Familienurlaub Wien

Wien mit Kindern - auf dem Wiener Prater mit dem weltbekannten Riesenrad

Was lohnt mit Kindern in Wien?
Wien ist eine lebenswerte Stadt, das besagt eine aktuelle Studie. Die österreichische Landeshauptstadt ist aber nicht nur zum Wohnen und Leben eine tolle Stadt. Auch Urlauber finden viele Möglichkeiten in der barocken Stadt an der Donau. Wir wollten wissen, wie man in Wien einen Familienurlaub verbringen kann. Davon handelt dieser Artikel: Was kann man bei einem Urlaub mit Kindern in Wien alles unternehmen?

So kommen wir nach Wien: Anreise - Anfahrt Wien
Bei der Anfahrt mit dem Auto empfiehlt sich das Parken möglichst am Stadtrand. Parkplätze in der Innenstadt sind Mangelware und falls man doch einmal glücklich seinen Wagen in die Parklücke steuert, wird der Blick auf den Parkautomaten aufgrund der hohen Preise für Sorgenfalten sorgen. In den Aussenbezirken von Wien gibt es kostengünstige Park & Ride Parkplätze. Je nach Parkplatz ist das Zentrum in 15 bis 25 Minuten erreicht. Wer auf der Autobahn von Westen (Salzburg, Linz) anreist, ist mit dem P&R Parkplatz Hütteldorf bestens bedient. Das Auto kann dort auch problemlos länger geparkt werden.

Die Wien Karte - lohnt sich das für Familien?
Wer länger als einen Tag die Stadt und deren Sehenswürdigkeiten erkunden möchte, sollte sich die Leistungen der Wien-Karte ansehen: Für 18,50 Euro kann ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 15. Lebensjahr 72 Stunden lang die öffentlichen Verkehrsmittel nach freier Wahl in Wien benutzen (Zone 100). Zudem gibt es viele Nachlässe auf Eintritte und Konsumation. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die mittels WienCard güsntiger sind: Schloss Schönbrunn, Kindermuseum im Schloss Schönbrunn, Besuch der Spanischen Hofreitschule und Beobachtung beim morgendlichen Training und natürlich auch der Tiergarten Schönbrunn. Ebenfalls günstiger ist die Fahrt mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem Riesenrad am Wiener Prater. Für uns hat sich die Karte im Familienurlaub in Wien rentiert. Wir haben es ausprobiert.

Unser Familientipp zum Wiener Prater
Als Kind war ich das letzte Mal in Wien. So wollen wir auch gemeinsam auf den riesigen Rummel in der österreichischen Hauptstadt gehen. Und es war eine gute Entscheidung: Der Wiener Prater ist für Kinder jeden Alters, auch für die ganz Großen, ein echtes Muss. Nach der Restaurierung des Pratergeländes ist der Praterspaziergang wieder hipp und in. Nichts erinnert mehr an die in die Jahre gekommenen Buden vor einigen Jahren. Die kleineren Kinder haben Spaß an verschiedenen Kinderkarussells, Ponyreiten ist möglich und sogar eine Kartbahn für Kinder sorgt für Spass. Wir haben auch das Wachsfigurenmuseum von Madame Tussauds besucht.

Günstige Freizeitaktivität in Wien: Ein Besuch an der Donau
Eine kostengünstige Freizeitbeschäftigung in Wien bietet ein Besuch der Donauinsel. Dort läßt es ich angenehm von der Hektik der Großstadt entspannen. Die Wiener nutzen die Insel zum Joggen, Radfahren oder Inlineskaten. Wir nutzen die Donauinsel für einen Spaziergang und einer Auszeit von der großen und lauten Stadt. Bei schönem Wetter kann man auf der "alten Donau" auch gut Tretbootfahren. Besonders gut gefallen hat uns der große Wasserspielplatz auf der Donauinsel.

Gut sortierte Stände auf dem Naschmarkt in Wien

Auf dem Naschmarkt mit Kindern
Wer am Wochenende mit Familie in Wien ist, sollte sich das bunte Treiben am Naschmarkt anschauen. Viele Händler bieten frisches Obst, Backwaren, Fisch und allerlei Spezialitäten an. Und es duftet. Auch das ist für Kinder ein Erlebnis, da die Größe und das Angebot sogar sie beeindruckt.
Am Samstag schliesst sich direkt an den Naschmarkt ein Flohmarkt an. Es gibt allerlei Hausstand und auch Spielsachen günstig zu kaufen. Feilschen und Handeln gehört natürlich dazu.

Miniatur Tirolerland mit Kindern in Wien
Besonders interessant für Kinder ist am Naschmarkt das neue Miniaturwunderland. Rund um Wolfgang Pröhl haben hier jahrelang Menschen an einer maßstabsgetreuen Landschaft gebaut. Gezeigt wird das Bundesland Tirol. Hier die Details zum Miniatur Tirolerland am Naschmarkt in Wien.

Kinderkochkurse in Wien
Am Wochenende finden von September bis Mai sogar Kochkurse für Kinder im Hilton statt. Kinder aus Wien und Gästekinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren lernen vom Küchenchef den Umgang mit Kochlöffel und Küchenmesser. So ganz nebenbei lernen sie vom Chefkoch Wolfgang Goedl, was es heißt, sich gesund zu ernähren. Auch die Kochbekleidung ist professionell: Jedes Kind bekommt eine kindgerechte Kochmütze, eine Schürze und einen Kinderkochlöffel zum Rühren. Wenn das Menü fertig ist, können sich die Eltern vom Ergebnis ihrer Kinder überzeugen. Gemeinsam wird das Menu als Abendessen verkostet. Heimgegangen wird dann mit einer Kochurkunde.

Und wie war´s in Wien?
Am Sonntag endet unser Famiilenurlaub in Wien und wir machen uns wieder auf den Weg heim. Es waren schöne Tage zwischen Stephansdom, Wiener Prater und Donauinsel. Bunt und abwechslungsreich waren die Tage. Den Kindern hat es gefallen - und uns auch. Gut geschlafen haben wir in einem ganz besonderen Hotel, es wurde mit Upcycling innen einmalig ausgestattet - schaut hier die Bilder vom Familienhotel in Wien

Kinderhotel Österreich

Die schönsten 20 Familienhotels in Österreich. Wellness? Familienzimmer? Kinderbetreuung? Familienbad?

Familienurlaub Österreich

Was macht Familien bei einem Urlaub mit Kindern in Österreich Spaß? Wo ist es schön? Unsere Erfahrungen.

Wandern mit Kindern

Unsere schönsten Wandertouren für Kinder in Österreich - Themenwanderwege und Wanderungen durch Schluchten

Österreich wandern mit Kindern

Unsere schönsten Wanderwege zu urigen Hütten & Almen, in Klammen, Seenwanderungen in Österreich

Bergurlaub mit Kindern

Unsere 5 Gründe, warum Sie unbedingt den nächsten Familienurlaub in den Bergen buchen sollten.

Skiurlaub mit Kindern

Unsere Übersicht über Skigebiete für Kinder: Vom übersichtlichen Anfängerlift bis zum großen Skigebiet