Blogheim.at Logo

Unsere schönsten Höhlen in Österreich

Eishöhle Österreich
Höhlen Österreich - teilweise mit riesig großen unterirdischen "Hallen"
Höhlen Österreich – teilweise mit riesig großen unterirdischen „Hallen“
Höhlen Österreich – wir zeigen die Schönsten: Von der Eishöhle bis zur Tropfsteinhöhle!

7 Höhlen Österreich, die sich echt lohnen

Hier geht´s in die Höhle in Österreich hinein, beeindruckend groß oder?
Hier geht´s in die Höhle hinein, beeindruckend groß oder?

In diesem Blogartikel möchten wir dir unsere schönsten Höhlen in Österreich vorstellen. Wir haben schon soviele Berge gesehen, nun haben wir erlebt wie zahlreich und aufregend die Höhlen sind – und wie zahlreich sie vorkommen: In Österreich gibt es über 30 zugängliche Schauhöhlen. Darunter sind Tropfsteinhöhlen, Eishöhlen und Wasserhöhlen. Wir waren natürlich nicht in allen Höhlen Österreich, haben aber mittlerweile einige schöne Höhlen angeschaut.

Jede Höhle hat einen einzigartigen Charakter. Deswegen können wir eigentlich gar nicht sagen, welche Höhle uns am besten gefallen hat. Selbst in unserer Familie sind wir uns nicht einig. Jeder von uns hat einen eigenen Favoriten. Deshalb stellen wir dir hier nun die Höhlen vor, damit du dir ein Bild machen kannst. Doch es ist einfach so, dass selbst die besten Fotos das Höhlenerlebnis nicht perfekt einfangen können. Also hier einen Eindruck gewinnen und dann selber hinfahren und erleben!

Katerloch Steiermark – Tropfsteinreichste Höhle in Österreich

Tropfsteinhöhlen können beeindrucken - diese Höhle in Österreich ist die Tropfsteinreichste
Tropfsteinhöhlen können beeindrucken – diese Höhle in Österreich ist die Tropfsteinreichste

Das Katerloch ist die tropfsteinreichste Höhle in Österreich. Sie liegt etwa 10 Kilometer von Weiz entfernt, nördlich von Graz. Die Höhle kannst du mit Kindern ab ca. 8 Jahren besuchen. In der Höhle muss man nämlich auch über einige enge Leitern absteigen. Das wäre mit jüngeren Kindern nicht möglich. Der Besuch ist deshalb auch ein echtes Abenteuer. Ich hatte wirklich das Gefühl in den Berg hineinzuklettern. Die Höhle ist keine stark ausgebaute Höhle und deswegen triffst du hier auch keine großen Besuchermassen. So ist das Erlebnis noch einzigartiger.

Tropfsteinhöhle Österreich: Die vielen Tropfsteine im Katerloch sind wunderschön, es gibt sogar einen See in der Höhle
Tropfsteinhöhle Österreich: Die vielen Tropfsteine im Katerloch sind wunderschön, es gibt sogar einen See in der Höhle

Und dann sind da natürlich die Tropfsteine. Tropfsteinreichste Höhle ist keine Übertreibung! Es ist einfach Wahnsinn, was wie viele unterschiedliche und zahlreiche Gebilde wir hier sehen konnten. In der „Fanatsiehalle“ und im „Zauberrreich“ sind so viele einzigartige Tropfsteine zu sehen, dass wir gar nicht wussten, wo wir zuerst hinschauen sollten. Die ganz schmalen Tropfsteinstangen in der „Fantasiehalle “ sehen aus wie in einem Märchenwald. Und dann gibt es auch noch am tiefsten Punkt der Führung einen See. Beleuchtet sieht er einfach nur wunderschön aus.

Das Katerloch ist mein persönlicher Favorit. Unserem Junior hingegen waren die Eindrücke in der Höhle fast zu viel.

Lurgrotte Steiermark – Größte Tropfsteinhöhle in Österreich

Schön und abenteuerlich - der Weg in die Höhle in Österreich
Schön und abenteuerlich – der Weg in die Höhle in Österreich

Die Lurgrotte liegt ebenfalls in der Steiermark, etwa auf halben Weg zwischen Graz und Bruck an der Mur. Für die Lurgrotte gibt es zwei Höhleneingänge und auch zwei verschiedene Eingänge. Der eine Eingang liegt in Peggau, der andere in Semriach. Beide Höhlenteile sind zu besichtigen, wir haben den Teil in Semriach angeschaut, er ist der Größere. Die Höhle ist im Gegensatz zum Katerloch einfach zu besichtigen. In der Höhle musst du zwar einige Stufen rauf und runter steigen, diese sind aber leicht zu schaffen.

Der Weg durch die Tropfsteinhöhle Österreich - spannend für Kinder!
Der Weg durch die Tropfsteinhöhle Österreich – spannend für Kinder!

Die Lurgrotte ist die größte Tropfsteinhöhle in Österreich. Und tatsächlich sind vor allem die Ausmaße der „Großen Halle“ gigantisch. An jeder Ecke sind Tropfsteine zu sehen. Große, Kleine, Dicke, Dünne und ganz zarte Steinvorhänge. Schon sehr beeindruckend. Mit viel Humor hat uns Höhlenführer Andreas durch die Höhle geführt. Ein ganz intensives Erlebnis war die Licht- und Toninstallation in der „Großen Halle“. Zu den Klängen von Vivaldi und mit LED Beleuchtung haben wir die Steine noch mal ganz anders war genommen. Ein weitere Höhepunkt war der größte freihängende Tropfstein der Welt. Nur wenige Zentimeter über dem Boden hängt der gigantische Stein.

Beeindruckend in dieser Tropfsteinhöhle in Österreich: Der größte freihängende Tropfstein der Welt
Beeindruckend in dieser Tropfsteinhöhle in Österreich: Der größte freihängende Tropfstein der Welt

Die Lurgrotte hat unserem Junior von allen höhlen am besten gefallen. Die vielen Tropfsteine konnte er sich bei der Führung in Ruhe anschauen. Er findet die vielen Tropfsteine, die wie Torten ausschauen am besten.

Wenn du mehr über die beiden Höhlen wissen möchtest, dann lies hier weiter zu unseren Informationen über

Eisriesenhöhle Hallstatt – Einfach zu erreichende Eishöhle in Österreich

Bekannte Eishöhle Österreich: Die Rieseneishöhle in Hallstatt
Bekannte Eishöhle Österreich: Die Rieseneishöhle in Hallstatt

Die Eisriesenhöhle am Rande des Dachsteins ist leichter zu erreichen, als die Eisriesenwelt in Werfen. Du hast keinen so langen Zustieg. Trotzdem musst du auch hier die Anfahrt mit der Gondelbahn am Krippenstein mit einplanen. Anschließend sind es dann noch ca.15 Minuten zum Höhleneingang. Die Höhle ist etwas kleiner als die Eisriesenwelt, aber dennoch sehr sehenswert.

50 Minuten dauert der geführte Rundgang durch die Höhle oberhalb vom Hallstätter See. Dabei entdecken wir zwei Teile. Zuerst spazieren wir durch den eisfreien Teil. Hier wurden Skelette von Höhlenbären entdeckt. Diese Urzeittiere waren um einiges größer, als unsere heutigen Bären. Bei unserer Führung werden sie noch mal lebendig und stehen zu ihrer vollen Größe auf – natürlich nur als Nachbildung. Für unseren Junior trotzdem toll!

Vorbei an dem Bären, Richtung Eishöhle Österreich
Vorbei an dem Bären, Richtung Eishöhle Österreich

Anschließend geht es in die „richtige“ Eishöhle. Es ist schon beeindruckend was für große Eisskulpturen sich hier gebildet haben. Wir sehen nicht nur überdimensionale Eiszapfen, sondern auch ganze Eiswände, die eine tolle Rutschbahn wären. Durch interessante Licht- und Toninstallationen bekommen wir noch mal ganz andere Eindrücke. Einer der Höhepunkte ist der Gang über eine Hängebrücke. Tief unter uns,s ehen wir dann noch mal wunderschöne Eisgebilde!

Eishöhle Österreich mit Hängebrücke - das gibt´s nur in der Eisriesenhöhle
Eishöhle Österreich mit Hängebrücke – das gibt´s nur in der Eisriesenhöhle

Die Eisriesenhöhle hat uns alle beeindruckt. Wenn du in der Gegend am Hallstätter See bist, lohnt sich ein Besuch. Plan am besten deinen Besuch zu den Randzeiten ein, früh am Morgen oder später am Nachmittag. Zu den Hauptzeiten (ca. 10h-14h) musst du mit längeren Wartezeiten an der Bahn rechnen. Alle wichtigen Infos und noch mehr Bilder und Eindrücke kannst du hier nachlesen – und besuch unbedingt auch Hallstatt:

Natureispalast Tirol: Gletscher – Eishöhle in Österreich

Natureispalast - die schönste Eishöhle in Österreich!
Natureispalast – die schönste Eishöhle in Österreich!

Eine ganz besondere Eishöhle gibt es in Hintertux am Gletscher. Diese Eishöhle liegt nämlich in einer Gletscherspalte. Und auch sonst hat sie einige einzigartige Besonderheiten zu bieten. So zum Beispiel einen Gletschersee, auf dem wir sogar mit einem Boot fahren konnten. Zum Natureispalast kommst du mit den drei Seilbahnen in Hintertux. So überwindest du etwa 1700 Höhenmeter und kommst oben am Gletscher an, auf über 3200 Meter. Schon allein die Fahrt hinauf ist ein Erlebnis. Mit Kindern ab 6 Jahren kannst du dann den Natureispalast erkunden.

Schöne Eishöhle Österreich - unser Besuch im Natureispalast
Schöne Eishöhle Österreich – unser Besuch im Natureispalast

Bei etwa 0° Grad (das ganze Jahr über) gehen wir in die Höhle. Das Erlebnis ist ganz anders als in den Eishöhlen, die wir bisher besichtigt haben. Durch einen Eistunnel wandern wir durch die Gänge der Höhle. Ab und zu steigen wir dabei auch über Leitern hinab. Die wirklich beeindruckenden Eiszapfen sehen wir oft durch „Fenster“ in den Eiswänden. Dort sehen wir dann wie in einer Tropfsteinhöhle Stalamiten, Stalagtiten und auch zusammengewachsene Eissäulen. Und natürlich zum Teil auch ganz außergwöhnliche Eisformationen. Durch Lichter werden die wunderschön in Szene gesetzt. Wir sind alle ziemlich verzaubert. Am Ende der Tour fahren wir noch mit einem großen „Schlauchboot“ über den Gletschersee. Der ist eher wie ein Fluss, der sich hier unter dem Eis befindet. Noch mal eine tolle Erfahrung!

Auf einem ausgebauten Weg geht es durch die Eishöhle in Österreich
Auf einem ausgebauten Weg geht es durch die Eishöhle in Österreich

Papa Schmidt hat der Natureispalast am meisten beeindruckt. Ihn haben vor allem die fast unwirklichen Lichtverhältnisse so gut gefallen. Herrlich fanden wir die Höhle alle und das Gesamterlebnis mit dem Gletscher und dem Panorama, das sich uns dort oben geboten hat. Wenn du mehr erfahren willst, schau rein zu unserem Bericht über den

Eisriesenwelt Salzburg – Größte Eishöhle der Welt

Die bekannteste und auch größte Eishöhle ist die Eisriesenwelt in Werfen, südlich von Salzburg. Entsprechend groß ist auch der Besucherandrang. Vor allem im Juli und August kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Ihr könnt euch vorher ein Online-Ticket kaufen, müsst dann aber wirklich zur genauen Uhrzeit da sein. Für den gesamten Besuch sollte ihr mindestens 3 Stunden einplanen. Der Weg vom Parkplatz bis zur Seilbahn dauert etwa 20 Minuten. Anschließend seid ihr in 3 Minuten mit der Bahn oben (falls ihr nicht anstehen müsst). Und dann dauert es nochmal etwa 20 Minuten zu Fuß bis zum Höhleneingang. Die Führung durch die Höhle selbst ist ca. 70 Minuten lang.

Natürlich ist die Höhle wunderschön zum Anschauen. Auf elektrische Beleuchtung wurde verzichtet und ihr bekommt Karbid-Lampen in die Hand. Das schafft in der Höhle noch mal eine einzigartige Stimmung. Bei der Führung könnt ihr zahlreiche große und kleine Eisfiguren bestaunen. Unser Besuch ist nun schon einige Zeit her und so kann ich euch nicht aktuell sagen, wie die Figuren aussehen. Denn diese verändern sich aufgrund von Eisschmelze und Temperaturen immer wieder. Wie auch in den anderen Eishöhlen müsst ihr euch auch hier warm anziehen. Es sind ca. 0°Grad in der Höhle. Hier kannst du nun weiterlesen, wie wir vor einigen Jahren, die Eisriesenwelt besucht haben:

Kraushöhle Steiermark – Einzigartige Gipskristallhöhle

In der Kraushöhle mit Kindern - Gipskristallhöhle im Gesäuse
In der Kraushöhle mit Kindern – Gipskristallhöhle im Gesäuse

Auch unser Besuch in der Kraushöhle ist nun schon einige Zeit her. Sie gehört zu den nicht so stark besuchten Höhlen. Aber sicher zu unrecht und wahrscheinlich eher aufgrund der etwa abgeschiedenen Lage in Gams bei Hieflau. Doch wenn du in der Nähe des Gesäuses oder zum Beispiel in Eisenerz zu Gast bist, lohnt sich ein Besuch. Wir haben unseren Tag mit Führer Herbert verbracht und nicht nur die Höhle angeschaut, sondern auch die Geowerkstatt und die Nothklamm. In die Höhle geht es nur mit Führung. Dafür solltet ihr euch telefonisch anmelden. Die Nothklamm ist nicht allzu lang, aber sehr sehenswert und in der Geowerkstatt könnt ihr Steine schneiden und schleifen. Das macht den Kindern natürlich Spaß!

Die Kraushöhle ist eine Gipskristallhöhle. Das ist wohl ziemlich einzigartig, wie wir gelernt haben. Viele Tropfsteine und Gipskristalle machen die Höhle zu einem besonderen Erlebnis. Die Gipskristalle funkeln und glitzern im Taschenlampenlicht besonders schön. Die Höhle wird nämlich mit Taschenlampen (bekommt man bei der Führung) erkundet. Früher gab es mal eine elektrische Beleuchtung, die aber aufgrund der Feuchtigkeit immer wieder kaputt gegangen ist. Die Kraushöhle war somit die erste Schauhöhle mit elektrischer Beleuchtung. Hier kannst du jetzt weiterlesen zu unseren Erlebnissen in der

Lamprechtshöhle Salzburg – Aktive Wasserhöhle

Der Lamprechtsofen - Höhle Österreich nahe Salzburg
Der Lamprechtsofen – Höhle Österreich nahe Salzburg

Die Lamprechtshöhle oder auch der Lamprechtsofen liegt in der Nähe von Lofer. Sie ist eine gut zugängliche Höhle. Ihr könnt direkt auf dem Parkplatz bei der Höhle parken und die Höhle selbständig erkunden. So kommt es zu keinen längeren Wartezeiten. In der Höhle sind etwa 700 Stufen zu überwinden. Aber wenn man so viel zum Schauen hat, fällt einem das kaum auf. Die Lamprechtshöhle ist eine aktive Wasserhöhle. Dass heißt, dass bei wirklich starkem Regen, die Höhle auch geschlossen werden kann (bitte vorher erkundigen).

Durch das viele Wasser ist die Höhle natürlich auch toll zum Anschauen. In der Höhle gibt es sogar einen großen Wasserfall. Große Hallen und auch ein paar Tropfsteine machen das Erlebnis noch interessanter. Uns hat es damals ziemlich gut gefallen in der Lamprechtshöhle. Sie ist übrigens die größte Durchgangshöhle der Welt. Auch wenn man das als normaler Besucher natürlich nicht sieht. Ihr könnt aber auch Höhlenführungen durch den Schauteil oder durch den Forscherteil buchen. Dort erfahrt und seht ihr dann noch mehr! So waren unsere Erlebnisse in der

Höhlen Österreich merken

Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Tipps für deinen nächsten Familienurlaub zu merken – so findest du die Höhlen Österreich leicht wieder. Du kannst dir den Link auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email. Außerdem ist der Versand an deine Freunde möglich, denen das gefallen würde. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern: