Blogheim.at Logo

Mallnock

Im Nationalpark Nockberge wandern mit Kindern - der Gipfel ist der Mallnock
Im Nationalpark Nockberge wandern mit Kindern – der Gipfel ist der Mallnock
Kärnten wandern mit Kindern und oben auf dem Gipfel stehen
Kärnten wandern mit Kindern und oben auf dem Gipfel stehen

Im Nationalpark Nockberge wandern mit Kindern

Wanderung mit Kindern zum Mallnock in Kärnten
„Eine Wanderung auf den Spuren der Adler im Nationalpark Nockberge in Kärnten“ – das ist das Motto dieser familienfreundlichen Wanderung. Damit man die Wanderung auch ohne Murren mit Kindern unternehmen kann, empfiehlt es sich im Ortsteil St. Oswald oberhalb vom Zentrum Bad Kleinkirchheim mit der Gondelbahn zu fahren. Hier starten wir unsere Wanderung im Nationalpark Nockberge direkt am Ende der Strasse mit der Nationalparkbahn Brunnach. So überwindet man die ersten 600 Höhenmeter spielend mit der Gondelbahn und die Kinder haben dadurch eine Abwechslung – denn welches Kind fährt nicht gerne mit dem Lift bergauf.

Panoramawanderung mit Kindern im Nationalpark Nockberge
Oben beim Ausstieg aus der Nationalpark befindet man sich mittendrin in den Nockbergen mit Rundum-Blick. Dieser Panoramablick bleibt während der ganzen Wanderung erhalten. Zuerst geht es auf dem breiten Forstweg. Wunderbar mächtig erscheint vor der Nase des Gipfel des Mallnock. Er ist 2226 Meter hoch, erscheint aber aufgrund der flächigen Grasmatten viel höher.

Sobald links die Forststrasse weiter geht zur Oswalder Bockhütte (ebenfalls einem beliebten Wanderziel in den Nockbergen), wandert man mit Kindern auf dem Wanderweg rechts haltend zum Mallnock. Direkt neben dem Weg wachsen die Lärchen in einer relativ hohen Dichte. Das ist nicht überall in den Bergen zu beobachten. Im Herbst gibt dies im Familienurlaub Kärnten ein besonders eindrucksvolles Bild, wenn sich die Nadeln goldgelb färben.

Nach rund 100 Höhenmeter ist das Brunnachgatter erreicht. Von hier geht es dann steiler, aber immer noch gut mit Kindern machbar 200 Höhenmeter hinauf zum Gipfel. Oben auf dem Mallnock angekommen, wird der Panoramablick der Brunnachhöhe nochmal übertroffen. Hinter dem Gipfel taucht nun auch markant die Nockalmstrasse. Auch der Gletscher ist zu sehen. Hier kann man die Ruhe richtig geniessen und sich bei der mitgebrachten Brotzeit erholen.

Wandern mit Adlern
Mit etwas Glück ist im Bereich der Wanderung ein freilebender Adler auf Beutesuche zu sehen! – das Highlight unserer Wanderung mit den Kindern auf dieser Tour. Es leben im Nationalpark Nockberge, speziell beim Mallnock einige der selten gewordenen Adler, die sich relativ gut in der Luft erkennen lassen. Ein besonderes Spektakel für Kinder – und Eltern. Wo sonst hat man die Gelegenheit, auf einer einfachen Wanderung einen frei lebenden Adler zu sehen?

Zurück wanderten wir im Familienurlaub im Kärnten auf dem gleichen Weg. Wir sind in Summe auf fast 6 Kilometer Wanderweg gekommen und rund 350 Höhenmeter. Eine schöne Tour!

–> wenn euch diese Wanderung gefällt, könnten euch auch unsere anderen Wanderungen mit Kindern in Kärnten interessieren.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 0 Mal geteilt!