Teufelsgasse

4.9/5 - (55 votes)
Der Eingang in die Teufelsgasse
Der Eingang in die Teufelsgasse
Felsenabenteuer Teufelsgasse mit Kindern
Felsenabenteuer Teufelsgasse mit Kindern
Schmalstes Stück in der Teufelsgasse - der Einstieg in den Rundgang
Schmalstes Stück in der Teufelsgasse – der Einstieg in den Rundgang

Felsenabenteuer Teufelsgasse

Die Teufelsgasse ist ein faszinierendes geologisches Phänomen und eine der interessantesten Naturschönheiten in Tirol. Sie besteht aus hohen Felsformationen mit tiefen, schattigen und begehbaren Klüften, die entlang einer bewaldeten Bergkante in einem Zick-Zack-Muster verlaufen. Die Teufelsgasse erstreckt sich von Nordwesten nach Südosten und beherbergt das Felsenlabyrinth mit der Teufelskanzel und dem Teufelsthron. Das Besondere an dieser Gegend ist, dass man nicht nur das Felsenlabyrinth erkunden kann, sondern auch Aussichtspunkte mit atemberaubenden Ausblicken auf das Kaisergebirge und sogar die Gipfel der Hohen Tauern im Süden genießen kann.

Für eine Wanderung mit Kindern ist die Teufelsgasse ein aufregendes Abenteuer. Es gibt einen beschilderten Wandersteig, der über breite Spalten, Leitersteige und verwinkelte Pfade führt. Unterwegs gibt es immer wieder Aussichtsplätze und sonnige Ruheplätze, an denen man die Natur in vollen Zügen genießen kann. Die Kinder werden von den beeindruckenden Felsformationen begeistert sein und können sich in diesem natürlichen Labyrinth wie echte Entdecker fühlen. Es gibt auch Felswände mit Zeichen, die angeblich von den verlorenen Seelen der Teufelsgasse stammen, was eine geheimnisvolle Atmosphäre schafft.

Was erwartet dich?
Eine Wanderung mit Kindern durch die Teufelsgasse ist ein spannendes und abenteuerliches Erlebnis. Die Teufelsgasse ist ein geologisches Phänomen in Tirol mit hohen Felsformationen und tiefen, schattigen Klüften, die ein Felsenlabyrinth bilden. Deine Kinder werden von den beeindruckenden Felsen und den geheimnisvollen Zeichen an den Felswänden fasziniert sein. Die Route ist beschildert und führt über breite Spalten, Leitersteige und verwinkelte Pfade, mit immer wieder auftauchenden Aussichtspunkten und sonnigen Ruheplätzen, die herrliche Ausblicke auf das Kaisergebirge und die Hohen Tauern bieten. Der Rundweg startet am Parkplatz Hinterberg und führt durch Almwiesen und Waldwege bergauf, wobei der Höhepunkt die Durchquerung des Felsenlabyrinths mit Highlights wie dem Teufelskreis, der Teufelskanzel und dem Teufelsthron ist. Der Abstieg erfolgt über einen Fortsweg und führt dich schließlich zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderung dauert etwa 2,5 Stunden, ist mittelschwer und nicht für den Kinderwagen geeignet.

Anfahrt und Parken Teufelsgasse

Der Zugang zur Teufelsgasse erfolgt zu Fuß, da es keinen direkten Autozugang gibt. Der beste Ausgangspunkt ist der kostenpflichtige Parkplatz im Weiler Hinterberg, hier auf der Google Karte. Von dort aus kann man die Wanderung beginnen. Es gibt auch einen kostenlosen Parkplatz an der Abzweigung von der B176, jedoch ist der Weg von dort bergauf auf einer Teerstraße nicht angenehm zu wandern. Der Wanderparkplatz oben ist zwar kostenpflichtig, aber die Tagesgebühr von 3 Euro ist angemessen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Teufelsgasse zu erkunden. Wir haben einen Rundweg gemacht. Mit knapp 300 Höhenmetern ist diese Tour auch mit jüngeren Kindern schn gut schaffbar. Abwechslungsreich geht es über Almwiesen bergauf. Bergab haben wir die Variante über den Fortsweg gewählt. Dieser ist etwas eintöniger, aber bergab geht es ja schneller. Dieser Weg bietet zudem einen schönen Blick auf die Steinplatte. Der Weg führt durch das faszinierende Felsenlabyrinth, vorbei an Höhepunkten wie dem Teufelskreis, dem Teufelsthron und der Teufelskanzel, die spektakuläre Ausblicke bieten. Die Wanderung durch die Teufelsgasse ist insgesamt mittelschwer, dauert etwa 2,5 Stunden und ist nicht für Kinderwagen geeignet. Es ist ratsam, die Wanderung zu unternehmen, solange kein Schnee liegt.

Teufelsgasse Wanderung: Karte und Tourdaten

Für eine bessere Orientierung habe ich dir den Rundweg von Hinterberg durch die Teufelsgasse in die Karte eingezeichnet. Dazu gibt’s die Tourdaten im Überblick:

Höhenmeter280 hm
Streckenlänge5,7 km
Schwierigkeitleicht bis mittelschwer
KinderwagentauglichNein.

Die Teufelsgasse Wanderung

Unser Einstieg in die Teufelsgasse
Unser Einstieg in die Teufelsgasse
Aus der Teufelsgasse hinaus, zu Teufelskanzel und Teufelsthron
Aus der Teufelsgasse hinaus, zu Teufelskanzel und Teufelsthron

Die Teufelsgasse Wanderung ist ein spannendes Abenteuer für Kinder. Sie beginnt am Parkplatz Hinterberg und führt entlang einer Forststraße bergauf. Alternativ kann man auch einen anderen Weg wählen, um den breiten und sonnigen Aufstieg auf der Forststraße zu umgehen und stattdessen über einen Almenweg und durch den Wald zu wandern.

Start ist für beide Wandervarianten am Parkplatz Hinterberg. Gleich oberhalb vom Parkplatz trennen sich die Wege: An der Kreuzung geht es entweder links über die Forststraße zur Prostalm oder rechts zur Pfarralm und dann durch den Wald weiter. Wir haben uns für die Almenweg und Wald-Variante entschieden. In diesem Fall biegt man rechts ab und folgt einem Forstweg zur Pfarralm. Von dort aus geht es weiter auf einem Wandersteig durch den Wald, vorbei an einer verlassenen Almhütte namens Feistötzalm. Anschließend folgt man den Wanderbeschilderungen über die Almwiese bergwärts zur Teufelsgasse.

Die Teufelsgasse ist eine abenteuerliche Felsenwelt. Zunächst sind es nur einzelne Felswände entlang des Weges, doch mit jedem Schritt wird es spannender und felsenreicher. Man durchquert einen schmalen Felsspalt und steigt mithilfe einer Leiter zwischen den Felsen nach oben. Es hat uns an unsere Felsenlabyrinth Ausflüge in der Sächsischen Schweiz mit Kindern erinnert. Der Höhepunkt der Teufelsgasse ist der sogenannte Teufelskreis, wo der Wanderweg durch die Felsen in einem Kreis verläuft: Man überwindet die Felsen mit Steighilfen und gelangt schließlich über eine Brücke, die oberhalb der Felsenschlucht verläuft.

Dort erwarten einen weitere Highlights wie der Teufelsthron und die Teufelskanzel. Von diesen Aussichtspunkten hat man einen beeindruckenden Blick ins Tal und auf die mächtigen Felsen des Wilden Kaisers gegenüber. Es wäre ein perfekter Ort für ein Picknick, wenn nicht die Neugier darauf warten würde, was es noch im Felsenlabyrinth zu entdecken gibt.

Während des Abstiegs kann man an einigen Felswänden Zeichen entdecken, die in die Felsen geritzt wurden. Diese Zeichen sollen die verlorenen Seelen symbolisieren, von denen die Sage der Teufelsgasse berichtet. Die Sage erzählt von einer historischen Begebenheit, die im Laufe der Jahrhunderte zu einer Volksgeschichte wurde. Es geht um neidische und sündige Menschen in einem Dorf, die der Teufel für sich gewinnen wollte.

Die Wanderung endet mit dem Verlassen des Felsenlabyrinths und dem Rückweg durch die Almenlandschaft auf der Forststraße. Obwohl der Abstieg vielleicht etwas unangenehm sein kann, ist es dennoch angenehmer als der anstrengende Aufstieg. Nach etwa 2,5 Stunden erreichen wir zufrieden den Ausgangspunkt der Rundwanderung.

Die Teufelsgasse Wanderung hat eine Streckenlänge von ungefähr 6 Kilometern und einen Höhenunterschied von etwa 300 Metern bergauf und bergab. Sie dauert ungefähr 2,5 Stunden und wird als mittelschwer eingestuft. Es ist nicht möglich, sie mit einem Kinderwagen zu bewältigen.
–> Felsenlabyrinth Teufelsgasse

Familienhotels in der Nähe

Babyhotel Babymio

Hoteltipp mit Kleinkind und Baby: Das Babymio
Hoteltipp mit Kleinkind und Baby: Das Babymio

Das Babymio ist ein einzigartiges Familienhotel in den Kitzbüheler Alpen, das sich auf Familien mit Babys und Kleinkindern spezialisiert hat. Seit 1998 wird das Hotel von der Familie Seiwald betrieben, wobei Frau Seiwald als Hebamme bereits über 1000 Kindern auf die Welt geholfen hat. Die Idee, ein Babyhotel in Tirol zu eröffnen, entstand aus dem Wunsch heraus, Familien mit kleinen Kindern einen besonderen Urlaubsort zu bieten. Im Babymio steht das Wohl der kleinsten Gäste im Mittelpunkt. Die Seiwalds selbst haben vier Kinder und konnten aus ihren persönlichen Erfahrungen wertvolle Erkenntnisse für den Hotelbetrieb gewinnen. Für Herrn Seiwald bedeutet Babyfreundlichkeit nicht nur, dass jeder Mitarbeiter Babysprache spricht oder sich ständig um die Babys kümmert. Es geht vielmehr um eine grundlegende Einstellung und eine herzliche Willkommenskultur für Familien mit Babys.

Das Besondere an einem Babyhotel wie dem Babymio ist die homogene Atmosphäre, die entsteht, wenn sich Familien mit Babys und Kleinkindern treffen. Hier können sich Eltern in derselben Lebenssituation austauschen und miteinander verbunden fühlen. Im Babymio gibt es eine besondere Familiarität, die es den Eltern ermöglicht, sich zu entspannen und leichter Anschluss an andere Familien zu finden. Die Ausstattung des Babymio ist ebenfalls auf den Babyurlaub ausgerichtet. Es gibt eine Vielzahl von Babystühlen, Babyschalen und Babyschaukeln im Hotel. Sogar der Wellnessbereich ist für Eltern zugänglich und verfügt über ein beheiztes Schwimmbad mit einem eigenen Babybecken und einer Rutsche für Kleinkinder. Während die Eltern Zeit für sich in der Sauna oder bei einer Massage verbringen, wird eine professionelle Kinderbetreuung angeboten.

Das Babymio bietet auch eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten für Familien. Im Außenbereich gibt es einen Spielbereich mit einem Sandspielplatz, einem Spielturm und gemütlichen Liegen für die Eltern. Das Hotelgelände ist sicher gestaltet, um sicherzustellen, dass kein Kind verloren geht. Zudem gibt es im Hotel ein umfangreiches Verpflegungsangebot, einschließlich Milchpulver, Alete-Produkten und Bio-Produkten von Holle. Das Babymio befindet sich etwa 8 Kilometer vom Parkplatz der Teufelsgasse entfernt. Wenn du also die Teufelsgasse mit Kleinkind erkunden möchtest, ist das Babymio ein idealer Ausgangspunkt für diesen Familienurlaub.
–> so war das Babymio bei unserem Familienurlaub

Das Walchsee

Hoteltipp Walchsee mit Kindern
Hoteltipp Walchsee mit Kindern

Das familienfreundliche Hotel DAS WALCHSEE bietet den perfekten Aufenthalt für Familien mit größeren Kindern. Das Hotel liegt am idyllischen Walchsee in Tirol, rund 17 Kilometer von der Teufelsgasse. Obwohl es sich nicht um ein spezielles Kinderhotel handelt, ist das Familienhotel Walchsee sehr kinderfreundlich und heißt Familien herzlich willkommen. Das Familienhotel Walchsee beeindruckt mit großzügigen Familienzimmern und Suiten. Wir fühlen uns direkt bei der Ankunft herzlich willkommen und beziehen unser geräumiges Zimmer. Die Familiensuite bietet ausreichend Platz für die ganze Familie. Unser Teenager hat ein separates Einzelzimmer, während unser jüngerer Sohn auf dem ausziehbaren Sofa im Wohnbereich schläft. Wir Eltern haben unseren eigenen Schlafbereich, und es gibt sogar zwei Badezimmer. Mit so viel Platz können wir unsere Zeit hier entspannt verbringen. Das Hotel bietet auch zahlreiche Annehmlichkeiten, die wir während unseres Aufenthalts genießen können.

Das Konzept des Hotels als Sportresort steht unter dem Motto „Move & Relax“. Es legt Wert auf die Abwechslung von Bewegung und Entspannung. Als aktive Familie finden wir das Konzept großartig. Wir liegen nicht den ganzen Tag am Pool, sondern unternehmen lieber Berg- oder Radtouren. Doch danach gönnen wir uns gerne eine entspannende Zeit im Hotel. Ob beim Kuchenessen, Saunieren oder einem Besuch im Schwimmbad mit den Kindern – das Angebot im Familienhotel Walchsee überzeugt uns. Für diejenigen, die lieber drinnen aktiv sind, bietet das Hotel verschiedene Bewegungsprogramme wie Yoga, Aquafitness oder TRX-Training an. Im gut ausgestatteten Fitnessraum kann man auch individuell trainieren. Geführte Wanderungen stehen ebenfalls auf dem Programm.

Wir haben uns für die Halbpension entschieden, um das Hotel in vollem Umfang zu genießen. Morgens erwartet uns ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet, und abends können wir aus verschiedenen Salaten, Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichten und Desserts am Buffet wählen. Für die Kinder gibt es spezielle Kindergerichte, und wer sich im Urlaub gesund ernähren möchte, kann das Energy-Menü wählen. Das Familienhotel Walchsee liegt direkt am See. Nur wenige Schritte von der Straße entfernt befindet sich die Seepromenade mit den Badeplätzen. Der Eintritt zum See ist mit der Kaiserwinkl Card, die man im Hotel erhält, kostenlos. Am See kann man mit den Kindern eine wundervolle Zeit verbringen. Sowohl an der Seepromenade als auch am Ostufer gibt es Spielplätze, auf denen sich die Kleinen austoben können.
–> so waren unsere Erlebnisse am Walchsee mit Kindern

Die häufigsten Fragen zur Teufelsgasse

Wo befindet sich die Teufelsgasse in Kirchdorf?

Die Teufelsgasse befindet sich in Tirol, zwischen Kössen und St. Johann. Sie liegt auf einer Höhe von etwa 1200 Metern und abseits der Durchgangsstraße. Der Zugang zum Felsenlabyrinth ist nur zu Fuß im Rahmen einer technisch leichten Wanderung möglich. Der beste Ausgangspunkt ist der kostenpflichtige Parkplatz im Weiler Hinterberg.

Wie gelangt man zur Teufelsgasse mit dem Auto?

Im Sommer kann man leicht mit dem Auto zum Parkplatz Hinterberg gelangen, indem man der Beschilderung an der B176 zwischen St. Johann und Kössen folgt. Es gibt auch einen kostenlosen Parkplatz an der Abzweigung, aber von dort aus sind es etwa 2 Kilometer bergauf auf einer Teerstraße. Der Wanderparkplatz oben ist kostenpflichtig.

Wie ist die Teufelsgasse Wanderung?

Die Teufelsgasse Wanderung beginnt am Parkplatz Hinterberg. Es gibt verschiedene Routenbeschreibungen, aber eine empfohlene Option ist der Aufstieg entlang der Forststraße und die Rundwanderung durch die Teufelsgasse in Verbindung mit der Prostalm und dem Prostkogel Gipfel. Die Wanderung ist etwa 7,5 Kilometer lang und beinhaltet einen Höhenunterschied von etwa 400 Metern bergauf und bergab.

Wie lange dauert die Teufelsgasse Wanderung?

Die Teufelsgasse Wanderung dauert in der Regel ungefähr 2,5 Stunden. Die Weglänge beträgt rund 6 Kilometer, und es gibt einen Höhenunterschied von etwa 300 Metern bergauf und bergab.

Wie schwer ist die Teufelsgasse Wanderung?

Die Teufelsgasse Wanderung wird als mittelschwer eingestuft. Es gibt verschiedene Abschnitte mit Steighilfen, wie man sie von Klettersteigen kennt. Die Wanderung erfordert eine gewisse Fitness und Trittsicherheit, ist aber nicht extrem anspruchsvoll.

Ist die Teufelsgasse Wanderung mit einem Kinderwagen möglich?

Nein, die Teufelsgasse Wanderung ist nicht mit einem Kinderwagen möglich. Aufgrund des felsigen Geländes, der schmalen Wege in der Teufelsgasse selbst und der Steighilfen ist die Strecke nicht für Kinderwagen geeignet.

Ab welchem Alter in die Teufelsgasse?

Sobald die Kinder rund 6 Kilometer Wanderstrecke schaffen, kannst du hier wandern. Ab dem Grundschulalter auf jeden Fall.

Weiterführende Links

Walchsee mit Kindern Tipps merken

Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Tipps für deinen nächsten Familienurlaub zu merken. Du kannst dir den Link auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email. Außerdem ist der Versand an deine Freunde möglich, denen das gefallen würde. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 28 Mal geteilt!