Blogheim.at Logo

Kesselfallklamm

Die geheimnisvolle Kesselfallklamm in Semriach, Österreich
Die geheimnisvolle Kesselfallklamm in Semriach, Österreich

Kesselfallklamm Semriach

Heute sind wir in unserem Familienurlaub in Semriach, nördlich von Graz. Dort wollen wir durch die Kesselfallklamm wandern. In einer Rundwanderung geht es für uns erst durch die Klamm, später durch den Wald wieder zurück. Der lange Wasserfall bildet den Höhepunkt in der Klamm, aber auch sonst können wir in der Klamm viel entdecken. 52 Stege und Brücken führen in 2500 Stufen am Bach entlang und über ihn drüber. Wie immer haben unsere Kinder jede Menge Spaß, wenn wir durch eine Klamm wandern.

Der Blick von oben auf eine der vielen Brücken in der Kesselfallklamm
Der Blick von oben auf eine der vielen Brücken in der Kesselfallklamm

Kesselfallklamm Anfahrt

Zur Kesselfallklamm kommst du von Norden, z.B. von Bruck an der Mur über die S35. Bei der Ausfahrt Peggau/Deutschfeisritz geht es dann durch Friesach weiter nach Semriach. Semriach ist gut ausgeschildert, schon vor dem Ort kommt die Kesselfallklamm, auch hier hast du eine gute Beschilderung. Von Graz aus fährst du am besten über die B67. In Friesach geht es dann Richtung Semriach und die Kesselfallklamm weiter. Bei der Kesselfallklamm findest du einen großen (kostenlosen) Parkplatz, hier die Orientierung auf der Google Karte.

Kesselfallklamm wandern

Rastplatz am Eingang zur Kesselfallklamm
Rastplatz am Eingang zur Kesselfallklamm

Wir starten unserer Wanderung beim Sandwirt. Für die Klamm ist am Eingang eine Benutzungsgebühr von derzeit 2€ pro Erwachsenem zu zahlen. Kinder bis 14 Jahren sind frei. Immerhin ist die Erhaltung recht aufwändig. Du kannst entweder beim Sandwirt zahlen oder in die kleine Blechkassa beim Eingangschild. Schon nach wenigen Metern kommt eine kleine lustige Bank, wo der Junior und ich schon mal ausruhen 🙂

Weiter spazieren wir nun am Bach entlang über eine Wiese. Hier sehen wir ein kleines Bienenhaus. Die fleißigen Arbeiterinnen können wir dort bei ihrer Arbeit beobachten. Den Honig gibt’s dann später beim Sandwirt zum Kaufen.

Nach kurzer Zeit kommen wir aber schon in die Klamm. Wir wandern über die ersten Stege und Brücken. Übrigens: für Hunde ist die Klamm eher nicht geeignet. Die Stege sind nicht gut für sie zum Laufen. Wir haben eine Familie getroffen, die ihren Hund getragen hat. Für uns sind die Brücken lustig und der Junior fängt schon mal an zu zählen. Es dauert nicht lange und schon sind wir beim Höhepunkt der Klamm. Dem langen Wasserfall.

Kesselfallklamm Graz - abwechslungsreiche Klammwanderung in der Steiermark
Kesselfallklamm Graz – abwechslungsreiche Klammwanderung in der Steiermark

Wir schauen den Wasserfall von Unten, von der Mitte und von Oben an. Überall haben wir neue und interessante Ausblicke. Die Leitern neben dem Wasserfall sind nun etwas steiler. Doch für uns alte Berghasen ist das natürlich kein Problem. Oberhalb des Wasserfalls wird es wieder etwas flacher.

Rauschendes Wasser: Der Kesselfall Semriach
Rauschendes Wasser: Der Kesselfall Semriach

Gemütlich wandern wir weiter. Immer wieder kommen auch schöne Stellen, bei denen wir direkt ans Wasser kommen. Da muss Zeit zum Spielen sein! Nach ca. einer dreiviertel Stunde erreichen wir schließlich das Ende der Klamm.

Der obere Bereich der Klammwanderung in der Steiermark
Der obere Bereich der Klammwanderung in der Steiermark

Rundwanderung Kesselfallklamm

Von hier aus könnte man durch die Klamm zurück gehen. Das ist allerdings nicht so angenehm. Erstens kann man Entgegenkommenden nicht immer optimal ausweichen und auch die Stiegen sind bergab nicht so fein. Wir machen es wie die anderen Besucher und wandern durch den Wald zurück. Wir wollen doch auch schauen, was es mit dem Steintor zu tun hat, das hier ausgeschildert ist. Es geht erst mal noch ein Stück bergauf, direkt oberhalb der Klamm. Hier müssen wir ein wenig vorsichtig sein, dass keine Steine nach unten in die Klamm fallen. Das wäre für die Leute in der Klamm gefährlich.

Steintor

Oberhalb von der Klamm erreichen wir das riesige Steintor
Oberhalb von der Klamm erreichen wir das riesige Steintor

Dann erreichen wir das Steintor. Hier hat die Natur mal wieder ein tolles Szenario geschaffen. Mitten in dem Felsen ist ein großer Durchgang. Ganz hindurch gehen kann man aber nicht. Dahinter fällt der Waldboden recht steil ab. Aber wir gehen in das Tor hinein. Dort gibt es noch eine kleine Nische. Der Junior würde hier gerne seine Wohnung einrichten, so lustig findet er es hier. Doch wir anderen möchten dann doch lieber weitergehen und er schließt sich uns an.

Ein kleines Stück geht es noch mal bergauf, bevor wir schließlich doch nach unten wandern. Der Weg ist stellenweise etwas steil, aber kein Problem zum Gehen. Nach einer guten halben Stunde, ab Ende der Klamm, sind wir schließlich am Ausgangspunkt zurück.

Einkehr beim Sandwirt

Nach der Kesselfallklamm kommst du beim Sandwirt neben dem Parkplatz vorbei
Nach der Kesselfallklamm kommst du beim Sandwirt neben dem Parkplatz vorbei

Nach der Wanderung durch die Kesselfallklamm, haben wir uns eine kleine Stärkung verdient. Unsere Buben haben Hunger auf was Deftiges und es gibt für den Junior ein Kinderschnitzel und für den Großen ein Cordon Bleu. Wir Erwachsenen bestellen auf Empfehlung des Wirtes den Schwarzbeerstrudel. Mmmmhh! Wie alles ist auf der Speisekarte ist auch der Strudel hausgemacht. Im gemütlichen Gastgarten lässt es sich gut aushalten und nebenan auf dem Kinderspielplatz auch noch toll spielen. So lassen wir den Ausflug geruhsam ausklingen.

Übernachtungstipp

Wenn ihr, wie wir nicht in der Gegend wohnt, braucht ihr natürlich noch einen Übernachtungstipp. Da haben wir gleich zwei schöne Familienhotels zur Auswahl. Je nachdem was ihr sonst noch im Urlaub entdecken wollt. Ihr möchtet gerne den bekannten „Grünen See“ anschauen und vielleicht noch die unbekannte, aber super schöne „Marienklamm“ und ihr liebt fantasievolle Außenspielplätze? Dann empfehlen wir euch das JUFA Natur-Hotel Bruck an der Mur. Oder doch lieber Höhlen erforschen, eine lange Klamm durchwandern und im Hotel im 2-stöckigen Indoor-Spielbereich Toben? Dann haben wir als Tipp das JUFA Hotel in Weiz. Neu eröffnet im Juni 2020. Hier unsere Erlebnisse und Tipps in Bruck an der Mur und Weiz, incl. Links zu den preiswerten Hotels:

Kesselfallklamm Winter oder Sommer?

Achtung: Die Klamm ist nur in den Sommermonaten geöffnet. Im Winter ist die Kesselfallklamm gesperrt. Es werden keine Instandhaltungsarbeiten im Winter durchgeführt. Es besteht Rutschgefahr und auch Steinschlag ist möglich. Selbst im Sommer kann es in der Klamm aufgrund der Feuchtigkeit und dem Laub rutschig sein. Deswegen solltest du die Klammwanderung auch unbedingt mit guten Wanderschuhen planen!

Wir sind mit unseren halbhohen Viking Wanderschuhen sehr gut durch die Klamm gekommen
Wir sind mit unseren halbhohen Viking Wanderschuhen sehr gut durch die Klamm gekommen

Kesselfallklamm Steiermark merken

Nach all unseren Eindrücken willst du wahrscheinlich auch mal diese Klammwanderung machen. Merk dir daher einen Pin auf Pinterest. Außerdem kannst du den Beitrag auf Facebook teilen oder über WhatsApp und Email an deine Freunde schicken. Klick dazu den entsprechenden Button unter den Bildern.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 36 Mal geteilt!