Blogheim.at Logo

Innsbruck mit Kindern

 Was tun in Innsbruck mit Kindern? Hier unsere Tipps.
Was tun in Innsbruck mit Kindern? Hier unsere Tipps.

Das lohnt in Innsbruck mit Kindern

Frühlingsausflug in Innsbruck mit Kindern
Hier findest du unsere selbst erlebten Tipps für Innsbruck mit Kindern. Wir waren im Frühling in der Stadt, haben aber auch die Tipps für den Familienurlaub im Sommer, Herbst und Winter gesammelt. Schau dir unsere Bilder und Erlebnisse an und lass dich inspirieren. Innsbruck, das ist Stadt und Land zugleich. Die Berge sind so nah!

Der Frühling hat Einzug gehalten in Tirol. Die Tage werden länger, in den Tälern werden die Bäume grün und die ersten Blumen blühen in Innsbruck. Die Berggipfel tragen dagegen noch ihr weißes Kleid. Wir haben für euch die ultimativen Tipps, was ihr an einem Tag alles erleben könnt. Mit großem Spaß für die ganze Familie.

In kurzer Zeit könnt ihr in Innsbruck von der frühlingshaften Stadt in den Schnee und wieder zurück. Es erwarten euch traumhafte Ausblicke, „Figl-Fun“ und grüne Spielplätze in der Stadt. Wir waren in Innsbruck und haben’s ausprobiert für deinen Familienurlaub oder schöne Ausflüge in den Ferien.

Innsbruck ist mehr als das goldene Dachl und die historischen Gebäude der Stadt. Wenn du nach den typischen Innsbruck Sehenswürdigkeiten suchst, hier findest du sie – wir waren eher oben am Berg, möchten dir diese Tipps aber nicht vorenthalten:

—> Innsbruck Sehenswürdigkeiten

Innsbruck Sehenswürdigkeiten mit Kindern

Nordkette mit Kindern

Fahrt mit der Nordkettenbahn
Wer in Innsbruck mit der Nordkettenbahn fährt, der parkt am besten in der „Congress-Parkgarage“. Wenn ihr ein Ticket für die Bahn auf die Seegrube oder dem Hafelekar kauft, könnt ihr kostenlos parken. So machen wir das auch. Die Nordkettenbahn besteht aus drei Abschnitten. Der Hungerburgbahn, die von der Innenstadt zum Stadtteil Hungerburg führt, danach geht es mit der Seilbahn zur Station Seegrube und schließlich mit einer weiteren Seilbahn zur Bergstation Hafelekar.

Alpenzoo und Spielplatz Innsbruck mit Kindern

Mit der Hungerburgbahn kommst du samt Kinderwagen direkt zum aussichtsreichen Spielplatz
Mit der Hungerburgbahn kommst du samt Kinderwagen direkt zum aussichtsreichen Spielplatz
Das ist der Spielplatz Innsbruck mit Kindern am Judenbühel
Das ist der Spielplatz Innsbruck mit Kindern am Judenbühel

Mit der Standseilbahn zur Hungerburg

Die Station der Hungerburgbahn liegt gleich neben der Tiefgarage. Erst (oder schon) seit zehn Jahren fährt die neue Standseilbahn von der Innenstadt zur Hungerburg hinauf. Allein die Fahrt mit der Standseilbahn ist schon cool. Durch Tunnel, über den Inn und dann steil rauf zur Hungerburg.

Spielplatz Alpenzoo

Mit kleinen Kindern bietet sich von der Station „Alpenzoo“ ein Besuch bei den Tieren an. Zahlreiche tierische Alpenbewohner können hier bestaunt werden. Ein großes Gelände in sonniger Lage zieht jedes Jahr viele Besucher an.

Mit der Seibahn in den Schnee

Mit der Nordkette Bergbahn Innsbruck in den Schnee
Mit der Nordkette Bergbahn Innsbruck in den Schnee

Im Frühling mit der Nordkettenbahn in den Schnee
Wir steigen bei der Hungerburg um in die Seilbahn hinauf zur Seegrube. Bei der Fahrt erreichen wir schon bald die Schneegrenze und auf der Station Seegrube liegt noch sehr sehr viel Schnee. Fast unglaublich. Innerhalb von wenigen Minuten sind wir im Winterwunderland gelandet. Wir wollen heute aber noch ganz hoch hinauf. Deshalb steigen wir auf der Seegrube auch noch in die nächste Seilbahn, die uns zum Hafelekar bringt.

Sonne, Wärme und Ausblick am Hafelekar

Am Hafelekar ins Karwendel schauen und die Berge bestaunen
Am Hafelekar ins Karwendel schauen und die Berge bestaunen

Schnee und Frühlingssonne am Hafelekar
Wer im April eigentlich schon genug vom Schnee hat, der sollte sich dennoch von einem Ausflug zum Hafelekar nicht abschrecken lassen. Die Frühlingssonne ist herrlich warm. Wir brauchen zwar Mütze und eine dicke Jacke, aber die Sonne wärmt uns. Mutige Ausflügler sehen wir auch schon in kurzen Hosen. Der Blick von hier oben ist wirklich fantastisch. Man sieht nicht nur die Stadt weit unter sich, sondern weit in die Alpen hinein. Überall leuchten die weißen Berggipfel.

Wir wollen noch mehr Aussicht. Deshalb steigen wir noch zum Gipfel rauf. Der Weg ist zwar noch voll Schnee, aber ziemlich ausgetrampelt. Mit unseren Bergschuhen kommen wir gut rauf. Jetzt haben wir auch den Blick nach Norden ins Karwendel dazu. Einfach schön und überwältigend. Die paar Meter runter zur Bahn, stapfen und rennen wir durch den Tiefschnee. Das macht super viel Spaß und ist nicht so rutschig, wie auf dem teilweise verreisten Weg. Der Junior springt wie eine wilde „Berggams“ runter.

Figln Nordkette

„Figln“ auf der Nordkette
An der Bergstation zurück sehen wir viele Leute mit „Figln“, die die „Seilbahnrinne“ runterfahren. Wenn ihr, wie wir, keine Ahnung habt, was „Figln“ ist: Das sind ziemlich kurze Ski (Firngleiter), mit denen man über den „aufgefirnten“ (angetauten) Frühlingsschnee fährt. Man drückt sich mit den Figln in den weichen Schnee und rutscht so die Hänge runter. Im Tiefschnee entstehen dabei tiefe Rinnen. Bei den Schneemenegen dieses Jahr sind sie richtig richtig tief, eher schon Tunnel. Das schaut so witzig aus, dass wir beschließen das auch auszuprobieren.

–> Hier im Video siehst du, wie Figln geht:

Figln mit Kindern

Figln in Innsbruck mit Kindern
Wir fahren wieder hinunter zur Seegrube. Dort kann man sich Figl ausleihen. Unser Junior ist ja nicht bekannt für seinen Mut. Er will es aber trotzdem mit dem Figln ausprobieren. Dazu bietet sich der Hügel am Förderband an. Nach ein paar kleinen Startschwierigkeiten hat er den Dreh raus und fährt Runde um Runde auf dem Förderband dahin.
Auch ich probiere es mal aus. Eine ganz schön wackelige Angelegenheit am Anfang. Mit ein wenig älteren Kindern und Teeangern, ist der Spaß sicher rießig , wenn man die Rinnen runterrutscht. Der weiche Schnee bremst einen dann ab. Jetzt in den Osterferien sind hier viele Familien unterwegs.

Frühling in Innsbruck mit Kindern

Aussichtspunkt in Innsbruck mit Kindern auf der Hungerburg
Aussichtspunkt in Innsbruck mit Kindern auf der Hungerburg

Grüne Spielplätze in Innsbruck
Nachdem wir nun ausgiebig im Schnee unterwegs waren, geht es für uns wieder runter in die Stadt. An der Station „Alpenzoo“ machen wir einen längeren Zwischenstop. Nur wenige Meter von der Haltestelle finden wir den Spielplatz „Judenbühl“. Jetzt sind wir wieder ganz im Frühling. Es ist richtig warm. Der Spielplatz liegt auf einer schönen grünen Wiese. Heute ist ein Teil der Wiese abgespeert. Für etwa drei Wochen im Frühling haben hier die Bienen ihr Reich.

Es sind Wildbienen, die ihre Nester in die Erde bauen. Nach ihrer aktiven Zeit verpuppen sie sich und warten auf den nächsten Frühling. Der Junior kraxelt auf dem Balanceparcours, während wir noch mal einen schönen Ausblick auf die Stadt und die südlichen Berge haben. Der Spielplatz ist so nah an der Stadt und trotzdem ist es ganz ruhig hier.

–> hier die Anfahrt und der Spielplatz Innsbruck.

Hofgarten Innsbruck mit Kindern

Hofgarten Innsbruck mit Kindern - kleine Wanderung zum Hofgarten Spielplatz
Hofgarten Innsbruck mit Kindern – kleine Wanderung zum Hofgarten Spielplatz

Frühling im Hofgarten
Unsere nächste Station ist der Hofgarten. Direkt gegenüber der Ausstiegstelle „Congress“ spazieren wir noch mal ganz in den Frühling hinein. Die Tulpen blühen und auch die Magnolienbäume blühen prächtig. Überall sprießt das Grün. Wir legen Schicht umd Schicht ab, so warm ist es. Der Junior hat für den Hofgarten selbst jetzt nicht so viel übrig, er steuert zum Spielplatz.

Spielplatz Hofgarten

Spielplatz Hofgarten - mit der schneebedeckten Nordkette des Karwendelgebirge
Spielplatz Hofgarten – mit der schneebedeckten Nordkette des Karwendelgebirge

Der Spielplatz Hofgarten in Innsbruck
Hier gibt es eine coole große Burg zum Klettern und Rutschen, die ihn begeistert. Für den kleinen „Irrgarten“ aus Büschen ist er fast schon zu groß, da er über die Büsche rausschauen kann. Er läuft trotzdem mit großem Vergnügen durch.
Im Park gibt es viele Bänke und auf den Grünflächen, könnte man auch gut ein Picknick machen. Den Tag heute haben wir so richtig genossen. Die Kombination aus Schnee, tollen Ausblicken, spielen am Spielplatz und vor allem dem „Figln“ war super abwechslungsreich.

Ostern Innsbruck mit Kindern

Was kann man in den Osterferien in Innsbruck machen?

Tolle weitere Ausflüge in der Nähe von Innsbruck haben wir auch schon gemacht. Hier stellen wir euch einige unserer Ausflüge vor, damit die Osterfereien oder dein Osterurlaub mit Kindern abwechslungsreich und spannend wird.

Swarovski Kristallwelten mit Kindern

Einen wirklich tollen Tag hatten wir in den Swarovski Kistallwelten in Wattens. Hier spaziert ihr durch die Wunderkammern. Jede Kammer wurde von einem Künstler gestaltet. Das hat auch unsere Kinder zum Staunen gebracht. Richtig cool wird es anschließend im Spielturm. In diesem Indoor-Spielplatz wird auf mehreren Ebenen Gehüpft und Getobt. Im Park könnt ihr die zahlreichen Kugelbahnen ausprobieren, den schwarzen See und den Kristallwolken besuchen oder euch im Irrgarten verlaufen. Über Ostern sogar mit Ostereiersuche!

–> so war unser Ausflug zu den Swarovski Kristallwelten

Burg Hasseg und Münze Hall

In Hall könnt ihr einen Ausflug in die Münze machen. Kinder und Erwachsenen erleben bei einer Führung mit dem Audioguide die Anfänge des Geldes und der Münzen. Richtig beeindruckend ist die riesige Prägemaschine, auf der schon Münzen am „Fließband“ hergestellt wurden. Unbedingt sollet ihr anschließend in den Münzturm steigen. Hier hat man richtig gute Aussichten auf die Stadt!

–> so ist die Münze Hall mit Kindern

Das neue Dinoland

In Terfens gibt es seit Frühling 2019 das Dinoland. Fast lebensechte Dinos erwarten euch. Bei einem Rundgang lernt ihr Saurier aus verschiedenen Zeitaltern kennen. Nicht erschrecken, wenn einige euch mit ihren Augen anblinzeln, ihr Maul weit aufreißen oder ihre Klauen nach euch ausstrecken!

–> das Dinoland.

Haus steht Kopf

Gleich neben dem Dinoland steht das „Haus steht Kopf“. Das ist wortwörtlich zu nehmen. Ihr geht durch das Dachgeschoss hinein und arbeitet euch nach oben bis in den Keller vor. Da das ganze Haus auch noch in leichter Schräglage steht, kennt der Spaß keine Grenzen. Auf Fotos sieht man die Effekte des Hauses besonders gut.

—> hier geht’s weiter zum Haus steht Kopf

Sommer in Innsbruck mit Kindern

Sommer in Innsbruck mit Kindern - entdecke die vielen schönen Seen
Sommer in Innsbruck mit Kindern – entdecke die vielen schönen Seen

Zusätzlich zu diesen Tipps sind im Sommer die vielen Seen in und rund um Innsbruck schön. Du kannst zahlreiche Badeseen besuchen und dann gibt es da noch einige wirklich tolle Bergseen – entweder für dein kaltes Bergbad oder eben einfach nur als Ausflugsziel für deine Familienwanderung. Hier habe ich die Links dazu:

Innsbruck mit Kindern Tipps merken

Merk dir unsere Ideen für den Frühling in Innsbruck mit Kindern: Hier der Pin für Pinterest, du kannst ihn auch mit deinen Freundn über Facebook teilen oder per WhatsApp schicken.

Innsbruck mit Kindern merken

–> unsere besten Ausflugsziele in Tirol

–> Tipps für deinen Familienurlaub Tirol