Blogheim.at Logo

Familienhotel Post Millstätter See

Familienhotel Millstätter See

Warum ins Familienhotel Post am Millstätter See?

Das Familienhotel Post am Millstätter See gehört mit zu unseren liebsten Familienhotels. Warum das so ist haben wir uns selbst schon gefragt. Dabei sind wir zum Schluss gekommen, dass es wohl die vielen Kleinigkeiten sind, auf die hier Wert gelegt wird: die Herzlichkeit aller Mitarbeiter, allem voran Peter mit seiner Familie, die absolute Familienfreundlichkeit und die Originalität. Hier findet alles so statt, wie es Peter gerne mag. Nichts Gekünsteltes oder durch Berater Organisiertes. So ist er es auch selbst, der beim Kinderklettern in der hoteleigenen Turnhalle, beim Fischen am See oder beim „Getränkekistenklettern“ dabei ist.

Peter sorgt für bleibende Erinnerungen in seinem Familienhotel Post am Millstätter See
Peter sorgt für bleibende Erinnerungen in seinem Familienhotel Post am Millstätter See

Weiter mit den Gründen, warum wir gerne hierher kommen: Nicht zu vergessen die tolle Lage am Millstätter See und den schönen Nockbergen. Auch das Ambiente vom Haus spielt für uns eine Rolle. Der alte Speisesaal zum Beispiel ist sehr beeindruckend, mit seiner hohen Decke und den alten Balken. Hier spüren wir die herrschaftlichen Zeiten der österreichischen Monarchie, die hier auch zur Sommerfrische weilte.

So schön liegt das Familienhotel Post am Millstätter See
So schön liegt das Familienhotel Post am Millstätter See

Egal ob wir im Herbst, im Sommer oder im Winter hier waren, immer haben wir zahlreiche schöne Ausflüge gemacht. Und so können wir jedes mal perfekte Urlaubstage im Familienhotel Post verbringen: gemütlich Frühstücken, einen Ausflug machen und anschließend die vielen Angebote im Hotel und am See nutzen. So gibt es jeden Tag ein tolles Kinder- und Familienprogramm. Gut überlegt, so dass wirklich für jeden etwas dabei ist. Ob Klettern, Bogenschießen, Fußballturniere, Steckerlbrotbacken am Lagerfeuer, Familienyoga, Bauernhofbesuch oder geführte Mountainbike- und Wandertouren. Nicht nur unsere Kinder freuen sich jedes mal, wenn wir wieder hierherkommen. Und jetzt lass dich mitnehmen auf ein paar Urlaubstage am Millstätter See in Kärnten – oder schau auch mal auf der Hotelwebseite:

—> die guten Pauschalangebote vom Familienhotel am Millstätter See.

Herbsturlaub im Familienhotel Post am Millstätter See

Grandios sind die Farben beim Wandern am Millstätter See im Herbst

Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches meine liebste Jahreszeit für einen Urlaub am Millstätter See ist. Der Herbst ist auf jeden Fall wunderschön. Oben auf den Bergen kannst du noch herrlich wandern. Die Lärchen „brennen“ in den schönsten Farben und auch die Gräser auf den Almwiesen zeigen sich herbstlich. Unten am See haben viele Laubbäume ihr buntes Kleid angelegt und der See strahlt eine herrliche Ruhe aus. Hier nun unsere Urlaubstage im Herbst.

Erster Tag-Ankommen und Wohlfühlen

Ausblick über das Familienhotel Post mit Spielplatz

Nach unserer Anreise sind wir ein wenig hungrig. Und noch bevor wir unser Zimmer beziehen, stärken wir uns am Kuchenbuffet. Jeden Tag gibt es eine leckere Auswahl verschiedenster Kuchen. Danach beziehen wir unser Appartement. Diesmal sind wir im Nachbargebäude im „Ferienhaus Friedl“ untergebracht. Die alte Villa gehört zum Kinderhotel dazu. Hier haben wir richtig viel Platz, mit zwei Schlafzimmern, einer kleinen Wohnküche mit Tisch und sogar eine Loggia mit Seeblick. Die Küche brauchen wir nicht, denn wir haben die „Super Vollpension“. Aber gerade für Familien mit Kleinkindern ist es natürlich toll, wenn sie hier schnell mal was aufwärmen möchten.

Vor dem Abendessen schauen wir uns dann noch schnell die neue Turnhalle an und meine drei „Männer“ spielen eine Runde Fußball. Abendessen wird im Familienhotel Post ganz groß geschrieben. Für uns Erwachsene (und mittlerweile auch unseren Teenager) gibt es ein 4-Gänge Menü. Der Küchenchef überrascht uns dabei immer aufs Neue mit seinen Kreationen. Jeden Abend steht übrigens auch ein Fischgang zur Auswahl, denn viele Fische werden persönlich von Hotelchef Peter aus dem See geholt. Unser Junior ist unterdessen sehr zufrieden mit der Auswahl am Kinderbuffet. Eine der Kleinigkeiten, die hier ganz unkompliziert gehandhabt werden: die Kinder können auch einen oder mehrere Gänge vom Erwachsenenmenü bestellen.

Zweiter Tag im Familienhotel Post Millstätter See: Klettern mit Peter und Wandern zur Aussichtsplattform Millstatt

Frühstücksbuffet am Morgen, da steh ich doch gerne auf. Jeder von uns findet sein Lieblingsfrühstück. Ich mag den Kürbiskernaufstrich, der Junior sein Toast mit Nutella und unser Großer seinen Früchtejoghurt. Ganz unkompliziert übrigens, wenn du eine Jause brauchst: pack dir einfach deine Semmel in die bereit liegenden Jausensackerl ein.

Leider regnet es heute Morgen, aber Peter vom Hotel hat sein Programm kurzerhand umgestellt. Statt einer Mountainbiketour wird nun in der Sporthalle geklettert. Wir sind mit dabei. Jeder bekommt einen Klettergurt und die Großen werden eingewiesen, wie sie die Kinder sichern können. Ziemlich schnell klettern die Kleinen die fünf Meter hohen Wände hoch. Und alle wollen auch die schwierigeren Routen ausprobieren.

Familienhotel Post Millstätter See

Anschließend spielen wir noch ein wenig Kicker im Jugendraum und dann sind wir auch schon wieder hungrig. Gut dass schon Mittagsessenszeit ist. Am Buffet gibt es heute Nudelgerichte zum Aussuchen. Als der Regen ein wenig nachlässt, wollen wir dann doch noch raus. Wir möchten zum Zwergsee und der Aussichtsplattform. Über den Wanderweg 33 kommen wir direkt vom Hotel in etwa einer dreiviertel Stunde zum Zwergsee. Ganz idyllisch liegt der See versteckt im Wald.

Vom Familienhotel Post am Millstätter See wandern wir zum versteckten Zwergsee
Vom Familienhotel Post am Millstätter See wandern wir zum versteckten Zwergsee

Zurück gehen wir über den Weg 34 und kommen so nach wenigen Minuten zur Aussichtsplattform. Wie der Bug eines Schiffes ragt sie über den Abhang hinaus. Wir haben einen traumhaften Blick über den See und hinunter nach Millstatt. Auf unserer kleinen Wanderung kommen wir an vielen Ess-Kastanienbäumen vorbei. Die sind nicht nur wunderschön verfärbt, sondern haben jetzt auch ihre Früchte abgeworfen. Die kleinen „Igel“ sind für unsere Buben natürlich super zum Spielen und Blödsinn machen.

Kleine Rundwanderung vom Familienhotel zur schönen Aussichtsplattform über den Millstätter See
Kleine Rundwanderung vom Familienhotel zur schönen Aussichtsplattform über den Millstätter See

Beim Hotel zurück, müssen wir uns natürlich wieder mit gutem Kuchen stärken. Dann hat der Junior aber immer noch Kraft und tobt sich heute im Garten aus. Erst ein wenig Kettcar fahren, dann noch ein bisschen auf die Seilschaukel und anschließend auf der Hüpfburg springen. Na der kann heute sicher gut schlafen!!

Nach der Wanderung noch in die Hüfburg im Familienhotel Post am Millstätter See
Nach der Wanderung noch in die Hüfburg im Familienhotel Post am Millstätter See

Dritter Tag im Familienhotel Post Millstätter See: Wandern zum Granattor

Familienhotel Post Millstätter See: Raus aus dem Familienhotel - rauf in die Nockberge auf die Millstätter Alpe
Raus aus dem Familienhotel – rauf in die Nockberge auf die Millstätter Alpe

Heute haben wir Traumwetter. Da müssen wir natürlich auf den Berg. Unser Ziel heute das Granattor. Dieses Tor, dass mit Granatsteinen gefüllt ist, steht hoch oben auf der Millstätter Alm und ist ein echter Traumplatz und mein absoluter Da-Musst-Du-Hin-Tipp!! Wir fahren mit dem Auto über die Mautstraße (im Herbst mit deiner Gästekarte kostenlos!) zur Lammersdorfer Hütte. Die hat meistens bis Ende Oktober geöffnet. Von hier aus wandern wir los.

Familienhotel Post Millstätter See

Wir haben die perfekte Zeit im Jahr erwischt für eine Wanderung hier. Die Lärchen leuchten uns gelb/rot entgegen und auch die Gräser der Almwiesen sind verfärbt. Dazu der blaue Himmel heute- schöner geht’s nicht! Beim Wandern entdecken wir in den großen Steinbrocken schon viele kleine Granatsteine. Wie rostige kleine „Pickel“ schauen sie aus. Diese Halbedelsteine kannst du genau hier sehr häufig finden. Weiter oben hat es dann schon etwas Schnee. Aber das ist kein Problem, er ist nicht hoch und es sind schon einige Leute vor uns hier gewandert.

Unser Ziel: Das bekannte Granattor Familienhotel Post Millstätter See

Zuerst kommen wir zum „Stoana Mandl“. An diesem Gipfel sind kleine und große Steinmännchen aufgestellt. Das Panorama ist herrlich. Weit über die Nockberge, die Tauern und bis hinüber zu den Karawanken können wir sehen. Jetzt sind es nur noch ein paar Minuten zum Wandern und wir sind am Granattor. Hier will jeder ein Foto. Aber der Platz scheint auch fast magisch. Durch das Tor wird der Blick noch mal auf die schöne Landschaft mit dem See gelenkt. Hier bleibt man gerne ein wenig länger.

Die genaue Tourenbeschreibung und mehr Bilder habe ich hier für dich:

Außerdem mehr:

Vierter Tag-Schluchtenwanderweg Millstatt

Familienhotel Post Millstätter See
Unser Besuch am Herzogfall – das Natudenkmal am Schluchtweg Millstatt

Das Wetter ist heute ein wenig gemischt, immer wieder ziehen hohe Wolkenfelder auf und verdecken die Sonne. Für uns der ideale Tag für eine Schluchtenwanderung. Schon öfter waren wir auf dem Schluchtweg Millstatt unterwegs. Heute wollen wir mal den obersten Teil bis zur Millstätter Alpe erkunden. Dazu fahren wir nach Obermillstatt und steigen von hier in die Schlucht ein. Auf unserer Wanderung kommen wir auch am Herzogfall vorbei. Ein ziemlich beeindruckender Wasserfall. Aber auch sonst ist es einfach schön am Wasser entlang zu wandern. Schöne Gumpen, kleine Wasserfälle und kleine Strände begeistern auch unsere Kinder. Man könnte den Weg sogar bis hinauf zur Schwaigeralm gehen, doch soweit schaffen wir es heute nicht. Mehr zum Wandern durch die Schlucht liest du hier

Familienhotel Post Millstätter See

Wir genießen lieber wieder den Nachmittag im Hotel. Vor allem der Garten lockt uns noch mal nach draußen. Die Sonne ist auch wieder aus ihrem Versteck gekommen und so Essen wir Mittags sogar noch mal auf der Sonnenterrasse. Anschließend heißt es wieder rauf aufs Kettcar und die Schaukeln. Papa Schmidt wärmt sich unterdessen – nach einer kleinen Besichtigungsrunde durch Millstatt – in der Sauna auf.

Fünfter Tag im Familienhotel Post Millstätter See: Mit dem Ruderboot zum Wandern

Familienhotel Post Millstätter See

An unserem letzten Urlaubstag wollen wir unbedingt noch mal die schöne Herbststimmung am See erleben. Am Südufer gibt einen „neuen“ Wanderweg. Der Weg ist nicht wirklich neu, aber er wurde als „Slow Trail“ neu gestaltet. Neben Wegschildern mit verschiedenen Informationen zum See und der Umgebung (mit QR-Code sogar mit noch mehr Geschichten) gibt es zwei große Hängematten und weiter schöne Aussichtspunkte mit vielen Bänken und Sitzplätzen.

Traumhaft schöne Ausblicke bei unserer Überfahrt über den Millstätter See
Traumhaft schöne Ausblicke bei unserer Überfahrt über den Millstätter See

Für uns ist der kürzeste Weg zum Südufer einmal quer über den See mit dem Ruderboot. Im Partnerhotel Postillion, wo sich auch die Liegewiese des Hotels befindet, können wir uns (kostenlos) ein Ruderboot ausleihen. Das macht unseren Kindern natürlich großen Spaß. Mit viel Begeisterung rudern sie uns über den See. Dort finden wir bei einer Picknickbank einen guten Anlegeplatz. Ab hier folgen wir dem Uferweg Richtung Seeboden.

Familienhotel Post Millstätter See

Der herbstliche Wald zeigt sich wieder von der schönsten Seite, nur der Boden ist stellenweise ziemlich nass. Wie gut, dass wir gute Schuhe angezogen haben. Schon bald treffen wir auf den „Slow Trail“. In der ersten Hängematte, direkt am See machen es sich die Buben erst mal gemütlich. Es ist aber einfach auch so richtig entspannend hier. Uns begegnen kaum Leute und die Stimmung ist zauberhaft. Wir wandern den gesamten Weg bis zum Umkehrpunkt und wieder zurück zum Boot. Gemütlich fahren wir noch mal über den See.

Familienhotel Post Millstätter See

Leider ist unser Aufenthalt schon wieder zu Ende. Wir haben die Tage im Familienhotel Post mehr als genossen! Der Herbst ist einfach eine tolle Jahreszeit für einen entspannten und trotzdem abwechslungsreichen Urlaub. Danke an Peter für die herzliche Einladung – ohne dir wir euch das nicht hätten zeigen können.

Sommerurlaub im Familienhotel Post

Sommer im Familienhotel am See
Sommer im Familienhotel am See

Auch der Sommer ist natürlich eine super Jahreszeit um hier Urlaub zu machen. Im Partnerhotel Postillion, das direkt am See liegt, gibt es eine große Liegewiese. Am See ist sogar ein kleiner Bereich abgezäunt, so dass auch die Kleinen sicher baden können. Außerdem locken Ruderboote, Luftmatratzen und Schwimmtiere, um im See zu baden. Wöchentlich wagen sich mutige Schwimmer an die gemeinsame Seeüberquerung. Und wenn du etwas besonders erleben möchtest, gehst du mit Hotelchef Peter zum Fischen. Das ist auch mein Das-Musst-Du-Im-Sommer-Gemacht-Haben-Tipp: schau hier zu unserem Ausflug auf den See

Mit Peter zum Fischen am Millstätter See
Mit Peter zum Fischen am Millstätter See

In den Sommermonaten gibt es für Jugendliche ein extra Programm, mit viel Action und gemeinsamen Abenteuern. Und so kommen auch ganz viele Familien immer wieder hierher. Manch sogar schon mit der nächsten Generation. Weil sie im Familienhotel Post einfach wissen, wie ein richtig toller Sommerurlaub mit Familie geht. Für uns persönlich ist es die Kombination aus Wandern oder Radfahren und See. Besonders angenehm finden wir, das Kuchenbuffet am See. So kannst du deinen nachmittäglichen kleinen Hunger gleich unten auf der Seeterrasse stillen. Wieder einer dieser unkomplizierten Kleinigkeiten, die für einen gelungenen Urlaub stehen.

Winterurlaub im Familienhotel Post

Familienhotel zum Skifahren im großen Skigebiet Bad Kleinkirchheim
Familienhotel zum Skifahren im großen Skigebiet Bad Kleinkirchheim

Wer im Winter ins Familienhotel Post fährt, den erwartet ein abwechslungsreicher Urlaub. Auch als Nicht-Skifahrer kannst du hier viele schöne Naturerlebnisse sammeln. Als Skifahrer kannst du aus mehreren Skigebieten wählen, die du schnell mit dem Auto erreichst. Am nächsten liegt das Skigebiet Goldeck. Hier werden auch die Skikurse für die Kinder über das Hotel organisiert. Sogar ein hoteleigenes Aufwärm-Tipi für die Kinder findest du dort neben der Skipiste. Wenn du gerne viele Pistenkilometer auf anspruchsvolleren Pisten suchst, bist in in etwa 20 Minuten im Skigebiet Bad Kleinkirchheim. Über Hundert Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsstufen warten auf dich. In beide Skigebiete fährst du übrigens auch mit dem Hotelshuttle, so dass dein Auto im Urlaub Pause hat.

Vom Familienhotel Post am Millstätter See hinauf zur Schwaigerhütte im Schnee
Vom Familienhotel Post am Millstätter See hinauf zur Schwaigerhütte im Schnee

Wenn du lieber die Natur in aller Stille genießen willst oder einen Tag Skipause hast, dann nimmt dich Peter mit zu einem Rodelausflug in die Berge. Gleich mehrere Rodelbahnen liegen ganz in der Nähe zum Hotel. Das ist auch mein Winter-Tipp für dich: ob mit schöner Aussicht auf den See zur Schwaigerhütte oder auf der längsten Rodelbahn Kärntens mit 8 Kilometern. Langweilig wird dir sicher nicht. Aber die Nockberge eignen sich auch sehr gut zum Schneeschuhwandern(wöchentlich geführte Touren vom Hotel aus) oder Skitourengehen. Probier doch einfach mal diese tollen Wintersportmöglichkeiten aus. Schöne Langlaufstrecken oder Möglichkeiten zum Eislaufen auf einem Natursee kannst du ebenfalls hier finden.

Alle aktuellen Urlaubsangebote findest du auf der Hotelwebseite

—> das sind die Angebote in der Post für dich.

Danke an das Familienhotel Post für die freundliche Unterstützung, ohne die dieser Beitrag nicht möglich gewesen werden. Es handelt sich hier um Werbung, unsere Meinung bleibt davon unberührt. Wir haben alles so mit den Kindern erlebt, wie wir es beschrieben haben.

Familienhotel Post Millstätter See merken

Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Österreich Tipps für deinen nächsten Familienurlaub am See zu merken. Du kannst dir den Link auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email. Außerdem ist der Versand an deine Familie oder Freunde möglich, denen das gefallen würde. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 72 Mal geteilt!