Bletterbachschlucht

4.4/5 - (28 votes)
Der Einstieg in die Bletterbachschlucht Südtirol, bei Aldein
Der Einstieg in die Bletterbachschlucht Südtirol, bei Aldein

Bletterbachschlucht Südtirol wandern mit Kindern

Die bekannte Bletterbachschlucht in Südtirol
Die Bletterbachschlucht liegt in den Dolomiten. Der nächstliegende Ort ist Aldein. Die Klamm erstreckt sich zwischen Radein, Aldein und dem 2317 Meter hohen Weißhorn. Sie ist 8 Kilometer lang und bis zu 400 Meter tief. Rund 50.000 Besucher kommen jährlich, um das Naturwunder im UNESCO Welterbe Dolomiten zu bestaunen. Wir waren selbst dort: Bunt, bunter, Bletterbachschlucht – so behalten wir die beliebte Klamm in Südtirol mit Kindern in Erinnerung. Wir haben schon viele Klammwanderungen in den Alpen gemacht, diese Wanderung mit Kindern in Südtirol hat ihren eigenen Charme. Viele viele bunte Steine, das zeichnet die Bletterbachschlucht aus. Es ist eine farbenfrohe Schlucht, die von den verschiedenen Farben der Gesteinsschichten herrührt. Die Bletterbachschlucht ist keine Klamm im üblichen Sinn. Das siehst du auch im Vergleich mit den Bildern unserer anderen Klamm Wanderungen. Es ist keine enge Felsenschlucht, durch die ein Weg über Holzbohlen führt. In dieser Südtiroler Schlucht steht weniger das rauschende Wasser im Mittelpunkt, sondern die Schlucht als Landschaftsbild an sich. Nicht umsonst ziehen viele Besucher den Grand Canyon in Amerika als Vergleich heran. Auch dort ist es das tief eingeschnittene Tal, das den Reiz ausmacht. Und so ist es auch in der Klamm am Fuße des Weißhorn. Die Felsformationen mit den waagrechten Gesteinsschichten locken die Besucher an.

In Aldein zur Bletterbachschlucht

 Die Bletterbachschlucht Wanderung mit Kindern, zwischen Bozen und dem Rosengarten
Die Bletterbachschlucht Wanderung mit Kindern, zwischen Bozen und dem Rosengarten
Das Informationszentrum Geoparc Bletterbach
Das Informationszentrum Geoparc Bletterbach

Startpunkt Aldein für die Bletterbach Wanderung am Weißhorn
Wir empfehlen die Wanderung in Südtirol mit Kindern ab Aldein. Rund 2 Kilometer außerhalb des kleinen Bergdorfs Aldein befindet sich das Besucherzentrum des Geoparc Bletterbach. In einem Gebäude neben dem großen Parkplatz bekommen wir eine fachkundige Auskunft, wie wir die Familienwanderung durch die Bletterbachschlucht am besten machen können. Wer nicht auf Ausstellungen steht und den Weg weiß, läßt diesen Programmpunkt einfach aus.

Der Geoparc in Südtirol

In den weiteren Räumlichkeiten gibt es Informationen über die Erdgeschichte. Wir gehen kurz hinein und werfen ein Blick auf die Ausstellung. Für unsere Kinder ist es an dem schönen Tag im Maiurlaub zu schön, um drinnen zu bleiben. Also bleiben wir nicht so lange. In der Klamm besteht Helmpflicht. Wer nicht zufällig einen Kletterhelm dabei hat, kann sich im Besucherzentrum kostenlos einen Helm leihen. So leihen wir uns die Helme aus und machen uns auf zur Rundwanderung.

Die leichte Wanderung mit Kindern

Bletterbachschlucht Wanderung in Südtirol hinunter ins Bachbett
Unsere Wanderung in Südtirol hinunter ins Bachbett

Durch die Bletterbachschlucht wandern mit Kindern?
Sonst geht es am Beginn einer Familienwanderung in Südtirol bergauf, hier wandern wir bergab. Durch den Bergwald wandern wir in unserem Familienurlaub in Richtung Flußbett. Die letzten Höhenmeter geht es über Treppenstufen. Dann stehen wir direkt drin in der relativ breiten Schlucht – der sogenannten Porphyrschlucht.

Wenig Wasser fliesst um die vielen bunten Steine herum. Nachdem die Schlucht aus unterschiedlichem Gestein besteht, hat es auch verschiedene Farben. Den Abbruch davon finden wir in roten, weißen, grauen, brauen und blaugrauen Steinen in der Klamm. Links und rechts steigen die Felswände teils senkrecht in den Himmel.

Die Bletterbachschlucht Wanderung

Rot, grau, blau, gelb - die bunten Farben der Steine in der Bletterbachschlucht in Südtirol
Rot, grau, blau, gelb – die bunten Farben der Steine in der Bletterbachschlucht in Südtirol
Das letzt Rinnsal Wasser zwischen den bunten Felswänden in Südtirol
Das letzt Rinnsal Wasser zwischen den bunten Felswänden in Südtirol
Überragt wird die Bletterbachschlucht vom Weißhorn
Überragt wird die Schlucht vom Weißhorn
Im Flußbett der Bletterbachschlucht wandern mit Kindern in Südtirol
Im Flußbett der Bletterbachschlucht Wanderung mit Kindern in Südtirol

Zum Wasserfall beim Butterloch wandern

Wir folgen der Beschilderung der Rundwanderung, verlassen das Flußbett um auf der anderen Seite in Richtung Weißhorn zu wandern. Wir erreichen das Taubenleck, ein Relikt der Bergwerkszeit, in der aus dem Gestein Erz gewonnen wurde. Heute droht das Mundloch einzustürzen, aber wir können einen Blick hinein werfen. Dann wandern wir weiter. Es geht nun hinunter und direkt in der Klamm hinein zum Wasserfall. Er ist unterhalb des Butterloch.

Hier rasten wir ein bisschen und beobachten rundherum die unterschiedlichen Gesteinsschichten. Dann geht es in unserem Familienurlaub in den Bergen ein Stück zurück und rechts über den Jägersteig aus der Klamm. Über steile Stufen wandern wir mit den Kindern hinauf. Es gibt schöne Einblicke in die Klamm. Oben erreichen wir eine Forststraße. Mit großen Kindern kann man rechts noch weiterwandern, wir gehen links zurück zum Besucherzentrum.

Bletterbachschlucht Eintritt

Eintrittspreise Bletterbachschlucht und Weißhorn
Ja, auch diese Klamm in Südtirol ist nicht kostenlos. Der Eintritt in die Bletterbachschlucht und den gesamten Geoparc (das Gebiet rundherum) kostet für Erwachsene 9 Euro (Stand 2023), für Kinder bis 11 Jahren ist der Eintritt in Begleitung eines Erwachsenen frei. Über 11 Jahren wird der Preis für einen Erwachsenen fällig. Im Eintritt inkludiert ist auch der Zutritt ins Besucherzentrum – und letztlich auch das Helme ausleihen. Alternativ kannst du auch Führungen durch die Schlucht buchen. Dann wird der Preis noch teurer.

Anreise Bletterbachschlucht

So kommst du mit dem Auto hin
Wie kommt zur Bletterbachschlucht? – eines vorweg, die Schlucht liegt etwas versteckt abseits der Hauptverkehrswege. Von der Autobahn bei Bozen sind es ca. 20 Kilometer über Bergstraßen hinauf. Wer von Norden aus München via Innsbruck nach Südtirol fährt, nimmt am besten hinter Bozen die Autobahnausfahrt Auer Neumarkt. Im Ort Auer zweigt rechts die Straße nach Montan ab. Dieser folgen nach Aldein. Durch das Bergdorf durchfahren, bis rechts das Schild Bletterbachschlucht am Straßenrand steht. Gleich dahinter ist der Parkplatz (mit Parkgebühr – zusätzlich zum Eintritt).

Bewertung Bletterbachschlucht Südtirol

Bletterbachschlucht mit Kindern wandern
Bletterbachschlucht mit Kindern wandern

Unser Fazit zur Bletterbachschlucht Wanderung

Eine tolle Tour in unserem Familienurlaub in Südtirol, wir würden wieder in der Südtiroler Klamm wandern. Kurzweilig und anders als anderen Klammen und Schluchten. Nicht gefallen hat uns die Kassiererei. Zuerst muß man für das Parken zahlen, danach noch den übermäßig teuren Eintritt. In Summe gar nicht so wenig. Muß das sein?

Die häufigsten Fragen

Was ist die Bletterbachschlucht?

Die Bletterbachschlucht ist eine beeindruckende geologische Formation in den Dolomiten, einer Gebirgskette im Norden Italiens. Sie erstreckt sich über eine Länge von 8 Kilometern zwischen den Orten Radein, Aldein und dem imposanten 2317 Meter hohen Weißhorn. Diese natürliche Schlucht wurde im Laufe von Millionen von Jahren durch die Erosionskraft des Bletterbachs, eines kleinen Baches, der sich durch die Gesteinsschichten geschnitten hat, geformt. Die Schlucht erreicht an einigen Stellen eine Tiefe von bis zu 400 Metern, und ihre Felswände präsentieren eine faszinierende Vielfalt von Gesteinsschichten und geologischen Formationen.

Für was ist die Bletterbachschlucht bekannt?

Die Bletterbachschlucht ist wegen ihrer außergewöhnlichen geologischen Bedeutung und ihrer landschaftlichen Schönheit bekannt. Die unterschiedlichen Gesteinsschichten in der Schlucht erzählen die geologische Geschichte der Region über Millionen von Jahren hinweg. Man findet hier Schichten aus verschiedenen geologischen Epochen, die von Sedimentgesteinen bis hin zu vulkanischem Gestein reichen. Die Farbenvielfalt dieser Schichten – von leuchtendem Rot über strahlendes Weiß bis hin zu erdigen Brauntönen – verleiht der Schlucht ein einzigartiges und beeindruckendes Aussehen.

Wie erreiche ich die Bletterbachschlucht?

Die Bletterbachschlucht befindet sich in der Nähe der Ortschaft Aldein in Südtirol. Ein guter Ausgangspunkt für eine Wanderung durch die Schlucht ist das Besucherzentrum Geoparc Bletterbach, das sich etwa 2 Kilometer außerhalb von Aldein befindet. Von dort aus führt ein Wanderweg durch den Wald und entlang des Bletterbachs in die Schlucht hinein.

Wie lang ist die Bletterbachschlucht?

Die gesamte Klamm ist 8 Kilometer lang. Deshalb wird sie auch als Grand Canyon Südtirols bezeichnet.

Wie tief ist die Bletterbachschlucht?

An der tiefsten Stelle ragen die Felsen 400 Meter über die Schlucht. Sie ist somit eine der tiefsten Schluchten in Europa. Da die Felsen nicht so dich beieinander stehen, wirkt diese Tiefe nicht so extrem. So ist zum Beispiel das Alploch bei der Rappenlochschlucht weit eindrucksvoller, auch wenn die Schlucht nicht so tief ist.

Kommt man durch die Bletterbachschlucht mit Kinderwagen?

Nein, das ist nicht möglich. Der Weg vom Parkplatz führt auf einem schmalen Steig in die Schlucht hinunter. Das kannst du nicht mit Kinderwagen fahren. Unten in der Schlucht führt der Weg stellenweise über Geröll. Auch dort kommst du nicht mit dem Kinderwagen durch. Entweder können die Kinder selbst wandern oder du nimmst sie in die Kindertrage auf dem Rücken.

Kommt man in die Bletterbachschlucht mit Hund?

Ja, diese Wanderung mit Hund ist gut möglich. Nimm einen Maulkorb mit und halte deinen Hund an der kurzen Leine, damit er nicht die anderen Wanderer stört.

Wie sind die Bletterbachschlucht Öffnungszeiten?

Die Schlucht in den Dolomiten ist nur in den Sommermonaten geöffnet. Du kannst sie jedes Jahr von 01. Mai bis 31. Oktober besuchen.

Kommt man im Winter in die Bletterbachschlucht?

Nein. Es besteht eine Wintersperre. Das Besucherzentrum, das GEOMuseum und die Bletterbachschlucht sind im Winter geschlossen. Es besteht erhöhte Steinschlaggefahr und bei entsprechender Schneelage zudem Lawinengefahr.

Wie ist es mit dem Bletterbachschlucht Eintritt?

Ja, du mußt leider Eintritt bezahlen – und sogar richtig viel. Früher war der Eintritt relativ günstig. Nachdem aber scheinbar die Beliebtheit von Klammwanderungen größer geworden ist, wurden die Eintrittspreise in die Klamm in den Dolomiten drastisch erhöht – mehr als die Inflation. Alleine seit 2018 wurde der Eintritt um 50% teurer! Kinder ab 12 Jahren müßen den Preis für einen Erwachsenen bezahlen.

Wie lange dauert die Bletterbachschlucht Wanderung?

Die klassische Bletterbachschlucht Wanderung führt vom Parkplatz beim Besucherzentrum in die Schlucht und über einen Rundwanderweg wieder zurück. Es sind insgesamt gut 4 Kilometer und rund 250 Höhenmeter bergauf und bergab. Dafür solltest du etwa 2,5 Stunden rechnen.

Was muß man in dieser Klamm besonders beachten?

In der Bletterbachschlucht besteht Helmpflicht! Nimm dir deinen eigenen Helm mit. Ansonsten bekommst du einen Helm im Besucherzentrum.

TIPPS DER AUTORIN:
Die Bletterbachschlucht liegt im UNESCO WELTERBE DOLOMITEN. Wenn du noch mehr besondere Plätze dieser Berge entdecken willst, solltest du einen Besuch am Pragser Wildsee in Erwägung ziehen. Wir waren dort und haben einen Urlaub auf dem Bauernhof verbracht. Hier alle Informationen und Bilder vom Pragser Wildsee.

Noch mehr Inspiration für einen Familienurlaub in den Bergen?

Bletterbachschlucht Tipps merken

Willst du auch einmal in die Bletterbachschlucht? Mit diesem Pin kannst du dir die besten Ausflugsziele in Südtirol für deinen Südtirol Ausflug auf Pinterest merken – so findest du ihn, wenn du danach suchst. Oder teile die Ideen mit deinen Freunden und Familien, die du gerne mitnehmen möchtest. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern – so kannst du diesen Link auch kostenlos per WhatsApp oder Email verschicken!

Merk dir die Klamm in Südtirol - mit diesem Pin auf Pinterest
Merk dir die Klamm in Südtirol – mit diesem Pin auf Pinterest

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 33 Mal geteilt!