Grossglockner Hochalpenstrasse

4.9/5 - (35 votes)
Die Großglockner Hochalpenstraße ist eine der schönsten Panoramastraßen in Österreich
Die Großglockner Hochalpenstraße ist eine der schönsten Panoramastraßen in Österreich
Unser Ausflug zur Kaiser Franz Josef´s Höhe mit Blick auf den Großglockner
Unser Ausflug zur Kaiser Franz Josef´s Höhe mit Blick auf den Großglockner

Ausflugsziele Großglockner Hochalpenstraße

Unsere Fahrt über die Großglockner Hochalpenstraße nach Kärnten
Unser Familienurlaub führt uns mal wieder nach Kärnten. Bei der Gelegenheit zeigen wir hier das meistbesuchte Ausflugsziel in Kärnten. Dieses Mal fahren wir nämlich nicht über die Tauernautobahn oder den Tauerntunnel. Wir möchten einmal über die Großglockner Hochalpenstraße nach Kärnten fahren – und nutzen das gleich für einen Besuch an der bekannten Kaiser Franz Josefs – Höhe. Die Großeglockner Hochalpenstraße ist nicht nur der Übergang über die Berge, sondern eine Panoramastraße mit Ausflugsqualität.

Wir starten in Salzburg und überqueren auf der Großglockner Hochalpenstraße die Grenze nach Kärnten, so kommen wir zur Kaiser Franz Josefs – Höhe, die übrigens von 1 Mio Leute pro Jahr besucht wird! Auf dem Weg dahin kommen wir an vielen aussichtsreichen Plätzen vorbei. Hier unsere schönsten Bilder und Eindrücke. Außerdem: Unten unser Tipp für die Wanderung von der Grossglockner Hochalpenstrasse zum Gletscher.

Wissenswert über die Großglockner Hochalpenstraße
Die Großglockner-Hochalpenstraße, auch bekannt als Glocknerstraße, verbindet die österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten. Sie ist eine hochalpine Gebirgsstraße, die von Bruck an der Großglocknerstraße über die beiden Gebirgspässe Fuscher Törl und Hochtor nach Heiligenblut am Großglockner führt. Die Straße hat eine Gesamtlänge von 47,8 km und ist die höchstgelegene befestigte Passstraße in Österreich. Die Geschichte der Großglockner-Hochalpenstraße reicht weit zurück. Bereits in der Hallstattzeit wurde der Weg über das Hochtor als Säumerweg genutzt, und später wurde er von den Römern als Passstraße genutzt. Der Bau der modernen Straße begann 1930 und wurde 1935 abgeschlossen. Heutzutage ist die Großglockner-Hochalpenstraße vor allem für den Tourismus von großer Bedeutung. Sie ist eine der großen Erlebnisstraßen Österreichs und eine beliebte Attraktion für Touristen. Jährlich nutzen etwa 270.000 Fahrzeuge, darunter Autos, Busse und Motorräder, die Straße, was rund einer Million Besuchern entspricht. Die Straße bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Berglandschaft und ermöglicht den Zugang zum höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner. Die Großglockner-Hochalpenstraße ist im Winter aufgrund der hohen Schneefälle und Lawinengefahr von Ende Oktober bis Anfang Mai gesperrt. Sie ist eine Privatstraße mit Öffentlichkeitsrecht und wird durch Maut finanziert. Die Straße gilt als technisches Denkmal von besonderer Bedeutung und wird behutsam saniert, um ihre Originalanlage zu bewahren. Sie steht auf der Vorschlagsliste zum UNESCO-Welterbe. Die Großglockner-Hochalpenstraße hat auch eine historische Bedeutung für den Radsport. Bereits beim Giro d’Italia 1971 gab es eine Bergankunft auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, und die Straße wurde auch mehrmals in die Streckenführung der Österreich-Rundfahrt einbezogen.

Traumaussichten auf der Grossglockner Hochalpenstrasse

Grossglockner Hochalpenstrasse: Grandiose Ausblicke vom Auto aus auf die Berge
Grossglockner Hochalpenstrasse: Grandiose Ausblicke vom Auto aus auf die Berge
So weit nach oben, kommst du mit dem Auto sonst nicht
So weit nach oben, kommst du mit dem Auto sonst nicht

Fahrt von Salzburg über die Großglockner Hochalpenstraße
Heute beginnt unser Tag früh, denn unsere Tour von der Kaiser Franz Josef´s Höhe zur „Pasterze“ beginnt um 10.15 Uhr. Bis dahin müssen wir oben sein. Unsere Anreise dahin füher über die Großglockner Hochalpenstraße – und das dauert! Kurz hinter Zell am See geht es nach Bruck an der Großglocknerstraße. Weiter durch das Fuschertal, bis wir schließlich zur Maustelle kommen. Von Ferleiten bei der Mautstelle bis zur Kaiser Franz Josef´s Höhe sind es 41 Kilometer auf einer teils schmalen und oft kurvigen Bergstraße. Von Ferleiten fahren wir nun die vielen Kehren der Großglocknerstraße nach oben. Dabei stoßen wir in die immer alpiner werdende Landschaft vor. Wir sehen hohe steile Berge und Gipfel, viele rauschende Wasserfälle, Gletscher und Schneefelder. Wunderschön!

Murmeltiere auf der Großglockner Hochalpenstraße

Grossglockner Hochalpenstrasse: Österreich wie im Bilderbuch - Achtung Murmeltiere :-)
Österreich wie im Bilderbuch – Achtung Murmeltiere 🙂
Und du kannst hier vom Auto aus wirklich Murmeltiere aus der Nähe sehen!
Und du kannst hier vom Auto aus wirklich Murmeltiere aus der Nähe sehen!

Murmeltiere aus der Nähe sehen
Am liebsten möchten wir an jeder Kurve stehen bleiben und die Aussicht ausgiebig bewundern. Doch ganz so viel Zeit bleibt uns heute leider nicht. Als wir kurz an einem Rastplatz halten, streckt direkt vor unserem Auto ein Murmeltier seinen Kopf aus dem Bau und ist gar nicht scheu. Es beobachtet uns und wir schauen zurück. Ein junges Murmeltier läuft dann auch noch vor unseren Augen schnell den Hang hinauf. Kein Wunder dass wir an der Straße „Achtung Murmeltiere“ Warnschilder hängen.

Highlight auf der Grossglockner Hochalpenstrasse: Kaiser Franz Josef´s Höhe

Unser Ziel auf der Grossglockner Hochalpenstrasse: Die Kaiser franz Josef´s Höhe - hier spiegelt sich der Großglockner!
Unser Ziel auf der Großglockner Hochalpenstraße: Die Kaiser Franz Josef´s Höhe – hier spiegelt sich der Großglockner im Parkhaus auf der Kaiser-Franz-Josef´s-Höhe!

Nach einer guten halben Stunde haben wir das „Fuscher Törl“ erreicht. Noch mal großartige Aussichten!! Weiter geht die Fahrt durch die absolut beeindruckende Landschaft des Hochgebirges. Diese Ausblicke kennen wir sonst nur vom Wandern. Bald darauf kommen wir zum höchsten Punkt der Straße auf 2504 Meter über dem Meer. Ab hier fahren wir weiter, bis wir zur Abzweigung zur Franz-Josef´s-Höhe kommen. Das ist unser heutiges Ziel. Denn dort beginnt unsere Erlebnisführung zur Pasterze. Komm mit auf die Tour, wir zeigen dir den Großglockner Gletscher – das sind die Bilder:
–> die eindrucksvolle Pasterzen Wanderung mit Kindern

Wissenswert über die Kaiser Franz Josef´s Höhe
Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe ist ein beeindruckender Aussichtspunkt entlang der Großglockner-Hochalpenstraße in Österreich. Er befindet sich in der Glocknergruppe im Kärntner Gebiet und liegt auf einer Höhe von 2369 Metern über dem Meeresspiegel. Die Höhe ist nur über die mautpflichtige Großglockner-Hochalpenstraße aus mit dem Auto erreichbar. Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe hat eine interessante Geschichte. Sie wurde nach dem Besuch des österreichischen Kaiserpaares Franz Joseph I. und Elisabeth, auch bekannt als Sisi, im Jahr 1856 benannt. Der damals 26-jährige Monarch wünschte sich, die Pasterze, den längsten Gletscher der Ostalpen, zu sehen. Er unternahm eine vierstündige Wanderung mit seinem Gefolge von Heiligenblut aus, um zu einem Punkt zu gelangen, wo ein Gedenkstein, der sogenannte Kaiserstein, an dieses Ereignis erinnert und bis heute zu sehen ist. Früher erstreckte sich die Pasterze bis in die Nähe der heutigen Parkplätze Freiwandeck und weiter hinunter bis zum heutigen Speicher Margaritze. Kaiserin Elisabeth begleitete den Kaiser nicht zu Fuß, sondern ritt auf einem Pferd von Heiligenblut aus etwa 800 Höhenmeter hinauf bis zum Bretterboden, der später nach ihr Elisabethruhe genannt wurde. Später wurde an dieser Stelle das Glocknerhaus erbaut, eine Unterkunft für 40 Personen, die von der Sektion Klagenfurt des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins errichtet wurde. Mit dem Bau der Großglockner-Hochalpenstraße wurde eine Stichstraße bis zur Pasterze errichtet, und die eigentliche Franz-Josefs-Höhe entstand rund um diesen Bereich. Seit der Gründung des Nationalparks Hohe Tauern im Jahr 1981 wurde die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe zu einem umfangreichen Besucherzentrum ausgebaut. Es bietet heute Parkplätze, ein Parkhaus, Gastronomieeinrichtungen und Ausstellungen zur Geschichte und Natur der Region. Von der Aussichtsterrasse aus können Besucher den atemberaubenden Blick auf die Pasterze, den Großglockner, die Glocknerwand und den Johannisberg genießen. Eine Standseilbahn, die 1963 errichtet wurde, ermöglichte den Zugang zum damaligen Gletscherstand, und von dort führt ein Fußweg zur Pasterze. Das Besucherzentrum beherbergt eine Ausstellung über den Großglockner und zeigt beeindruckende Filmaufnahmen des Berges vom bekannten Universumfilmer Georg Riha im Glocknerkino. Zusätzlich gibt es eine Sonderschau mit dem Thema „WasserLeben“ sowie den Harmonieraum und einen Kraftraum, in dem die verschiedenen Energiefelder der Region rund um den höchsten Berg Österreichs erforscht werden. Wer die Gegend erkunden möchte, kann entlang des Panoramawegs „Kaiserdenkmal“ zur Wilhelm-Swarovski-Beobachtungswarte wandern.

Von der Grossglockner Hochalpenstrasse nach Heiligenblut

Von der Grossglockner Hochalpenstrasse ins ruhige Örtchen Heiligenblut
Von der Grossglockner Hochalpenstrasse ins ruhige Örtchen Heiligenblut

Schau dir unbedingt die Pasterzen Wanderung an, hier bei uns im Familien Reiseblog und dann auch, wenn du in dieser Ecke von Kärnten bist. Es ist eines der Highlights, das die Alpen zu bieten haben. Wir sind nach der Pasterzen Wanderung nach Heiligenblut gefahren. Dort haben wir einige Tage Familienurlaub im Nationalpark Hohe Tauern verbracht. Gefunden haben wir Wasserfälle, Schluchten und einen ganz besonderen Bauernhof zum Übernachten. Willst du das auch mal sehen? Ich habe einen eigenen Blogpost samt vieler Bilder hier:
–> So schön ist Heiligenblut mit Kindern

Die häufigsten Fragen zur Großglockner Hochalpenstraße

Was ist die Großglockner Hochalpenstraße?

Die Großglockner Hochalpenstraße ist eine malerische und berühmte Panoramastraße in Österreich. Sie führt durch die imposante Kulisse der Hohen Tauern, einer beeindruckenden Gebirgsregion, und bietet atemberaubende Aussichten auf majestätische Berge, Gletscher, grüne Täler und klare Seen. Die Straße ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Autofahrer, die die beeindruckende Schönheit der Alpen erleben möchten. Der berühmteste Blick zeigt den Großglockner, den höchsten Berg in Österreich.

Wo befindet sich die Großglockner Hochalpenstraße?

Die Großglockner Hochalpenstraße verläuft durch die österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten. Sie erstreckt sich entlang der Glocknergruppe, die Teil der Hohen Tauern ist. Die Straße beginnt in Bruck an der Großglocknerstraße in Salzburg führt über die berühmte Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in Kärnten und endet in Heiligenblut am Großglockner.

Wie lang ist die Großglockner Hochalpenstraße?

Die Gesamtlänge der Großglockner Hochalpenstraße beträgt etwa 48 Kilometer. Die Straße schlängelt sich durch die Berglandschaft und überwindet dabei einen erheblichen Höhenunterschied. Sie führt Autofahrer bis auf eine Höhe von über 2.500 Metern über dem Meeresspiegel und bietet somit spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Gipfel und Gletscher.

Ist die Großglockner Hochalpenstraße kostenpflichtig?

Ja, die Benutzung der Großglockner Hochalpenstraße ist kostenpflichtig. Es wird eine Mautgebühr erhoben, die je nach Fahrzeugtyp variiert. Die Gebühr dient der Instandhaltung und Pflege der Straße sowie der Schaffung von Besuchereinrichtungen entlang der Route.

Wann ist die beste Zeit, um die Großglockner Hochalpenstraße zu befahren?

Die beste Zeit, um die Großglockner Hochalpenstraße zu befahren, hängt von den individuellen Vorlieben ab. Die Straße ist normalerweise von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet, aber die Hochsaison liegt in den Sommermonaten, wenn das Wetter angenehm ist und die meisten Attraktionen zugänglich sind. Im Frühling und Herbst kann es etwas ruhiger sein, aber man sollte beachten, dass einige höher gelegene Abschnitte möglicherweise noch mit Schnee bedeckt sind. Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz, aber die beliebteste Zeit für einen Besuch ist normalerweise von Juni bis September.

Gibt es besondere Sehenswürdigkeiten entlang der Großglockner Hochalpenstraße?

Ja, entlang der Großglockner Hochalpenstraße gibt es viele beeindruckende Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte. Zu den Highlights zählen die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, von der aus man einen spektakulären Blick auf den Großglockner und die Pasterze, den längsten Gletscher der Ostalpen, hat. Außerdem gibt es Besucherzentren mit Ausstellungen zur Geschichte, Geologie und Flora und Fauna der Region. Auch die zahlreichen Hütten entlang der Straße bieten Möglichkeiten zur Einkehr und Erholung.

Weiterführende Links

Familienurlaub Kärnten merken

Gefallen dir unsere Erlebnisse an der Großeglockner Hochalpenstraße? Dann merk dir doch gleich einen der Pins, so findest du unsere Tipps bei deiner nächsten Urlaubsplanung oder Tourenplanung wieder. Du kannst diese Tipps auch als Email, WhatsApp oder per Facebook an dich selbst oder deine Freunde schicken, denen das gefallen könnte. Klick einfach auf die Symbole unter den Bildern! Du wirst entsprechend geleitet.

Grossglockner Hochalpenstrasse merken für deine nächste Urlaubsplanung - mit diesem Pin auf Pinterest
Grossglockner Hochalpenstrasse merken für deine nächste Urlaubsplanung – mit diesem Pin auf Pinterest