Elferlift Sonnenuhr

4.8/5 - (5 votes)
Die größte Sonnenuhr der Alpen - leicht zu erreichen mit den Elferbahnen
Die größte Sonnenuhr der Alpen – leicht zu erreichen mit den Elferbahnen

Mit Lift im Stubaital wandern mit Kindern

Familienwanderung mit Lift: Mit der Elferbahn im Stubaital
Auf geht’s zu einer tollen Wanderung mit Kindern in Tirol. Das Wetter ist heute am 1. Juni  unbeständig und wir wissen nicht so recht, ob wir wirklich zu einer Bergwanderung starten sollen. Aber dann packen wir einfach für jeden eine gute Jacke ein und fahren los. Unser heutiges Ziel ist Neustift im Stubaital. Von Innsbruck aus fahren wir in Richtung Brenner. In Schönberg geht es dann weiter hinein ins Tal.

Was erwartet dich?
Die Wanderung startet von der Bergstation am Elferlift in Neustift im Stubaital und führt dich entlang des Panoramawegs, der durch blühende Almwiesen und beeindruckende Ausblicke auf die umliegenden Berge führt. Während der Wanderung können die Kinder die Gleitschirmflieger beobachten und sich an den verschiedenen Stationen des Sonnenzeitwegs über die Zeit informieren. Ein Höhepunkt der Wanderung ist der Natur-Schau-Platz Gratzengrübel, ein ganz besonderer Ort für eine Familienpause. Die Wanderung bietet eine gute Mischung aus Natur, herrlichen Panoramen und Abwechslung am Stationenweg und ist somit ideal für Familien, die die Bergwelt Tirols erleben möchten.

Anreise, Parken und Lifttickets Elferlift

Anfahrt Stubaital

Von Innsbruck aus fährst du auf der A13 der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Schönberg/Stubaital. Von dort aus geht es weiter ins Stubaital hinein bis nach Neustift. Hier kannst du direkt am Lift parken, schau hier auf der Google Karte.

Günstige Lifttickets am Elfer

Schon von weitem sehen wir die vielen Paragleiter, die von der Bergstation der Elferbahn starten. Wir holen uns die Liftkarten. Je nachdem wie alt eure Kinder sind, lohnt sich beim Bergausflug oder im Familienurlaub in den Bergen eine Familienkarte oder Einzeltickets für Erwachsene, da Kinder unter 10 Jahren gratis mitfahren. Auch mit dem Alpenvereinsausweis gibt es Vergünstigungen. Wie immer genießt unser Kleiner die Fahrt mit der Gondelbahn, die ja leider nur 5 Minuten dauert, dabei aber über 800 Höhenmeter überwindet.

Elferlift Wandern: Karte und Tourdaten

Für eine bessere Orientierung habe ich dir die Wanderung am Elferlift in die Karte eingezeichnet. Dazu gibt’s die Tourdaten im Überblick:

Höhenmeterca. 420 hm
Streckenlänge7 km
Schwierigkeitmittelschwer
KinderwagentauglichNicht so wie wir die Tour gemacht haben. Du kannst aber mit dem Kinderwagen bergab wandern ins Pinistal über den Mountainbikeweg. Dann geht es über das Tal hinaus in den Ortsteil Neder-Schmieden. Dort kannst du mit dem Bus zurück zur Talstation fahren. Diese Wanderung ist 6,5 km lang und führt dich nur bergab. Ein geländegänginger Kinderwagen ist aber Voraussetzung.

Mit der Elferbahn hinauf in die Berge

Bei der Talstation der Elferlifte können Liftbenutzer kostenlos parken
Bei der Talstation der Elferlifte können Liftbenutzer kostenlos parken
Beim Einsteigen in die Gondel werden noch die technischen Daten gelesen: "Was nur 5 Minuten dauert die Bergfahrt?" - dem Kleinen würde es länger gefallen.
Beim Einsteigen in die Gondel werden noch die technischen Daten gelesen: „Was nur 5 Minuten dauert die Bergfahrt?“ – dem Kleinen würde es länger gefallen.

Bei der Elfer-Bergstation: Paragleiter und Sonnenuhr bestaunen
Oben angekommen müssen wir dann auch erst mal die Paragleiter bewundern, die von hier starten. Der Junior könnte den ganzen Tag hier stehen und zuschauen. Wir lotsen ihn dann aber doch zur Sonnenuhr. Das ist eine riesengroße Holzkonstruktion mit Aussichtsplattform. Hier kann man auch durch Fernrohre die Namen der umliegenden Berge erfahren. Die Uhrzeit können wir nicht ablesen, gerade bedecken zu viele Wolken den Himmel. Bis zur Sonnenuhr sind es nur ein paar Minuten von der Bergstation. Ihr könnt sogar mit einem Kinderwagen den Bergausflug bis hierher machen. In meinem Film seht ihr mehr von dem Bauwerk. Diese kugelförmige Sonnenuhr ist die Größte der Alpen!

–> hier mein Film bei der Sonnenuhr mit Serlesblick:

Die Sonnenuhr im Stubaital

Von der Sonnenuhr auf den Berg wandern
Von hier aus könnten wir den Sonnenzeitweg nehmen, ein Wanderweg mit Stationen. Doch um die Paragleiter noch ein wenig zu sehen, gehen wir den Wandersteig über die Skipiste hinauf bis zur Elferhütte. Den Stationenweg machen wir dann einfach auf dem Rückweg. Normalerweise ist so ein Weg für unsere Kinder ja immer eine gute Motivation voran zu kommen, da man ja nur immer die nächste Station im Blick hat, aber heute sind die Himmelsflieger einfach spannender. Nach gut 30 Minuten haben wir die Elferhütte erreicht. Obwohl hier im Winter die Skipiste geht, wachsen erstaunlich viele Blumen, denke ich mir noch, ohne zu ahnen, was uns später noch erwartet.

Panoramaweg im Stubaital wandern mit Kindern

Wir beobachten die Gleitschirmflieger beim Starten - Tandemflüge sind übrigens auch für Kinder möglich.
Wir beobachten die Gleitschirmflieger beim Starten – Tandemflüge sind übrigens auch für Kinder möglich.
Auf dem Wandersteig hinauf wandern wir über die bunten Blumenwiesen
Auf dem Wandersteig hinauf wandern wir über die bunten Blumenwiesen
Sogar der langstielige Enzian blüht hier oben
Sogar der langstielige Enzian blüht hier oben

Blumenwunder am Panoramaweg
Von der Hütte aus halten wir uns links, auf dem Panoramaweg. Ich lese auch den Wegweiser “Blütenweg“, denke mir aber noch nicht viel. Und dann scheint es aber, als hätten wir einfach die richtige Zeit erwischt. Ich bin jetzt normalerweise keine Blumenfanatikerin, aber die Fülle an verschiedenenen Almblumen die hier jetzt Anfang Juni wächst und blüht, verzaubert mich dann doch. Wen es interessiert, wie die verschiedenen Pflanzen heißen, für den gibt es immer wieder Schilder am Wegrand.

Ich freue mich einfach so, ohne Erklärungen. Der breite Wandersteig geht nun immer ganz leicht bergan, links unter uns liegt das Pinnistal, gegenüber erstrecken sich die schroffen Felswände der Serles und der anschließenden Gipfel. Wir sehen heute alles immer nur mal ab und zu durch die Wolken und den Nebel. Da wir schon mal im Winter hier waren, wissen wir welche beeindruckende Kulisse es wäre. Aber auch so führt der Panoramaweg wunderschön unterhalb des Elfer dahin.

Rechts über uns erscheinen bald auch die markanten Felsblöcke der Gipfel. Bis unterhalb des Gesteins ziehen sich die blumengeschmückten Almwiesen rauf. Ich find’s einfach nur schön! Von links unten kommt dann auch schon der Sonnenzeitweg herauf, der hier mit dem Blütenweg zusammen trifft.  Wir möchten noch ein Stück weiter gehen. Auf den Tafeln am Wegrand ist nun alles über die Gesteine der Bergwelt um uns herum zu lesen.

Der Natur-Schau-Platz im Stubaital

Auf dem Wandersteig am Elfer wandern mit Kindern
Auf dem Wandersteig am Elfer wandern mit Kindern
"Unser Wanderziel" am Elfer - der Natur - Schau - Platz, ein echt toller Ort am Berg!
„Unser Wanderziel“ am Elfer – der Natur – Schau – Platz, ein echt toller Ort am Berg!

Ein echter Natur-Schau-Platz
Als sich der Weg wieder gabelt, rechts geht es zum Zwölfernieder, halten wir uns links. Denn wir haben etwas entdeckt! Ein seltsames Gebilde steht  da unten auf der Almwiese. Das müssen wir erkunden. Auch als wir davor stehen, ist uns erst mal nicht ganz klar, was das hier ist. Lauter kleine Holzsitze sind aneinandergereiht. Beim Lesen der Tafel wir klar, wir sind am „Naturschauplatz Gratzengrübel“.

Es ist wirklich ein schöner Platz, der zum Rasten und „Dableiben“ einlädt. Über uns ragen die Gipfel der Elfer- und der Zwölferspitze, darunter grast eine Herde Schafe und gegenüber lassen sich durch die Wolken immer wieder auch die schroffen Felsen der Bergwände erahnen. Wir machen hier eine Pause auf der außergewöhnlichen „Bank“, werden dann aber von einem kleinen Regenschauer aufgescheucht. Alles nicht so schlimm, wir sind ja gut ausgerüstet. Wir machen uns auf den Rückweg.

Sonnenzeitweg wandern im Stubaital

Auf dem "Sonnenzeitweg" wandern die Kinder gerne: Die Stationen interessieren sie.
Auf dem „Sonnenzeitweg“ wandern die Kinder gerne: Die Stationen interessieren sie.
Hier erfahren wir, warum der "Montag", Montag heißt
Hier erfahren wir, warum der „Montag“, Montag heißt

Zurück auf dem Sonnenzeitweg wandern mit Kindern
Wir wandern auf dem Panoramaweg zurück, bis wir zur Abzweigung des Sonnenzeitweg kommen. Den wollen wir nun nehmen. Bei den Stationen geht es um die Zeit. Wir fangen beim Jahr an, kommen an den Monaten und Wochentagen vorbei, drehen an der Tageskugel bis wir beim Sekundenpendel ankommen. Die einzelnen Stationen laden zum Entdecken und Lesen ein. Auch ich kann was Neues lernen. Bisher wusste ich nämlich noch nicht, dass die Wochentage, nach den Planeten unseres Sonnensystems benannt sind. In der deutschen Sprache fällt das auch nicht so auf, aber auf französisch oder italienisch ist es ganz klar. Wir kommen wieder bei der Sonnenuhr raus und fahren mit dem Lift nach unten.

Abwechslungsreich wandern mit Kindern in Tirol

Trotz gemischtem Wetter war es schön zum Wandern!
Trotz gemischtem Wetter war es schön zum Wandern!

Ein sehr schöner Weg zum Wandern mit Kindern am Berg
Die Runde über den Panoramaweg bis zum Naturschauplatz ist eine sehr schöne Familienwanderung in Österreich. Wenn ihr die Höhe bis zum Panoramaweg überwunden habt, sind kaum mehr Höhenmeter zu machen. Von der Bergstation bis zur Elferhütte sind es gute 200 Höhenmeter, die sich aber über viele kleine Kurven gut aufteilen. Wenn die Kinder gut mit Stationen zu motivieren sind, geht doch über den Sonnenzeitweg rauf, der startet hinter der Sonnenuhr rechts rauf.

Der Naturschauplatz ist ein schönes Ziel, Alpenfeeling pur. Inmitten von Almwiesen und rundherum schroffe Felsen und Gipfel. Wir haben einfach gut eineinhalb Stunden gebraucht, mir kam es aber nicht so lang vor. Wem das zu lang ist, der kann eine schöne Runde machen, über den Sonnenzeitweg hinauf und dann über die Elferhütte zurück. Dort könnt ihr auch einkehren oder bei der Bergstation im Restaurant.

Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit mit den Elferliften – ohne dir wir euch diese schönen Erlebnisse im Stubaital nicht zeigen hätten können.

Hier oben würden sich noch weitere Wanderungen mit den Kindern in Tirol anbieten! Dank Elferlifte macht man die Höhenmeter ohne Anstrengung, geht oben aber fern der Lifte und kann dann das Panorama auf die Berge geniessen. Die Sonnenuhr an sich wäre ein Familienausflugsziel in Tirol – ohne wandern zu müssen. Ideal mit gehfaulen Kindern!

Häufige Fragen

Wie lange dauert die Fahrt mit der Elferbahn zur Bergstation?

Die Fahrt mit der Elferbahn dauert nur etwa 5 Minuten, aber sie überwindet über 800 Höhenmeter.

Ist die Wanderung am Elferlift für Kinder geeignet?

Ja, die Wanderung ist familienfreundlich und bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade. Es gibt auch Optionen für Kinderwagen.

Gibt es Vergünstigungen für Familien beim Kauf der Lifttickets?

Ja, je nach Alter der Kinder gibt es Familienkarten oder kostenlose Fahrten für Kinder unter 10 Jahren. Es gibt auch Rabatte mit dem Alpenvereinsausweis.

Sind während der Wanderung Einkehrmöglichkeiten vorhanden?

Ja, es gibt die Möglichkeit zur Einkehr in der Elferhütte oder im Restaurant an der Bergstation.

Gibt es Parkmöglichkeiten an der Talstation der Elferlifte?

Ja, Liftbenutzer können ihr Fahrzeug kostenlos an der Talstation parken.