Sarakiniko Milos

5/5 - (5 votes)
Sarakiniko - tiefes Blau des Meeres und der weisse Stein, wunderbar
Sarakiniko – tiefes Blau des Meeres und der weisse Stein, wunderbar
Spaziergang am Meer auf den Felsen vom Sarakiniko Strand
Spaziergang am Meer auf den Felsen vom Sarakiniko Strand
Traumhaft: Der Sarakiniko Strand. Schaut mal die Dimension an - Menschen im Vergleich zum Felsen!
Traumhaft: Der Sarakiniko Strand. Schaut mal die Dimension an – Menschen im Vergleich zum Felsen!

Der Sarakiniko Strand in Milos

Sarakiniko ist wie eine Szene aus einer anderen Welt: Es ist eine mondähnliche Landschaft aus kreideweißem Gestein, geformt und geprägt von der Zeit, die sich vor dem azurblauen Meer erhebt und dadurch noch faszinierender wirkt. Die Bucht von Sarakiniko wurde benannt nach den Piraten, die sie einst als Versteck nutzten. Es ist ein verlockendes Stück Wildnis an der Küste. Bevor du dich auf dem schmalen Sandstrand legst, lohnt es sich, die verlassenen Minen und Höhlen zu erkunden, die das Gebiet durchziehen. Die Mutigen können sich vielleicht dazu verleiten lassen, von den Klippen und Felsen in das tiefblaue Wasser zu springen (aber nur, wenn du dich sicher fühlst und andere es bereits getan haben). Ansonsten bietet sich die Möglichkeit, einfach nur auf den Felsen zu liegen und die Schönheit dieser außergewöhnlichen Landschaft zu genießen.

Der Sarakiniko Strand – was für ein Strand!
Wow, das war ein echtes Erlebnis. Wir waren einige Tage im Familienurlaub Griechenland nur auf der Insel Milos. Dabei haben wir sehr viele beeindruckende Strände gesehen. Aber der Außergwöhnlichste Strand war der Sarakiniko Beach. Diesen Strand muss man gesehen haben! Es ist eher eine Sehenswürdigkeit, als ein Strand. Wer auf die Insel Milos für einen Familienurlaub mit den Kindern kommt oder auch nur einen Tagesausflug auf die Kykladeninsel macht, sollte sich Zeit für einen Besuch des Sarakiniko Strand nehmen.

Sarakiniko – Sehenswürdigkeit in Milos!

Kykladen mit Kindern – Erlebnis Sarakiniko
Das Gebiet rund um Sarakiniko ist eine einmalige Landschaft, die in dieser Größe und Form wohl weltweit einmalig ist. Im Laufe der Zeit hat das Meer die Rückstände des Vulkanismus geformt. Die Reste weisser Vulkanasche wurden in diesem Bereich von Milos abgeschliffen. Entstanden ist daraus eine karge und abgeschliffene Landschaft. Diese wirkt aber durch ihre Form sehr anziehend und spannend. Die Weite ist groß und die Besucher und Badegäste wirken im Vergleich winzig. Der blaue Himmel und das tiefblaue bis türkise Wasser sind die einzigen Farbklekse in dieser weissen großformatigen Steinlandschaft. Das wirkt imposant.

Das haben wir am Sarakiniko mit Kindern erlebt
Viele viele Meter erstrecken sich die rundgeschliffenen Bimssteinfelsen. Das Zentrum des Sarankiniko Strand ist zu Fuß leicht zu erreichen. Ab dem Parkplatz führt ein Weg zum Strand, um den herum sich die Felsen formieren. Es gibt in der Bucht des Sarakiniko Beach ein Stück Sandstrand. Der Strand ist aber hier nur ein kleiner Anteil und eigentlich ist hier nicht das Baden die Attraktivität, sondern der Ort als Sehenswürdigkeit aufgrund der unwirklichen Landschaft. Besucher sprechen von einer „Mondlandschaft“ oder „Marslandschaft“. Unwirklich, so runde Formen von Felsen, wie man es sonst anderswo in dieser Intensität nicht sieht.

Tipp mit Kindern
Beachten sollte man im Familienurlaub mit Kindern, dass es keinerlei Schatten am Sarakiniko Strand gibt. Tipp: Besser am späteren Nachmittag bzw. am frühen Abend beim Familienurlaub Griechenland hierher kommen. Dann sind erstens nicht mehr so viele Leute hier und zweitens werfen dann auch einige Felsen Schatten. Das bietet die Möglichkeit, Sarankiniko in voller Schönheit geniessen zu können.

Wie kommt man zum Milos Sarakiniko Strand?

Ab Adamas fährt in den Sommermonaten ein öffentlicher Bus zum Strand. Angenehmer ist es sicher mit dem Auto. Man folgt der Strasse von Adamas nach Pollonia. Hier nach wenigen Kilometern links halten in Richtung Plaka. Einige Kilometer vor Plaka biegt nach rechts die Strasse zum Sarakiniko Strand ab. Sie endet bei einem Parkplatz.

Unser Fazit zum Sarakiniko

Den Sarakiniko Strand in Milos muss man gesehen haben, auch wenn wir auf Milos noch viele andere Strände entdeckt haben! Das Sarakiniko ist nicht einfach nur ein Strand, sondern ein faszinierendes Naturwunder, das jeden Besucher in seinen Bann zieht. Die surreale Landschaft, geformt aus den Rückständen des Vulkanismus und von den Wellen des Meeres geschliffen, bietet ein einzigartiges und atemberaubendes Erlebnis. Die runden, weißen Bimssteinfelsen, die sich über viele Meter erstrecken, vermitteln den Eindruck einer unwirklichen Mond- oder Marslandschaft.

Der Sarakiniko Strand ist mehr als nur ein Ort zum Baden. Er ist eine Sehenswürdigkeit, die man gesehen haben muss, um ihre Schönheit und Einzigartigkeit zu verstehen. Die Dimensionen und Formen der Felsen lassen die Besucher sich klein fühlen und verleihen dem Ort eine fast magische Atmosphäre. Besucher sollten jedoch beachten, dass es am Sarakiniko Strand keinen Schatten gibt, daher ist es ratsam, den Strand am späten Nachmittag oder frühen Abend zu besuchen, um die Hitze zu vermeiden und den Schatten einiger Felsen zu nutzen. Insgesamt ist der Sarakiniko Strand auf Milos ein unvergessliches Erlebnis, das einen tiefen Eindruck hinterlässt und definitiv zu den Höhepunkten einer Reise auf die Insel gehört. Für uns war es neben dem Paliochori Strand mit den warmen Quellen der eindrückliste Strand im ganzen Griechenland Urlaub!

Weiterführende Links & Tipps