Blogheim.at Logo

Millstätter See wandern

Zu den Aussichtspunkten am Millstätter See wandern - leichte Wanderungen mit Kindern!
Zu den Aussichtspunkten am Millstätter See wandern – leichte Wanderungen mit Kindern!

Millstätter See wandern mit Kindern

Millstätter See wandern im Herbst - ein Traum mit den bunten Lärchen!
Millstätter See wandern im Herbst – ein Traum mit den bunten Lärchen!

Millstätter See wandern in Kärnten – hier lohnt sich´s!
Urlaub mit Kindern am Millstätter See, das ist für uns die perfekte Verbindung von Bergen und See. Am Vormittag eine Wanderung in den schönen Nockbergen und am Nachmittag die Sonne am See genießen. In den warmen Monaten kannst du perfekt im Millstätter baden und dich bei einem Sprung ins Wasser abkühlen. Im Herbst sind die Sonnenstunden am See auch sehr angenehm, während es in den anderen Teilen der Alpen schon relativ kalt ist. Außerdem kannst du oben auf der Millstätter Alpe eine traumhafte Färbung der Lärchen bewundern. Wir waren nun schon mehrmals in Millstatt und haben das alles sehr genossen. Immer haben wir in unserem Familienurlaub ein paar Wanderungen mit unseren Kindern ausprobiert – und so sind einige Wandertipps zusammen gekommen.

Auf der Millstätter Alpe oberhalb vom Millstätter See gibt es eine tolle Aussicht und kleinere Wanderungen für Kinder
Auf der Millstätter Alpe oberhalb vom Millstätter See gibt es eine tolle Aussicht und kleinere Wanderungen für Kinder
Und im Sommer wachsen die Heidelbeeren, die eine blaue Zunge bescheeren
Und im Sommer wachsen die Heidelbeeren, die eine blaue Zunge bescheeren

Wir persönlich finden die Kombination aus Wandern, Naturgenuß und Baden im Sommer super. Unser ausgewählten Wanderungen mit Kindern in Kärnten am Millstätter See und der Millstätter Alpe sind deshalb nicht so lange. So kannst du in deinem Familienurlaub in Kärnten auch noch die Vorzüge des Familienhotels nutzen, im See baden oder einfach nur die Zeit mit den Kindern genießen. Hier unsere Tipps für deinen Wanderurlaub mit Kindern:

Kinderwagen Wanderungen am Millstätter See

Einmal um den Millstätter See wandern – das geht auch mit Kinderwagen! Wer im Familienurlaub keine Lust auf Höhenmeter hat, der macht vielleicht eine Wanderung an den Ufern des Millstätter Sees. Auch mit dem Kinderwagen eignen sich die Wege rund um den See für einen ausgiebigen Spaziergang.

Wer will, findet um den ganzen See herum Spazier- und Wanderwege. Doch auf der Seenordseite, also zwischen Seeboden, Millstatt und Döbriach, führt der geteerte Weg, fast immer parallel zur Straße und bietet meist wenig Schatten. Im Frühling und Herbst sind die Sonnenstrahlen angenehm. An heißen Sommertagen und in der Hauptsaison ist die Südseite dann angenehmer zum Wandern mit Kindern. Der Verkehr ist auf der Südseite weit entfernt. Es sind zwar einige Radfahrer am Weg, doch ist es meist breit genug für alle.

Am Millstätter See wandern – und mit dem Schiff zurück

Zudem ist das Ufer am Südufer fast unverbaut und liegt überwiegend in einem schönen Mischwald. Direkten Seezugang hat man zwar nicht immer, da der Weg größtenteils einige Meter über dem See liegt. Aber tolle Blicke genießt man trotzdem. Wir empfehlen euch in Döbriach zu starten, gerade wenn ihr mit dem Kinderwagen unterwegs seid. Der Weg ist bereit genug, zwar ein Forstweg, aber nicht unwegsam. Dann einfach am Ufer so lange weiter wie man mag. Im Sommer kann man im Familienurlaub in Österreich auch von Schiffsanlegestelle zu Schiffsanlegestelle wandern und dann einfach mit dem Schiff wieder zurück fahren.

Unser Spezial Tipp für deine Millstätter See Wanderung - zu den Hängematten am Slow Trail
Unser Spezial Tipp für deine Millstätter See Wanderung – zu den Hängematten am Slow Trail

Unser Spezial-Tipp: Ohne Kinderwagen kannst du ein Stück direkt am See wandern! Nahe Seeboden startet der sogenannte Slow-Trail – ein Wandersteig über Wurzeln direkt am See. Nachdem wir nicht kilometerlang auf dem Forsweg wandern wollten, haben wir eine andere Lösung gesucht und sind fündig geworden. Wir haben die Wanderung mit Kindern so gemacht: Nachdem wir im Familienhotel Post am Millstätter See wohnen, dürfen wir die Ruderboote am See beim Postillion benutzen. So steigen wir hier ins Boot und rudern über den Millstätter See ans andere Ufer.

Zuerst über den Millstätter See mit dem Boot fahren…

Hier erreichen wir direkt den Einstieg in den Slowtrail und wandern am Ufer entlang. Im Herbst ist das ein Farbentraum! Die vielen Laubbäume sind bunt gefärbt. Wir lassen die Blätter am Weg rascheln und wandern das schönste Stück, bis der Weg das Ufer verlässt. Dort kehren wir wieder um

Schöner kann der Herbst nicht sein! Durch das bunte Laub am Millstättersee wandern
Schöner kann der Herbst nicht sein! Durch das bunte Laub am Millstättersee wandern

Eine gute Stunde waren wir direkt am Ufer wandern. Du kannst das noch ausdehnen oder auch abkürzen. Ganz wie du willst. Entlang des Slow Trails stehen zwei besondere Hängematten direkt am Wasser. Ideal für eine Rast. Jetzt im Herbst war es zum Verweilen zu kalt, weil keine Sonne mehr an diese Uferseite kommt. Im Sommer sind die Hängematten sicher der Anziehungspunkt schlechthin.

Zuerst am Millstätter See wandern - dann in der Hängematte ausruhen
Zuerst am Millstätter See wandern – dann in der Hängematte ausruhen

Zu den Aussichtsplattformen am Millstätter See wandern

Nach dem Slow Trail am See nun zum nächsten Slow Trail zu den schönsten Aussichtsplätzen: In unserem letzten Herbsturlaub am Millstätter See haben wir zufällig eine sehr sonnige und technisch leichte Wanderung gefunden: Vom Familienhotel in Millstatt sind wir gestartet und über die sogenannte Weinleite zur Kanzel gewandert.

Zum Aussichtspunkt "Kanzel" ab Millstatt wandern
Zum Aussichtspunkt „Kanzel“ ab Millstatt wandern

Wanderschilder zeigen die Richtung an. Rund eine Stunde haben wir für die Wanderung zur aussichtsreichen Kanzel gebraucht. Vorbei ging es an viel buntem Mischwald – und den seltenen Esskastanien! Sie wachsen hier wild und mit etwas Glück kannst du die essbaren Kastanien direkt am Weg finden.

Am Millstätter See wandern und im Oktober Esskastanien finden
Am Millstätter See wandern und im Oktober Esskastanien finden

Auf dem Rückweg haben wir den oberhalb liegenden Wanderweg gewählt. Er bietet zwei weitere tolle Zwischenziele: Zuerst haben wir den versteckt gelegenen Zwergsee erreicht. Das ist ein kleines Idyll, das vor allem die Einheimischen kennen und lieben. Mitten im Wald ist das bei der herbstlichen Blattfärbung ein toller Fleck. Schau hier das Bild:

Am Zwergsee in Millstatt wandern
Am Zwergsee in Millstatt wandern

Danach erreichen wir auf dem sogenannten „Slow Trail“ die offizielle Aussichtsplattform mit Blick über den Millstätter See und den Ort Millstatt. Hier kannst du auch in der Sonne sitzen und ein bisschen rasten, bevor es über den oberen Wanderweg zurück nach Millstatt geht.

Zur Aussichtsplattform am Millstätter See wandern - leicht und zu wandern mit Kindern
Zur Aussichtsplattform am Millstätter See wandern – leicht und zu wandern mit Kindern

Rund 2 Stunden dauerte unsere Rundwanderung mit ca. 150 Höhenmetern. Teils ist es ein breiter Wanderweg, teils steigähnlich – also keine Wanderung mit Kinderwagen. Es sind auch Varianten möglich, z.B. über den Schluchtsteig zurück nach Millstatt. Einfach vorher einen Blick in die Wanderkarte werfen und vor Ort den Wanderschildern folgen.

So ist die Aussicht von der Aussichtsplattform
So ist die Aussicht von der Aussichtsplattform

Granattor wandern

 So sieht es aus, das Granattor - das ist Millstätter See wandern mit Kindern!
So sieht es aus, das Granattor – das ist Millstätter See wandern mit Kindern!

Von der Lammersdorfer Hütte zum Granattor wandern

Für uns ist das eine der schönsten Familienwanderungen in ganz Österreich: Die Granattor Wanderung. Etwa 500 Höhenmeter wandert ihr von der Lammersdorfer Hütte zum Granattor. Den Ausgangspunkt erreichst du über eine (relativ teure) Mautstraße ab Obermillstatt. Der Vorteil: Dank der Anfahrt mit dem Auto auf den Berg, startest du schon weit oben und hast von Anfang an viel Aussicht. Je nach Alter und Sportlichkeit der Kinder braucht ihr für die Granattor Wanderung ein bis zwei Stunden. Mit dem Kinderwagen ist diese Wanderung nicht zu machen. Spannend für die Kinder: man kann auf dem ganzen Weg die kleinen schwarz-rötlichen Granatsteine finden. Es sind Halbedelsteine, die es hier wirklich haufenweise gibt. Das Granattor ist ein großes Tor auf der Millstätter Alpe, das die Bedeutung genau dieser Steine für die Region hervorhebt.

Die tolle Aussicht am Granattor

Über dem Millstätter See wandern - mit den vielen bunten Lärchen unterhalb vom Granattor
Über dem Millstätter See wandern – mit den vielen bunten Lärchen unterhalb vom Granattor

Außerdem steht es an einem einmalig schönem Platz mit herrlicher Aussicht. Du bist hier auf über 2000 Meter Höhe. Vor dir liegt im Tal der Millstätter See, dahinter erheben sich die Felsen der Karawanken. Wenn du dich umdrehst siehst du rundherum die Gipfel der Nockberge. Selten kommst du bei einer Wanderung mit Kindern zu solch einem tollen Aussichtsberg, der zudem so leicht zu erreichen ist und Dank der vielen Granatsteine unterwegs einen Ansporn zum Wandern bietet.

Wer mehr über die Granatsteine erfahren möchte, besucht im Kärntenurlaub auch einmal das Granatium in Radentheim. Es liegt nur wenige Kilometer vom Millstätter See entfernt im Ort Radentheim (Richtugn Bad Kleinkirchheim). Wer sich die 500 Höhenmeter nicht ganz zutraut, findet etwa auf halben Weg das Lammersdorfer Kreuz, von wo man ebenfalls schon eine schöne Aussicht hat. Und ganz wichtig für die Kids – man hat einen Gipfel geschafft. Aber mit der nötigen Zeit und Geduld werden es die meisten Kinder bis zum Granattor schaffen. Wir haben so viele Familien getroffen, die diese Wanderung freudestrahlend gemacht haben. Willst du auch hierher? Dann findest du hier unsere detaillierte Beschreibung: –> so geht die Wanderung mit Kindern zum Granattor

Millstätter Alpe wandern

So schön sind die buckeligen Nockberge auf der Millstätter Alpe zum Wandern mit Kindern
So schön sind die buckeligen Nockberge auf der Millstätter Alpe zum Wandern mit Kindern

Am Millstätter See wandern mit Kindern – von der Schwaigerhütte zum Hochpalfennock

Ebenfalls über eine Mautstraße ist die Schwaigerhütte ab Obermillstatt zu erreichen. Nachdem uns das Granattor so gut gefallen hat und wir von dort weite Almfläche rund um den Hochpalfennock gesehen haben, sind wir auch in diesem Bereich der Millstätter Alpe wandern gewesen. Gute 450 Höhenmeter geht es hier im Familienurlaub am Millstätter See hinauf auf den Hochpalfennock. Ein 360 Grad Panorama erwartet dich auch hier: Mit Blick über den Nationalpark Nockberge, die Hohen Tauern und den Millstätter See. Dabei könnt ihr eine schöne kleine Rundwanderung über die Millstätter Hütte, das Millstätter Törl, den Hochpalfennock und die Alexanderhütte machen.

Millstätter See wandern mit Kindern: Urige Hütten zum Einkehren liegen am Weg
Millstätter See wandern mit Kindern: Urige Hütten zum Einkehren liegen am Weg

Alexanderhütte wandern

Leichte Wanderung zur Alexanderhütte
Da der Weg im unteren Bereich über breite und recht ebene Forstwege geht, kannst du bis zur Millstätter Hütte oder in anderer Richtung zur Alexanderhütte die Wanderung auch mit dem Kinderwagen machen. Kraft in den Arme brauchst du natürlich, da es bergauf geht, es ist aber nicht zu allzu steil. Wenn du hier mit Kinderwagen wandern willst: Unbedingt einen geländetauglichen Kinderwagen mit Luftreifen nehmen! Die Plastikreifen vom Buggy sind nichts für den Almweg.

–> hier die Bilder und Details der Hüttenrundwanderung auf der Millstätter Alm

Schluchtenweg Millstatt

Am Schluchtenweg Millstatt wandern mit Kindern
Von Millstatt aus führt eine Schlucht weit hinauf. Sie ist eigentlich in zwei Teilstrecken gegliedert. Direkt in Millstatt, kurz hinter dem Familienhotel Post startet man zum „Klang-Schlucht- Weg“. Hört und erlebt selbst, welche Klänge die Natur und gerade das Wasser zustande bringen. Mehrere Klangstationen versprechen für Kinder eine kurzweilige Wanderung.

Eine der Stationen in der Klangschlucht in Millstatt
Eine der Stationen in der Klangschlucht in Millstatt

Leichte Wanderung am Millstätter See

Klangwanderung und Schluchtweg in Millstätt
Nach der Klangwanderung führt der zweite Teil der Wanderung im Familienurlaub Kärnten von Obermillstatt zu zwei Wasserfällen, dem Herzog- und dem Rautfeldfall. Es ist der Wege am Wasser sind für Kinder ja meist abwechslungsreich und den Herzogfall kann man von unten und oben bestaunen.

am Schluchtweg Millstatt wandern - zum Naturdenkmal Herzogfall
am Schluchtweg Millstatt wandern – zum Naturdenkmal Herzogfall

Die Wege durch die Schlucht sind nicht mit dem Kinderwagen befahrbar und der obere Teil ist länger als unten. Durch den Klangweg ist man etwa eine dreiviertel Stunde bis eineinhalb Stunden unterwegs. Bis zum Rautfeldfall kann es schon eineinhalb bis zwei Stunden dauern. Der schönere Wasserfall ist aber eh der Herzogfall, bis dahin wandert ihr ca. eine bis eineinhalb Stunden.

–> schau rein in unserer Wanderungen Klangschlucht Millstatt und zum Schluchtenweg Millstatt

Millstätter See mit Kindern

Entdecke unsere Tipps für deinen Familienurlaub am Millstätter See
Entdecke unsere Tipps für deinen Familienurlaub am Millstätter See

Familienurlaub am Millstätter See
Die Region hat mit Kindern noch mehr zu bieten als Wanderungen. Es gibt einen Radweg rund um den See, du kannst auf die Spuren des Fischens gehen und unter Anleitung mal selbst die Netze einholen, Millstatt mit der 1000 jährigen Linde anschauen, in den Kreuzgang des Stifts, ….

Wir haben es genossen! Du kannst hier unsere Erlebnisse und Tipps für deinen Familienurlaub am Millstätter See lesen. Zum Übernachten empfehlen wir das Familienhotel Post. Es hat uns schon öfter dort gefallen. Du kannst hier unsere Erlebnisse lesen und dir selbst ein Bild machen:

—> hier alles was sich lohnt im Familienurlaub am Millstätter See

—> ideal zum Übernachten im Wanderurlaub ist das Familienhotel Post in Millstatt

Unser Hoteltipp für deinen Wanderurlaub am Millstätter See!
Unser Hoteltipp für deinen Wanderurlaub am Millstätter See!

Millstätter Wandern – diese Tipps merken

Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Tipps für deinen nächsten Wanderurlaub am See zu merken. Du kannst dir den Beitrag auch als WhatsApp auf dein Handy (oder das Handy deiner Freunde) schicken bzw. komfortabel als Email in dein Postfach: