Füssen mit Kindern

4.9/5 - (188 votes)

Unser Familienurlaub Füssen mit Kindern

Märchenschlösser, Seen, Berge und eine entzückende kleine Stadt – das alles findest du bei einem Familienurlaub Füssen mit Kindern. Wir waren mittlerweile schon öfter hier und haben die schönsten Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten besucht, um sie dir zeigen zu können. Viele Besucher wollen natürlich nach Schloss Neuschwanstein. Doch macht das mit Kindern überhaupt Sinn? Und wie planst du den Besuch am besten? Wir haben es ausprobiert und erzählen dir von unseren Erfahrungen. Aber neben dem Märchenschloss kannst du in Füssen auch noch viele andere schöne Sachen mit Kindern erleben.

Wie wäre es etwa mit einer Wanderung am See von Spielplatz zu Spielplatz? Sehr empfehlen können wir auch die Stadtrallye durch die Altstadt von Füssen. Da haben wir Ecken entdeckt, an denen wir sonst vorbei gegangen wären. Beeindruckend ist die Bibliothek im Kloster St. Mang. Den besten Ausblickspunkt über die Stadt Füssen und zu den beiden Königsschlössern haben wir auch gefunden. Es gibt wirklich viel zu erleben und zu entdecken in Füssen mit Kindern. Egal ob bei Regenwetter oder bei Sonnenschein, langweilig wird es in diesem Familienurlaub nicht.
–> mehr Infos? Tourismusverband Füssen

Füssen mit Kindern – die Altstadt Füssen Sehenswürdigkeiten

Rätselrallye durch die Altstadt Füssen mit Kindern
Rätselrallye durch die Altstadt Füssen mit Kindern

#1 – Stadtrundgang durch Füssen mit Stadträtsel

Gleich nach unserer Ankunft in Füssen haben wir uns die schöne Altstadt Füssen mit den Füssen Sehenswürdigkeiten angeschaut. Die Kleinstadt im Allgäu punktet mit vielen malerischen Häusern, dem Stadtmuseum und dem Hohen Schloss in Füssen. Damit die Kinder auch ihren Spaß haben, lohnt sich bei Sonnenschein und Regenwetter die Stadtrallye in Füssen. Den Rätselbogen dazu gibt es in der Tourismusinformation am Kaiser-Maximilian-Platz. Ausgerüstet mit Stift und Rätselbogen geht es dann durch die kleinen Straßen und Gassen der Altstadt. 11 Rätselfragen müssen gelöst werden. Dazu erkundest du einmal quer die ganze Stadt. Auch wir Erwachsenen hatten viel Spaß, die kleinen Details der Stadt zu entdecken. Wir fanden’s jedenfalls super, trotz Regenwetter!
–> hier der Blogartikel über unsere Stadtrallye in Füssen für Kinder.

FÜR DEN STADTRUNDGANG
Die Unterlagen zur Stadtrallye gibt es kostenlos vom Tourismusverband Füssen. Dazu kannst du dir beim Tourismusbüro das Druckwerk abholen oder gleich hier die Stadtraylle ausdrucken. So bist du unabhängig von den Öffnungszeiten und musst dafür nicht extra zur Tourismusinformation.

#2 – Füssen mit Kindern – das Walderlebniszentrum

Im Walderlebniszentrum in Füssen: Auf dem Spielplatz im Wald, rundherum der Themenweg
Im Walderlebniszentrum in Füssen: Auf dem Spielplatz im Wald, rundherum der Themenweg

Beliebt und sehr viel los ist am Stadtrand von Füssen im Walderlebniszentrum. Zwei Themenwege rund um das Gebäude des Walderlebniszentrum vermitteln wirklich eindrucksvoll, den Nutzen des Waldes und gehören zu den Füssen Sehenswürdigkeiten. Zwei verschiedene Wege führen dich und die Kinder an spannenden Stationen vorbei. Einmal gibt es den Bergwaldpfad und einmal den Auwaldpfad. Der Auwaldpfad ist manchmal nach starkem Regen überschwemmt, so war es auch bei uns. Aber uns hat auch der Bergwaldpfad sehr gut gefallen.

Wir haben schon viele Themenwege gesehen, hier im Walderlebniszentrum Füssen sind sie wirklich attraktiv gemacht – und kostenlos zu besuchen. Daneben ist noch ein Baumwipfelpfad (kostenpflichtig). Er wird wohl auch gerne besucht, auf uns ist der Funke aber nicht ganz übergesprungen. So war unser Ausflug mit Kindern im Walderlebniszentrum Füssen. Samt unserem Eindruck vom Baumwipfelpfad – er verbindet übrigens Bayern und Tirol.

#3 – Füssen wandern mit Kindern – am Alatsee

So schön ist es am Alatsee mit Kindern - nur wenige Kilometer von der Altstadt Füssen
So schön ist es am Alatsee mit Kindern – nur wenige Kilometer von der Altstadt Füssen

Bei gemischtem Wetter haben wir eine schöne Familienwanderung in Füssen mit Kindern gemacht. Los ging unsere Wanderung mit Kindern am Alatsee. Der Alatsee wäre bereits an sich ein tolles Wanderziel. Auf einem leichten Weg kannst du einmal rund um den See wandern. Vom Alatsee geht es aber auch hinauf: Unser Zwischenziel war die Salober Alp. Von dort sind wir sogar noch hinauf zum 4-Seen-Blick. Eine tolle Tour, die gut mit Kindern zu wandern ist. Eine der schönsten Familienwanderungen der Gegend, mit Blick auf vier Seen.
–> unsere Wanderung mit Kinderm am Alatsee und zur Salober Alp.

Nicht ganz so weit, ist die leichte Alatsee Wanderung einmal rund um den See. Wenn du mit kleineren Kindern einen Ausflug in die Natur machen willst, kannst du sogar mit dem Kinderwagen um den Alatsee wandern. Das machen viele andere Familien auch! Der Rundweg selbst dauert nur etwa eine halbe Stunde. Am Ufer kann man im Wasser pritscheln oder am Ostufer kneippen. Es gibt dort direkt am Wanderweg Infos über Vögel:
—> hier die leichte Runde um den Alatsee, auf den Spuren von Vögeln.

#4 – Schloss Neuschwanstein Wanderung mit Kindern

Nicht fehlen darf bei einem Familienurlaub in Füssen der Besuch von Schloss Neuschwanstein. Es ist das bekannte Ausflugsziel in Deutschland! Je nach Alter der Kinder haben wir eine andere Empfehlung: Mit Kleinkind würden wir nicht die Schlossführung empfehlen, sondern „nur“ die Schloss Neuschwanstein Wanderung. Du darfst nämlich nicht mit einem Kinderwagen durch das Schloss Neuschwanstein rollen – und über 300 Stufen machen den Aufstieg mit Kind am Arm anstrengend. Die Führungen durch das Schloss sind mit kleineren Kindern prinzipiell eher stressig, weil wenig Zeit bleibt, um die Räume in Ruhe anzuschauen. Es folgt eine Führung auf die andere.

Deswegen empfehle ich euch mit Kleinkindern das Schloss Neuschwanstein von außen anzuschauen. Es ist sehr eindrucksvoll und lässt sich ideal als Ausflug mit Kinderwagen erkunden. Auf dem Weg gibt es viele schöne Ausblicke auf das Märchenschloss. Verbinden kannst du den Familienausflug auch mit der Wanderung zur Marienbrücke oder rund um den Alpsee – am Fuße der beiden Königsschlösser.
–> Hier habe ich die genaue Beschreibung der Wanderung zum Schloss Neuschwanstein.

#5 – Führung auf Schloss Neuschwanstein mit Kindern

Füssen mit Kindern - das Schloss Neuschwanstein gehört dazu - es gibt aber noch mehr!
Füssen mit Kindern – das Schloss Neuschwanstein gehört dazu – es gibt aber noch mehr!
Das ist der Ausblick vom Schloss Neuschwanstein auf den Alpsee und Schloss Hohenschwangau
Das ist der Ausblick bei der Führung vom Schloss Neuschwanstein auf den Alpsee und Schloss Hohenschwangau

Mit älteren Kindern – ich würde sagen ab dem Grundschulalter – lohnt sich auch der Besuch im Schloss Neuschwanstein. Sie verstehen so etwas von der Führung. Diese wird nämlich „nur“ als Erwachsenenführung angeboten und wenn die Kinder noch jünger sind, verstehen sie einfach viele Dinge nicht. Der Pluspunkt: Kinder (bis 18 Jahre) dürfen in Begleitung der Eltern kostenlos in das Schloss Neuschwanstein. Du musst den Besuch jedoch genau planen! Tickets am besten online kaufen (mit Zeitslot) und den Tag stukturieren, warum? Weil du sonst gar nicht in das Schloss Neuschwanstein hinein kommst! Die Schlange ist lang und die verfügbaren Tickets begrenzt.
–> hier verrate ich meine Tipps nach unserem Besuch von Schloss Neuschwanstein.

#6 Das Hohe Schloss in Füssen

Unbedingt einplanen in Füssen mit Kindern: Ein Besuch im Hohen Schloss
Unbedingt einplanen in Füssen mit Kindern: Ein Besuch im Hohen Schloss
Herrschaftlich im Hohen Schloss: Der Rittersaal
Herrschaftlich im Hohen Schloss: Der Rittersaal
Juhu - alle Fragen der Rätsel-Rallye gelöst!
Juhu – alle Fragen der Rätsel-Rallye gelöst!

Der Terrassengarten im Hohen Schloss

Hoch über der Altstadt von Füssen thront das Hohe Schloss mit seinen weißen Mauern und den vielen Türmen. Und auch mit Kindern kannst du das Schloss erkunden. Schon der Weg ins Schloss ist imposant. Über einen langgezogenen Weg geht es in den Innenhof des großen Schlosses. Allerdings solltest du vorher noch einen Abstecher machen. Kurz hinter dem Eingang zur langen Stiege, gibt es rechts einen Turm. Ausgeschildert ist dort der Terrassengarten. Durch den Turm geht es über eine hölzerne Treppe und einen kleinen Wehrgang zu dem versteckten Garten. Hier wachsen Kräuter und Blumen in dem Garten, der in einzelnen Terrassen angelegt ist. Ein schöner, ruhiger Ort.

Rästelsuche durch die Schlossräume und die Gemäldegalerie

Zurück auf der langen Stiege bist du in wenigen Minuten im imposanten Innenhof des Schlosses. Schau dir mal die Fenster mit den Erkern an. Die sind nur aufgemalt, wirken aber tatsächlich als würden sie hervorstehen. Über eine Treppe geht es nun hinein in das Schloss. Kinder können im Schloss eine kleine Rätselsuche machen. Unser Junior ist bei so etwas immer mit dabei. Und auch finde das gut, denn meistens entdeckt man dabei Sachen, die einem sonst nicht aufgefallen wären. So ist es auch hier.

In dem schönen Rittersaal gibt es eine tolle Decke mit spannenden Elementen. Und auch auf den vielen Bildern in der Gemäldegalerie sind einige witzige Details versteckt. So kommt dort für Kinder keine Langeweile auf, denn mit detektivischem Gespür, müssen sie die Bilder untersuchen. Spannend ist natürlich auch der Turm, in den du hinaufsteigen kannst. Hier waren früher Gefangene untergebracht. Und wo hat der Abt sein Geschäft verrichtet? Wer alle Rätsel gelöst hat, bekommt am Ende eine kleine Überraschung an der Kasse. Auf der anderen Seite des Innenhofs gibt es noch einen zweiten Turm, den du hochsteigen kannst. Hier kommst man sogar ohne Eintritt rein. Von oben hast du einen schönen Blick! Kinder bis 18 Jahre haben im Hohen Schloss freien Eintritt.
–> Infos & Öffnungszeiten Hohes Schloss

#7 Forggensee mit Kindern

Ausflug in Füssen mit Kindern an den Forggensee
Ausflug in Füssen mit Kindern: Der Forggensee

Der Forggensee ist der größte See in der Region Füssen. Genau genommen ist er nur eine Staustufe des Lechs. Seit 1954 wird das Wasser des Flusses hier aufgestaut. Das glasklare Wasser des Lechs bildet den schönen See. Mit Kindern kannst du am Forggensee verschiedene Ausflüge unternehmen. In den Sommermonaten gibt es eine Schifffahrt. Im Winter und Frühling ist das nicht möglich, denn der Wasserstand ist dann viel niedriger. Bei der Schifffahrt kannst du verschiedene Stationen anfahren oder du kombinierst eine Radtour mit dem Schiff. Ideal mit Kindern, wenn du nicht um den ganzen See herum fahren willst.

Wir haben am Forggensee einen schönen Frühlingsspaziergang gemacht. In Rieden gibt es einen besonders empfehlenswerten Uferweg, der direkt am Wasser entlang führt. Unser Spaziergang hat uns von einem kleinen Wasserspielplatz (beim Café Maria) zu einem großen Spielplatz am Badeplatz Halbinsel geführt. Die Entfernung beträgt ca. einen Kilometer, das schaffen auch kleinere Kinder gut. Dazu gibt es noch einen schönen Blick über den See, hinüber zum Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau. Im Sommer findest du am Forggensee mehrere Badeplätze: in Füssen beim Bootshafen, in Schwangau, Rieden, Dietringen und Roßhaupten. Lies mehr über den:
—> Forggensee mit Kindern

#8 Lechfall und Kalvarienberg Füssen

Lechfall Füssen mit Kindern - spektakulärer Wasserfall im Allgäu
Lechfall Füssen mit Kindern – spektakulärer Wasserfall im Allgäu

Sehr sehenswert ist der Lechfall in Füssen. Mit Kindern ist es nur ein kurzer Spaziergang von der Altstadt in Füssen bis zu diesem Wasserfall. Über fünf Stufen fällt das Wasser hier herunter, bevor es in der schmalen Lechschlucht verschwindet. Vom Maxsteg aus hast du einen schönen Blick auf den Wasserfall. Am spektakulärsten ist der Lechfall übrigens im Frühling bei der Schneeschmelze oder aber nach einigen Regentagen. Denn dann fließt hier ordentlich Wasser.

Vom Lechfall aus kannst du in einer halben Stunde zum Kalvarienberg wandern. Hier hast du unserer Meinung nach die beste Aussicht in Füssen. Von dem Hügel hoch über der Altstadt siehst du nicht nur die engen Gassen der Stadt, sondern auch den Forggensee, den Hopfensee und Weißensee. Und auf der anderen Seite liegen die beiden Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau – sehr idyllisch hinter dem Schwansee. Auf den Kalvarienberg führt übrigens ein sehr interessanter Kreuzweg, mit versteckten Grabkammern und Räumen. Hier sind auf alten Bildern die Kreuzwegstationen zu sehen. Auch wenn man nichts mit der Kirche am Hut hat: Ein spannender Weg zum Wandern mit Kindern!
–> so kannst du den Lechfall erleben

#9 Museum der Bayerischen Könige

Königlich unterwegs in Füssen mit Kindern - zu Besuch im Museum der Bayerischen Könige
Königlich unterwegs in Füssen mit Kindern – zu Besuch im Museum der Bayerischen Könige

Die Geschichte der Wittelsbacher Könige

Wer waren eigentlich die Wittelsbacher? Wo lebten die Könige in Bayern? Und gibt es heute in Bayern noch einen König? Dich interessieren die Antworten auf diese Fragen? Dann schaust du dir am besten das Museum der Bayerischen Könige an. Das Museum findest du in Schwangau. Es liegt zu Füßen der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau am Alpsee. Wir haben das Museum mit einem Besuch in Schloss Hohenschwangau kombiniert. Tickets für das Museum bekommst du vor Ort, du kannst sie aber auch vorher schon online kaufen. Außer zu Spitzenzeiten gibt es hier normalerweise keine Warteschlangen. Kinder bis 18 Jahren kosten keinen Eintritt.

Rästelrundgang für Kinder

An der Kasse bekommst du einen Audioguide und für Kinder kannst du einen Kinderrätselbogen kaufen. Dazu bekommen die Kleinen Stifte und eine Königskrone. Und während die Eltern sich die Geschichten über die Wittelsbacher anhören, suchen die Kinder mit dem Löwen Alois die Lösungen der Rätselfragen. Die Kinder finden Antworten auf Fragen wie: Hat ein Prinz einen Nachnamen? Und womit spielten die Königskinder?

Unsere Kinder wollten lieber die Geschichten im Audioguide anhören. Das geht natürlich auch. Hier haben wir viel erfahren über die Wittelsbacher. Am bekanntesten ist ja Ludwig II., der Schloss Neuschwanstein erbauen ließ. Sein Urgroßvater war König Maximilian I., sein Großvater Ludwig I. und seinem Vater Maximilian II.  Das kann man sich ganz gut merken. Aber auch zu den Nachfahren der Könige haben wir mehr erfahren. Denn nach Ludwig II. gab es in Bayern nur noch einen König mit Titel.

Die Wittelsbacher heute

Lange regierte noch sein Onkel Prinzregent Luitpold, dann noch für kurze Zeit sein Sohn Ludwig III. Nach dem ersten Weltkrieg war dann aber Schluss mit den Königen von Wittelsbach. Was die Nachfahren heute so machen und was ihnen in Bayern noch gehört, das haben wir alles im Museum erfahren. Gut eineinhalb Stunden hat uns die Reise durch die Vergangenheit geführt und wir haben Spannendes erfahren. Ein guter Tipp für alle, die mehr wollen, als nur die Prunkräume der Schlösser anzuschauen.
–> Infos & Öffnungszeiten Museum der Bayerischen Könige

#10 Aussichtsplätze am Alpsee: Pindarplatz & Frauenstein

Füssen mit Kindern: Besuch mal die Aussichtsplätze am Alpsee, hier der Pindarplatz
Füssen mit Kindern: Besuch mal die Aussichtsplätze am Alpsee, hier der Pindarplatz
Aussicht vom Frauenstein auf Schloss Hohenschwangau und Schloss Neuschwanstein
Aussicht vom Frauenstein auf Schloss Hohenschwangau und Schloss Neuschwanstein

Am Alpsee gibt es zwei schöne Aussichtsplätze mit Schlossblick. Der Pindarplatz ist nur 10 Minuten zu Fuß vom Museum der Könige entfernt. Du gehst dazu am rechten Ufer des Alpsees entlang, die Teerstraße bergauf. Nach der Abzweigung zum Schloss Hohenschwangau sind es nur noch ein paar Minuten. Über ein paar Stufen geht es zum Aussichtspunkt hinunter und du stehst hoch über dem Alpsee. Von hier aus hast du einen märchenhaften Blick zum Schloss Neuschwanstein hinüber. Um zum zweiten Aussichtspunkt zu kommen, gehst du nun zum Hauptweg zurück. Am Wegkreuz mit dem Schilderbaum gehst du nun ein kleines Stück Richtung Schwansee. Nach ca. 150 Metern zweigt rechts ein Weg in den Wald ein.

Es gibt nur ein Schild mit „Begehen auf eigene Gefahr“, keinen Wegweiser. Leicht bergauf wanderst du nun ca. 10 Minuten auf dem Weg und kommst schließlich zum Frauenstein. Hier stand früher mal eine Burg. Die gibt es schon lange nicht mehr. König Maximilian II. hat hier einen Gedenkstein aufstellen lassen, um an die ehemalige Burg zu erinnern. Diesen Stein sieht man heute noch. Die Burg ist komplett verschwunden. Vom Frauenstein hast du einen sehr schönen Blick auf beide Schlösser.

Bei unserem Besuch im Frühling war die Sicht frei. Im Sommer kann es sein, dass durch die Blätter die Aussicht nicht ganz so perfekt ist, aber sicher immer noch schön. Uns hat der Ausblick sehr gut gefallen. Du kannst jetzt dem Weg weiter folgen und kommst dann nach etwa 10 Minuten am Tor von Schloss Hohenschwangau heraus – hier gibt es auch einen Wegweiser zum Frauenstein. Bis zum Pindarplatz kommst auch mit dem Kinderwagen (nur die Stufen abwärts nicht), zum Frauenstein geht es mit dem Kinderwagen allerdings überhaupt nicht. Das ist ein schmaler Wandersteig.

#11 Schloss Hohenschwangau

Besuch im Schloss Hohenschwangau
Besuch im Schloss Hohenschwangau

Kindheit und Jugend von König Ludwig II.

Schloss Hohenschwangau steht oft im Schatten vom bekannteren Schloss Neuschwanstein. Und klar es ist nicht ganz so prächtig gebaut. Dafür tauchst du bei einem Besuch in diesem Schloss mehr ein in die Geschichte der Wittelsbacher. Der Vater von König Ludwig II, König Maximilian II. hat das Schloss gekauft und neu aufgebaut. Schon seit vielen Jahrhunderten gab es hier vorher die Burg Schwangau. Die hatte aber im Laufe der Zeit sehr gelitten. Maximilian (damals noch Kronprinz) erbaute das neue Schloss im neugotischen Stil.

Mit seiner Frau Marie und den beiden Söhnen Ludwig und Otto verbrachte er hier viele Sommer. Die Familie erkundete beim Wandern die Gegend und war der Natur sehr verbunden. Das Schloss ist sozusagen die Kinderstube von späteren König Ludwig II. Im Festsaal feierte er etwa seinen 18. Geburtstag. Und auch später verbrachte er immer wieder Zeit im Schloss. Vor allem als Neuschwanstein gebaut wurde, nutzte er Hohenschwangau um den Bau zu überwachen. Von einem seiner Räume konnte er mit einem Fernrohr hinüber schauen zum neuen Schloss.

Die königlichen Räume im Schloss Hohenschwangau

Bei einem geführten Rundgang siehst du die Zimmer von Königin Marie und König Maximilian. Einiges wurde später umgebaut oder ergänzt. So ließ Prinzregent Luitpold etwa im Schloss Elektrizität verlegen. Kurios fanden wir den Aufzug im Schloss. Der ist mit einer Polsterbank ausgestattet. Die meisten Räume sind noch im Originalzustand. In jedem Zimmer gibt es aufwändige Wandbilder aus deutschen Sagen und Geschichten. Geheimtüren, ein künstlich beleuchteter Sternenhimmel, der große Festsaal – das alles sind Höhepunkte bei deiner Tour durch das Schloss.

Unbedingt anschauen, solltest du dir auch den kleinen Schlossgarten. Hier gibt es ein verstecktes Felsenbad und schöne Springbrunnen. Das Schloss Hohenschwangau ist geeignet für Kinder etwa ab dem Grundschulalter. An Wochenenden und in den Ferien gibt es manchmal auch besondere Familienführungen. Mit dem Kinderwagen kommst du nicht durch das Schloss, es gibt viele Treppen und keinen Aufzug. Unbedingt die Tickets vorher online kaufen! Am Ticketschalter für die Schlösser kommt es oft zu langen Warteschlangen. So ersparst du dir diesen Stress. Kinder kosten hier auch Eintritt, da das Schloss nicht zur Bayerischen Schlösserverwaltung gehört (wie Neuschwanstein), sondern noch den Wittelsbachern selbst. Die Wittelsbacher kassieren auch für Kinder Eintritt.

#12 Wandern am Weissensee Füssen

Wandern am Weissensee Füssen mit Kindern - mit Felsentor und schmalem Wanderpfad am See
Wandern am Weissensee Füssen mit Kindern – mit Spielplatz, Felsentor und schmalem Wanderpfad am See

Rundwanderweg am Weissensee

Richtig gut empfehlen können wir die Rundwanderung um den Weissensee mit Kindern. Der Weg geht (bis auf ca. 300 Meter) immer direkt am Wasser entlang. Das klare Wasser des Sees glitzert in der Sonne, während du auf dem fast ebenen Weg um den Weissensee wanderst. Auf dem Rundweg gibt es eigentlich keine Steigungen. Der Weg am Nordufer ist perfekt für eine Wanderung mit dem Kinderwagen geeignet. Dieses Ufer ist auch sonniger.

Das Südufer hingegen ist ein schmaler Steig im Wald. Dort gibt es viele Wurzeln und Steine. Daher ist es hier nicht möglich mit dem Kinderwagen zu wandern. Doch für etwas größerer Kinder, ist dieser Wegabschnitt spannend zum Wandern. Teils geht der Weg auf dem schmalen Steg knapp über dem Wasser. Diesen Teil des Weges gibt es seit den 1950er Jahren. Das Material für den Steg wurde im Winter über den zugefrorenen See her gebracht. Eine kleine Infotafel zeigt, wie ein VW Käfer das Material über den See zieht. Als Höhepunkt geht es schließlich noch durch ein Felsentor hindurch.  

Badeplatz und Spielplatz Weissensee

Am Westufer liegt der Badeplatz Weissensee. Den kannst du kostenlos besuchen. Bei einer Wanderung im Sommer also unbedingt die Badesachen mitnehmen. Hier am Badeplatz wartet auch ein großer Spielplatz. Kleine Kletterelemente, ein Spielturm, eine Drehscheibe und ein Wasserspielplatz warten auf die Kinder. Perfekt für eine Pause, wenn du einmal um den See herum wanderst.

Parkplätze findest du entweder beim Badeplatz (Westufer) oder auf der anderen Seeseite am Ostufer. Ein paar wenige Parkplätze gibt es auch am Nordufer bei der Kirche. Alle Parkmöglichkeiten sind kostenpflichtig. Von Füssen aus kannst du aber Dank Radweg auch sehr gut mit dem Rad hierher fahren. Es sind etwa vier Kilometer. Die gesamte Seerunde ist etwa 6 Kilometer lang und dauert (je nach Alter der Kinder) zwischen eineinhalb und zweieinhalb Stunden. Der Rundweg um den See ist aber nur zu Fuß möglich, nicht mit dem Fahrrad. Der See liegt wirklich wunderschön und das Wasser hat eine herrliche Farbe. Am Ufer wächst viel Schilf und zaubert so eine natürliche Kulisse.

Einkehrtipp an Weissensee:
Lust auf regionale Spezalitäten? Dann können wir dir den Dorfladen Weissensee empfehlen. Der liegt nur wenige Minuten vom Badeplatz am Westufer entfernt. Hier kannst du Käse aus dem Allgäu kaufen, regionale Limonaden, Wurst, Tees, Marlemalden, Obst und vieles mehr. Mittags gibt es täglich wechslende Gerichte, die frisch gekocht werden und Kaffe und Kuchen gibt’s ebenfalls. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07:00 – 18:00 Uhr, Samstag 07:00 – 11:00 Uhr, von November bis März: Mittwoch von 07:00 – 14 Uhr, Sonn- und Feiertag geschlossen

#13 Übernachten in Füssen mit Kindern

Sehr empfehlenswerte Ferienwohnung Füssen mit Kindern: Lieblingsplatzl am Weissensee
Sehr empfehlenswerte Ferienwohnung Füssen mit Kindern: Lieblingsplatzerl am Weissensee

In und um Füssen gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Ein Kinder- oder Familienhotel ist allerdings nicht darunter. Wir haben bei unseren Aufenthalten deshalb in Ferienwohnungen gewohnt. Da hat man mit Kindern reichlich Platz und ist frei in der Zeiteinteilung. Sehr schön ist die Ferienwohnung „Lieblingsplatzerl“ am Weissensee. Dort haben wir ein paar Tage verbracht und uns richtig wohl gefühlt. Hier haben auch Familien mit mehr Kindern Platz. Von der großen Terrasse hast du einen wunderschönen Blick auf den Weissensee und im Garten gibt es eine Sauna.

Die Gastgeber sind sehr herzlich und haben selbst Kinder. Sie wissen was Familien im Urlaub brauchen. So gibt es in der Ferienwohnung Spiele und Bücher. Selbstverständlich gibt es ein Kinderbett oder einen Hochstuhl, wenn du das brauchst. Den Weissensee erreichst du in fünf Minuten zu Fuß und mit dem Rad bist du in 20 Minuten in Füssen. Aber auch die anderen Ausflugszielen erreichst du schnell und unkompliziert. Nur mit dem Buchen solltest du schnell sein: denn wer einmal hier war, kommt im nächsten Jahr wieder.
–> Verfügbarkeiten & Preise Ferienwohnung Lieblingsplatzerl

Mehr Tipps für den Urlaub mit Kindern in Füssen

Genug Ideen für den Familienurlaub in Füssen? Das sind noch weitere Ideen für den Familienurlaub im Allgäu. Dazu passend für dich die besten Wanderungen mit Kindern im Allgäu. Und hier Tipps für den Familienurlaub in Bayern. Die Stadt Füssen und die umliegenden Orte haben soviel zu bieten, dass du das alles gar nicht in einem Urlaub schaffst.

Obwohl wir immer ein sehr dichtes Programm haben, war es zeitlich nicht drin, all die schönen Seen rund um Füssen zu besuchen. Geplant war auch eine Radtour und noch so manches Wanderziel. Nimm dir also genug Zeit mit für deinen Urlaub in Füssen mit Kindern.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Füssen Tourismus und Marketing entstanden. Ohne diese Unterstützung könnten wir diesen Beitrag so nicht machen. Dankeschön! Für dieses schöne Region machen wir dann auch gerne Werbung – mit den Eindrücken, die wir selbst gewonnen haben.

Viel Spaß in Füssen wünschen euch die Reiseblogger!

Häufige Fragen

Lohnt sich Füssen mit Kindern?

Ja, definitiv. Uns haben die Tage in Füssen mit Kindern sehr gefallen. Es gab mehr entdecken, als wir vorher gedacht haben. Unbedingt die Stadtrallye vorher ausdrucken – so macht der Stadtbummel auch den Kindern Spaß und die Altstadt ist wirklich sehenswert.

Kann man Füssen mit Kindern auch bei Regenwetter besuchen?

Ja, wir waren auch bei Regen in Füssen. Eigentlich war der Besuch der Altstadt bei Sonnenschein geplant, aber wir hatten Pech mit dem Wetter. Schön war es trotzdem und es waren auch viele andere Urlauber in Füssen, die die historischen Gassen als Ziel für das Regenwetter genutzt haben.

Was sollte man in Füssen mit Kindern gesehen haben?

Unbedingt hinein in die Altstadt und einmal durch die tollen Gassen bummeln. Dann natürlich das weltberühmte Schloss Neuschwanstein besuchen, nicht weit von Füssen. Am Ortsrand liegt der Lechfall, der große Wasserfall des Lechs. Rund um Füssen liegen einige Seen. Alle wirst du in einem Urlaub nicht schaffen, also zumindest einen der Seen besuchen.

Welche Seen liegen rund um Füssen?

Der Forggensee ist der größte See nahe Füssen. Er ist zugleich der flächenmäßig größte Speichersee in Deutschland. Wenige Kilometer entfernt liegt der Hopfensee. Versteckt neben dem Hopfensee ist der Alatsee. Und dann ist da noch der Weissensee. Bei den Schlössern liegen der Alpsee und der Schwansee.

Füssen mit Kindern merken

Mit einem Pin auf Pinterest kannst du dir diese Tipps merken und findest das alles bei der nächsten Urlaubsplanung oder Ausflugsplanung wieder – du kannst über Facebook auch den Tipp mit deinen Freunden teilen, die das auch interessieren könnte. Oder willst du ihnen den Tipp gleich als Email oder WhatsApp schicken? Das geht auch, klick einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

Willst du auch mal hier her? Dann merk dir für den nächsten Familienurlaub gleich unsere Tipps
Willst du auch mal hier her? Dann merk dir für den nächsten Familienurlaub gleich unsere Tipps für Füssen mit Kindern!

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 29 Mal geteilt!