Die 7 schönsten Sommerrodelbahnen mit Kindern!

Unsere schönsten Sommerrodelbahnen mit Kindern - rasant und mit viel Spaß bergab!

Coaster am Berg machen Spaß
Den Berg runtersausen, sich dabei die Haare vom Wind zersausen lassen und einfach nur die Geschwindigkeit spüren! Diesen Fun erlebt man auf herrliche Weise bei der Fahrt auf einer Sommerrodelbahn. Ihr wolltet auch schon immer mal fahren und wisst aber nicht wo? Wir haben verschiedene Bahnen für euch getestet, als Ausflugsziel in Deutschland und als Ausflugsziel in Österreich. Ihr könnt dorthin einfach nur einen Ausflug machen und den Tag geniessen oder die Fahrt mit der Sommerrodelbahn als Anreiz für die Kinder nehmen, davor eine kleine Familienwanderung zu machen - alle hier vorgestellten Sommerrodelbahnen liegen am Berg und bieten sich dafür an! Wir haben von jeder Sommerrodelbahn auch ein Video gedreht, so kannst hier sehen, was dich erwartet. Bevor wir zu den einzelnen Bahnen kommen, hier noch die Antwort auf die Altersfrage:

Ab wann dürfen Kinder auf dem Coaster fahren?
Die Regelungen, ab wann Kinder im Familienurlaub oder beim Familienausflug die Sommerrodelbahnen benützen dürfen, sind ein wenig unterschiedlich. Meistens dürfen Kinder ab 8 Jahren (manchmal noch verbunden mit einer Mindestgröße) alleine fahren. Jüngere Kinder sitzen zusammen mit einem Erwachsenen im Schlitten. Auch dabei gibt es manchmal Beschränkungen, manche Bahnen dürfen erst ab 3 oder 4 Jahren benützt werden. Liest euch unsere Blogartikel über die jeweilige Sommerrodelbahn oder den Coaster durch oder erkundigt euch vorher bei der entsprechenden Bergbahn, damit es bei den Kleinen nicht zu großen Enttäuschungen kommt. Die Altersbeschränkung hängt auch mit der Art der Sommerrodelbahn zusammen! Ist es ein Coaster oder ein Wiesengleiter - und was ist das eigentlich?

Das ist eine Sommerrodelbahn mit Wiesengleiter oder Wiesenflitzer

Was ist der Unterschied zwischen Sommerrodelbahn und Coaster?
Prinzipiell gibt es zwei unterschiedliche Arten von Sommerrodelbahnen, auf Schienen oder eine Art Rutschbahn für Rodel. Was sind die Vorteile und Nachteile? Was willst du wissen? Hier die Details über Wiesenflitzer und Coaster:

Die "Wiesenflitzer"- Sommerrodelbahnen
Die "Wiesenflitzer", das sind halbhohe Bahnen aus Beton oder Metall, die in den Berghang eingebaut sind. Mit einem Schlitten, welcher unten Rollen oder Kufen dran hat, saust man dann die Bahn hinunter. Der Spaß hierbei ist, dass man richtig in der Bahn drinnen ist und selbst durch die Geschwindigkeit bestimmt, wie hoch man z.B. in die Kurven fährt.

Das Fahrgefühl ist manchmal etwas "rumpelig", wenn man über die Verbindungen der einzelnen Elemente fährt. Gebremst wird meist, indem man einen oder zwei Hebel nach hinten zieht. Ich persönlich mag diese meist etwas älteren Sommerrodelbahnen sehr gerne, man ist einfach richtig drin in der Bahn und man spürt den ganzen Körper bei der Abfahrt. Bei Regen und Nässe darf man auf diesen Bahnen nicht fahren, es ist zu gefährlich. Man muss auch die Fahrt abbrechen, wenn es zu regnen anfängt. Der Vorteil der Wiesenflitzer: Bei den Bahnen, die wir bisher angeschaut haben, auch oft ganz kleine Kinder mitfahren.

Bei der Coaster Sommerrodelbahn ist die Strecke oft in der Luft
Der Schlitten läuft auf "Schienen", Umkippen oder Herausfallen ist unmöglich.

Die "Coaster"- Sommerrodelbahnen
Die modernen Sommerrodelbahnen, sind fast schon kleine Achterbahnen. Der Sitz ist auf Schienen befestigt, wirklich ähnlich wie bei Achterbahnen. So ist es nicht möglich, aus der Bahn rauszufallen oder rauszufahren. Die Strecken führen meistens über viele Kurven und Kreisel und über Wellen nach unten. Man erreicht höhere Geschwindigkeiten, als mit den älteren Bahnen. Oft werden die Coaster bis zu 40 km/h schnell, wenn man nicht bremst. Das erzeugt eher ein "fliegen"- Gefühl.

Natürlich kann man auch bei den Coastern die Geschwindigkeit selbst bestimmen. Drückt man die seitlichen Hebel nach vorne, wird man schneller, nach hinten kann man bremsen. Unseren Buben gefallen die Coaster besser, sie lieben einfach den "Geschwindigkeitsrausch". Die Coaster können bei jedem Wetter, also auch bei Regen gefahren werden. Viele haben Regenhauben und einige fahren sogar das ganze Jahr über, selbst im Winter. Die meisten Coaster erlauben das Mitfahren für Kinder ab 3 Jahre und das "Alleine-Fahren" ab 8 Jahren. So, nun zu unseren schönsten Sommerrodelbahnen. Zur Einstimmung ein Video von der Abfahrt am Kolbensattel Coaster:

Die Coaster Sommerrodelbahn am Kolbensattel
In Oberammergau (ideal als Ziel im Familienurlaub in Garmisch Partenkirchen oder als Tagesausflug aus Augsburg mit Kindern) findet ihr die Sommerrodelbahn am Kolbensattellift. Dieser "Coaster" zählt zu den längeren Bahnen in den Bergen und ist sicher eine der Spektakulärsten. Man sieht es der Bahn auf den ersten Blick vielleicht nicht an, aber hier ist man richtig schnell. Das liegt daran, dass sie ein relativ steiles Gefälle hat. Für 400 Höhenmeter gibt es 2,6 Kilometer Bahnlänge, das macht Spaß.

Über 73 Kurven und einen Kreisel geht's runter ins Tal. Beim Runterfahren hat man fast schon Achterbahngefühle, die Geschwindigkeit kann man aber natürlich selbst bestimmen. Damit die Bahn im steilen Gelände nicht zu schnell werden kann, wurde ein spezielles Bremssystem eingebaut. Rauf kommt man mit dem Sessellift. Oben kann man vor der Abfahrt am Spielplatz spielen und Einkehren in der Kolbensattelhütte. Mitfahren können Kinder ab 3 Jahren, ab 8 dürfen die Kids alleine fahren.

---> so war unser Besuch beim Coaster am Kolbensattel.

Zu zweit mit dem Coaster ins Zillertal fahren
Danach oder davor ein Besuch beim Fichtenschloss - Spielplatz am Berg

Der Zillertal Arena Coaster in Tirol
Den Arena Coaster findet ihr in Zell am Ziller an der Talstation der Rosenalmbahn. Kinder unter 3 Jahren können nicht mitfahren. Kinder ab 10 Jahren und einer Größe ab 130 cm können im Familienurlaub im Zillertal auf diesem Coaster alleine fahren. Für die jüngeren Geschwister gibt es aber einen wirklich schönen kostenlosen Spielplatz gleich nebenan, von wo man den Älteren zuschauen kann. Ansonsten steigt man gleich unten in seinen Sitz und wird dann nach oben gezogen. Schnell saust man dann die 1,5 km lange Bahn bergab und hat dabei 2 coole Kreisel, viele Kurven und ein paar Jumps. Wenn du schon mal hier bist, lohnt sich noch ein Besuch beim Fichtenschloss! Wir waren oben und die Kinder vom Ausflugsziel in Tirol begeistert: Der Fichtenschloss-Spielpatz ist an der Bergstation der Rosenalmbahn. Ein riesiger Spielplatz rund um das große "Holzschloss". Hier finden Kinder jeden Alters was.
--> so war unser Ausflug zum Zillertal Coaster in Tirol.

Auf dem Blomberg kannst du aussuchen zwischen Wiesengleiter und Coaster - 2 Bahnen im Sommer parallel.
Zusätzliche gibt es Freizeitpark für Kleinkinder bei der Talstation

Der Blomberg in Bad Tölz: ein Berg - zwei Sommerrodelbahnen in Bayern
Der Blomberg ist der Rodelberg. Mehr Rodelbahnen haben wir nirgends gefunden! Du kannst hier das ganze Jahr rodeln, auf der Sommerrodelbahn und im Winter! Am Blomberg habt ihr im Familienurlaub in Bad Tölz im Sommer die Wahl zwischen einen "Wiesenflitzer", dem Blomberg Classic und einem Coaster, dem Blomberg Blitz.

Blomberg Classic
Mit der Sesselbahn fährt man zur Mittelstation und kann dann auf der Classic Bahn runterdüsen: 1,3 km, die einem aber wirklich länger vorkommen. Die Bahn selbst ist aus Beton und man fährt mit Schlitten auf Kufen runter. Mit dem Blomberg Classic können Kinder in jedem Alter mitfahren, ab 8 Jahren auch alleine. Kinder unter 3 Jahren fahren kostenlos mit, Kinder bis 7 Jahren zahlen nur die Fahrt mit dem Sessellift. Seit 1976 kommen Familien für einen Familienausflug aus München hierher!

Blomberg Blitz
Der Blomberg Blitz ist eine Coaster Sommerrodelbahn. Zum "Coaster" geht es an der Talstation rechts, dort wird man dann gleich mit seinem Schlitten hochgezogen. Die Bahn hat ist ebenfalls 1,3 km lang. Hier kann man im Gegensatz zur Classic-Bahn beim Familienausflug in Bayern auch bei Regen fahren, es gibt sogar Regenhauben für die Sitze. Kinder ab 8 Jahren können alleine fahren, Kinder ab 3 Jahren dürfen bei den Eltern mitfahren. Von 3-7 Jahren fahren die Kids hier sogar kostenlos mit. Jeden Samstag Abend ist am Blomberg Nachtrodeln angesagt!
Wer noch mehr Spaß und Action sucht: an der Talstation gibt es einen Mini-Vergnügungspark. Hier können auch die ganz Kleinen mit einem Kinderkarusell oder einem kleinen Achterbahnzug fahren.

---> alle Details von unserem Ausflug zun den Sommerrodelbahnen am Blomberg.

Die Sommerrodelbahn am Golm im Montafon solltest du mit dem Rutschenpark verbinden!
Umfrangreich und schön sind auch die Wanderziele am Golm für Familien.

Die lange Alpine Coaster Sommerrodelbahn am Golm
Der Alpine Coaster Golm ist im Montafon bei einem Familienurlaub in Vorarlberg zu finden. Man fährt von Vandans mit der Gondelbahn eine Sektion rauf (Preis dafür ist inklusive) und dann geht es lange, coole 2,6 km wieder runter. Die Fahrt dauert damit etwa 7 Minuten und ist somit eine der längeren Bahnen. Ein 360 Grad Kreisel, 44 Jumps und 15 Kurven bringen euch wieder runter zur Talstation. Die Bahn ist für Kinder ab 3 Jahren. Ab 8 Jahren und einer Größe von 140 cm darf man alleine fahren.

Noch mehr Spaß mit dem Rutschenpark: Toll ist bei dieser Sommerrodelbahn die Verbindung mit dem Rutschenpark am Golm. Noch eine Sektion mit der Gondel weiter fahren und dann mit 6 langen Tunnelrutschen den Berg wieder runter kommen. So schnell laufen Kinder sonst nirgends den Berg hinunter - sie wollen möglichst schnell zur nächsten Rutsche! Ansonsten gibt es noch mehr Action hier oben und außerdem mehrere Wanderungen am Berg.

---> hier alle Erlebnisse unseres Ausflugs zur Coaster Sommerrodelbahn am Golm.

Viele kostenlose Hüpfburgen findest du bei der Talstation der Sommerrodelbahn in Flachau

Die Coaster Sommerrodelbahn in Salzburg: Der Lucky Flitzer in Flachau
In Flachau, zwischen Salzburg und Villach findet ihr den Lucky Flitzer. Die Coaster - Sommerrodelbahn kann bei jedem Wetter gefahren werden. Die Sitze haben bei Bedarf Regenhauben. Wenn es am Abend dunkel wird, kommt das Flutlicht zum Einsatz. Die Bahn ist 1,1 km lang und ihr werdet gleich mit dem Schlitten nach oben gezogen. 5 schnelle Kreisel bringen euch nach unten und damit jede Menge Fahrspaß. Rund um die Sommerrodelbahn gibt es noch jede Menge Hüpfburgen, Mini-Autos zum fahren, Segways und noch einiges mehr. Ein richtig kleiner Vergnügungspark wartet auf alle Besucher. Der Lucky Flitzer ist für Kinder ab 3 Jahren, Kinder ab 8 Jahren und einer Größe von 135 cm dürfen alleine fahren.

--> so war unser Ausflug auf der Lucky Flitzer Sommerrodelbahn.

Die Hocheck Gebirgs-Achterbahn in Oberaudorf
Am Hocheck in Oberaudorf, zwischen Kufstein und Rosenheim findet ihr eine weitere tolle Sommerrodelbahn, ein schönes Ausflugsziel für Familien in Deutschland. Die Sommerrodelbahn am Hocheck gehört zu den "Wiesenflitzern". Hier ist die Bahn aus Metall, im Prinzip wie eine ewig lange Stahlrutsche. Kleine Rollen und Kufen an den Schlitten sorgen für eine flotte Fahrt auf der gut 1 km langen Bahn. Höhepunkt ist der 16 Meter hohe 360 Grad Kreisel. Rauf kommt ihr mit dem 4-er Sessel bis zur Mittelstation (Fahrt im Preis inklusive). Dort schnappt man sich den eingeklappten Schlitten und stellt ihn auf die Bahn. Es gibt 1-er und 2-er Schlitten. Dann geht's über viele Kurven und einen 16 Meter hohen Kreisel rasant wieder zur Talstation. Mitfahren können Kinder jeden Alters, ab 8 Jahren kann alleine gerodelt werden.

Lohnenswert ist hier die Verbindung mit dem Themenwanderweg ab der Bergstation, wo du einen besonders schönen Ausblick hast - und nebenan gleich den Hochseilgarten Oberaudorf im Bergwald findest!

--> so war unser Tag beim Sommerrodeln am Hocheck in Oberaudorf.

Oberhalb dieses Abschnitts siehst du das Video von der Abfahrt mit der klassischen Sommerrodelbahn!

Verbinde den Ausflug zur Sommerrodelbahn mit der Wanderung zu diesen schönen Wasserfällen!

Sommerrodelbahn im Allgäu am Hündle
Im Allgäu zwischen Immenstadt und Oberstaufen liegt die Sommerrodelbahn am Hündle. Schon seit 1999 ist die Bahn in Betrieb, gehört aber sicher noch lange nicht zum "alten Eisen". Die Bahn ist ein "Wiesenflitzer", sprich eine Röhrenbahn aus Metall. Die Sitze sind hier aber gleich wie bei den "Coaster - Bahnen". Man setzt sich gleich bei der Talstation in den Schlitten und wird hochgezogen. Oben angekommen wird man ausgekoppelt und los geht's. Einen knappen Kilometer geht es dann bergab.

Über 16 Kurven und 2 Jumps düst du bei diesem Ausflug im Allgäu ins Tal. Wie immer bei diesen Bahnen, ist nicht jede Fahrt gleich, da sich die Schlitten jedesmal ein wenig anders in die Kurven legen. Auch hier können wieder Kinder ab 3 Jahren mitfahren, die "Großen" ab 8 Jahren können alleine fahren. Hier empfehle euch besonders die Verbindung mit einer Wanderung zu den Buchenegger Wasserfällen! Und wenn du als Familie mit Kleinkindern und Baby unterwegs bist: Oben am Berg findest du Kinderwagen-Wanderungen!

---> So haben wir unseren Ausflug zur Sommerrodelbahn am Hündle gemacht.


Essen auf der Achterbahn
Du kannst nicht nur auf einer Achterbahn fahren, in Wien kannst du sogar in einem Restaurant essen, wo das Essen auf der Achterbahn angeliefert wird: Bestellt wird per Tablett und das Essen bringt nicht der Kellner, sondern die Achterbahn. Schau gleich den Film unter dem Text.
---> Und hier das ganze Erlebnis im Rollercoaster Restaurant.

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Die Google-Empfehlung für Familienurlaub:

Blogheim.at Logo