Blogheim.at Logo

Kaiser Franz Josefs Höhe

5/5 - (9 votes)
Ab Kaiser Franz Josefs Höhe:  Unsere Pasterze Wanderung Heiligenblut
Ab Kaiser Franz Josefs Höhe: Unsere Pasterze Wanderung Heiligenblut

Pasterze Wanderung ab Kaiser Franz Josefs Höhe

Von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe zur Großglockner Pasterze
Wandern mit Kindern gehen wir sehr oft. Heute machen wir aber eine ganz besondere Familienwanderung: Wir sind am Fuße des höchsten Bergs Österreich, dem Großglockner. Wir werden nicht auf den Gipfel steigen, sondern den Gletscher erkunden. Mit rund 8 Kilometern Länge ist die Pasterze der größte Gletscher in Österreich. Das alleine macht die Pasterze zu einem besonderen Fleckchen am Großglockner. Zudem ist die Pasterze Dank der Großglockner Hochalpenstraße sehr leicht zu erreichen. Nachdem wir in Heiligenblut in Kärnten unterwegs sind, wollen wir uns dieses Naturwunder nicht entgehen lassen und den Rest des Gletschers einmal selbst anschauen. In den Sommermonaten findet jeweils am Donnerstag um 10.15 Uhr eine Pasterze Wanderung statt. Start ist an der Kaiser-Franz-Josef´s-Höhe. Sie ist für duchschnittliche Wanderer ausgelegt. Es ist keine Gletscherausrüstung nötig und Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. Willst auch mal hin? Du kommst über die Großglockner Hochalpenstraße hierher zum Parkplatz. Die Fahrt entlang der imposanten Großglockner Straße ist schon gewaltig gewesen. So wundert es auch nicht, dass jedes Jahr zigtausende Besucher mit dem Auto, Bus oder Motorrad bis zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe fahren. Die beeindruckenen Bilder dazu und die Murmeltiere kannst du hier sehen. Bedenke bei deiner Planung: Die Großglockner Hochalpenstraße ist mautpflichtig – und die Gebühr ist extrem hoch. Aber das ist eine andere Geschichte, hier unsere Bilder von der Großglockner Hochalpenstraße. Nun geht es für uns auf Gletscher-Tuchfühlung:

Kaiser Franz Josefs Höhe: Wanderung zum Sander See

Von der Kaiser Franz Josef´s Höhe führt die Wanderung bergab
Von der Kaiser Franz Josef´s Höhe führt die Wanderung bergab
Kaiser Franz Josefs Höhe: Wir haben den Gletscher und den Sander See im Blick
Wir haben den Gletscher und den Sander See im Blick

Ab Kaiser Franz Josefs Höhe: Gletscherweg Pasterze wandern

Wir starten vom Parkplatz der Kaiser Franz Josefs Höhe unsere Erlebniswanderung zur Pasterze. Für uns beginnt die geführte Wanderung am Gletscherweg Pasterze. Unser Naturpark Ranger und heutiger Wanderführer ist Konrad. Er ist ein erfahrener Ranger, der das Gebiet rund um die Pasterze sehr gut kennt. In den nächsten fünf Stunden wird er unsere Gruppe über alte Pfade bis zur Pasterze führen. Seit einigen Jahren kann man nicht mehr wie früher auf den Gletscher gehen. Er ist leider schon zu weit abgeschmolzen und es führt kein sicherer Weg im Rahmen eines Spaziergangs für uns hinauf. Seit drei Jahren versperrt der abfließende meterbreite reißende Gletscherbach den Zugang zum Eis (Stand 2019).

Deshalb verläuft unsere Gletschertour durch das Gebiet, wo früher das scheinbar ewige Eis war. Entlang der Moränen und des Gletschersees geht es zumindest Richtung Gletscher. Wir beginnen unsere Wanderung abwärts. Ja wie jetzt? Wollten wir nicht hinauf zum Gletscher? Nein, das ist schon richtig. Denn sowohl der Gletscher, als auch der Gletschersee, befinden sich unterhalb der Franz-Josefs-Höhe. Der steile Weg führt uns in vielen Serpentinen hinab. Wie auf dem gesamten übrigen Weg müssen wir auf lose Steine und Geröll achten. Wo wir heute unsere Füße hinsetzen, war bis vor wenigen Jahren noch das „ewige Eis“. Dass dieses Eis gar nicht so ewig ist, erleben wir heute sehr eindrucksvoll und hautnah.

Edelweiss bei der Kaiser Franz Josefs Höhe !

Nicht weit von der Kaiser Franz Josefs Höhe: Die Edelweiß blühen oberhalb der Pasterze! Ohne Nationalpark Ranger hätten wir den Standort sicher nicht gefunden.
Die Edelweiß blühen oberhalb der Pasterze! Ohne Nationalpark Ranger hätten wir den Standort sicher nicht gefunden.

Obwohl die Landschaft auf den ersten Blick sehr karg wirkt, entdecken wir auf unserem Weg sehr viele verschiedene Blumen und Pflanzen. Natürlich kennt Konrad sie alle. Er kennt sogar eine Stelle zwischen den Felsen, wo das Edelweiß blüht. Wunderschön! Das hätten wir nicht erwartet, dass wir so nahe an einem Touristen-Hotspot wie der Kaiser Franz Josefs Höhe auf Edelweiß treffen. Normalerweise verstecken sich die seltenen Blumen an geheimen Plätzen in den Bergen, wo nur wenige Menschen hin finden. Umso besser, daß wir dieses seltene Erlebnis haben dürfen! Aber nicht nur mit der Flora kennt sich unser Guide aus. Anhand der Felsen und den Abruchkanten, erklärt er uns, wo früher die Pasterze war. Wenn man so mitten drin steht, ist es wahnsinnig beeindruckend und trotzdem kaum zu begreifen, dass so viel Eis in so kurzer Zeit weggeschmolzen ist.

Schnelle Eisschmelze – wie krass

Wo früher das Eis 60 Meter dick war, ist jetzt nur noch Steinwüste und Gletschersee
Wo früher das Eis 60 Meter dick war, ist jetzt nur noch Steinwüste und Gletschersee
Das ist der Sander See, der Gletschersee mit den Eisinseln
Das ist der Sander See, der Gletschersee mit den Eisinseln

Am Gletschersee angekommen, sehen wir größere und kleinere Eisinseln und kleine Eisberge aus dem See herausragen. Sie sind aber keine Eisschollen, die im Sandersee treiben. Sie sind nicht von der Pasterze abgebrochen, sondern werden in der warmen Jahreszeit von unteren Eisschichten nach oben gedrückt. Ihre blaue schillernde Farbe haben sie, da kaum Luft in ihnen eingeschlossen ist. Der See selbst ist ganz trüb. Der Sand, den der Gletscher zerreibt landet im See als sogenannte „Gletschermilch“. Das alles ist total interessant und Konrad hat neben den vielen Informationen auch immer einen lustigen Spruch auf den Lippen und bezieht die Kinder in die Tour mit ein. Die Kinder hören gebannt zu und staunen.

Keine Familienwanderung am Gletscher

Kurz vorm Eis ist Schluss mit der Wanderung
Kurz vorm Eis ist Schluss mit der Wanderung
Als der Große auf die Welt kam, war hier noch Eis, wo er jetzt sitzt!
Als der Große auf die Welt kam, war hier noch Eis, wo er jetzt sitzt!

Schließlich gelangen wir bis an den Rand der Pasterze. Auf das Eis können wir, wie gesagt nicht gehen. Der Gletscherbach tost mit seinen gewaltigen Wassermengen an uns vorbei und versperrt uns den Zutritt zum Gletscher. Für sehr geübte und erfahrene Alpinisten gibt es weiter hinten einen Zugang. Für uns ist hier aber das Ziel der Wanderung erreicht. Am Rückweg kommen wir noch an den Markierungspunkten der letzten Jahre und Jahrzehnte vorbei. Überdeutlich wird einem hier der Rückzug des Eises vor Augen geführt.

An der Gletscherbahn angekommen, entscheidet sich ein Teil der Gruppe die letzten 150 Höhenmeter mit der Bahn zurückzulegen. Wir selbst wollen das Stück zu Fuß zurücklegen. In den 1960er Jahren (bei der Erbauung der Seilbahn) führte die Bahn bis an den Rand des Gletschers. Heute ist es ein ganz schön langer Fußmarsch geworden, der jedes Jahr länger wird. Wieder bei der Franz-Josefs-Höhe angekommen, bedanken wir uns noch bei Konrad für diese tolle und äußerst beeindruckende Tour.

Wissenswert für deine Pasterzen Wanderung

Bitte Wanderschuhe anziehen! Du kommst auf der Tour ins alpine Gelände. Wir waren mit unseren Viking Schuhen wieder sehr zufrieden, andere haben ihre Schuhe auf dieser Tour verflucht...
Bitte Wanderschuhe anziehen! Du kommst auf der Tour ins alpine Gelände. Wir waren mit unseren Viking Schuhen wieder sehr zufrieden, andere haben ihre Schuhe auf dieser Tour verflucht…

Mehr Informationen zum Gletscherweg
Ihr könnt den Weg zum Gletscher auch ohne Führung machen. Mit dem Ranger kommt ihr natürlich an Stellen, die ihr sonst nicht sehen würdet und hört auch nicht die vielen interessanten Geschichten rund um den Gletscher. Auch wenn wir sonst nicht so die Freunde geführter Wandererungen sind, in diesem Fall war das sinnvoll. Unser Guide lebt hier und konnte uns ganz viele Erlebnisse mit dem Gletscher erzählen. So war es für uns viel anschaulicher, als wenn wir diese Wanderung ohne hin gemacht hätten. Ob mit oder ohne Führung: bitte achtet unbedingt auf gute feste Wanderschuhe mit gutem Profil.

Ab wieviel Jahren zur Pasterzen Wanderung?
Die geführte Tour wird für Kinder ab 10 Jahren angeboten. Ihr müsst selbst entscheiden, ob eure Kinder fit genug für eine 5-stündige Tour sind. Zwar gibt es immer wieder Pausen, aber durch das auf- und abwärts Wandern ist es schon anstrengend. Es ist aber für normal sportliche Kinder gut machbar. Für die Pasterzetour müsst ihr euch anmelden. Das geht vor Ort in den Tourismusbüros oder online. Wem diese Tour zu viel ist oder ihr ausgerechnet am Donnerstag nicht in der Gegend seid: Jeden Tag um 11.00 Uhr findet eine geführte (kostenlose) Tour statt. Sie geht auf den Gamsgrubenweg, der oberhalb der Pasterze entlangführt. Diese Tour ist für Kinder ab 6 Jahren geeeignet. Was dort genau vermittelt wird, wissen wir nicht. Wir waren nicht dabei, haben nur das Angebot gesehen.

Bewertung Pasterze Tour mit Kindern

Kaiser Franz Josefs Höhe und die Pasterze mit Kindern besuchen? - ihm hat´s besonders gute gefallen!
Die Pasterze mit Kindern besuchen? – ihm hat´s besonders gut gefallen!
Hunger hatten wir nach unserer Tour auch - wir sind aber nicht in die Restaurants beim Parkplatz, sondern haben beim Alpengasthof Schöneck gegessen. Gut war´s!
Hunger hatten wir nach unserer Tour auch – wir sind aber nicht in die Restaurants beim Parkplatz, sondern haben beim Alpengasthof Schöneck gegessen. Gut war´s!

Wie hat uns der Tag im Nationalpark Hohe Tauern gefallen?

Beide Erlebnisse, die Fahrt über die Hochalpenstraße, als auch die Führung zum Gletscher waren sehr beeindruckend. Die Landschaft mit den hohen Bergen, den hochalpinen Landschaften und den Gletschern sind wahnsinnig fazinierend. Es wird einem klar wie klein wir im Vergleich zur Natur eigentlich sind und wir sehr wir leider auch dazu beitragen, sie zu zerstören. Wer die Natur liebt, der schützt sie auch!

Eindrucksvolle Kaiser Franz Josefs Höhe

Für die Kinder war es ein Einblick in eine andere Welt! Zeigt das euren Kindern auch, solange es noch geht. Ich persönlich war sehr schockiert, wieviel Eis alleine in den letzten 10 Jahren geschmolzen ist. Es war ein sehr erlebnisreicher Tag für uns alle. Sowohl wir als auch die anderen Teilnehmer der Gletscherführung waren von diesem Ausflug und den fachkundigen Informationen des Nationalpark Rangers begeistert. Bedanken wollen wir uns beim Nationalpark Hohe Tauern in Kooperation mit der Kärnten Werbung und der Großglockner Hochalpenstraße, die uns diese Erlebnisse und den Bericht für euch ermöglicht haben. Ohne diese Unterstützung wäre euch dieser Einblick verwehrt geblieben.

Weiterführende Links

Familienurlaub Tipp merken

Merk dir unsere Tipps rund um die Kaiser Franz Josefs Höhe und den Großglockner für deinen nächsten Österreichurlaub mit Kindern. Das solltest du einmal mit eigenen Augen gesehen haben. Nutz einen dieser Pins auf Pinterest, so findest du die guten Ideen schnell wieder. Du kannst dir den Link zu diesem Beitrag auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email komfortabel in dein Postfach. Das geht natürlich auch an die Kontaktdaten deiner Freunde oder Familien, die du gerne auf diese Österreichurlaub Tipps aufmerksam machen willst. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern – völlig unverbindlich, kostenlos aber sicher nicht umsonst:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 13 Mal geteilt!