Ausflug zum Fichtenschloss - Abenteuerspielplatz im Zillertal

Unser heutiges Ausflugsziel am Berg: Das Fichtenschloss - ein riesiger Spielplatz im Zillertal, Zell am Ziller

Familienausflug in die Zillertalarena: Mit der Rosenalmbahn hinauf zum "Fichtenschloss"
Heute starten wir zu einem besonderen Tirol Ausflug mit Kindern ins Zillertal. Wir wollen zum "Fichtenschloss" und zum "Arena Coaster" in Zell am Ziller. Dazu fahren wir zur Talstation der Rosenalmbahn. Am besten ist es im Sommer mit dem Auto anzureisen. Von der Zillertalbundesstraße fahrt ihr einfach in Zell am Ziller ab. Nach der Abzweigung links - nicht ins Ortszentrum - und ihr seid bei der Bergbahn. Es gibt genügend kostenlose Parkplätze. Hier unten sehen wir schon die Sommerrodelbahn im Zillertal - den "Arena Coaster". Wir heben uns aber die Sommerrodelbahn für später auf, als "Special Highlight" für unsere Buben. An der Kassa heißt es heute erst mal ein paar Minuten warten, es ist mehr los als wir dachten. Aber wir sind halt auch gerade zu der Zeit da, wo die meisten Familien auf den Berg möchten: Am späten Vormittag.

Mit dem Auto zum Parkplatz in der Zillertal Arena in Zell am Ziller
Und hinauf mit der Bergbahn zur Rosenalm - samt tollem Ausblick auf das Zillertal

Mit der Bergbahn zum Spielplatz Fichtenschloss
An der Bahn selbst können wir gleich einsteigen. Als Familie zahlt man immer den Preis für zwei Erwachsene und ein Kind, die restlichen eigenen Kinder fahren kostenlos mit (Kinder bis 6 Jahre sind sowieso kostenlos!). Mit der Gondelbahn schweben wir im Familienurlaub in Österreich nach oben. Unser Junior liebt das ja, er schaut ganz fleißig welche Nummern die anderen Gondeln haben. Wir genießen währenddessen die Aussicht auf und über die Gipfel. An der Mittelstation bleiben wir sitzen und lassen uns zur Bergstation der Rosenalmbahn bringen. Dort steigen wir nach rechts aus und gehen in wenigen Minuten hinab zum "Fichtenschloss".

Toller Bergspielplatz für die ganze Familie
Schon von der Bahn aus haben wir gesehen, dass das Gelände ziemlich groß ist. Heraus stechen dabei die vier wunderschön aus Holz gearbeiteten Türme. Um uns einen Überblick zu verschaffen, steigen wir alle auf den größten Turm hinauf. Von hier haben wir eine gute Aussicht auf das ganze Spielplatzangebot. Der Aussichtsturm selbst ist mit dem Rutschturm und dem Kletterturm über Brücken verbunden. Klettern will von uns gerade niemand, aber wir haben gesehen, dass neben dem Rutschenturm der Eingang zum Wipfelweg liegt. Das schaut cool aus. Man geht von Baum zu Baum nur über relativ dünne Holzbretter. Damit niemand abstürzt, gibt es ein großes Netz, in dem man "gefangen" ist. So wagen selbst kleinere Kinder den Weg durch die Baumwipfel. Sogar unser 13-jähriger steigt hinter seinem Bruder her und findet es  bei diesem Familienausflug ganz lässig.

--> in diesem kurzen Film siehst du das und was der Spielplatz sonst zu bieten hat:

Die langen Rutschbahnen am Fichtenschloss Spielplatz
Auch die lange Röhrenrutsche kann unsere Beiden begeistern. Der Kleine joggt gleich mehrmals die Stufen im Turm nach oben, um blitzschnell wieder nach unten zu kommen. In diesem Turm am Fichtenschloss sind gleich zwei Rutschen eingebaut. Sein Gesicht, mit einem riesen Grinser, sagt schon alles. Am Sandspielpaltz, mit seinem Karnturm, kann der Sand über Förderbänder und Körbe nach oben transportiert werden. In der "Dreckschleuder" wird der feine Sand vom groben Sand getrennt. Und in der Wippe, messen wir, wie viel Sand wir brauchen, dass der Kleine so schwer wird, wie der Große. Da muss ich ganz schön schaufenln! Als Nächstes probieren wir den Holzerweg aus. Das ist ein Weg mit Stationen zum balancieren über Baumstämme, Baumwippen und Seile. Eine Herausforderung der sich alle stellen und die Kinder sich natürlich wieder mal geschickter anstellen als wir Großen.

Zu Fuß auf den Holzturm hinauf, hinunter in einer der beiden großen Röhrenrutschen
Auf dem Holzerweg: Das Balancieren macht besonders viel Spaß

Die Kugelbahnen am Bergspielplatz im Zillertal
Da wir einen echten Kugelbahnfanatiker in der Familie haben, führt uns unser Weg nun dorthin. Auf zwei großen Holzkugelbahnen, die sich jeweils teilen, suchen sich die Kugeln ihren Weg durch Rinnen und durch Hölzer nach unten. Nach einigen Runden machen wir Großen Pause, während der Kleine weiter emsig durch den Wald flitzt, immer seiner Kugel hinterher. Ach würde dieser Spaß doch nie enden! Für Eltern gibt es viele Hängematten bei den Kugelbahnen. Die Bahnen stehen mitten im Wald, im Sommer angenehm schattig. Für die ganze Familie gibt es Sitzbänke rund um die Bäume. Sehr schön gemacht.

Immer wieder faszinierend: Die Kugelbahnen mit den großen Kugeln.

Der Wasserspielplatz am Fichtenschloss in der Zillertal Arena
Wir haben aber noch nicht den Wasser- und Matschbereich angeschaut. Da wollten wir doch auch noch vorbei. Direkt aus dem kleinen Bach neben dem Spielplatz wird das Wasser dafür herauf gepumpt. Zum Teil muss das von den Kindern über große Wasserspiralen selbst erledigt werden. Aber da finden sich doch immer ein paar eifrige Kinder, die das gerne übernehmen. Über verschiedene Rinnen, an Wasserrädern vorbei, wird das Wasser zum Matschplatz runter geleitet. Wenn man es ein wenig staut, kommt es unten mit einem ordentlichen "Platsch" an. Nix für Kinder die im Familienurlaub nicht nass werden wollen. Kluge Eltern nehmen eventuell auch Wechselkleidung mit! Nach dem Wasserspaß machen wir uns langsam wieder auf den Weg nach unten. Wir nehmen heute die Bahn, man könnte aber auch hinunter wandern mit Kindern. Bis zur Mittelstation sehen wir von der Gondel aus einige Familien wandern.

Der Blick von oben auf den Matschplatz, dahinter die Wiese mit großer Liegefläche, Sitzen und Liegen.

Lohnt sich der Ausflug in die Zillertal Arena?
Wir finden ja, auf jeden Fall! Die Fahrt mit der Bergbahn schont zwar nicht gerade den Geldbeutel, aber der Spielplatz "Fichtenschloss" ist wirklich sehr gut gemacht und bietet mit seinen verschiedenen Arealen vielfältige Möglichkeiten. Wir waren wirklich positiv überrascht, über die teils wirklich kreativen Spielgeräte. Es ist wirklich ein ganz besonders großer und toller Spielplatz in Tirol. Gefallen hat uns auch, dass es auch noch ein paar Sachen für unseren Großen gab. Unser 8-jähriger gibt dem Spielplatz 5 von 5 Punkten. Das "Fichtenschloss" wird ab 4 Jahren empfohlen. Ideal ist er wahrscheinlich für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren. Die Kleineren brauchen wahrscheinlich bei einigen Sachen Hilfe. Schön ist auch, dass es einen Kinderwagenparkplatz gibt, aber die Wägen auch auf den breiten Wegen durch das Areal geschoben werden können. Es gibt Toiletten und auch einen Wickelraum. Zum Pause und Jause machen sind genug Sitzmöglichkeiten vorhanden.
Dieser Bericht ist in Zusammenarbeit mit der Bergbahn entstanden, das Geschriebene haben wir selbst erlebt.

Unser Tipp zum Schluss:
Kombiniert den Ausflug unbedingt mit der Sommerrodelbahn Arena Coaster!

--> für uns ein Fixpunkt im Zillertal mit Kindern!

Freizeitaktivitäten mit Kindern in Tirol

Segway fahren, Wasserfall, Klammwanderung, Abenteuerspielplatz, Bergsee - unsere schönsten Ausflugstipps und Freizeitaktivitäten mit Kindern in Tirol

Das lieben Kinder im Familienurlaub Tirol:

Wandern mit Kindern in Tirol

Diese Wanderungen lieben Kinder in Tirol: Von der Zugspitze im Wettersteingebirge bis zum Karwendel und den Kitzbüheler Alpen

Familienurlaub Tirol

Wo lohnt ein Familienurlaub in Tirol? - das hat unseren Kindern in den Tiroler Alpen besonders gut gefallen. Vielleicht etwas für euch?

Familienhotel Tirol

Was ist das beste Familienhotel in Tirol? Schwimmbad für Kinder, Wasserrutsche, Wellness und All-Inclusive? Hier war es schön.

Schluchtenwandern

Das mögen Kinder zum Wandern in Tirol besonders gerne: Durch eine Klamm oder Schlucht am Wasser entlang

Kinderhotel Österreich

Die schönsten 20 Familienhotels in Österreich. Wellness? Familienzimmer? Kinderbetreuung? Familienbad?

Bergurlaub mit Kindern

Unsere 5 Gründe, warum Sie unbedingt den nächsten Familienurlaub in den Bergen buchen sollten.

Gefällt es dir hier? - deine Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 



Die Google-Empfehlung für Familienurlaub:

Blogheim.at Logo