Burg Meersburg

4.4/5 - (5 votes)
Burg Meersburg - direkt am Bodensee gelegen
Burg Meersburg – direkt am Bodensee gelegen
Burg Meersburg mit Kindern: Ausblick vom Turm der Burg auf den Ort Meersburg und den Bodensee
Burg Meersburg mit Kindern: Ausblick vom Turm der Burg auf den Ort Meersburg und den Bodensee
Führung durch die Burg Meersburg: Die ehemaligen Räume der deutschen Dichterin Anette von Droste-Hülshoff
Führung durch die Burg Meersburg: Die ehemaligen Räume der deutschen Dichterin Anette von Droste-Hülshoff

Die Burg Meersburg

Die Burg Meersburg ist auch bekannt als Alte Burg. Sie ist eine historische Festung über der Unterstadt von Meersburg am Bodensee. Sie gilt als die älteste bewohnte Burg Deutschlands, da bereits im 7. Jahrhundert eine Burg an dieser Stelle existierte, obwohl keine ursprüngliche Bausubstanz aus dieser Zeit mehr erkennbar ist. Die Burg befindet sich auf einem Hang, der dem Bodensee zugewandt ist, und liegt etwa 440 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Geschichte der Burg ist lang. Verschiedene Besitzer und Nutzungen erfolgten im Laufe der Jahrhunderte. Sie war unter anderem im Besitz der Staufer, der Fürstbischöfe von Konstanz und privater Familien wie den Freiherren von Laßberg und den Droste von Hülshoff. Die Burg wurde mehrmals belagert und spielte eine bedeutende Rolle in politischen Auseinandersetzungen, wie während der Bischofsfehde von 1334.

Nach der Säkularisation im Jahr 1802 fiel die Burg an das Großherzogtum Baden und wurde später privatisiert. Bekannte Bewohner der Burg waren unter anderem der Sammler Joseph von Laßberg und die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, die dort einen Teil ihres Lebens verbrachte und einige ihrer Werke schuf.

Heute ist die Burg Meersburg ein Museum, das Besuchern Einblicke in das mittelalterliche Leben bietet. Der Rundgang durch das Burgmuseum umfasst mehr als 30 eingerichtete Räume, darunter die alte Burgküche, den Palas, die Waffenhalle und das Sterbezimmer von Annette von Droste-Hülshoff. Die Burg ist auch für ihre Renovierungsarbeiten bekannt, die dazu beitragen, ihre historische Substanz zu erhalten. Die Burg Meersburg ist ein beliebtes Touristenziel am Bodensee und zieht jedes Jahr viele Besucher an, die die Geschichte und Architektur der Burg erkunden möchten.

Unser Ausflug auf die Burg Meersburg am Bodensee

Mit Kindern in der Meersburg im Familienurlaub am Bodensee
Wer mit Kindern einen Familienurlaub am Bodensee verbringt, sollte unbedingt einen Besuch in der Meersburg einplanen: Rüstkammer, Verlies, Geheimgänge, Rittersaal und Folterkammer. Sogar eine Turmbesteigung kann man machen. Eine Burg wie aus dem Bilderbuch. Für unsere Kinder ein Riesenerlebnis direkt am Ufer des Bodensee im Familienurlaub Deutschland.

Ausflug mit Kindern in der Meersburg am Bodensee
Über die große mächtige Brücke treten wir hinein in die historische Burg. Für Kinder beginnt bereits hier das Burgabenteuer: Ein als Ritter verkleideter Burgmitarbeiter entwertet die Eintrittskarten. Danach geht es durch das Burgtor hinein. Über den holprigen Gang geht man hinein in die Burg. Viele Ausstellungsstücke zieren die Wände. Malereien an den Wänden, Waffen und Jagdtrophäen.

Besichtigung der Burg am Bodensee

Gleich hinter der nächsten Türe befindet man sich mitten im großen Wohngemach. Ein kunstvoll verzierter Kachelofen und viel altes Holz. Es folgen viele weitere sehr interessant aufbereitete Räume, insgesamt 30 Stück. Eindrucksvoll ist der Raum mit dem Brunnen, der 27 Meter tief ist und bis zum See hinunter reichte.

Weißt du, woher der Ausdruck Lockvogel kommt? – Im Burggarten erfährt man es: Für die Jagd brauchte man Vögel zum Locken der Beute, dafür gab es eigenes kleines Haus im Garten. Kindern gefällt natürlich besonders das Waffenarsenal. Davon gibt es in der ganzen Burg viel zu sehen. Auch eine Sammlung von Ritterrüstungen in unterschiedlichen Ausführungen. Sogar eine Waffenschmiede gibt es im Familienurlaub am Bodensee zu sehen. 

Anette von Droste-Hülshoff auf der Meersburg
Die ehemaligen Räume der deutschen Dichterin Anette von Droste-Hülshoff sind eher für Eltern interessant. Für Kinder wieder kurzweilig ist der Rittersaal. Mitten auf dem langen Tisch gibt es einen Elchfuß – dessen Hohlraum diente als Trinkgefäß. Gefangene wurden im Burgverlies gehalten. Durch ein kleines rundes Loch (das sogenannte Angstloch) sieht man hinunter. 9 Meter mussten die Gefangenen an einem Seil huntergelassen werden. Das Gefängnis selbst hat 2 Meter dicke Mauern!

Mit Führung kommt man in den Sommermonaten auf den Dagobertsturm. Von hier oben ist der Blick auf den Bodensee besonders schön. Ausserdem sind die vielen Fachwerkhäuser vom Ort Meersburg zu sehen. Eine tolle Aussicht im Ausflugsziel in Baden Württemberg

Was gibt es auf der Meersburg zu sehen und zu entdecken?
Die Meersburg bietet Besuchern eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Entdeckungsmöglichkeiten:
Burgmuseum: Das Burgmuseum ermöglicht einen Rundgang durch mehr als 30 eingerichtete Räume, darunter die alte Burgküche, den Palas, die Waffenhalle, das Burgverlies und sogar das Sterbezimmer von Annette von Droste-Hülshoff. Hier können Besucher Einblicke in das mittelalterliche Leben und die Geschichte der Burg erhalten.
Aussichtspunkte: Vom „Dagobertsturm“ aus, dem Bergfried der Burg, bietet sich eine beeindruckende Aussicht auf die Stadt, den Bodensee und die Alpen. Die Besteigung des Turms ist im Rahmen einer Führung möglich.
Burggarten: Der Burggarten lädt zum Verweilen ein und bietet einen malerischen Ort, um die Atmosphäre der Burg zu genießen. Hier können Besucher spazieren gehen und die historische Umgebung erkunden.
Kapellen: Die Burg beherbergt zwei Kapellen, darunter die Unterstadtkapelle, die als Burgkapelle erbaut wurde. Diese bieten Einblicke in die religiöse Bedeutung der Burg im Laufe der Geschichte.
Folterkammer: Ein Besuch der Folterkammer gibt Einblicke in die mittelalterliche Gerichtsbarkeit und Strafpraktiken. Hier können Besucher mehr über die Rechtssysteme vergangener Zeiten erfahren.
Veranstaltungen: Die Burg Meersburg ist oft Veranstaltungsort für kulturelle Events, wie Ausstellungen, Lesungen und Konzerte. Diese bieten eine zusätzliche Möglichkeit, die Burg und ihre Geschichte zu erleben.

    Fazir zur Burg Meersburg

    Als Mama kann ich euch einen Besuch der Burg Meersburg als eine spannende und lehrreiche Erfahrung für die ganze Familie beschreiben. Die historische Atmosphäre der Burg, gepaart mit der Möglichkeit, in die Vergangenheit einzutauchen und die Geschichte hautnah zu erleben, bietet eine einzigartige Gelegenheit für Kinder, etwas Neues zu lernen und gleichzeitig Spaß zu haben.

    Für Kinder ist der Besuch der Burg wie eine Reise in die Welt der Ritter und Burgherren. Der Anblick der imposanten Burgmauern und die Vorstellung, wie das Leben damals auf einer Burg aussah, können ihre Fantasie beflügeln. Es gibt so viel zu entdecken: die alten Gemäuer, die Rüstkammer mit den Ritterrüstungen, die Waffen und Jagdtrophäen, die Folterkammer und vieles mehr.

    Besonders faszinierend für Kinder ist sicherlich auch die Möglichkeit, den „Dagobertsturm“ zu besteigen und von dort oben einen herrlichen Blick auf den Bodensee und die Umgebung zu genießen. Die Aussicht von oben ist atemberaubend und bietet eine großartige Gelegenheit, über die Geschichte der Burg und die Menschen, die dort einst lebten, nachzudenken.

    Aber nicht nur die Geschichte der Burg ist interessant, sondern auch die Geschichten ihrer Bewohner. Kinder können erfahren, wie berühmte Persönlichkeiten wie Joseph von Laßberg und Annette von Droste-Hülshoff dort gelebt haben und welche Spuren sie hinterlassen haben.

    Für mich als Mama ist es besonders schön zu sehen, wie meine Kinder von der Burg fasziniert sind und wie viel Freude sie beim Erkunden haben. Es ist eine wertvolle Erfahrung, die nicht nur unterhaltsam ist, sondern auch dazu beiträgt, ihr Wissen über die Vergangenheit zu erweitern und ihr Interesse an Geschichte zu wecken. Daher kann ich einen Besuch der Burg Meersburg jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem spannenden und lehrreichen Ausflug für die ganze Familie ist.

    Dauer Burg Meersburg Besichtigung

    Wieviel Zeit braucht man mit Kindern in der Burg Meersburg?
    Für den Rundgang durch die Gemächer und alle Räumlichkeiten solltest du mit Kindern rund eine Stunde rechnen. Dadurch dass man selbständig durch die Räume geht, kann man sich die Zeit selbst einteilen. Wer in den Räumen länger verweilen möchte, im burgeigenen Shop oder im stilechten Cafe auf der Burg bei zivilen Preisen noch ein bisschen mehr Zeit verbringt, kann auch bis zu zwei Stunden rechnen. Ebenfalls dazuzurechnen sind knapp 45 Minuten für eine geführte Besichtigung des Turms. Diese lohnt sich für den Blick über den Bodensee.

    Wie kommt man zur Meersburg?

    Anreise Burg Meersburg?
    Aus Norden kommt man mit dem Auto aus der Richtung Stuttgart oder München über Friedrichshafen nach Meersburg. Hier gibt es rund um das Zentrum kostenpflichtige Parkplätze. Von hier zu Fuß rund 10 Minuten zum Burgeingang. Aus Süden lohnt sich die Fährverbindung von Konstanz nach Meersburg. Damit spart man sich den sonst langen Landweg um den westlichen Zipfel des Bodensee. Auf dem Weg liegen einige schöne Ausflugsziele im Allgäu.

    Mehr Meersburg

    Meersburg ist eines der Ausflugsziele am Bodensee,. Die Stadt ist bekannt für ihre malerische Lage am Ufer des Sees und ihre reiche Geschichte, die bis in die Zeit der Staufer zurückreicht. Hier sind einige Gründe, warum Meersburg ein perfektes Ziel für einen Ausflug am Bodensee ist:

    1. Die Burg Meersburg: Als älteste bewohnte Burg Deutschlands bietet die Burg Meersburg einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Geschichte. Besucher können das Burgmuseum erkunden, durch die alten Gemäuer wandeln und die Aussicht vom „Dagobertsturm“ genießen.
    2. Historische Altstadt: Die Altstadt von Meersburg ist voller Charme mit ihren kopfsteingepflasterten Gassen, den malerischen Fachwerkhäusern und den kleinen Boutiquen und Cafés. Ein Spaziergang durch die Altstadt ist wie eine Reise in die Vergangenheit.
    3. Schifffahrt auf dem Bodensee: Meersburg ist ein idealer Ausgangspunkt für Schifffahrten auf dem Bodensee. Von hier aus können Besucher verschiedene Ausflüge mit dem Schiff unternehmen und die Schönheit des Sees vom Wasser aus erleben.
    4. Wein und Gastronomie: Die Region um Meersburg ist bekannt für ihren hervorragenden Wein. In den örtlichen Weinstuben und Restaurants können Besucher die köstlichen Weine der Region probieren und die regionale Küche genießen.
    5. Aktivitäten für die ganze Familie: Neben der Burg gibt es in Meersburg zahlreiche Aktivitäten für die ganze Familie, darunter Wanderungen entlang des Ufers, Radtouren durch die malerische Landschaft und Wassersportaktivitäten auf dem Bodensee.

    Alles in allem ist Meersburg ein vielseitiges Ausflugsziel am Bodensee, das für jeden etwas zu bieten hat. Mit seiner reichen Geschichte, seiner atemberaubenden Landschaft und seinem charmanten Ambiente ist Meersburg definitiv einen Besuch wert. Das sind unsere Erlebnisse und Tipps für Meersburg mit Kindern

    Weiterführende Links