, als nur am Strand zu liegen und zu baden. Uns haben die Seen nördlich vom Gardasee sehr gut gefallen. Die ruhige Atmosphäre und die vielen Obst- und Weinplantagen zwischen den Bergen haben es uns angetan. Es lohnt sich wirklich den Hauptsee zu verlassen und die Umgebung zu erkunden. Mein persönlicher Favorit ist der Tennosee und das schöne Dorf Canale, aber auch die Roggia Schlucht war sehr schön. Ziemlich beeindruckend, weil landschaftlich so andersartig ist die Marocche. Aber eigentlich kann ich mich nicht entscheiden. Du musst also schon selbst hinfahren und all die schönen Flecken anschauen. Der Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Tourismusregion GardaTrentino entstanden. Dankeschön dafür, sonst könnten wir dir all die schönen Erlebnisse gar nicht zeigen.

Häufige Fragen zum Gardasee mit Kindern

Was tun am Gardasee mit Kindern?

Der Gardasee bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, die speziell für Kinder geeignet sind. Hier sind einige großartige Dinge, die Sie mit Ihren Kindern am Gardasee unternehmen können:
1. Besuch von Freizeitparks: Der Gardasee ist die Heimat einiger aufregender Freizeitparks wie Gardaland, einem der größten Freizeitparks in Italien, sowie dem Caneva Aquapark mit Wasserrutschen und Pools für Spaß im Wasser.
2. Bootsfahrten und Schifffahrten: Eine Bootsfahrt auf dem Gardasee ist ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie. Sie können eine Vielzahl von Bootstouren unternehmen, einschließlich Rundfahrten oder Ausflügen zu verschiedenen Orten rund um den See.
3. Wassersportarten: Kinder können verschiedene Wassersportarten ausprobieren, darunter Windsurfen, Segeln, Kajakfahren oder Stand-Up-Paddleboarding. An vielen Orten entlang des Sees gibt es Schulen, die Kurse für Anfänger anbieten.
4. Besuch von Stränden: Es gibt zahlreiche kinderfreundliche Strände am Gardasee, an denen Kinder im flachen Wasser spielen können. Einige Strände bieten auch Spielplätze und Einrichtungen für Familien.
5. Naturerlebnisse: Unternimm Wanderungen oder Radtouren in der Umgebung des Gardasees. Es gibt viele kinderfreundliche Wanderwege und Fahrradwege, die durch malerische Dörfer, Wälder und Landschaften führen.
6. Erkundung von Burgen und historischen Städten: Die Region um den Gardasee herum ist reich an Geschichte. Besuche alte Burgen wie die Scaligerburg in Malcesine oder erkunde charmante Städte wie Sirmione mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten.
7. Aktivitäten in den Bergen: Die Bergregionen rund um den Gardasee bieten Möglichkeiten zum Wandern, Klettern und Erkunden der Natur. Es gibt Seilbahnen und Sessellifte, die auch für Kinder zugänglich sind und einen großartigen Blick auf den See bieten.
Der Gardasee bietet eine Fülle von Aktivitäten, die sicherstellen, dass Kinder aller Altersgruppen eine tolle Zeit haben und sich an diesen wunderschönen Ort erinnern werden.

Was sind Geheimtipps am Gardasee mit Kindern?

Diese besonderen Ecken haben wir im Familienurlaub am Gardasee mit Kindern entdeckt und für besonders gut befunden:
Tennosee: Ein wunderschöner See mit türkisgrünem Wasser, umgeben von Bergen. Es gibt eine Hängebrücke und geeignete Bereiche zum Baden, vor allem in der Nähe der Insel im Südteil des Sees.
Canale di Tenno: Ein mittelalterliches Dorf in der Nähe des Tennosees. Es wurde als eines der schönsten Dörfer Italiens ausgezeichnet und bietet charmante Gassen, alte Steinhäuser und einladende Restaurants.
Rifugio San Pietro: Eine Wanderung zum Rifugio San Pietro, das eine atemberaubende Aussicht auf den Gardasee und die umliegenden Berge bietet. Die Berghütte ist ein großartiger Ort für eine Einkehr und bietet leckere Speisen.
Limarò Schlucht: Eine beeindruckende Schlucht im Comano Tal, die durch eine kurze Wanderung mit spektakulären Aussichtspunkten und Wasserfällen erkundet werden kann.
Valle dei Laghi (Tal der Seen): Ein ruhiges Tal mit mehreren Seen wie dem Cavedine See, Tobliner See, Lamar Seen und dem Terlago See. Hier gibt es Möglichkeiten zum Baden, Radfahren, Klettern und Wandern.
Marocche: Ein Naturschutzgebiet mit felsiger Landschaft, die durch einen alten Felssturz entstanden ist. Es bietet Wanderwege und die Möglichkeit, Dinosaurierspuren zu sehen.
Burg Drena: Eine mittelalterliche Burg auf einem Hügel, die einen großartigen Blick auf das Tal bietet. Besichtigungsmöglichkeiten und eine interessante Umgebung für Kinder.
Roggia Schlucht: Eine Wanderung durch eine Klamm mit Wasserfällen und beeindruckenden landschaftlichen Merkmalen.

Gute Ideen zum Baden im Familienurlaub Gardasee mit Kindern?

Im Familienurlaub am Gardasee gibt es zahlreiche Aktivitäten rund ums Wasser, die Kinder aller Altersstufen begeistern können. Hier sind einige gute Ideen zum Baden im Familienurlaub am Gardasee:
1. Familienfreundliche Strände: Entlang des Gardasees gibt es viele kinderfreundliche Strände mit flachem Wasser und Einrichtungen wie Spielplätzen, Rettungsschwimmern, Umkleidekabinen und Cafés. Einige beliebte Strände für Familien sind der Spiaggia Baia delle Sirene in Punta San Vigilio, der Spiaggia Lido delle Bionde in Padenghe sul Garda und der Spiaggia Sabbioni in Riva del Garda.
2. Wasserparks: Der Gardasee und seine Umgebung bieten Wasserparks wie den Caneva Aquapark und den Riovalli Water Park, die Wasserrutschen, Pools und verschiedene Attraktionen für Kinder jeden Alters bieten. Diese Parks sind ideal für einen Tag voller Wasserspaß.
3. Bootstouren: Eine Bootstour auf dem Gardasee kann ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie sein. Es gibt verschiedene Bootstouren, die speziell auf Familien zugeschnitten sind und sowohl Unterhaltung als auch Wissen über die Umgebung bieten.
4. Wassersportaktivitäten: Viele Orte entlang des Gardasees bieten Möglichkeiten für Wassersportaktivitäten wie Kajakfahren, Stand-Up-Paddleboarding, Windsurfen und Segeln. Es gibt auch Kurse für Anfänger, sodass die ganze Familie diese Aktivitäten gemeinsam genießen kann.
5. Entspannung in ruhigen Buchten: Neben den belebteren Stränden gibt es auch ruhige Buchten und versteckte Ecken entlang des Sees, die sich perfekt für Familien eignen, die einen entspannten Tag am Wasser verbringen möchten.
Diese Aktivitäten bieten eine breite Palette von Möglichkeiten, um gemeinsam mit der Familie das Wasser und die Schönheit des Gardasees zu genießen. Es ist wichtig, die Sicherheitsregeln zu beachten und die Kinder stets im Auge zu behalten, besonders wenn sie noch nicht sicher schwimmen können.

Was sind Geheimtipps zum Baden und Schwimmen im Familienurlaub Gardasee?

Diese Seen in der Nähe des Gardasees bieten ebenfalls großartige Möglichkeiten für Familien mit Kindern:
1. Lago di Tenno: Der Lago di Tenno ist ein smaragdgrüner See, der etwas abseits des Trubels liegt. Er ist bekannt für sein klares Wasser und die malerische Umgebung. Familien können hier gemeinsam baden und picknicken. Die ruhige Atmosphäre und die natürliche Schönheit machen diesen Ort besonders für Familien mit Kindern attraktiv.
2. Tobliner See (Lago di Tovel): Obwohl der Tobliner See etwas weiter vom Gardasee entfernt ist, ist er den Besuch wert. Dieser See hat eine atemberaubende Landschaft und bietet Möglichkeiten zum Schwimmen und Entspannen. Familien können hier Wanderungen unternehmen, um den See erkunden und anschließend im klaren Wasser planschen.
3. Terlago See (Lago di Terlago): Der Terlago See ist ein weiterer malerischer See in der Nähe des Gardasees. Er ist von Wäldern umgeben und bietet eine ruhige Umgebung für Familien. Das klare Wasser eignet sich gut zum Schwimmen und auch für kleine Bootsfahrten. Die Umgebung des Terlago Sees bietet auch Wanderwege, die ideal für Familien mit Kindern sind.
Diese Seen in der Nähe des Gardasees sind perfekte Ergänzungen zu einem Familienurlaub und bieten eine ruhigere Atmosphäre abseits der belebteren Orte. Sie sind ideal, um die natürliche Schönheit der Gegend zu erkunden und gleichzeitig gemeinsam als Familie Zeit am Wasser zu verbringen.

Welche Schluchten lohnen am Gardasee mit Kindern?

Die Limarò-Schlucht in der Nähe der Terme di Comano und die Roggia-Schlucht sind zwei weitere großartige Optionen für Familien, die den Gardasee besuchen.
Limarò-Schlucht: Die Limarò-Schlucht ist eine wunderschöne Schlucht in der Nähe von Terme di Comano. Der Weg durch die Schlucht ist relativ einfach und für Familien mit Kindern geeignet. Es gibt gut befestigte Pfade und Brücken, die den Besuchern ermöglichen, die natürliche Schönheit der Schlucht sicher zu erkunden. Die felsigen Wände und das rauschende Wasser machen diese Schlucht zu einem faszinierenden Ort für Kinder.
Roggia-Schlucht: Die Roggia-Schlucht befindet sich ebenfalls in der Nähe des Gardasees und ist eine weitere familienfreundliche Option. Diese Schlucht bietet einen bequemen Weg entlang eines Baches mit schönen Wasserfällen und kleinen Teichen. Der Weg ist gut markiert und einfach zu begehen, was ihn zu einem angenehmen Ausflug für Familien mit Kindern macht.
Diese beiden Schluchten, Limarò und Roggia, bieten großartige Möglichkeiten, die Natur zu erkunden und gleichzeitig eine angenehme Wanderung für Familien zu bieten.

Weiterführende Links

Familienurlaub Gardasee mit Kindern Tipps merken

Mit einem Pin auf Pinterest kannst du dir diese Tipps merken und findest das alles bei der nächsten Urlaubsplanung wieder – du kannst auch über Facebook den Link mit deinen Freunden teilen, die das auch interessieren könnte. Oder willst du ihnen den Tipp gleich als Email oder WhatsApp schicken? Das geht auch, klick einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern: