Leutaschklamm

5/5 - (13 votes)
Durch die Leutaschklamm mit Kindern
Durch die Leutaschklamm mit Kindern
Atemberaubende Natur in der Leutaschklamm
Atemberaubende Natur in der Leutaschklamm

Die Leutaschklamm

Die Leutaschklamm, auch bekannt als Leutascher Geisterklamm, ist eine der beliebtesten Schluchten in der Region Mittenwald, Leutasch und Seefeld. Die 1640 Meter lange Klamm erstreckt sich über die Grenze zwischen Tirol und Bayern und erreicht an ihrer tiefsten Stelle eine Tiefe von 75 Metern. Es handelt sich um ein besonderes Naturwunder, das jedes Jahr im Sommer viele Besucher in seinen Bann zieht.

Die Bezeichnung Leutaschklamm und Geisterklamm wird oft synonym verwendet. Die geografisch korrekte Bezeichnung ist Leutaschklamm, während Geisterklamm der Name ist, der für die inszenierte Version der Klamm verwendet wird. Die Klamm wurde künstlerisch gestaltet, um eine geheimnisvolle Atmosphäre zu schaffen. Einige Besucher schätzen diese Inszenierung, während andere lieber die unberührte Natur ohne künstliche Elemente genießen.

Die Leutaschklamm kann auf verschiedenen Wanderwegen erkundet werden. Es ist nicht möglich, mit dem Auto durch die Klamm zu fahren. Es gibt lediglich einen Abschnitt der Straße von Mittenwald nach Leutasch, der entlang der Klamm verläuft und von dem aus man einen Blick in die Klamm erhaschen kann, wenn die Bäume kein Laub tragen. Um die imposanten Brücken und die Klamm selbst zu erleben, ist eine Wanderung erforderlich. Es ist wichtig zu beachten, dass die Klammwanderung eine gewisse Fitness erfordert und nicht für Rollstühle oder Kinderwagen geeignet ist. Fahrräder müssen am Eingang zur Klamm abgestellt werden, da kein Fahrradweg durch die Leutascher Geisterklamm führt.

Es gibt verschiedene Wanderwege mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden in der Klamm. Je nach Kondition und Vorlieben können Besucher die für sie passende Route wählen. Die Wanderung durch die Leutaschklamm bietet beeindruckende Panoramen, eine große Panoramabrücke und zahlreiche Informationenstafeln entlang des Weges.

Der Eintritt in die Klamm ist größtenteils kostenlos. Lediglich der Bereich des Wasserfallsteigs in der Alten Klamm ist kostenpflichtig. Es wird jedoch empfohlen, den kostenpflichtigen Abschnitt zu umgehen, da die Klamm auch ohne diesen Teil ein beeindruckendes Naturerlebnis bietet. Es gibt in der Umgebung der Klamm auch andere kostenlose Wasserfälle, die ebenfalls einen Besuch wert sind.

Es ist nicht gestattet, Hunde in die Klamm mitzunehmen, da der Klammsteig mit Gitterböden und Treppen ausgestattet ist . Es wird empfohlen, eine andere Wanderung ohne Hund zu unternehmen, da es in der Region viele Wanderwege gibt, die sich gut für Hunde eignen.

Die Klammwanderung ist auch mit Kindern möglich. Der Klammsteig ist schmal und enthält Treppen.Kleine Kinder können in einer Trage oder Kindertrage mitgenommen werden, während ältere Kinder die Klamm selbstständig erkunden können. Der moderne Klammsteig ist mit Geländern und Absperrungen gesichert, was die Sicherheit der Kinder gewährleistet. Die Klammwanderung ist kurzweilig und bietet sowohl kleinen als auch großen Kindern ein faszinierendes Naturerlebnis.

Es ist ratsam, vor dem Besuch der Leutaschklamm einige Dinge zu beachten. Die Anreise erfolgt am besten mit dem Auto, da es keine direkte öffentliche Verkehrsanbindung zur Klamm gibt. Es stehen jedoch Parkplätze in der Nähe zur Verfügung. Es ist auch wichtig, die Öffnungszeiten der Klamm zu überprüfen, da sie saisonal variieren können.

Für Familien mit Kindern bietet die Leutaschklamm eine einzigartige Möglichkeit, die Schönheit der Natur zu erleben und gemeinsam unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. Die Kinder können die beeindruckende Schlucht erkunden, über Brücken gehen und die faszinierende Landschaft genießen. Es ist jedoch wichtig, die Sicherheit der Kinder stets im Auge zu behalten und sie über die Regeln und Gefahren in der Klamm zu informieren.

Fazit: Die Leutaschklamm, auch als Geisterklamm bekannt, ist eine faszinierende Schlucht, die sowohl für Erwachsene als auch für Familien mit Kindern ein lohnendes Ausflugsziel ist. Es ist eine einzigartige Möglichkeit, die Schönheit der Natur zu erleben und gleichzeitig eine spannende Aktivität für Kinder zu bieten. Es ist jedoch wichtig, die Wanderung gut vorzubereiten, die Sicherheit der Kinder zu beachten und die Regeln der Klamm zu respektieren. Mit der richtigen Vorbereitung und Achtsamkeit können Familien eine unvergessliche Zeit in der Leutaschklamm verbringen und die beeindruckende Naturkulisse genießen.
https://www.leutaschklamm-geisterklamm.com

Leutaschklamm Wanderung

Die Leutaschklamm bietet vier verschiedene Wanderungen, die es ermöglichen, die Klamm aus verschiedenen Perspektiven zu erleben. Hier sind die Details zu den einzelnen Wanderwegen:

  1. Leutaschklamm Wanderung zum Wasserfall: Der historische Wasserfallsteig wurde bereits 1880 angelegt und ermöglicht es den Besuchern, den unteren Teil der Leutaschklamm zu erkunden. Der Weg erstreckt sich etwa 200 Meter zwischen den schmalen Felsen. Der Eintritt ist kostenpflichtig und nur während der offiziellen Öffnungszeiten möglich. Der Ausgangspunkt befindet sich im Talboden am Ortsrand von Mittenwald, zwischen Köberl und Riedboden. Die Wanderung dauert etwa 15 Minuten, und die einfache Weglänge beträgt 200 Meter.
  2. Leutaschklamm Wanderung auf den Spuren der Kobolde: Der Koboldpfad beginnt ebenfalls zwischen Köberl und Riedboden in Mittenwald und führt über einen breiten Forstweg zum Gletscherschliff hinauf zur Panoramabrücke. Dieser Weg führt durch den Wald und ist breiter als der Klammsteig. Fahrradfahren ist hier jedoch nicht erlaubt. Nach der Querung der Leutascher Ache über die Panoramabrücke führt der steilere Weg zurück zum Ausgangspunkt in Mittenwald. Die Wanderung auf dem Koboldpfad dauert etwa 60 Minuten, und die Weglänge beträgt 2 Kilometer.
  3. Leutaschklamm Rundweg ab Mittenwald über die Panoramabrücke & Höllbrücke: Der Klammsteig ist das Herzstück der Leutaschklamm-Wanderung und bietet den wildromantischen Teil der Klamm. Der Weg führt auf etwa 800 Metern gesichert durch die Klamm entlang der Leutascher Ache. Über Treppen geht es auf und ab, und die Wanderung bietet atemberaubende Ausblicke. Höhepunkte sind die beiden Brücken auf dem Klammsteig. Der Rundweg führt zurück nach Mittenwald über den Koboldpfad. Die Wanderung dauert etwa 120 Minuten, und die Weglänge beträgt 4 Kilometer.
  4. Leutaschklamm Rundweg ab Leutasch über die Panoramabrücke & Höllbrücke: Diese Variante ermöglicht es, direkt in Leutasch zu starten und den schönsten Teil der Leutaschklamm-Wanderung zu erleben, ohne von Mittenwald aus zu wandern. Vom Parkplatz führt ein beschilderter Wanderweg durch den Wald, und nach etwa 600 Metern erreicht man den Klammeinstieg. Der Klammsteig erstreckt sich über etwa 800 Meter und bietet die Möglichkeit, die Höllbrücke und die Panoramabrücke zu überqueren. Der Rückweg führt durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt in Leutasch. Die Wanderung dauert etwa 60 Minuten, und die Weglänge beträgt 3 Kilometer.

Leutaschklamm Wanderung: Karte und Tourdaten

Für eine bessere Orientierung habe ich dir den Rundweg ab dem Parkplatz Leutasch über die Höllbrücke und die Panoramabrücke in die Karte eingezeichnet. Dazu gibt’s die Tourdaten im Überblick:

Höhenmeter170 hm bergauf und bergab im Streckenverlauf
Streckenlänge3,5 km
Schwierigkeitleicht bis mittelschwer
KinderwagentauglichNein.

Egal für welchen Wanderweg man sich entscheidet, die Leutaschklamm bietet beeindruckende Landschaften und eine einzigartige Naturerfahrung. Es ist ratsam, die Leutaschklamm Wanderungen entsprechend der eigenen Vorlieben und Wanderfähigkeiten auszuwählen. Jeder Wanderweg bietet einzigartige Merkmale und landschaftliche Schönheit. Der Wasserfallsteig eignet sich gut für eine kurze Erkundung des unteren Teils der Klamm und ermöglicht es, den majestätischen 23 Meter hohen Wasserfall zu bestaunen.

Der Koboldpfad bietet eine angenehme Wanderung durch den Wald und führt zur imposanten Panoramabrücke. Dieser Weg eignet sich gut für diejenigen, die einen etwas kürzeren und einfacheren Spaziergang bevorzugen, aber dennoch die Schönheit der Klamm erleben möchten.

Der Klammsteig ist zweifellos der Höhepunkt der Leutaschklamm Wanderungen. Auf diesem Weg wandert man entlang der Leutascher Ache, umgeben von hohen Felswänden und mit atemberaubenden Ausblicken. Die beiden Brücken auf dem Klammsteig bieten ein besonderes Erlebnis und machen diese Wanderung zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Es ist auch möglich, den Klammsteig direkt von Leutasch aus zu beginnen und somit den Zustieg von Mittenwald zu umgehen. Dies ermöglicht es denjenigen, die sich in Leutasch befinden, die Schönheit der Klamm zu erkunden, ohne zusätzliche Anfahrtszeit in Kauf nehmen zu müssen.

Unabhängig von der gewählten Route ist es wichtig, angemessene Wanderausrüstung zu tragen, da die Wege teilweise steil und rutschig sein können. Es wird empfohlen, festes Schuhwerk zu tragen und je nach Wetterlage Regenbekleidung oder Sonnenschutz mitzubringen. Es ist auch ratsam, genügend Wasser und Snacks für die Wanderung einzupacken.

Die Leutaschklamm Wanderungen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, die beeindruckende Schönheit der Klamm zu erleben und die Natur hautnah zu erleben. Egal, für welchen Wanderweg man sich entscheidet, es wird mit Sicherheit ein unvergessliches Abenteuer inmitten einer atemberaubenden Landschaft sein.
–> hier die Detailbeschreibungen der Leutaschklamm Wanderungen

Die häufigsten Fragen

Wie lange dauert die Wanderung durch die Leutaschklamm?

Die Dauer der Wanderung hängt von der gewählten Route ab. Der Koboldpfad etwa 60 Minuten, der Klammsteig ab Mittenwald etwa 120 Minuten und der Klammsteig ab Leutasch etwa 60 Minuten.

Gibt es Eintrittsgebühren für die Leutaschklamm?

Der klassische Wandersteig durch die Leutaschklamm ist kostenlos.

Sind die Wanderwege der Leutaschklamm kinderfreundlich?

Die Wanderwege der Leutaschklamm können von Kindern begangen werden, aber es ist wichtig, ihre Fähigkeiten und Ausdauer zu berücksichtigen. Der Koboldpfad und der Wasserfallsteig sind eher einfache Routen und daher für Familien mit Kindern gut geeignet.

Ist die Leutaschklamm das ganze Jahr über geöffnet?

Die Leutaschklamm ist normalerweise von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet, abhängig von den Wetterbedingungen. Es ist ratsam, vor dem Besuch die Öffnungszeiten zu überprüfen, da sie variieren können.

Weiterführende Links

Leutaschklamm Tipps merken

Merk dir einen unserer Pins auf Pinterest. So findest du all diese Ideen für den Ausflug mit Kindern leicht wieder bei deiner Urlaubsplanung. Du kannst diesen Beitrag auch in dein Postfach schicken oder an deine Freunde, mit denen du gerne hierher möchtest – das geht auch per WhatsApp. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern: